Was war das Peinlichste Erlebnis und das Lustigste?

Wer mit Menschen zu tun hat, hat oft genug auch mit Dummköpfen zu tun. Macht eurem Ärger Luft. Es bleibt unter euch. Ebenso sollen hier aber auch vorbildliche Klienten aufgeführt werden. Wie sieht der ideale Klient aus?
Benutzeravatar
ex-oberelfe
Vertrauensperson
Vertrauensperson
Beiträge: 2002
Registriert: 2005-04-05, 15:12
Wohnort: Wien
Ich bin: Keine Angabe

#41

Beitrag von ex-oberelfe » 2008-09-06, 14:01

also ich hab meiner meinung nach ein sehr schönes dekollete ggg
aber back to topic jetzt :043
<i>::: Jasmin war SexarbeiterIn, später BetreiberIn und bis Ende 2010 für das Sexworker Forum mit besonderen Engagement in der Öffentlichkeitsarbeit tätig :::</i>

Larissa
Goldstück
Goldstück
Beiträge: 560
Registriert: 2007-12-16, 23:19
Wohnort: Wien
Ich bin: Keine Angabe

#42

Beitrag von Larissa » 2008-09-07, 09:14

@oberelfe, da stimme ich dir zu. :-)


war gestern als ich am donauinselfest war und sturm getrunken habe und danach ganz vorne bei der bühne herum getanzt und gebrühlt habe und meine flamme beim arbeiten zu gesehen habe und er es offentsichtlich mit bekommen hat, dass ich in partystimmung war. echt peinlich. wurde sogar fotografiert. ggg
Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie. (Erich Kästner)

Benutzeravatar
sandra
verifizierte UserIn
verifizierte UserIn
Beiträge: 104
Registriert: 2005-09-04, 08:37
Wohnort: Mödling
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

super lustig und super peinlich

#43

Beitrag von sandra » 2008-09-07, 10:17

dies ist mir allerdings privat mit meinem mann passiert, vor ca 4 wochen...

ich habe lange bei ihm gewohnt...aber haus zu klein da ich ein paar kinder habe *g* und im sommer wohnt seine mami immer bei ihm... versteh ich, besser als mitten in wien zu wohnen..

ich noch keine immo gefunden (mittlerweile schon aber vor 4 wochen noch nicht)

also haben wir uns, da schon sehr nötig. ein zimmer genommen....

rammeln wie die scheinderln herum... schon über drüber geil, gerade mitten im griechisch szenario.. er knapp davor... rutscht raus...

will nur mehr "hinein", knallt mit seinem sch... gegen mein steissbein. es macht knack und ich habe befürchtet, das war sein ding... noch eine frage... schatz alles ok... er wieder drin und vollendet *g*

jaja, wieder alles in ordnung... tja bis ich aufstehen wollte...

schmerzen in der unteren wirbelsäule... warum... wie im akh festgestellt wurde... steissbein gebrochen...

er ist mächtig stolz auf sein stahl rohr und ich ernähre mich von schmerzmittel....

aber was solls... es war sau geil *g*

so jetzt habts was zu lachen :005
that`s me

Benutzeravatar
marlies
Forenmuse
Forenmuse
Beiträge: 82
Registriert: 2008-08-10, 18:54
Ich bin: Keine Angabe

#44

Beitrag von marlies » 2008-09-08, 22:51

lool, ihr habs ja köstliche geschichten!
Na da kann ich vielleicht auch schon mitmischen.

Bei einem Date am Zielort angekommen, wurde mir gesagt dass ich den Kunden anrufen soll, um mich abzuholen damit ich durch die Torsperre der Wohngemeinde komme.

Gesagt getan, ich stieg aus dem Auto aus und schaute mich in der Gegend nach dem potentiellen Kunden um. Das Unglückliche daran war, dass sich mehrere Leute auf der Straße befanden und ich war mehr oder weniger irritiert, denn zu meiner rechten stand ein großer Hip-Hop Typ der abwesend auf sein Handy starrte und zu meiner Linken kam mir ein junger Afrikaner erfreulich entgegen. Er grüßte mich herzlich und fragte mich wie es mir geht. Ich war erleichtert, dass mich der Kunde gefunden hat und fing an mit ihm zu plaudern. Er grüßte den Fahrer im Auto und ging spontan wieder weiter. Ich war verblüfft und starrte ihm nach...

Der Hip-Hopper war mittlerweile schon verschwunden und ich lief die Straße hinunter um die Hausnummer zu suchen. Es kam mir wieder ein Typ entgegen, der mich schon wieder grüßte und ich dachte "Na der ist es vielleicht". Da ich trotzdem noch verwirrt in der Gegend herumblickte fragte er mich ob ich etwa auf jemanden warte. Dann ging auch er weiter. Nach 100 m stellte sich heraus dass ich in die falsche Richtung gelaufen bin. Vor der richtigen Türe rief ich den Kunden wieder an und sagte ihm dass ich ihn nicht gesehen habe. Er kam hinunter und es stellte sich heraus dass es doch der Hip-Hopper war... er hat natürlich gesehen wie ich mit dem falschen geplaudert habe!Peinlich, peinlich!!!
Doch zum Glück hatte er Verständnis und fand die Geschichte lustig und recht amüsant.
Don't part with your illusions. When they are gone you may still exist, but you have ceased to live.

Benutzeravatar
ex-oberelfe
Vertrauensperson
Vertrauensperson
Beiträge: 2002
Registriert: 2005-04-05, 15:12
Wohnort: Wien
Ich bin: Keine Angabe

#45

Beitrag von ex-oberelfe » 2008-09-10, 01:42

Eine ähnliche Geschichte ist mal einer ehemaligen Elfe passiert...
Wir hatten einen neuen Fahrer und sie kannte das Auto noch nicht...als sie runterkam stieg sie ohne zu fragen in ein Auto ein und der Typ fuhr mit ihr los ... Als er sie fragte, wo sie denn hinfahren sollten, wurde sie etwas stutzig und bemerkte recht rasch, dass sie im falschen Auto saß.
Sie bat ihn auszusteigen und rief den Fahrer an, der nach wie vor auf sie wartete ;-) Muss sehr peinlich gewesen sein für die SW ... im Nachhinein lachten wir aber darüber.
Das kuriose war aber, dass der falsche "Chauffeur" einfach mit ihr losfuhr ... sie durfte ihm wohl gefallen haben ;-)
Also bitte an alle SW: das kann aber auch schiefgehen, daher bei Unsicherheit immer den Fahrer anrufen und nach der Automarke und dem Kennzeichen fragen ;-)
<i>::: Jasmin war SexarbeiterIn, später BetreiberIn und bis Ende 2010 für das Sexworker Forum mit besonderen Engagement in der Öffentlichkeitsarbeit tätig :::</i>

*Christine*
meinungsbildend
meinungsbildend
Beiträge: 216
Registriert: 2008-11-24, 06:18
Ich bin: Keine Angabe

RE: Was war das Peinlichste Erlebnis und das Lustigste?

#46

Beitrag von *Christine* » 2009-01-05, 13:39

Auf der Arbeit. Meine Freundin (eine Kollegin) zischt mir verzweifelt ins Ohr, dass ich ihr unbedingt schnell helfen muss. Sie hat gerade ihre "Tage" und deshalb ein Schwämmchen drin, das sie nicht mehr rauskriegt, weil ihr letzter Gast einen so langen Schw...z hatte.

Wir beschliessen, in den Klinikraum zu gehen, weil es da einen gynäkologischen Stuhl gibt. Ich versuche mein Bestes :003 , aber das Ding entwischt mir ständig und genau in dem Moment, als ich tief in ihr drin so richtig am "Ackern" bin, geht die Tür auf und unsere Chefin steht mit frischen Handtüchern und entsetztem Gesicht im Türrahmen und ruft entsetzt: "Was macht ihr denn da???" :003

chris2702
UserIn
UserIn
Beiträge: 39
Registriert: 2008-11-07, 13:30
Wohnort: NRW
Ich bin: Keine Angabe

RE: Was war das Peinlichste Erlebnis und das Lustigste?

#47

Beitrag von chris2702 » 2009-01-07, 20:37

Unfreiwillig komisch:

Vor einiger Zeit saß ich mit einer Kollegin in der Küche unseres Appartements als mein Geschäftshandy klingelte.
Am Telefon war ein älterer Herr, der mich ausführlich über meinen Service befragte. Nach langen Erklärungen und einigem Hin- und her, stellte er die Frage, ob der mich auch anal lecken könne.
Ohne darüber nachzudenken und zu registrieren, was ich da grade sagte (Ehrenwort), antwortete ich: "Ja, Du kannst mich gerne auch am Arsch lecken".
Sofort wurde das Gespräch beendet und erst als ich bemerkte, dass meine Kollegin sich krümmte, um kurz darauf in schallendes Gelächter auszubrechen, realisierte ich meinen fauxpas.

:005 War mir zuerst etwas peinlich, aber heute kann ich herzhaft darüber lachen.... :005

MilieuKind
hat was zu sagen
hat was zu sagen
Beiträge: 51
Registriert: 2009-01-03, 10:01
Ich bin: Keine Angabe

RE: Was war das Peinlichste Erlebnis und das Lustigste?

#48

Beitrag von MilieuKind » 2009-01-07, 23:56

Weis nicht ob das lustig ist aber ich versuch's mal ....

... also meine Freundin und ich bekamen eines Tages einen Termin von einer Agentur (weibliche Betreiberin) :002 ,
sie hatte für uns beide einen Termin mit einem Herrn ausgemacht der etwas aussergewöhnliche Wünsche hätte , wies uns aber vorher darauf hin , dass wir während der Session auf gaaar keinen Fall das lachen anfangen dürften weil der Kunde die Session sofort abbrechen würde und sein Geld zurück verlangte .
Ich muß dazu erwähnen , dass ich und meine Freundin uns schon lange vorher kannten und auch ohne diesen Termin von einem Lachanfall in den nächsten verfielen , nun gut , wir machten uns fertig und fuhren los , es war schon dunkel das Anwesen war nicht schwer zu finden es war ein großes weisses Haus im mittelalterlichen Stil . An des Grafen's Pforte angekommen , geklingelt , tja und da kamen auch schon 2 riesen Deutsche Doggen auf uns zu und hielten solange Wacht bis von weitem ein kleines mageres Menneken auf uns zu schlich , das war also der Graf bei dem man sich das Lachen verkneifen muß , ok , wir folgten ihm gespannt , ließen uns durch seinen Garten bis hin zur riesigen Haustüre von Ihm führen und dann kamen wir in seinen Palast , wir kamen in einen großen Vorraum und der Graf führte uns in einen Umkleideraum wo unsere "Arbeitssachen"schon für uns bereit lagen .
Natürlich in schwarz gehalten , riesige Kleider aus Leinentuch mit der dazu gehörigen Haube . :003 Da wir beide schon etwas älter waren so Anfang 40 sahen wir jetzt schon aus wie Bellfigor und Tante Berta , zum Glück konnten wir unser Lachen mit einem Husten überspielen ... aber es kommt noch schlimmer , unser Graf hatte uns beauftragt nachdem wir umgekleidet waren in das gegenüberliegende Zimmer zu gehen und die dort auf dem Tisch liegenden Gebetsbücher erst einmal gut zu lesen um über seine Wünsche informiert zu sein .
Gesagt getan , anschließend gab es einen Durchgangsraum in den wir hinein gingen um für den Grafen zu beten . :004 :004

Als wir diesen Raum betraten traf uns der Schlag , in der Mitte des Raumes war ein wunderschöner Sarg aufgebahrt rundrum überall blühende Rosen und der ganze Raum leuchtete durch Kerzenschein .

Es war still .... sehr still , wir gingen auf den Sarg zu und wer lag dort mit aufgerissenen Augen , Augenbrauen so dicht wie blühende Balkonpflanzen , mit blütenweißem Teint , Graf Frankenstone in voller Lebensgröße von 1,56 , allerdings war dieser Sarg viel zu groß , da hätte auch noch jemand zweites rein gepasst.
Wie Ihr Euch vorstellen könnt war es bis hier schon sehr sich zurück zu halten , geschweigedem nicht zu lachen , aber ich und meine Freundin blieben stark , knieten uns auf die Sargstufen und fingen an die Gebete nach einander aus den Büchern vor zu beten .
Wir beteten und beteten und weinten um den armen Grafen wie aufeinmal , ja es war unglaublich , durch unsere Gebete haben wir doch tatsächlich ein wichtiges Teil des Grafen wieder zum Leben erweckt , ohne auch nur eine Berührung war das Teil aber auch schon wieder hin .

Das war eines der lustigen Erlebnisse die ich hatte , villeicht konntet ihr ja auch ein bischen darüber lachen . :006

Benutzeravatar
LadyLotus
interessiert
interessiert
Beiträge: 12
Registriert: 2007-12-16, 22:24
Wohnort: München und Erfurt
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#49

Beitrag von LadyLotus » 2009-01-08, 16:56

Mal ein kurzes Erlebnis aus meiner Anfangszeit als Profi-Domina:

Ein älterer Gast wollte für eine halbe Stunde eine CBT-Behandlung (Cock and Ball Torture).

Dem Gast, ein Engländer der beruflich kurz in München war, war deutlich die schottische Herkunft anzuhören aber wir kamen im Vorgespräch sehr gut klar.

Selbstverständlich fragte ich auch nach gesundheitlichen Gegebenheiten und Einschränkungen. Er sagte, es wäre alles in Ordnung und er sei topfit.

Gut soweit, also bald ab ans Kreuz, mit den Händen sein Gemächt untersucht, das Bändchen zum Abbinden parat ... aber ich konnte nur ein Ei fühlen.

Also intensiever getastet, wo Bingo ist kann Bongo nicht weit sein ... aber nichts gefunden. Ich versuchte mir möglichst nichts anmerken zu lassen und dem Gast gefiel meine Grabscherei ganz offensichtlich.

Als ich aber in meiner Verzweiflung mit dem Kopf näher ans den Ort der Suche rückte um genauer hinzusehen ertönte seine tiefe Stimme mit dem typischen schottischen Akzent (ein rollendes r) und er sagte:

"Therrrre is only one."

Ihr könnt euch sicher vorstellen, daß ich erst erstarrte, dann aber mein Lachen unterdrücken musste - zumindest bis die Session zuende war.

Nacher entschuldigte er sich vielmals da er vergessen hatte, mich über diesen Umstand zu Informieren und wir lachten beide.

Gruss
Lady Lotus
Ich wünsche, also befehle ich und mein Wille ist Grund genug.

*Christine*
meinungsbildend
meinungsbildend
Beiträge: 216
Registriert: 2008-11-24, 06:18
Ich bin: Keine Angabe

RE: Was war das Peinlichste Erlebnis und das Lustigste?

#50

Beitrag von *Christine* » 2009-01-08, 18:35

Hallo MilieuKind,

da muss er in "Belle de Jour" gesehen haben, dort ist es Catherine Deneuve genauso ergangen. :003 (ich liebe diesen Film!!!)

Mir ist auch noch was Witziges eingefallen:

Ich hatte ein Stammgast, ein total verrückter Musiker und Geld wie Heu, der immer so überfallmässig zu mir kam, ohne grossartige Ankündigung. Der rief immer an: "Bist du da?" und fuhr los.

Eines Abends wieder der Anruf und die Bitte, übers Wochenende mit nach Berlin zu fahren. Ich sagte, "ich muss aber bis zum Schluss arbeiten heute" und er sagt: "Kein Probem, ich komm um 3.00 Uhr und nehm dich mit!" Und er kam :003. Ich war total groggie um die Uhrzeit und hatte eigentlich keine grosse Lust, jetzt noch eine anstrengende Nummer mit ihm zu schieben und er versprach mir. er lässt mich jetzt erst mal etwas schlafen. Ich fragte "Wo denn?" und er: "Na, im Auto!" Er war mit einem grossen Transporter, den er oft auf Tournee braucht da und ein Bandmitglied chauffierte. Ich fiel fast um, als ich sah, was er gemacht hatte: Die Sitze hinten waren draussen, eine Doppelbettmatratze drin und Bettzeug für zwei Leute :003

Nachdem ich mich von dem Schreck erholt hatte, fuhren wir los. Ich durfte schlafen! :004

Irgendwann am Morgen weckte er mich und sagte, wir sind gleich da, zieh dich an. Wir versuchten im Liegen uns in die Jeans reinzuknören und kaum war ich fertig, wurde die Schiebetür an der Seite aufgemacht und mich traf der Schlag:

Freundlich grüssend stand ein livrierter, vornehm zur Seite schauender Hotelpage vom Kempinski in Berlin und fragte, ob er behilflich sein könnte. Ich bin in dem Moment gestorben vor Scham. :003

Wir haben uns aus unserem "Bett" geschlängelt, der Page half dabei und das Allerschlimmste kam noch:

Als der Page das Gepäck haben wollte und fragte, ob das alles wär, sagte mein Gast: "Nein, meine Bettsachen nehmen wir auch noch mit!"

Und so hat sich dann eine Karawane mit Bettsachen bepackt durch die Halle zum Fahrstuhl und dann in eine Juniorsuite gemacht. Die Leute haben geguckt. Ihn hat das alles garnicht interessiert.

Mit ihm stand ich auch schon am Flughafen vor der Sicherheitskontrolle und er sagte mir ganz stolz, dass er seinen "Schnee" heute in den Sohlen seiner Schuhe versteckt hat. Ich bin sofort drei Meter zurück und hab gesagt: "Unter diesen Umständen gehören wir aber nicht mehr zusammen!" :004

Der Typ war der absolute Wahnsinn, aber es war immer echt lustig mit ihm.

Benutzeravatar
Lucy
PlatinStern
PlatinStern
Beiträge: 1760
Registriert: 2007-05-26, 01:03
Wohnort: Frankfurt
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#51

Beitrag von Lucy » 2009-01-08, 18:54

hihi, das erinnert mich auch an eine äußerst peinliche situation. ich wollte mit einem gast nach izmir fliegen, er hatte dort eine villa und wollte eine pumpe für den brunnen in seinem garten mitnehmen. am flughafen verkündete er lauthals, er hätte eine bombe dabei.. ich starb fast vor schreck ;-))). übrigens hat ihn keiner ernst genommen, alle hielten das für einen gelungenen scherz. ich konnte nicht so arg lachen.

lg lucy

*Christine*
meinungsbildend
meinungsbildend
Beiträge: 216
Registriert: 2008-11-24, 06:18
Ich bin: Keine Angabe

#52

Beitrag von *Christine* » 2009-01-08, 19:29

Luzy, aber mein Gast hatte das wirklich gemacht!!! Es war Sommer, er hatte Sandalen mit so komischen Sohlen an (die waren irgendwie unten so gemustert, dass man da locker ein kleines Päckchen reinquetschen konnte, er hatte es mir gezeigt) Ich war soooo sauer auf ihn. Ich hab das eh nicht gerne gehabt, wenn er "so" drauf war, weil er dann immer so anstrengend und ohne Punkt und Komma am Labern war!

Lea...
verifizierte UserIn
verifizierte UserIn
Beiträge: 117
Registriert: 2009-01-14, 18:26
Ich bin: Keine Angabe

#53

Beitrag von Lea... » 2009-01-15, 18:27

Nunja Peinlich ist es nicht viel mehr lustig… Zumal der beteiligte u ich ziemlich lachen mussten… Also….

War ein stressiger Tag u die Agentur hatte mich am Abend ausgerechnet zu einem Neuen geschickt… hatte bis dato eher meine ,, Stammbekannten,, wie ich sie liebevoll nennen…

Nun eigentlich lief der Abend toll der Neue war in jeder Hinsicht Positiv und ne Bereicherung &#61514; Also einer von der Sorte die Frau sich halt wünscht… _Ich war mir auch sicher das ich ihn ziemlich schnell wieder sehen würde…

Wie schnell erahnte ich nicht…. Gg

Ich traf mich am nächsten Tag mit meinem Dad auf einen Kaffee, er hatte Gesellschaft die ich nicht nur von Hinten sah … Wir gingen zum Tisch u er stellte mir seinen Neuen Arbeitskollegen vor…

Ja er war in der tat sehr neu in jeder Hinsicht…
Lach er war somit nicht nur mein Neuer Stammbekannter sondern auch der Neue Kollege meines Dads gg

Mein Dad konnte sich nicht erklären warum er und ich bei dem Wort Neu so herzhaft lachen mussten

ehemaliger_User
verifizierte UserIn
verifizierte UserIn
Beiträge: 2968
Registriert: 2008-04-27, 14:25
Ich bin: Keine Angabe

#54

Beitrag von ehemaliger_User » 2009-01-15, 20:25

Lucy hat geschrieben:...eine bombe dabei...
das war sicher ein Schwabe!

"bomb" ist bei uns sowohl "Pumpe" als auch "Bombe" -grins-


Mein peinlichstes Erlebnis:

Ich hatte mal eine Art Pickel, direkt an der Vorhaut. Ging einfach nicht weg, Arzt wollte ihn auch nicht wegschneiden.

Einmal war ich mit einer Erotikerin zu gange, Kondom war schon übergestreift, sie war gerade dabei, mich mit der Hand zusätzlich zu stimulieren als mit einem "blopp" das Ding abging und das Kondom mit Blut füllte.

Mädel schreiend aus dem Zimmer, liess sich von der Hausdame fast nicht beruhigen. Und ich musste mich von der auch noch einiges anhören...
Auf Wunsch des Users umgenannter Account

mimmi
engagiert
engagiert
Beiträge: 109
Registriert: 2008-08-28, 23:52
Wohnort: nrw
Ich bin: Keine Angabe

#55

Beitrag von mimmi » 2009-01-15, 20:33

ich kam mal ungeschminkt aus dem bad und erblickte meinen unangekündigten lieblingskunden am empfang. peinlicher weise hatte ich lockenwickler in den haaren und ein handtuch um. argh hahaha

er hat mir nachher gesagt, dass er noch nie ne frau mit lockenwicklern in den haaren gesehen hätte.
ps: er bucht mich immer noch

Benutzeravatar
Xenia
aufstrebend
aufstrebend
Beiträge: 20
Registriert: 2009-02-06, 21:11
Ich bin: Keine Angabe

Re: ? Lustig ?

#56

Beitrag von Xenia » 2009-04-13, 13:07

Ellena hat geschrieben: Mittlerweile wars 17.20 Uhr und mein E-Mail Kunde stand mit 20 minütiger Verspätung vor der Türe... hatte ich mich doch beim Aufschreiben des Termins um eine Stunde geeirrt. Da ich schon toll in Fahrt war, verlief diese Stunde auch sehr inspirierend*lach*

*Aber mit dem überraschenden Empfang habe ich einen neuen SM Kunden gewonnen.gg

Ellena
Ich lache mich schlapp,was für eine tolle Geschichte....."Hahahaaa" super :044

Benutzeravatar
Aoife
Senior Admin
Senior Admin
Beiträge: 7068
Registriert: 2008-09-20, 20:37
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#57

Beitrag von Aoife » 2009-05-18, 21:10

o.k., mein *peinlichstes Erlebnis* wollte ich ja eigentlich schon vor ein paar Wochen hier schreiben. Aber als ich dann die anderen Berichte hier gelesen habe, kam es mir gar nicht mehr so extrem vor ... :017

Nachdem mich aber certik so lieb ermutigt hat (danke dir!), will ich's doch der Nachwelt erhalten ...

Also, spät in der Nacht (schon in den "small hours") kommt ein Anruf. Sehr starker türkischer Akzent, wirklich schwierig zu verstehen: "Ist da das Mädchen Aoife?"
Als ich bejahe kommt die nächste Frage: "Arbeitest du noch? Ich will auch nur ganz kurz."
Eigentlich um diese Zeit nicht mehr, aber ich könnte das Geld schon gut gebrauchen, also antworte ich: "Ja. Wo bist du denn?"
"In N....."
O.k., das sind 6 bis 7 km einfache Fahrt, also für 'nen Quicky tu ich mir das um diese Zeit bestimmt nicht mehr an. Also sage ich ganz klar: "100€ für 'ne halbe Stunde, kürzer geht nicht."
Er fragt: "Mit Ve-cker?"
Ich, mit meinen Gedanken noch ganz bei meiner Mindestzeit, denke er meint 'Wecker' und antworte: "Nein, das muss doch wirklich nicht sein!"
Worauf er einwendet: "Wenn ich aber will?"
Warum um Gottes Willen sollte irgendwer mit Wecker wollen? In dem Moment dämmert's mir, er hatte fragen wollen "Mit Verkehr?"
Hab' ihn natürlich sofort aufgeklärt, dass meine Preise immer mit Verkehr sind, und dass ich zuerst 'Wecker' verstanden hatte.
Aber dann musste ich über dieses blöde Missverständnis dermaßen loslachen, ich weiss nicht, ob er dachte, ich lache ihn aus, oder ob er mich doch einfach zu *blond* fand, jedenfalls meinte er nur noch, er habe es sich anders überlegt und wolle doch nicht.
It's not those who inflict the most, but those who endure the most, who will conquer. MP.Vol.Bobby Sands
'I know kung fu, karate, and 37 other dangerous words'
Misspellings are *very special effects* of me keyboard

Benutzeravatar
mandala87
Nicht mehr aktiv
Beiträge: 1159
Registriert: 2007-11-18, 22:22
Wohnort: Mainz
Ich bin: Keine Angabe

RE: Was war das Peinlichste Erlebnis und das Lustigste?

#58

Beitrag von mandala87 » 2009-05-18, 21:22

Schade um's Geld, Eva... aber echt zum Brüllen!! :003 Bild
Liebe Grüsse,
mandala87

BildGib AIDS keine Chance!

Benutzeravatar
valerie
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 1204
Registriert: 2009-05-06, 20:29
Wohnort: wien
Ich bin: Keine Angabe

#59

Beitrag von valerie » 2009-05-18, 22:12

Möchte euch mein lustigstes, peinlichstes Erlebniss mitteilen. Eine liebe Kollegin und ich hatten einen Gast. Lustige Partie, damals noch mit Barbetrieb. Alles O.K. Zimmer gebucht, Meiner Kollegin wurde plötzlich übel, mehr muß ich nicht sagen. Als sie vom Wc zurück kam hatte sie ihre Zähne,bzw. Brücken beim Kotzen im wc versenkt. Anruf bei der Kanalisierungsreinigung.....
Limits exist only in your mind!

Benutzeravatar
valerie
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 1204
Registriert: 2009-05-06, 20:29
Wohnort: wien
Ich bin: Keine Angabe

#60

Beitrag von valerie » 2009-05-18, 22:17

Brücke wurde nicht mehr gefunden. Wie auch!?! Denke trotzdem immer noch gern zurück. Der Kunde hat alles mit Humor genommen, und kam noch öfter vorbei. Leider gibts die Kollegin nicht mehr. Aber in Gedanken ist sie oft bei mir.
Limits exist only in your mind!

Antworten