Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!

SEXWORKER - Forum für professionelle Sexarbeit Foren-Übersicht SexarbeiterInnen ForumPortal
Forum  •  Portal  •  FAQ-SW  •  Sicher  •  Tour  •  SuchG  •  SuchF  •  Registrieren  •  Login  Chat ( )
Die Registrierung im und die Nutzung des SexarbeiterInnen Forums ist selbstvertändlich kostenlos
SEXWORKER - Forum für professionelle Sexarbeit Foren-Übersicht -> Lexikon Aktuelles Datum und Uhrzeit: 2017-09-22, 04:44
EROTIK - SEXWORKER LEXIKON
Online Lexikon von und für SexarbeiterInnen
Hilf mit die Texte zu verbessern und zu vermehren indem Du hier mitschreibst: -> Sexworker Lexikon Diskussion
 1  2  6  -  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  -  alle
  
Venushügel 
Leichte Wölbung der weiblichen Scham oberhalb der Geschlechtsorgane, die oben durch die Schambehaarung bedeckt wird und nach unten hin in die Schamlippen übergeht. Der Venushügel hat seinen Namen in Anlehnung an die Liebesgöttin Venus erhalten, da diese zarte Schamerhebung erotisch besonders weiblich und reizvoll wirkt.
Verhütungscomputer 
Kleine Computer sollen helfen, die fruchtbaren Tage zu bestimmen. Dies geschieht entweder durch die Eingabe der Temperatur oder durch die Bestimmung von Hormonen im Urin. Auch Modelle, die Körpersekrete, wie Zervixschleim und Speichel elektronisch untersuchen, sind auf dem Markt.

Alle Geräte sind keine eigentlichen Verhütungsmethoden, sondern dienen der natürlichen Familienplanung, indem sie schneller und ohne eigene Kurvenführung den Eisprung und somit die fruchtbaren Tage bestimmen sollen. Die Sicherheit richtet sich daher nach den jeweiligen Verhütungsmethoden, die der Verhütungscomputer unterstützt. Neben der Empfängnisverhütung dienen solche Computersysteme ebenso zur Planung eines Wunschkindes.
Verhütungspflaster 
Pearl Index wie Pille

o) Das Verhütungspflaster EVRA ist ein dünnes, weiches Pflaster, das gleichmäßig niedrige Mengen von Hormonen über die Haut direkt in den Körper abgibt

o) Durch die Hormone des Pflasters wird genauso wie bei der Pille der Eisprung verhindert, der Muttermund mit einem Schleimpfropfen verschlossen und der Aufbau der Gebärmutterschleimhaut vermindert

o) Das Pflaster wird nur in einer Dosierungsmöglichkeit angeboten
Anwendung
o) Das Pflaster wird auf einer trockenen, fettfreien Hautstelle aufgeklebt (nicht im Gesicht und nicht am Busen!)

o) Ein Pflaster wird immer für 7 Tage aufgeklebt und immer am gleichen Wochentag durch ein neues Pflaster ersetzt. Nach 3 Wochen, also nach drei Pflastern folgt eine pflasterfreie Woche, in der die Blutung einsetzt

o) Das Verhütungspflaster ist rezeptpflichtig und darf nur in Absprache mit der Fachärztin bzw. dem Facharzt angewendet werden
Vorteile und Nachteile
o) Nebenwirkungen sind die gleichen wie bei der Pille! Das Pflaster ist daher nicht geeignet für starke Raucherinnen und Frauen, die thrombosegefährdet sind! Durch das Pflaster kann es zu einer Gewichtszunahme von maximal 3 kg kommen

o) Durch die Aufnahme der Hormone über die Haut beeinträchtigen Durchfall und Erbrechen nicht den Empfängnisschutz

o) Nach relativ kurzer Zeit macht sich ein weniger schöner „Pflasterrand“ auf der Haut bemerkbar

o) Viele Frauen sind unsicher, wenn sich ein Stück vom Pflaster löst

o) Es ist sichtbar

o) Bei stark übergewichtigen Frauen wirkt das Pflaster möglicherweise nicht

o) Das Verhütungspflaster gibt es nur in einer Dosierung – es kann also nicht auf ein anderes Pflasterpräparat gewechselt werden, wenn es nicht optimal vertragen wird – so wie es bei der Pille möglich ist

o) Das Pflaster gehört zu den eher teureren Verhütungsmitteln (auch im Vergleich zur Pille)

o) Schützt nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten
Verrichtungsbox 
Verrichtungsbox

Feinstes Beamtendeutsch für: Da wo die Bordsteinschwalbe ihre Freier bedient.

Eine Verrichtungsbox ist eine Konstruktion, die Prostituierten bei der Arbeit mehr Sicherheit geben soll. Freier fahren mit ihren Autos in die Garagen-ähnliche Box und werden dort von den Damen empfangen. Viel Platz zum Aussteigen auf der Beifahrerseite und ein Alarmknopf sollen die Prostituierten vor Gewalt schützen.

Die ersten deutschen Verrichtungsboxen wurden übrigens 2006 in Köln anlässlich der Fußball-WM installiert.
VG 
VG ..... Vaginaler Geschlechtsverkehr
Vibrator 
Vibrator - Ein vibrierender Massagestab, ursprünglich zur Entspannung der Haut konzipiert. Heute jedoch häufiger ein motorbetriebener Dildo oder Kunstpenis, der in erster Linie zur Masturbation oder Selbstbefriedigung dient. Vibratoren bieten aber auch beim Sex zu zweit erregende Abwechslung und lustvolle Varianten. Auch können Vibratoren jenen Frauen Befriedigung bringen, die beim Geschlechtsverkehr mit einem Mann nur selten einen Orgasmus erreichen. Mit Hilfe eines Vibrators kann eine Frau ihre eigenen Orgasmusreaktionen erkennen.
Vibratorspiele 
Der Freier lässt sich mit dem Vibrator von der Hure behandeln. Oder man selbst spielt mit dem Vibrator an der Vagina der SW.
Viruswarzen 
Viruswarzen

Viruswarzen sind durch Papillomviren (HPV) hervorgerufene Proliferationen der Haut, die meist gutartigen und selbstlimitierenden Charakter aufweisen. In bestimmten Ausnahmefällen können sie jedoch bösartig werden (maligne Entartung).

Es ist zwar weiterhin die Annahme aufrecht, dass diese maligne Entartung von Warzen nur sehr selten geschehe, aber man weiß heute, daß "high-risk-HPV" existieren, die eine Schlüsselrolle bei der Entstehung bestimmter Karzinome spielen. Solche high-risk-HPV rufen jedoch gewöhnlich keine Hauterscheinungen vom Typ klassischer Viruswarzen hervor.

Humanes Papilloma Virus (HPV)

Bis vor einigen Jahren glaubte man, dass nur ein oder wenige HPV-Typen existierten und die Vielfalt der klinischen Erscheinungsformen von Alter, Geschlecht, geographischer Verbreitung und auch von der Lokalisation am Körper abhänge.
Im Gegensatz dazu sind heute nahezu 50 HPV-Typen bekannt, die weitgehend mit klinischen Hautmanifestationen korreliert oder am Entstehen anderer Erkrankungen beteiligt sind.

high-risk-HPV-Serotypen :
HPV-5, HPV-8, HPV-16, HPV-18 und HPV-31 werden als high-risk-HPV hervorgehoben; sie kommen vorwiegend in sog. planen Kondylomen (Flachwarzen) vor und sind an der Entstehung des Zervixkarzinoms und anderer (Genital-)Karzinome beteiligt.

Eine weitere Gruppe von HPV-Typen führt bei Personen mit normaler Immunlage nur zu klinisch stummen Infektionen (keine Hauterscheinungen), bei Immunschwäche (AIDS, Leukämie, konsumierende Erkrankungen oder angeborene Immundefekte) jedoch zu extensivem Befall und bei Einwirken kokarzinogener Faktoren (UV-Licht!) häufig zu Plattenepithelkarzinomen der Haut.

Infektionswege, Epidemiologie :

Viruswarzen sind weltweit verbreitet, gehören zu den häufigsten Virusläsionen und treten vorwiegend im 2. Lebensjahrzehnt auf.
Die Infektion erfolgt durch direkten Kontakt mit Warzenträgern, aber auch über unbelebte Vektoren (Türgriffe, Besteck, Haushaltsgeräte, Schreibwaren, Schwimmbäder, Turnsäle etc.). Letzterer Infektionsweg ist sehr häufig, weswegen die Übertragung von HPV in Schulen und öffentlichen Sport- und Freizeitstätten epidemiologisch im Vordergrund steht. Direktübertragung ereignet sich über normale soziale (Händeschütteln) und sexuelle Kontakte. Sexarbeiter sind epidemiologisch zweifach involviert : Einerseits fungieren sie als "Sammelpool" für unterschiedliche HPV-Serotypen, weswegen sie als Vektor maßgeblich an der Übertragung von high-risk-HPV-Typen beteiligt sind, andererseits ist diese Berufsgruppe mit einem deutlich erhöhten Risiko einer HPV-induzierten malignen Erkrankung behaftet.

Bei Schleimhautwarzen erfolgt die Übertragung vorwiegend durch sexuellen Kontakt. Im Übrigen dringen Viren über kleine Hautverletzungen in die Basalschicht der Haut und infizieren dort die sog. Basalzellen. Die Inkubationszeit beträgt Wochen bis Monate, gelegentlich auch mehrere Jahre. Bei high-risk-HPV kommt es zur Aufnahme der Virus-DNA in die menschliche DNA (Inkorporierung der Virus-DNA und folgende Exprimierung derselben im Zuge der Differenzierung der Hornhautzellen).

HPV-Infektionen sind durch zwei bemerkenswerte Aspekte gekennzeichnet.

1. Neigung zur Spontanregression (Verschwinden) der Warzen :

Diese trifft vorwiegend auf die Warzen der Haut zu, kann nach Monaten oder Jahren erfolgen und ist wahrscheinlich auf immunologische Reaktionen zurückzuführen. Dieses spontane Verschwinden kann gelegentlich aussergewöhnlich schnell und an allen bestehenden Warzen gleichzeitig auftreten. Das Phämomen ist seit altersher bekannt und wird häufig als psychogen gesteuert interpretiert. Darauf basierend beruht die auch heute noch praktizierte Suggestivtherapie (Placebo-Effekt) der Viruswarzen, die die Pinselung der Warzen mit auffälligen Farben (z.B. Eosin) umfasst.
Etwas bizarrer mutet das "Besprechen" von Warzen an, soll aber im Einzelfall durchaus geholfen haben.
Jedenfalls ist das spontane Abfallen der Warzen mit bleibender Immunität verbunden.
Bei schlechter Immunitätslage (ca. 10% der betroffenen Schulkinder) kommt es zu multiplen Warzen, die über Jahre einen chronisch-rezidivierenden Verlauf nehmen können und schliesslich gleichfalls spontan abheilen.

2. Neigung zu subklinischer Infektion bzw. Viruspersistenz (keine Symptome bzw. Verbleiben des Virus im Körper) :

Die HPV-Infektion kann klinisch unauffällig verlaufen oder nach Spontanremission bzw. erfolgreicher Therapie weiterhin latent bestehen bleiben. Das Ausmaß der latenten Virusdurchseuchung der Bevölkerung mit HPV ist nicht bekannt aber zweifellos sehr hoch. Hierfür spricht auch das häufige Auftreten (40%) ausgedehnter Viruswarzen bei Absinken der Immunität (AIDS, Immunsupprimierte, Immunmangelerkrankungen..).

Klinische Bilder

1. Verrucae vulgares (gewöhnliche Hautwarzen)
Der häufigste Typ, hauptsächlich an Fingern und am Handrücken.
Halbkugelige oder flache derbe Knoten mit rauher Oberfläche. Sehr unangenehm im Bereich des Nagelbettes, weil bei der chirurgischen Entfernung (Veröden mittels Flüssigstickstoff und Ausschälen) die Gefahr der Verletzung der Nagelmatrix besteht (kein Nachwachsen des Nagels).

2. Verrucae plantares (Plantarwarzen der Fußsohle)
Einzeln oder in Gruppen angeordnet, oft sehr tief in die Basalschichten der Haut reichend, weswegen sie infolge des Gewichtsdruckes bisweilen recht schmerzhaft sind.

3. Verrucae planae (Flachwarzen)
Meist in großer Zahl vornehmlich im Gesicht und am Handrücken. Unterscheiden sich von der umgebenden Haut oft nur durch andere Pigmentierung, bei Männern gelegentlich auch an fokalem Ausbleiben des Bartwuchses und sind allenfalls als leichte Erhabenheit über dem Hautniveau tastbar. Sprechen auf Therapie i.d.R. rasch an.

4. Filiforme Warzen
Dünne, zapfenartige Gebilde, meist im Gesicht und am Hals

5. Condylomata acuminata (Feigwarzen)
Diese Erscheinungsform ist an feuchtwarmes Hautmilieu gebunden, dementsprechend treten sie, oft in großer Zahl, im Genitoanalbereich und in den Achselhöhlen auf.
Hautfarben, rötlich oder braun, erreichen sie beachtliche Größe und nehmen oft feigen- oder hahnenkammähnliche Gestalt an (Name).
Sie werden durch sexuellen Kontakt übertragen (GV, orogenital) und können einen hartnäckigen, chronisch rezidivierenden Verlauf nehmen. Bei starker Ausprägung und mangelnder Reinlichkeit kann es durch Sekretstau zu bakteriellen Superinfektionen und schmerzhaften Entzündungen kommen.

6. Condylomata plana (flache Feigwarzen)
Eine bis vor wenigen Jahren unbekannte Form. Es handelt sich um multiple, unscheinbare, flach erhabene Papeln am äußeren Genitale beider Geschlechter sowie v.a. intravaginal und an der Zervix.
Sie werden (no na) ebenfalls über sexuellen Kontakt übertragen, wobei die Infektiosität sehr hoch ist (ca. 60%).

7. Epidermodysplasia verruciformis (generalisierter Warzenbefall)
Hierbei handelt es sich um einen exzessiven generalisierten, jeglicher Therapie trotzenden Befall mit unterschiedlichen Warzentypen aller Art. Weite Teile der Extremitäten des Rumpfes und Kopfes können mit allen nur erdenklichen Warzen bedeckt sein.
Besonders häufig sind jedoch flache Warzen an den Beinen, die sich im Laufe von Jahren über den gesamten Körper ausbreiten.
Ursache ist ein spezifischer Immundefekt, der familiär gehäuft, jedoch ohne klar definierten Vererbungsmodus auftritt.
Wesentlich daran ist die besonders hohe maligne Entartung (bis 30%). Die Karzinome entwickeln sich an lichtexponierten Arealen (Unterarme, Gesicht) und beruhen wahrscheinlich auf einem kokarzinogenetischen Effekt von UV-Licht und HPV. Die für die maligne Entartung verantwortlichen Viren sind vermutlich HPV-5 und HPV-8. Auch bei Immundefizienz (AIDS, Immunsuppression,
Leukämie..) kann sich das Bild eines generalisierten Warzenbefalls entwickeln, der von dieser Erkrankung jedoch zu unterscheiden ist.
Visite 
Kontrolluntersuchung für SexarbeiterInnen - dort wird der Deckel - die Kontrollkarte ausgestellt

http://www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?t=100
Vorhaut 
anat. Präputium; Hautfalte, die die Eichel ganz oder teilweise bedeckt und sehr sensibel ist.

Die Vorhaut ist auf der Unterseite des Penis durch das Vorhautbändchen (Frenulum) mit dem Penis verbunden. Bei einer Erektion zieht sie sich zurück und legt somit die Eichel frei.

Oftmals wird die Vorhaut aus religiösen, kulturellen, hygienischen, medizinischen (Phimose) oder auch ästhetischen Gründen entfernt. Dieser Eingriff wird als Zirkumzision bezeichnet
Vorhautverengung 
Siehe auch: Phimose
Vorspiel 
Der Körperkontakt vor dem eigentlichen Geschlechtsverkehr. Das Vorspiel steigert die sexuelle Erregung beider Partner. Die Scheide der Frau wird feucht, das Glied des Mannes versteift sich. Häufig besteht das Vorspiel aus dem Erkunden der erogenen Zonen des Partners durch Streicheln oder Küsse. Auch Fellatio und Cunnilingus gehören zu den beliebten Vorspielvarianten.
Vorsätzliche Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten 
österreigisches STGB § 178. Wer eine Handlung begeht, die geeignet ist, die Gefahr der Verbreitung einer übertragbaren Krankheit unter Menschen herbeizuführen, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen, wenn die Krankheit ihrer Art nach zu den wenn auch nur beschränkt anzeige- oder meldepflichtigen Krankheiten gehört.
Voyeur 
Der Begriff kommt aus dem Französischen "voir" was "sehen" bedeutet.
Der Voyeur - umgangsprachlich auch Spanner genannt - sucht seine sexuellen Reize und seine Erregung aus der Beobachtung.

Das können unterschiedliche Beobachtungen sein.
Z.B. das Entkleiden von anderen Menschen, das Beobachten des Liebesspiels anderer Menschen, das Beobachten von Huren oder der Rotlichtszene, uvm.

Das Ganze kann heimlich passieren, aber immer mehr Voyeure stehen auch öffentlich (sprich, die Objekte der Begierde wissen davon - was dann das Gegenteil, der Exhibitionist wäre) dazu.

Obwohl sich Sexualpsychologen noch nicht im Klaren bzw. einige darüber sind, inwieweit ein Voyeur möglicherweise eine krankhafte, psychische Störung hat, wird in der Erotik- und besonders in der Fetisch- & SM-Szene immer offener damit umgegangen.

Zusehen und zusehen lassen und solange niemand dabei zu Schaden kommt bzw. gestört wird, ist auch nichts dagegen einzuwenden.

Geändert von Lady Katarina am 29. August 2008
Vulva 
als Vulva bezeichnet man die Gesamtheit der äußeren weiblichen Geschlechtsorgane: Venushügel, große Schamlippen, kleine Schamlippen, Der Kitzler (Klitoris), Harnröhrenöffnung, Scheideneingang, Anus.

Der Venushügel, die großen Schamlippen und die kleinen Schamlippen begrenzen die Vulva. Im unteren Drittel der großen Schamlippen sind die beiden Vestibulardrüsen eingebettet, die für die Befeuchtung des Scheidenvorhofs sorgen.
Der Kitzler liegt an der vorderen Umschlagfalte der kleinen Schamlippen und ist ein schwellfähiges, mit Nerven und Sinneskörperchen reich versehenes Organ und daher besonders berührungsempfindlich. Die Schamlippen umschließen den Scheidenvorhof, in welche die Harnröhrenöffnung und weiter hinten die Scheide mündet.
Vulva-Symbole 
als Vulva Symbole bezeichnet man Gegenstände, die auf Grund ihres Rufes oder ihrer Formgebung eine Assoziation zum weiblichen Geschlechtsorgan darstellen.
Beispiele für Vulva-Symoble sind z.B. der Mund, Pflaumen, Orchideen uvm.
Wachs 
Wachsspiele 
Wachsspiele sind eine beliebte BDSM-Praktik, die mittlerweile auch schon viele "NichtSMler" für sich entdeckt haben.

Bei diesem Spiel, bedient man sich vieler Reize. Einmal natürlich der Hitze, die durch das heiße Kerzenwachs auf der Haut entsteht. Der Schmerz kann je nach Körperregion und Temperatur als Schmerz und Strafe empfunden werden oder als Lustbereicherung gefühlt werden.

Je nachdem, welches Wachs man verwendet und aus welcher Entfernung das Wachs auf den Körper auftrifft und natürlich wo es angewendet wird, wird der Moment als angenehm oder sehr schmerzhaft empfunden.
Man sollte auf keinen Fall Bienenwachs verwenden, da dieses einen sehr hohen Schmelzpunkt hat und so heiß wird, dass mitunter Verbrennungen zurück bleiben.

Sonst ist die Praktik relativ harmlos.

Natürlich sollte man aufpassen, dass man im Eifer des Gefechts, nicht des Sub (z.B. die Haare) oder umliegende Stoffe (Bettdecke, Vorhänge, ...) anzündet.

Kerzen haben wie erwähnt einen unterschiedlichen Schmelzpunkt. Hier sollte man zuerst einmal aus hoher Entfernung das Wachs (am besten auf der eigenen Hand) ausprobieren, bevor man sich böse verbrennt.

Kerzen mit Duftstoffen haben ebenso wie die erwähnten Bienenwachskerzen einen höheren Schmelzpunkt.
Teelichter sind meist relativ problemlos, ebenso wie weiße Stabkerzen.

Aktualisiert am 19. August 2008 von Lady Katarina
Waschzwang 
Waschzwang
eine neurotische Inversion der kindlichen Schmutzliebe. In der
analsadistischen Entwicklungsphase des Kindes betrachtet es seinen eigenen Kot, als die erste Gabe, die es der Mutter geben kann.
Wassersex 
Wassersex
Siehe unter: Intimdusche
Weibliche Ejakulation 
Weibliche Ejakulation
Wenn die Scheidenvorderwand stimuliert wird, schwillt das Gewebe rund um die Harnröhre an. Es ist eine längliche Erhebung tastbar. Dabei kann es passieren, dass Flüssigkeit abgesondert wird, wobei es sich nicht um Urin handelt. Die Flüssigkeitsmenge ist unterschiedlich und variiert von einigen
Tropfen bis zu einigen Milliliter. Das Sekret stammt aus den so genannten Skene-Drüsen, die sich rechts und links von der Harnröhre befinden. Manchmal kann es richtig "spritzen" oder nur als extremes "Nasswerden" empfunden werden, das ist individuell verschieden. Das weibliche Ejakulat kann milchig
bis hellgelb sein und der Geruch ist von Frau zu Frau verschieden. Sie muss aber nicht zwingend bei jedem Orgasmus auftreten, daher sollte es nicht das Ziel des Sexuallebens sein, diese immer erreichen zu wollen.
Weiblichkeit 
Weiblichkeit
Sie wird im genetischen Sinne bei der Befruchtung festgelegt. Enthält das Spermium, das in die Eizelle eindringt, ein X-Chromosom, so bildet sich ein weibliches Wesen. Dringt ein Y-Chromosom ein, entsteht ein kleiner Mann.
Weihnachtsmannpantomime 
Weihnachtsmannpantomime
Eine alte englische Theaterform, die fast ausschließlich auf
transvestitischem Rollentausch aufgebaut ist und wahrscheinlich ein Überbleibsel der Fastnachtskomödien aus dem Mittelalter ist. Die Männer tragen Frauenkleidung, die Frauen Männerkleidung
Weißes Studio 
Weißes Studio, ein anderer Begriff für Klinikraum.
Dieser findet man vorrangig in professionellen Dominastudios, wobei auch viele private BDSMler sich ein derartiges Zimmer einrichten.

Je nach Ausstattung oft sehr detailgetreu einer echten Klinik nachgebaut. Ein Klinikraum beinhaltet in der Regeln einen Gynstuhl. Oft auch ein Krankenbett, einen Operationstisch, eine Krankenliege, diverse Geräte und Instrumente.

Der Patient/die Patientin kann sich dort verschiedenen Behandlungen unterziehen.

Von einfacheren Rollenspielen oder Sex in Klinikkleidung (z.B. Krankenschwester vernascht den Patienten) gibt es auch ausgefallene und sehr detailgetreue Behandlungen.

Fiebermessen, Einläufe, Untersuchungsspiele, Musterungsspiele, Nadelspiele, Vernähungen, Auf- & Unterspritzungen, Infusionen, Katheter & Blasenspülungen, Sonden, Langzeitfesselungen mit psych. Festhaltesystemen (Segufix), Untersuchung mit einem Spekulum, uvm. findet in der bizarren Klinikerotik viele Fans.

Da die einzelnen Praktiken durchaus gefährlich sein können, bei unsachgemäßer Anwendung auch schwere Komplikationen und Krankheiten zur Folge haben können, sollten die einzelnen Praktiken nur von kundigen Kliniker(innen) durchgeführt werden.

Sterile Instrumente und steriles Einwegmaterial sollten eine Selbstverständlichkeit sein. Ebenso wie die richtige Anwendung von diesen Utensilien und Instrumenten!

Siehe auch Rollenspiele & Klinikerotik

Edit by Lady Katarina / 30. Juli 2008
Welt-Aids-Tag FAQ 
Welt-Aids-TagFAQ - Fragen und Antworten rund um das Thema Welt-Aids-Tag, Rote Schleife und Aids. Hier findest du Antworten zu häufig gestellten Fragen. Was bedeutet der Welt-Aids-Tag, Wann ist Welt-Aids-Tag, Warum Welt-Aids-Tag, Aids Schleife als Symbol gegen Aids, warum und viele andere Fragen, auf die Du hier eine Antwort bekommst.

Frage: Wann findet der Welt-Aids-Tag statt ?
Antwort: Der Welt-Aids-Tag findet jährlich am 1.Dezember statt.

Frage: Wer organisiert den Welt-Aids-Tag?
Antwort: Der Welt-Aids-Tag wird von der UNAIDS organisiert.

Frage: Warum ist der Welt-Aids-Tag am 1.Dezember?
Antwort: Der Welt-Aids-Tag wurde erstmals 1988 von der WHO ausgerufen und von Anfang an unter ein besonderes Motto gestellt.Die WHO hat den 1.Dezember als Welt-Aids-Tag bestimmt. Also jedes Jahr: 1.Dezember Welt-Aids-Tag - Rubrik: Bedeutung Welt-Aids-Tag - Enstehung Welt-Aids-Tag - Geschichte Welt-Aids-Tag

Frage: Wer hat den Welt-Aids-Tag 1988 erfunden bzw. ausgerufen ?
Antwort : Der Welt-Aids-Tag wurde erstmals 1988 von der WHO ausgerufen.Welt-Aids-Tag Gründung war demnach 1988. Der Welt-Aids-Tag gehört heute zu den bedeuteten Terminen in der Fülle der Tage, die einem Thema gewidmet sind. Er ist ein Tag, an dem sich Betroffene und Nichtbetroffene engagieren, Mut fassen und andere ermutigen, ein Tag der Erinnerung, dass HIV / Aids ein wichtiges Thema ist bzw. bleibt und dass in aller Welt Menschen mit HIV und Aids in Not sind. Also jedes Jahr: 1.Dezember Welt-Aids-Tag - Bedeutung Welt-Aids-Tag - Enstehung und Geschichte Welt-Aids-Tag

Frage: Welches Motto hat der Welt-Aids-Tag jährlich ?
Antwort: Der Welt-Aids-Tag bekommt jedes Jahr ein neues Motto, doch für die Jahre 2005 bis 2010 gibt es das gleiche Motto : Gemeinsam gegen Aids-Wir übernehmen Verantwortung für uns selbst und andere!

Frage: Welches Motto hat der Welt-Aids-Tag 2008 ?
Antwort: Der Welt-Aids-Tag 2008 steht unter dem Motto: Gemeinsam gegen Aids-Wir übernehmen Verantwortung für uns selbst und andere!

Frage: Wann fand der erste Welt-Aids-Tag statt?
Antwort: Der erste Welt-Aids-Tag fand im Jahre 1988 statt.Und wurde von der WHO ausgerufen und wird von UNAIDS organisiert.

Frage: Was bedeutet der Welt-Aids-Tag ?
Antwort: 1. Dezember verschiedenste Aids - Organisationen an das Thema Aids und rufen dazu auf, aktiv zu werden und Solidarität mit Infizierten, Kranken und den ihnen Nahestehenden zu zeigen

Frage: Wann Welt-Aids-Tag ? - Immer ein Welt-Aids-Tag ?
Antwort: Für uns ist jeder Tag ein Welt-Aids-Tag: Deshalb gilt für uns nach dem Welt-Aids-Tag am 1.Dezember, Informationen und die Aufklärung zu den Themen Welt-Aids-Tag, Rote Schleife und Aids gehen weiter und wir werden dieses Projekt, welches am Welt-Aids-Tag sehr gut angenommen worden ist, ständig mit neuen Informationen und Funktionen erweitern. Sei auch du dabei: Denn jeder Tag ist ein Welt-Aids-Tag, damit Aids nicht Vergessen wird.Werde auch Du aktiv zum Welt-Aids-Tag !

Frage: Wo findet der Welt-Aids-Tag statt ?
Antwort: Der Welt-Aids-Tag findet in Deutschland,Europa und auf der ganzen Welt statt.

Frage: Was bedeutet die Welt-Aids-Tag Schleife ?
Antwort: Welt-Aids-Tag Schleife auch genannt : Die rote Schleife ist das internationale Symbol für HIV und Aids. Die Rote Schleife wurde in den 1980ern von dem New Yorker Frank Moore als Reaktion auf die ersten bekanntgewordenen AIDS-Todesfälle geschaffen.

Frage: Wo finden Aktionen und Events zum Welt-Aids-Tag statt ?
Antwort: Zum Welt-Aids-Tag finden viele Aktionen und Veranstaltungen in Deutschland statt, denn viele Aids-Organisationen nehmen den Welt-Aids-Tag zum Anlass um auf das Thema Aids aufmerksam zu machen. Termine und Veranstaltungen zum Welt-Aids-Tag 2008 findest du auch auf www.weltaidstag.com. Du kannst auch deine eigenen Aktionen zum Welt-Aids-Tag 2008 kostenlos und ohne Registrierung melden. Deine Aktionen rund um Aids, HIV und Aids-Prävention kannst du zum Welt-Aids-Tag 2008 bei uns melden.

Frage: Wo kann ich Aktionen und Events zum Welt-Aids-Tag melden ?
Antwort: Veranstaltungen und Aktionen zum Welt-Aids-Tag 2008 kannst du bei uns auf der Webseite in unserer Veranstaltungsdatenbank kostenlos und ohne dich registrieren zu müssen melden.

Frage: Wann kann ich die Rote Aids Schleife tragen ?
Antwort: Es gibt keine offizielle rote Schleife. Jeder kann eine eigene machen und tragen. Eine rote Schleife zu tragen ist der erste Schritt, HIV und Aids zu bekämpfen. Man kann das Symbol an jedem Tag des Jahres tragen, besonders jedoch am Welt-Aids-Tag.

Frage: Was macht die Rote Aids Schleife gegen Aids ?
Antwort: Die Aids Schleife ist das Symbol der Solidarität für Betroffene und Verstorbene. Die Aids Schleife kann man jeden Tag im Jahr tragen besonders aber am Welt-Aids-Tag. Auch genannt World-Aids-Day.

Frage: Wo kann ich die Rote Schleife bestellen bzw. kaufen?
Antwort: Die Rote Schleife aus Stoff oder die Rote Schleife aus Metall kannst du im Shop von www.weltaidstag.com erwerben.

Frage: Wo kann ich die Rote Schleife downloaden ?
Antwort: Um die Rote Schleife auf deiner Webseite platzieren zu können, kannst du die Rote Schleife auf unserer Webseite downloaden und auf deiner Webseite platzieren um so ein Zeichen gegen Aids zu setzen.

Frage: Warum eine Rote (Aids) Schleife tragen ?
Antwort: Wer die Rote Schleife trägt bekundet damit Solidarität mit Menschen mit HIV / Aids. Die rote Schleife alleine ist jedoch nicht genug. Das Symbol der roten Schleife wird erst in Kombination mit Worten und Taten wertvoll.

Frage: Was kann ich gegen Aids tun ?
Antwort: Du selbst kannst den ersten Schritt tun etwas gegen Aids zu organisieren! Rede mit Freunden, Bekannten und mit deiner Familie über das Thema. Mache es in der Schule zum Thema indem du den Vorschlag machts eine Projektwoche gegen Aids zu veranstalten, oder gestalte einen Workshop gegen Aids oder sei ein Stand an dem du Spenden sammeln möchtest. Oder platziere die Rote Schleife gegen Aids auf deiner Webseite, denn auch eine kleine Geste kann im Kampf gegen Aids viel bewirken.

Frage: Was bedeutet Aids Schleife?
Antwort: Aids Schleifen werden auch die Roten Schleifen genannt.Die Aids Schleife ist das internationale Symbol für HIV und Aids. Die Aids Schleife wurde in den 1980ern von dem New Yorker Frank Moore als Reaktion auf die ersten bekanntgewordenen AIDS-Todesfälle geschaffen. Sie ist weltweit das Symbol der Solidarität - Rote Schleife oder auch besser bekannt als Aids-Schleife ist das Aids-Symbol der Solidarität und Hoffnung !

Frage: Wo kann ich die Aids Schleife bestellen bzw. kaufen?
Antwort: Die Aids Schleife aus Stoff oder die Aids Schleife aus Metall kannst du im Shop von www.weltaidstag.com erwerben.

Frage: Warum Aids Symbol eine Schleife ?
Antwort: Die Aids-Schleife das rote Bekenntis ist das Zeichen des Welt-Aids-Tags.Die Farbwahl hatte hauptsächlich symbolische Gründe: Rot signalisiert Liebe, zum Zeichen der Leidenschaft und Toleranz gegenüber Betroffenen, aber auch Blut, stellvertretend für den Schmerz über die vielen Toten, die das HI-Virus bereits gefordert hat. Wer die Rote Schleife trägt bekundet damit Solidarität mit Menschen mit HIV / Aids. Die rote Schleife alleine ist jedoch nicht genug. Das Symbol der roten Schleife wird erst in Kombination mit Worten und Taten wertvoll. Welt-Aids-Tag Schleifen werden die Aids-Schleifen auch genannt.

Frage: Wie und wohin kann ich gegen Aids spenden?
Antwort: Spenden für Aids-Organisationen kann man im Internet bei verschiedensten Einrichtungen die sich für die Aids-Prävention einsetzen.

Frage: Wo kann ich Infomaterial zum Welt-Aids-Tag bestellen ?
Antwort: Informationsmaterial / Infomaterialien zum und über den Welt-Aids-Tag sowie Welt-Aids-Tag Plakate, Welt-Aids-Tag Flyer, Welt-Aids-Tag Aufkleber , Welt-Aids-Tag Postkarten kannst du kostenlos im Shop von www.weltaidstag.com bestellen, dort findest du auch andere Materialien und Give Aways gegen Aids. Diese Infomaterialien kannst du an Passanten auf der Strasse verteilen auch die Aids Schleife kannst du verschenken und verteilen.

Frage: Kann ich Botschafter oder Blogger zum Welt-Aids-Tag werden ?
Antwort: Auch bei Regenbogen e.V. kannst du Blogger gegen Aids und Blogger zum Welt-Aids-Tag werden. Bewirb ich einfach bei uns und du kannst auf www.weltaidstag.com Blogger zum Welt-Aids-Tag werden.

Frage: Wieviele Menschen sind weltweit mit HIV infiziert ?
Antwort: Derzeit leben ca.33,2 Millionen mit dem HIV Virus.Darunter schätzungsweise 2,8 Millionen Europäer.

Frage: Wieviele Menschen sind weltweit an Aids gestorben ?
Antwort: An Aids sind weltweit ca.28 Millionen verstorben.

http://www.weltaidstag.com/content.asp?wdid=38
Momentan existieren 1089 Stichwörter im Lexikon.
Seite 42 von 44 Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 41, 42, 43, 44  Weiter 

Sitemap - der Überblick über unsere Foren


Impressum www.sexworker.at



Sexworker Forum - das Forum von Profis für Profis aus der Sexarbeit
Die Registrierung und Nutzung des Sexworker Forums ist kostenlos!
Diskussion Tipps und Information
Ein- bzw. Um- und Ausstiegsberatung
Hilfe für Prostituierte

Wir sehen nicht jede SexarbeiterIn automatisch als Opfer an!
Aber wenn es notwendig ist, versuchen wir zu helfen!
---------
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Pagerank: PAGERANK-SERVICE
:: BDSM Profis :: BDSM Ratgeber :: Erotikportal von und für SexarbeiterInnen :: kostenlos inserieren :: Tantra Escort

[ Zeit: 2.0228s ][ Queries: 23 (0.0210s) ]