Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!

SEXWORKER - Forum für professionelle Sexarbeit Foren-Übersicht SexarbeiterInnen ForumPortal
Forum  •  Portal  •  FAQ-SW  •  Sicher  •  Tour  •  SuchG  •  SuchF  •  Registrieren  •  Login  Chat ( )
Die Registrierung im und die Nutzung des SexarbeiterInnen Forums ist selbstvertändlich kostenlos
SEXWORKER - Forum für professionelle Sexarbeit Foren-Übersicht -> Lexikon Aktuelles Datum und Uhrzeit: 2017-11-18, 01:49
EROTIK - SEXWORKER LEXIKON
Online Lexikon von und für SexarbeiterInnen
Hilf mit die Texte zu verbessern und zu vermehren indem Du hier mitschreibst: -> Sexworker Lexikon Diskussion
 1  2  6  -  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  -  alle
  
Vagina 
Die Vagina (= Scheide) verbindet die äußeren weiblichen Geschlechtsorgane mit der Gebärmutter (=Uterus).
Sie ist ein ca. 7-12 cm langer „Schlauch“ und der Ort des Geschlechtsverkehrs. Beim Geschlechtsverkehr wird aus der Scheidenwand Flüssigkeit herausgepresst, damit die Scheide gleitfähig wird und somit den Penis aufnehmen kann.
Im Kindes- und Pubertätsalter, vor dem ersten Geschlechtsverkehr, wird die Scheide durch das Jungfernhäutchen (=Hymen) teilweise verschlossen. Es reißt gewöhnlich beim ersten Geschlechtsverkehr ein (=Defloration) In der Scheide befinden sich nur im ersten Drittel sexuelle Empfindungsnerven und deshalb ist die Länge und Dicke des Penis nicht ausschlaggebend für die sexuelle Empfindsamkeit
Vaginalring 
Pearl-Index 0.24-1.41

o) Der Vaginalring NuvaRing besteht aus einem weichen Kunststoff in welchem zwei Hormone (Östrogen und Gestagen) enthalten sind. Der Ring hat einen Durchmesser von ca. 5cm, er ist farblos und biegsam.
o) Der Ring wird am ersten Tag der folgenden Regelblutung ähnlich wie ein Tampon in die Scheide eingeführt.
o) Der Ring bleibt für drei Wochen im hinteren Scheidenbereich und gibt dort Hormone ab.
o) Nach drei Wochen folgt eine einwöchige Ringpause. Nach genau sieben Tagen „Ring frei“ wird am achten Tag ein neuer Ring in die Scheide eingeführt.
o) Die Frau ist an allen Tagen vor einer ungewollten Schwangerschaft geschützt.
o) Die Hormone verhindern den Eisprung, machen den Eingang zur Gebärmutter zu und vermindern den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut.
o) Die Frau spürt ihn nicht!
o) Auch beim Sex ist der Ring nicht störend.
o) Wenn man will, dann kann der Ring während dem Sex auch herausgenommen werden.
o) Spätestens nach drei Stunden muss er wieder eingesetzt werden (davor mit kaltem Wasser abwaschen) – also auf keinen Fall einschlafen bevor der Ring wieder am richtigen Ort sitzt!!
o) Der Vaginalring ist der Pille und dem Pflaster sehr ähnlich – ist daher keine Alternative, wenn eine Frau zu Thrombosen neigt.
Vorteile/Nachteile
o) Im Ring ist weniger Östrogen (=Hormon) enthalten als in Pille und Pflaster
o) Frau muss nicht jeden Tag daran denken – ein sms Dienst der Firma kann als Erinnerung helfen – Ring rein/Ring raus
o) Sicherheit auch bei Durchfall oder Erbrechen
o) Gute Verträglichkeit
o) Stabiles Körpergewicht
o) Nach Absetzen des Ringes kann die Frau sofort wieder schwanger werden
o) Nicht geeignet für stillende Mütter
o) Nicht geeignet bei Thrombosenneigung
o) Für manche Frauen entstehen Schwierigkeiten bei der Tamponanwendung
o) Die Art der Anwendung finde manche Frauen unangenehm
o) Manche Frauen haben den Eindruck mehr zu Infektionen zu neigen
o) Schützt nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten
o) Gehört eher zu den teureren Verhütungsmitteln
Vaginalverkehr (Gesundheitsrisiken) 
Vaginalverkehr
RELEVANTE STD-RISIKEN: Candidose, Chlamydien-Infektion, Gonorrhö, Hepatitis B, Herpes, HIV-Infektion, HPV-Infektion, Mykoplasmen-/Ureaplasmen-Infektion, Syphilis, Trichomoniasis
Vaginalsekret kann HIV und Hepatitis-B-Viren in infektionsrelevanter Menge enthalten – ungeschützter Vaginalverkehr ist nach ungeschütztem Anal verkehr die Sexualpraktik mit dem zweithöchsten Risiko für eine HIV-Infektion. Durch intensiven Kontakt zwischen den Schleimhäuten
von Vagina und Gebärmutterhals sowie von Vorhaut, Eichel und Harnröhre besteht für folgende STDs ein Übertragungsrisiko Candidose, Chlamydien-Infektion, Donovanosis, Gonorrhö, Herpes, HIV-Infektion, HPVInfektion, Mykoplasmen-/Ureaplasmen-Infektion, Syphilis, Tricho moniasis, Ulcus molle und Urethritis.
Das Kondom ist der beste Schutz vor HIV und verringert auch das Risiko einer Ansteckung mit anderen sexuell übertragbaren Krankheiten. Gegen Hepatitis B schützt eine Impfung.
Mädchen und junge Frauen können sich gegen HPV ( HPV-Infektion) impfen lassen. Falls Gleitmittel verwendet wird, sollte es unbedingt fettfrei sein: Fetthaltige Mittel machen Latex-Kondome durchlässig für Erreger, auch für HIV. Alternative sind Polyurethan-Kondome.
Auf Vaginalspülungen vor oder nach dem Vaginalverkehr sollte verzichtet werden – sie schädigen die Schleimhaut.
Momentan existieren 3 Stichwörter mit dem Buchstaben Vagina im Lexikon.
Seite 1 von 1  

Sitemap - der Überblick über unsere Foren


Impressum www.sexworker.at



Sexworker Forum - das Forum von Profis für Profis aus der Sexarbeit
Die Registrierung und Nutzung des Sexworker Forums ist kostenlos!
Diskussion Tipps und Information
Ein- bzw. Um- und Ausstiegsberatung
Hilfe für Prostituierte

Wir sehen nicht jede SexarbeiterIn automatisch als Opfer an!
Aber wenn es notwendig ist, versuchen wir zu helfen!
---------
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Pagerank: PAGERANK-SERVICE
:: BDSM Profis :: BDSM Ratgeber :: Erotikportal von und für SexarbeiterInnen :: kostenlos inserieren :: Tantra Escort

[ Zeit: 0.7487s ][ Queries: 23 (0.0297s) ]