"Sexarbeit:Ausbeutung–Gewalt gegen Frauen?Scheinbare Ge

Beiträge betreffend SW im Hinblick auf Gesellschaft bzw. politische Reaktionen
Antworten
Benutzeravatar
fraences
Admina
Admina
Beiträge: 7257
Registriert: 2009-09-07, 03:52
Wohnort: Frankfurt a. Main Hessen
Ich bin: Keine Angabe

"Sexarbeit:Ausbeutung–Gewalt gegen Frauen?Scheinbare Ge

#1

Beitrag von fraences » 2017-08-10, 11:52

Soeben erschienen den Artikel von Soziologin Frau Dr. Amersbrger: "Sexarbeit: Arbeit – Ausbeutung – Gewalt gegen Frauen? Scheinbare Gewissheiten",

Dieser Artikel geht einigen der gängigsten Klischees über Sexarbeit/Prostitution nach, die dazu angetan sind, moral panic zu erzeugen und den Subjektstatus von SexarbeiterInnen zu negieren: die Gleichsetzung von Prostitution mit ökonomischer und sexueller Ausbeutung, mit Zwang und Gewalt, trotz Fehlen der rudimentärsten Daten. Der Diskurs über Sexarbeit/Prostitution ist zudem stark geprägt von der Unterscheidung zwischen »freiwilliger« und »unfreiwilliger« Prostitution. Der Beitrag zeigt, dass ein derartiger Analyserahmen wenig nützlich ist und dass für effektive Politikgestaltung im Sinne einer Verbesserung der Arbeitsbedingungen und Stärkung der Unabhängigkeit in der Sexarbeit ein differenzierter Blick unumgänglich ist.

http://www.ethik-und-gesellschaft.de/oj ... 2017-art-4
Wer glaubt ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich.Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht. (Albert Schweitzer)

*****
Fakten und Infos über Prostitution

Ursa Minor
unverzichtbar
unverzichtbar
Beiträge: 150
Registriert: 2016-01-08, 22:18
Wohnort: Schweiz
Ich bin: Keine Angabe

RE: "Sexarbeit:Ausbeutung–Gewalt gegen Frauen?Scheinbar

#2

Beitrag von Ursa Minor » 2017-08-10, 12:28

Danke für den Eintrag @ fraences

Wird sicher sehr interessant zu lesen sein!

Benutzeravatar
friederike
PlatinStern
PlatinStern
Beiträge: 1701
Registriert: 2010-12-07, 23:29
Wohnort: Frankfurt
Ich bin: SexarbeiterIn

#3

Beitrag von friederike » 2017-08-10, 13:11

Ja, eine sehr gute Arbeit. Vielen Dank, Fraences!

Antworten