Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!

SEXWORKER - Forum für professionelle Sexarbeit Foren-Übersicht SexarbeiterInnen ForumPortal
Forum  •  Portal  •  FAQ-SW  •  Sicher  •  Tour  •  SuchG  •  SuchF  •  Registrieren  •  Login  Chat ( )
Die Registrierung im und die Nutzung des SexarbeiterInnen Forums ist selbstvertändlich kostenlos
SEXWORKER - Forum für professionelle Sexarbeit Foren-Übersicht -> Lexikon Aktuelles Datum und Uhrzeit: 2014-04-21, 11:36
EROTIK - SEXWORKER LEXIKON
Online Lexikon von und für SexarbeiterInnen
Hilf mit die Texte zu verbessern und zu vermehren indem Du hier mitschreibst: -> Sexworker Lexikon Diskussion
 1  2  6  -  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  -  alle
  
ZA 
ZA ..... Zungenanal (am/im Hintereingang lecken)
Zervix 
ist die klinische Fachbezeichnung für den Gebärmutterhals.

Zervixkarzinom
Zervixkarzinom 
Ziegenkraut 
Ziegenkraut (Horny goat weed, yin yang hou) zählt man zu den Aphrodisiaka. Es ist ein Kraut aus der Familie der Sauerdorngewächse, das in ganz Asien bis zum Mittelmeer wächst (Epimedium grandiflorum). Verwendung in der traditionellen chinesischen Medizin.

Angeblich hat es hat eine erhöhende Wirkung auf den Testosteronspiegel beim Mann und auch bei der Frau wird die Sexuallust erhöht. Es soll die Bluzufuhr zum Penis und die Anzahl der Spermien erhöhen. Es soll die Blutgefäße erweitern und eine blutdrucksenkende und allgemein eine verjüngende Wirkung auf den Körper haben. Bei Überdosis sollen Schwindel, Erbrechen und Nasenbluten auftreten können.

Dass diese Wirkungen tatsächlich auftreten, kann allerdings medizinisch nicht bestätigt werden.

In der chinesischen Medizin zur Steigerung des Yang in den Nieren verwendet.

md, 10.5.08
Zirkumzision 
Beschneidung. Dabei wird die Penisvorhaut entfernt (Zirkumzision) oder eingeschnitten (Inzision). Die Beschneidung ist ein Brauch vieler Völker, weibliche und männliche Jugendliche in ihre Gemeinschaft oder in die Erwachsenenwelt aufzunehmen.
ZK 
ZK ..... Zungenküsse
Zofe 
In der SM-Szene ein gebräuchlicher Begriff für
a) ein Dienstmädchen, welches dem aktiven Part für verschiedene Dienstleistungen zur Verfügung steht - natürlich meist auch sexuelle Dienste.
b) in einem SM-Studio bezeichnet man meist Frauen, welche nicht als Sklavin dort agieren, sondern eher ein wenig devot ist und für sexuelle Dienstleistungen zur Verfügung steht.
c) oft Transvestiten, die eben Zofendienste (Putzen, Sex, ...) in einem SM-studio durchführen.

Die Kleidung von Zofen reicht von sexy Kleidung bis zum Dienstmädchen-Outfit.

19. August 2008 - aktualisiert von Lady Katarina
Zungenkuss 
intensiver, intimer Kuss, bei dem sich die Zungen beider Partner berühren.
Zungenspiele 
die Zunge ist hocherotisch und äußerst sensibel und kann aufgrund ihrer weichen, und sensiblen Beschaffenheit stark sexuell erregen. Zungenspiele sind deshalb der intensivste Teil des Vor- und Zwischenspiels, denn sie erregen beide Partner gleich stark. Der Einsatzbereich erstreckt sich auf den ganzen Körper, besonders erregend werden Zungenspiele jedoch im Genitalbereich empfunden.

Der richtige Einsatz der Zunge kann zu höchsten Wonnen führen.
Zwitter 
Die Bezeichnung Zwitter findet heute kaum mehr Anwendung im Sprachgebrauch. Leider wird dieses Wort oft als Schimpfwort benutzt.

Gemeint sind damit Menschen - heute nennt man sie Intersexuelle - die mit äußerlichen bzw./und innerlichen Geschlechtsorganen beider Geschlechter auf die Welt kommen.
Meist ist ein Teil davon auch verkümmert ausgebildet.

Oft fühlen sich Ärzte und Eltern dazu "verpflichtet", dem Kind ein eindeutiges Geschlecht zu verpassen.
Hier wird aber in den meisten Fällen nicht den Interessen des jeweiligen Kindes entsprochen und sie leiden dann oft ein Leben lange unter dieser Entscheidung, die sie nicht oder anders getroffen hätten.

Daher wird dahingehend von den betroffenen Menschen gefordert, die geschlechtsangleichende Operation, erst in einem Alter durchzuführen, in dem sich das Identitätsgeschlecht (das Gefühlte) herauskristallisiert und von der jewiligen Person selber entschieden werden kann.

Aktualisiert am 19. August 1008 von Lady Katarina
Zyklus 
der Zyklus beginnt am ersten Tag der Monatsblutung und endet am Tag vor der nächsten Blutung. Im Schnitt dauert der Zyklus zwischen 26 und 35 Tagen. Das ist normal, denn der Hormonspiegel, der den Zeitpunkt von Eisprung und Regel bestimmt, ist auch nicht immer gleich, sondern er reagiert auf vielfältige äußere Einflüsse wie z.B. Nervosität, Stress, Liebeskummer oder Ortswechsel.

Den Zyklus kann man in zwei Phasen einteilen: In der ersten Phase reift die Eizelle heran, in der zweiten Phase wird die Gebärmutter auf das Einnisten des befruchteten Eis vorbereitet.

Der Eisprung liegt ca. 14 Tage vor der nächsten Regelblutung. Während der Tage um den Eisprung herum ist man fruchtbar und kann schwanger werden.
Zytomegalie 
Zytomegalie

Zytomegalie ist eine Virusinfektion, die in der Regel bei ansonsten Gesunden unbemerkt verläuft. Bei abwehrgeschwächten Personen oder Neugeborenen stellt sie jedoch ein ernstes Krankheitsbild dar. Symptome bei infizierten Neugeborenen sind geistige Behinderung, Taubheit, Lungenentzündung, Hepatitis und Retinitis (=Entzündung der Netzhaut im Auge). Beim Erwachsenen sind häufig Lunge, Leber, Auge und Magen-Darm-Trakt betroffen. Bei hochgradiger Abwehrschwäche sind tödliche Verläufe nicht selten. Die Behandlung sollte in spezialisierten Abteilungen erfolgen.
Zölibat 
Das Zölibat bezeichnet die Pflicht der römisch-katholischen Geistlichen
sowie von Mönchen und Nonnen zur Keuschheit und Ehelosigkeit. Der Begriff
entstammt dem lateinischem Substantiv caelibatus = Ehelosigkeit Aus der
Bibel lässt sich der Zölibat nicht ableiten. Er hat aber seine Ursprünge in
der Ehelosigkeit von Jesus. Die Ehelosigkeit besass schon im frühen
Christentum einen hohen Wert, wurde aber erst mit dem zweiten Laterankonzil
von 1139 für alle Geistliche verpflichtend. Dieser Beschluss wurde vom
zweiten Vatikanischen Konzil im Jahre 1965 nochmals bekräftigt.
Medizinisch gesehen gibt es bei Männern keine Hinweise darauf, dass
Enthaltsamkeit zu irgendwelchen negativen körperlichen Auswirkungen führt.
Aber es führt sicherlich auch zu keinen besonders erwähnenswerten positiven
Bei Nonnen hat sich allerdings gezeigt, dass sie erheblich
seltener an Gebärmutterhalskrebs erkranken als die übrigen Frauen.
Momentan existieren 13 Stichwörter mit dem Buchstaben Z im Lexikon.
Seite 1 von 1  

Sitemap - der Überblick über unsere Foren


Impressum www.sexworker.at



Sexworker Forum - das Forum von Profis für Profis aus der Sexarbeit
Die Registrierung und Nutzung des Sexworker Forums ist kostenlos!
Diskussion Tipps und Information
Ein- bzw. Um- und Ausstiegsberatung
Hilfe für Prostituierte

Wir sehen nicht jede SexarbeiterIn automatisch als Opfer an!
Aber wenn es notwendig ist, versuchen wir zu helfen!
---------
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Pagerank: PAGERANK-SERVICE
:: Sexworker Zeitung :: BDSM Profis :: BDSM Ratgeber :: Erotikportal von und für SexarbeiterInnen :: kostenlos inserieren GRATISLINK Webverzeichnis Webkatalog

[ Zeit: 2.9007s ][ Queries: 23 (0.0549s) ]