::: Sicherheitsmaßnahmen HOTELBESUCH :::

Hier werden die Sicherheitsmaßnahmen für SexarbeiterInnen gesammelt, welche später auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wer Tipps zum Thema hat, oder Links kennt, bitte hier posten!
Antworten
*Christine*
meinungsbildend
meinungsbildend
Beiträge: 216
Registriert: 2008-11-24, 06:18
Ich bin: Keine Angabe

::: Sicherheitsmaßnahmen HOTELBESUCH :::

#1

Beitrag von *Christine* » 2009-01-03, 22:29

Da der Gast ja inzwischen ohne Vorlage des Personalausweises in einem Hotel einchecken kann (ist jedenfalls in Deutschland so), hab ich trotzdem beim Rückruf nie direkt im Zimmer des Kunden die Direktwahl benutzt, sondern die Rezeption angerufen und nach dem Namen des Gastes in dem angegebenen Zimmer gefragt und geschaut, ob das mit seinen eignen Angaben übereinstimmt.

Viele mochten das zwar nicht, aber das war mir echt egal, es ging um meine (kleine) Sicherheit. Der Name muss ja eh nicht stimmen. Aber die Rezeption weiss dann wenigstens, dass dieser Gast einen weiblichen Anrufer hatte (und so doof sind die ja auch nicht und die denken sich schon ihren Teil, wenn solche Anrufe gemacht werden)

Und sich dann unbedingt!!! so verhalten, wie es bei den Hausbesuchen schon beschrieben wurde!!!

Hier nachzulesen:


viewtopic.php?t=2222

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 2006-08-01, 13:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Arbeitsbedindungen der Hotelangestellten

#2

Beitrag von Marc of Frankfurt » 2010-07-29, 17:11

Coole Aktion beim San Francisco Pride:


Flash-mob für bessere Arbeitsbedingungen:

"Sich nicht im schlechten Hotel erwischen lassen" ;-)



[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=-79pX1IOqPU[/youtube]



www.sleepwiththeRightPeople.org


Sexworker von www.boundnotgagged.com empfehlen ihren Kunden nur Fair-Trade/Fair-Work-Contract Hotels.


Liste der boycottierten Hotels mit ausbeuterischen Arbeitsbedingungen:
www.hotelworkersrising.org/HotelGuide/boycott_list.php





In Deutschland:
http://www.ftd.de/politik/deutschland/: ... 35597.html =
http://www.stern.de/wirtschaft/job/lohn ... 78268.html

Gewerkschaft Nahrung Genuß Gaststätten (NGG):
http://www.ngg.net/branche_betrieb/gast ... ktion-nrw/
Tarifspiegel 09:
http://wirtschaft.t-online.de/tarifspie ... 6612/index
Arbeitgeberverband DEHOGA 07:
http://www.dehoga-bundesverband.de/pres ... 05-08-204/
Freiwillige Selbsterklärung Hoteliers Hamburg 07:
http://www.welt.de/welt_print/article98 ... bsage.html


Hotelsuche - Hotel Reservation Service:
www.hrs.de





.

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 2006-08-01, 13:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Arbeiten im Hotel

#3

Beitrag von Marc of Frankfurt » 2012-04-10, 12:13

Zum Thema Sicherheit:


Es gibt ja nicht nur den Fall dass die Sexarbeiterin zum Kunden ins Hotel geht.

Sondern manche Sexworker mieten sich auf ihrer Deutschlandreise in Hotels ein um dort zu empfangen und zu arbeiten ...





Jetzt steht die ganze Fallgeschichte vom sog. "Craiglistkiller" aus Bosten/USA 2009 in der Zeitung.

Facebook hat seine ganzen Daten herausgegeben. Das erste mal dass die Öffentlichkeit erfährt was die Staatsanwaltschaft in so einem Fall bekommt. Die FB-Akte und Tatortfotos stehen jetzt in Auszügen im Internet.

Der 23jährige, verlobte Medizinstudent Philip Markoff hatte mehrere Sexworker, die im Hotel arbeiten mit Wegwerfhandies und Wegwerfemailadressen kontaktiert, überfallen und Escortgirl und Studentin Julissa Brisman mit einer Schußwaffe ermordet.


Bild


www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=54094#54094





Vermutlich ein Psychopath, der kaum zu erkennen ist. Vor solchen Leuten kann man sich fast nicht schützen. Dafür ist aber auch die Wahrscheinlichkeit extrem gering. Eher wird man vom Auto vor dem Hotel überfahren...


Das Profiling zu Jack the Ripper gibt weitere Sicherheitstipps:

www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=29533#29533





.

Antworten