Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!

SEXWORKER - Forum für professionelle Sexarbeit Foren-Übersicht SexarbeiterInnen ForumPortal
Forum  •  Portal  •  FAQ-SW  •  Sicher  •  Tour  •  SuchG  •  SuchF  •  Registrieren  •  Login  Chat ( )
Die Registrierung im und die Nutzung des SexarbeiterInnen Forums ist selbstvertändlich kostenlos
SEXWORKER - Forum für professionelle Sexarbeit Foren-Übersicht -> Lexikon Aktuelles Datum und Uhrzeit: 2014-11-27, 09:05
EROTIK - SEXWORKER LEXIKON
Online Lexikon von und für SexarbeiterInnen
Hilf mit die Texte zu verbessern und zu vermehren indem Du hier mitschreibst: -> Sexworker Lexikon Diskussion
 1  2  6  -  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  -  alle
  
"O" 
"O" ..... devote Frau, benannt nach dem Roman " Die Geschichte der O " von Pauline Reage (= Dominique Aury)
und nicht zu verwechseln mit der Novelle "die Marquise von O" von Heinrich von Kleist, die damit nichts zu tun hat.

g/hanna 8.5.08
1000 Dollar Punkt 
17×5 
Länge und Breite des männlichen Geschlechtsteils nach EU-Norm 600. Dient als Vorgabe für Präservative.

g/hanna, 8.5.08
24/7 
24 Stunden, 7 Tage die Woche,
Begriff aus der SM-Welt. Bezeichet eine SM-Beziehung rund um die Uhr.

g/hanna 08.05.08
25/180/65 
Alter / Größe in cm / Gewicht in kg
verwendet z.B. in Kontaktanzeigen

g/hanna 08.05.08
69 
Position, in der sich beide Partner gleichzeitig französisch verwöhnen können
A Tergo 
Eine Stellung, die 48% der Frauen und 87% der Männer bevorzugen. Bei der A-Tergo-Stellung (lateinisch: wörtlich mit dem Rücken, gemeint: von hinten) steht, kniet oder liegt die Frau, während der Mann von hinten in ihre Vagina eindringt und den aktiveren Part übernimmt.
hilfreich m.E. beim Analverkehr

g/hanna 08.05.08
A-level 
A-level ..... Analverkehr
a2m, ATM 
a2m, ATM ..... ass to mouth (direkt aus dem Po in den Mund)
Abartigkeit 
Abartigkeit
Umfaßt alle Formen des menschlichen Sexualverhaltens, die von den geläufigen Normen oder der normalen Sexualität abweichen. Abartigkeit läßt sich in folgende Bereiche unterteilen:
1. Den Bereich der Variationen, die zwar von den normalen Normen abweichen, aber trotzdem nicht als negativ beurteilt werden. Hierzu gehören ausgefallene Positionen beim Geschlechtsverkehr oder besondere Vorspielvarianten.
2. Der zweite Bereich ist die Deviation, die ebenfalls nicht als negative Abartigkeit anzusehen ist. Zur Deviation gehören solche Sexualformen, die nicht unmittelbar den partnerschaftlichen Geschlechtsverkehr als Mittelpunkt haben. Vielmehr zählen hierzu sexuelle Spielarten, die nicht regelmäßig ausgeführt werden, wie zum Beispiel Oral- oder Anal-Verkehr. 3. Als dritter Bereich gilt der Begriff Perversion. Bei dieser Form der Abartigkeit unterliegt die sexuelle Handlung einem inneren Zwang. Durch diesen Zwang wird jede andere Form der Sexualität ausgeschlossen. Eine feste Partnerschaft wird für den pervers Veranlagten schwer, wenn nicht sogar unmöglich.
Abbesse 
Abbesse
oder Äbtissin wie sie in Frankreich auch genannt wurden war im Mittelalter des Frankreichs die amtliche vereidigte Bordellaufseherin. Auch Magista (lat. Meisterin), ein Wort, das die Bettelschwestern - auch Beguinen genannt, eingeführt hatten, wurde bald im gleichen Sinne benutzt.
Abortfetischismus 
Abortfetischismus
Eine Sexualform, bei der sexuelle Lustgefühle durch den Aufenthalt in Aborten, in der Regel öffentliche Toiletten, oder durch die bloße Berührung von Gegenständen des Aborts ausgelöst werden. Besonders Voyeure mit einem Hang zur Ekel-Erotik suchen diese Art von sexueller Befriedigung auf öffentlichen Toiletten.
Abrasio uteri 
Ausschabung oder Auskratzung der Gebärmutterschleimhaut, die entweder aus diagnostischen Gründen, nach dem Abortus incompletus, oder zur Schwangerschaftsunterbrechung vorgenommen wird.
Abrichten 
Abrichten
Ein Begriff aus dem Bereich der sadomasochistischen Sexualität. Um selbst grösstmögliche Befriedigung zu finden, macht sich eine Person eine andere durch Bestrafen, Demütigung oder ähnliche sadistische Techniken gefügig.
Oftmals sind die Bestraften masochistisch veranlagte Menschen, die es geniessen, in dieser demütigenden Position ihre sexuelle Lust auszuleben.
Abstinenz 
Abstinenz
Entweder zeitweise oder dauerhafte sexuelle Enthaltsamkeit. Eine solche Sex-Abstinenz kann aus religiösen Motiven oder philosophischer Überzeugung geschehen, die sogenannte Askese. Oftmals wird die Abstinenz jedoch zwangsweise durch andere Motive wie Kontaktschwierigkeiten, Krankheit, oder auch aufgrund einer Haftstrafe hervorgerufen.
Die Abstinenz an sich ruft keinerlei gesundheitliche Schäden hervor. Nach mehreren Monaten der totalen Enthaltsamkeit werden jedoch beim Mann die hormon- und samenbildenden Zellen in den Hoden schwächer und die Potenz erschlafft. Dies kann bei einem erneuten Partner-Kontakt zunächst zu einem sexuellen Versagen führen - bis die Zellenproduktion in den Hoden wieder funktioniert und die Potenz zurückkehrt. Bei Frauen äußert sich die lange Abstinenz häufig durch anschließende Lustlosigkeit und Orgasmus-Schwierigkeiten.
Abstrich 
Abstrich

Mit einem Wattestäbchen oder einer Öse werden Zellen und Sekret von Schleimhäuten oder erkrankten Hautpartien abgenommen, um sie auf einem Glasplättchen unter dem Mikroskop zu untersuchen.
Abtreibungspille 
Die Abtreibungspille RU 486 (Mifegyne® ) besteht aus einem Antigestagen (Mifepreston) und wirkt bis etwa zum 49. Schwangerschaftstag durch die Abstoßung einer bereits in der Gebärmutter eingenisteten Eizelle bzw. der entstehenden Leibesfrucht. Um diesen Prozess zu bewirken, muss die Frau im Beisein eines Arztes drei Tabletten der Abtreibungspille schlucken. Dann kann sie entweder nach Hause oder muss - wie in manchen Ländern üblich - in der Klinik bleiben. Damit die abgetötete Leibesfrucht auch ausgeschieden wird, ist nach höchstens 48 Stunden die Anwendung von Prostaglandinen erforderlich. Für die betreffende Frau bedeutet das einen weiteren Aufenthalt von vier Stunden in einer Klinik oder Praxis.
Abweichung 
Abweichung
Vom Normalen abweichend, sexuelle Deviation/Perversion, abgeleitet von lateinisch: "deviare"= vom Weg abkommen; Bezeichnung für abweichende sexuelle Neigungen/Praktiken. Sexualpsychologen betonen immer wieder, daß es zwischen Liebenden keine sexuelle Deviation gibt, solange beide Partner Spaß an ihrem Sexleben haben und kein Partner zu etwas gezwungen wird, das er nicht will. Der Begriff Perversion (von lateinisch "perversus" = Umkehrung, Verdrehung) gilt als veraltet, wenngleich er als medizinischer Fachbegriff für "krankhafte Abweichung des Geschlechtstriebes" nach wie vor steht. Homosexualität oder Sadomasochismus sind gesellschaftlich mehr oder weniger anerkannt.
AC/DC 
AC/DC ..... bisexuell - auch Rockgruppe - sowie Abk. für Gleichstrom Wechselstrom
Accessoires 
Accessoires
Zubehör, das auf nackter Haut besonders erotisch wirkt und bestimmte Stellen am Körper hervorheben soll. Als Zubehör gelten Schals, Bauch- und Fusskettchen, Strumpfbänder, Gürtel, Handschuhe und anderer Schmuck jeglicher Art. Zu den erotischen Accessoires zählen aber auch Peitschen,
Ketten oder ähnliche Requisiten, wie sie oft bei sado-masochistischen Spielen und von Dominas benutzt werden und manchmal nur der "Show" dienen.
Achselhöhlen-Fetischismus 
Die sexuelle Reizauslösung durch den Anblick, das Küssen oder Beriechen der Achselhöhle. Dieser Körperteil ist für viele Männer und Frauen eine hocherotische Zone. Die Schweißdrüsen der Achselhöhlen verbreiten den sexuell wirksamsten menschl. Körpergeruch.

g/hanna 08.05.08
Achselverkehr 
Achselverkehr
Beim Achselverkehr wird der Penis unter die Achsel der Partnerin geschoben, die ihren Arm dann gegen den Körper preßt. Der Penis wird dabei wie beim Geschlechtsverkehr bewegt. Da die Achselhöhle auch eine besonders erregbare Zone sein kann, kann die Penis-Reibung hier auch äußerst stimulierend auf die Frau wirken.
Adamiten 
Adamiten
Die Adamiten waren eine christliche Sekte in Nordafrika. Bei den
Versammlungen zogen sich die Mitglieder aus und hatten Sex in Gegenwart der anderen.
Adoleszens 
Adoleszens
Die Zeit zwischen dem Beginn der Pubertät und dem voll ausgereiften Erwachsensein bei Jugendlichen. Die Adoleszenz beginnt circa mit dem 12. Lebensjahr bei Jungen und circa dem 11. bei Mädchen. Sie endet bei beiden ungefähr mit dem 21. Lebensjahr.
Die körperliche Entwicklung vollendet sich in dieser Zeit. Der Körper wächst zu seiner endgültigen Form, die sekundären Geschlechtsmerkmale prägen sich aus und die Körperbehaarung sprießt. Beim Jungen werden zum ersten Mal Spermien produziert und ausgestoßen. Auch kommt er in den Stimmbruch. Bei Mädchen erfolgt der erste Eisprung und die Menstruation setzt ein. In dieser Übergangsphase machen die meisten Jugendlichen ihre ersten sexuellen Erfahrungen mit meist wechselnden Partnern.
Aber auch große psychische Veränderungen werden von den Jugendlichen in dieser Phase durchlaufen. Mit dem langsamen Erwachsenwerden kommen neue Anforderungen auf sie zu und die Verantwortung wächst. Nicht selten bringt diese Zeit auch Konflikte mit den Eltern mit sich. Die Jugendlichen fangen an, sich eine eigene Meinung zu bilden und versuchen auch, diese gegenüber den Eltern durchzusetzen.
Adrenalin 
Adrenalin
Ein wichtiges Hormon im menschlichen Körper. Das Adrenalin-Hormon ist ein archaisches Hormon aus der Zeit, als der Mensch sich noch gegen wilde Tiere und andere ständige Gefahren verteidigen mußte.
Die Adrenalin-Produktion wird durch einen Teil des Nervensystems ausgelöst, der ohne bewußte Kontrolle des Gehirns automatisch reagiert. Wenn eine Situation eine schnelle, kraftvolle Körperreaktion erfordert, sendet das Gehirn unbewußt ein automatisches Signal an die Nebennierendrüsen, die das Adrenalin ins Blut pumpen. Das Herz schlägt stärker und schneller. Die Körperorgane und Muskeln bekommen mehr Blut und damit auch Sauerstoff zugeführt und können besser und schneller reagieren.
Auch bei der körperlichen Liebe spielt das Adrenalin eine bestimmte Rolle. So führt die erhöhte Adrenalin-Zufuhr beim Sex zu schnellerer Atmung, beschleunigtem Herzschlag und verstärkter körperlicher Leistung - aber auch zu mehr Liebesbereitschaft bei beiden Partnern.
Momentan existieren 1089 Stichwörter im Lexikon.
Seite 1 von 44 Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 42, 43, 44  Weiter 

Sitemap - der Überblick über unsere Foren


Impressum www.sexworker.at



Sexworker Forum - das Forum von Profis für Profis aus der Sexarbeit
Die Registrierung und Nutzung des Sexworker Forums ist kostenlos!
Diskussion Tipps und Information
Ein- bzw. Um- und Ausstiegsberatung
Hilfe für Prostituierte

Wir sehen nicht jede SexarbeiterIn automatisch als Opfer an!
Aber wenn es notwendig ist, versuchen wir zu helfen!
---------
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Pagerank: PAGERANK-SERVICE
:: Sexworker Zeitung :: BDSM Profis :: BDSM Ratgeber :: Erotikportal von und für SexarbeiterInnen :: kostenlos inserieren GRATISLINK Webverzeichnis Webkatalog

[ Zeit: 2.5265s ][ Queries: 23 (0.0433s) ]