::: Sicherheitsmaßnahmen BORDELL, BAR bzw. CLUB :::

Hier werden die Sicherheitsmaßnahmen für SexarbeiterInnen gesammelt, welche später auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wer Tipps zum Thema hat, oder Links kennt, bitte hier posten!
Benutzeravatar
Aoife
Senior Admin
Senior Admin
Beiträge: 7068
Registriert: 2008-09-20, 20:37
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Re: RE: ::: Sicherheitsmaßnahmen BORDELL, BAR bzw. CLUB :::

#21

Beitrag von Aoife » 2011-06-20, 14:34

          Bild
Zwerg hat geschrieben:Ich bin mir da nicht sicher, ob nicht hier, durch die direkte Überwachung der sexuellen Dienstleistung und die angedrohten Konsequenzen - gesetzeswidriges Outing - nicht bereits das Strafgesetz zuständig ist.
§ 181a StGB
Zuhälterei


(1) Mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer
1. eine andere Person, die der Prostitution nachgeht, ausbeutet oder
2. seines Vermögensvorteils wegen eine andere Person bei der Ausübung der Prostitution überwacht, Ort, Zeit, Ausmaß oder andere Umstände der Prostitutionsausübung bestimmt oder Maßnahmen trifft, die sie davon abhalten sollen, die Prostitution aufzugeben,

und im Hinblick darauf Beziehungen zu ihr unterhält, die über den Einzelfall hinausgehen.

Einziger fraglicher Punkt wäre wohl, ob die Beziehungen über den Einzelfall hinausgehen.

Ob die "Beratung" insgesmt als ein einzelner Fall gesehen wird, oder ob die Gespräche mit mehreren Mitarbeitern bereits mehrere Fälle konstatieren.

Liebe Grüße, Aoife
It's not those who inflict the most, but those who endure the most, who will conquer. MP.Vol.Bobby Sands
'I know kung fu, karate, and 37 other dangerous words'
Misspellings are *very special effects* of me keyboard

Creana
interessiert
interessiert
Beiträge: 1
Registriert: 2010-06-22, 19:37
Ich bin: Keine Angabe

#22

Beitrag von Creana » 2011-06-20, 16:21

Was die Serie "Pimp my Puff" angeht/anging, so sind die dort gezeigten Häuser doch "verbrannt". Die haben sich damit selbst ins Knie geschossen. ;)))

ehemaliger_User
verifizierte UserIn
verifizierte UserIn
Beiträge: 2968
Registriert: 2008-04-27, 14:25
Ich bin: Keine Angabe

#23

Beitrag von ehemaliger_User » 2011-06-20, 21:43

Da gibts noch mehr Schaum zum Schlagen:

http://beretin.de/

M. Beretin ist Pressesprecher des FKK-Club "Paradise". Bei bw7 postete er:

Wir arbeiten seid 4 Jahren an Theman die in den meisten Fällen die Damen betreffen, dann die Betreiber und das alles zum Wohle des Gastes
Freierforum bw7.com

Wolf im Schafspelz?

Wer kann Anzeige erstatten? Nur die Betroffenen oder ist das ein Offizialdelikt?

Für die "Berater" ists doch total egal, ob die Läden ihren Umsatz verbessern - die behaupten ja auch, dass nach einer Sendung das Geschäft boomt.

Solche "Berater" gibts in der freien Wirtschaft wie Sand am Meer. Viel Luft. Aber bei diesem Format geht es ja nicht ums beraten, es geht darum, Voyerismus bei 1 - 2 Millionen Zuschauer zu befriedigen um auch noch abends Werbung plazieren zu können.

Protest bei der Medienaufsicht? Es werden offensichtliche Verstösse gegen die Menschenwürde gezeigt.

Da liegt doch der Verdacht nahe, dass in den anderen "Paradise"-Häusern die Würde und die Rechte der dort arbeitenden Frauen ebenfalls mit Füssen getreten wird.
Auf Wunsch des Users umgenannter Account

Benutzeravatar
Robby
wissend
wissend
Beiträge: 285
Registriert: 2011-02-25, 22:54
Wohnort: wien
Ich bin: Keine Angabe

#24

Beitrag von Robby » 2011-06-20, 22:35

@ehemaliger_User
menschenwürde ?
seit der eröffnung des colloseums in rom interessiert das doch nur eine kleine minderheit(juden und "zigeuner" sind seit 8.5.1945aus dem schneider-homosexuelle und sexworker sind an deren stelle getreten)
da es keine öffentlichen massaker mehr gibt muß man sich über die medien behelfen und junk beiträge sowie d0ku-soaps sind (noch) ein annehmbarer ersatz für schlimmeres
die vernichtung von existenzen ist bei der quotenjagd eben collateral damage
leider lassen sich die meisten menschen durch so etwas beeinflussen
robby

Antworten