AIDS-HilfeTrier&Gesundheitsamt Trier-Saarburg

Hier soll eine kleine Datenbank entstehen, die sich vornehmlich mit über den Geschlechtsverkehr übertragbaren Krankheiten und dem Schutz vor ihnen beschäftigt
Antworten
couchy
hat was zu sagen
hat was zu sagen
Beiträge: 55
Registriert: 2017-02-28, 18:43
Ich bin: Keine Angabe

AIDS-HilfeTrier&Gesundheitsamt Trier-Saarburg

#1

Beitrag von couchy » 2017-03-15, 00:14

Trier. Die AIDS-Hilfe Trier und das Gesundheitsamt Trier-Saarburg haben wieder "Rosen ins Bordell" gebracht und mit Prostituierten ueber Gesundheitsschutz, das neue Prostituiertenschutzgesetz und eine neue Homepage fuer Sexarbeiterinnen gesprochen.

Weiterlesen auf:
http://www.trier-reporter.de/140-rosen- ... tituierte/

http://www.sexarbeit-trier.de

Anmerkung von couchy:
Ich moechte mich entschuldigen, dass ich nicht den ganzen Text niedergeschrieben habe, denn, ehrlich gesagt: Ich bin jetzt einfach nur muede nach dem laaaangen Tag, muss morgen um 5 Uhr wieder aufstehen und ich will nur noch eins: schlafen!
Bei Interesse klickt bitte auf die Links oben.

Guts Naechtle!

Benutzeravatar
fraences
Admina
Admina
Beiträge: 7257
Registriert: 2009-09-07, 03:52
Wohnort: Frankfurt a. Main Hessen
Ich bin: Keine Angabe

#2

Beitrag von fraences » 2017-03-15, 01:00

Die Idee von tanja Zerfaß (die ich persönlcih kenne) IST eine ganz tolle Aktion. Das schafft Vertrauen zu behördliche Institutionen,

Allerdings wird durch das Prostituiertenschutzgesetz, wo das Gesundheitsamt laut Gesetz verpflichtet wird, wieder Kontroll und Überwachungsaufgaben zu übernehmen, konterkariert.
Wer glaubt ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich.Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht. (Albert Schweitzer)

*****
Fakten und Infos über Prostitution

Antworten