Länderberichte THAILAND:

Hier findet Ihr "europaweite" Links, Beiträge und Infos - Sexarbeit betreffend. Die Themen sind weitgehend nach Ländern aufgeteilt.
Antworten
Benutzeravatar
nicole6
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 2313
Registriert: 11.09.2009, 13:01
Wohnort: München
Ich bin: ehemalige SexarbeiterIn
Kontaktdaten:

Re: Länderberichte THAILAND:

#161

Beitrag von nicole6 »

Liebe Heidi,
was ich jetzt über Deutschland erfahre, erschreckt mich!
Jetzt wird man auch noch gezwungen immer und ewig
mit dieser sinnlosen Maske herumzulaufen! Schrecklich!
Kontaktverbote und Anonymisierung!
Alle sollen gleich aussehen, das gleiche denken, und,
vor allem, alle sollen Angst haben, damit man die
Demokratie abschaffen kann, das Parlament kurzschließen,
und den perfektem Polizeistaat einführen, wo die Leute auch
noch so idiotisch sind, ihre Bewegungsprofile den Behörden
freiwillig mitzuteilen! Für mich sind das Horror-Szenarien,
welche sich da in Deutschland aufbauen!

Noch vor einem halben Jahr hätte ich es nicht für möglich
gehalten, dass eine Neuversion des Hitlerregimes in
Deutschland möglich sei. Die Meinung habe ich geändert.
Die AFD ist schon auf 20% und mehr, und die Mehrheit der
Deutschen schaut tatenlos und demonstrationslos zu, wie alle
Grundrechte ausgesetzt werden.

Der Nazi-Vergleich ist passend.
Die Nazis erklärten die Juden als Feinde der Menschen,
von denen man sich unter allen Umständen fernhalten muss.
Damit die Juden als solche erkannt wurden, mussten sie den Nazistern tragen.
Wer keinen dieser Sterne trug, wurde bestraft.
Im neuen Virus-Wahn werden alle Menschen als gegenseitigen Feind erklärt.
Jede andere Person ist ein potentieller Feind, der einen selbst mit einem
Abgehusteten Virus töten will. Um die Feinde sofort sichtbar zu machen,
müssen sie alle statt einem Stern eine Maske vor dem Gesicht trageen.
Wer das nicht tut, wird bestraft.

Dieser Massenwahn ist verheerend vor allem für Kinder.
gestern hörte ich mir eine Sendung im BR2 an, wo
Kindergärtnerinnen über ihre Erfahrungen sprachen.
Die Gesellschaft züchtet mit dem Kontaktverbot eine Generation
von psychischen Monstern heran. Der Kindern wird eingehämmert.
dass sie schuld sind, wenn der Opa mit 92 Jagren stirbt, weil sie
den Opa sehen wollten. Die Kinder werden gezwungen, asoziales
Verhalten als das eingeforderte Verhalten der Gesellschaft anzunehmen.
Kein Autor von Büchern und Filmen hat sich bisher so etwas Schreckliches
ausgedacht! In meiner Jugend würde dieser Wahnsinn nicht möglich gewesen!
Wir sind damals gegn die Herrschaft der Altnazis auf die Straße gegangen.
Polizeiverbote kümmerten uns nicht! Und heute?
In Australien haben die Leute am ersten Tag Millionen Mal ej e
Tracking-App freiwillig auf ihr Telefon heruntergeladen!
Orwell schaut aus dem Grab ungläubig heraus!

Die islamischen Terroristen reiben sich sicher die Augen!
Was haben sie nur falsch gemacht!
Der erfolgreiche Terrorist heißt Viro-Loge, weil er mit
Erfolg alle Leute anlügt, und die Bevölkerung mit
falschen Angaben über einen ziemlich harmlosen
Virus in Angst und Schrecken versetzt. Gleichzeitig wird er berühmt.
alle Welt schaut auf ihn. Und die Pharmaindustrie dankt ihm
mit großzügigen Zuweisungen aufs Konto.
Der Drosten ist einer der schlimmsten Wirtschaftskriminellen.
Schon bei der letzten Epidemie hat er die Regierung angelogen,
und jetzt kann er sein übles Geschäft mit der Angst weitermachen!

Ich bin keine Expertin über Viren, aber ich kann Statistiken lesen.
Alle, ich betone, alle Statistiken, welche ich bisher gesehen habe,
sind falsch, oder gefälscht! Alle! Und niemand aus der Welt der
Wissenschaft schreitet gegen diese kriminellen Machenschaften ein!

n den Statistiken wird nicht unterschieden, wer an Corona starb,
und wer starb, und dabei Corona hatte.
Somit gibt es bis heute keinen Beweis, dass nur eine einzige Person
an <diesem Virus starb!
Desweiteren, Es gibt keine Angaben über die Varianz der Fehler!
Ohne die angaben der Fehler-Varianz ist jede Statistik sinnlos.
Als nächstes, es gibt keine Korrektur der angeblichen Sterbefälle
in Korrelation zur erwarteten Sterbehäufigkeit in Altersgruppen-
Bei einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 78-84 Jahren.
Somit müssen die Todesfälle nicht nur der Personen oberhalb der
Lebenserwartung, sondern alle Altersgruppen berücksichtigt werden!

Was bin ich froh, hier nicht maskiert herumlaufen zu müssen!
Die Bevölkerung wird hier genauso verdummt, wie in anderen
Ländern der Welt. In einer Militärdiktatur hat das Parlament
sowieso nichts zu bestimmen. Aber das Lebensgefühl ist
hier anders, als in Deutschland.

Seit zwei Tagen kann man zum ersten Mal seit Monaten die
Berge sehen, die nur 5km entfernt sind. Der Grund dafür:
es hat geregnet, und das mitten in der Trockenzeit!
Gestern war ein Gewitter mit orkanartigem Sturm. Viele Bäume
wurden umgerissen. Für zwei Stunden gab es keinen Strom.
Das Garagendach meiner Nachbarin flog weg und beschädigte ihr Auto.
Heute Morgen machte ich vom Schaden Fotos, die sie der Versicherung
schicken wird.
Anna
Bild

Benutzeravatar
nicole6
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 2313
Registriert: 11.09.2009, 13:01
Wohnort: München
Ich bin: ehemalige SexarbeiterIn
Kontaktdaten:

Re: Länderberichte THAILAND:

#162

Beitrag von nicole6 »

hier ein Artikel der beschreibt, dass die Männer Thailands zu den gewalttätigsten Asiens gehören_

https://www.chiangmaicitylife.com/clg/o ... lence-act/

Benutzeravatar
nicole6
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 2313
Registriert: 11.09.2009, 13:01
Wohnort: München
Ich bin: ehemalige SexarbeiterIn
Kontaktdaten:

Re: Länderberichte THAILAND:

#163

Beitrag von nicole6 »

Da es im Dorf keinen Geldautomaten gibt der VISA akzeptiert,
musste ich wieder einmal nach Chiang Mai fahren.
Es gestaltete sich zum Abenteuer!
Wegen dem Virus-Wahn fährt am Tag nur ein Bus nachmittags,
und zurück nur einer morgens. Ich musste also übernachten.
Ich erreichte Chiang Mai, eine tote Stadt! Von 100 Geschäften war eines offen.
Ich ging zum erstenATM um Geld abzuheben: der Automat war leer.
Ich ging zum zweiten ATM: Leer! Das gleiche beim dritten, vierten, fünften….
nach den zehnten dachte ich, ok. Ich gehe zur Bank, und hole dort
von meinem Konto etwas. Die Bank war geschlossen!
Ich hatte noch 100 Baht in der Tasche, 3 Euro, und musste eine Unterkunft
finden und bezahlen! Was tun? Da war nichts zu machen!
Weil 99,9 Prozent aller Touristen fehlen, wurden die ATMS nicht mehr
aufgefüllt! Schon sehr nervös, probierte ich es weiter, Ich habe es nicht
gezählt, aber beim zwanzigsten Mal hat es dann doch geklappt!

Das nächste Problem war, ein offenes Hotel zu finden.
Die Hälfte der Unterkünfte haben entweder bankrott gemacht,
oder sie haben schon vorher geschlossen. Ich bin an gut 200
Hotels und Pensionen vorbeigegangen, alles zu! Da erinnerte ich mich
an einen Tipp einer Freundin, in der Altstadt gebe es ein Gästehaus,
das offen sein könnte. Ich kannte die Gegend, war aber noch nie in dieser
Gasse, welche sie mir beschrieb. Ich fragte einen Bewohner dieser Gasse
nach einer Unterkunft. Er meinte, alles geschlossen.
Entmutigt drehte ich mich um. Er musste es ja wissen, er wohnt dort.
Gegenüber seinem Haus war ein Tor offen. Die Tür zum Haus stand auf.
Es sah aus, wie ein geschlossenes Hotel. Auf allen Möbeln lagen Tücher.
Ich klopfte ans Büro, Eine Frau kam heraus.
Ich hatte Glück! Das Gästehaus war offen! 9 Euro die Nacht!

Dann schaute ich mir die getötete Stadt an.
Zwischen 16 Uhr und 18 Uhr sah ich 1 Ausländer,
Zwischen 18 und 20 Uhr waren es insgesamt um die 30.
Um diese Zeit halten sich normalerweise 100.000 Touristen hier auf!
Ich schätze, dass jetzt schon die Hälfte aller Geschäfte und Hotels zugemacht haben.
Die Regierung versprach den Arbeitern für drei Monate je5000 Baht, 150 Euro,
Geld, das sie nicht hat, und von Banken leihen musss, das sind einige
hunderte Milliarden Euro. Und wie sind die Virus-Zahlen?
Bangkok Post schreibt, es habe wieder einen (1) Infizierten gegeben! Einen!
In der Provinz Chiang Mai gibt es seit zehn Tagen keinen Fall,
aber die Beschränkungen sollen bis Monatsende bleiben!
Diese Vollidioten töten die gesamte Wirtschaft wegen den
kriminellen Lügen der Virologen, und erzeugen dadurch unglaubliches Elend!
Wie im Rest der Welt, werden nur gefälschte Statistiken veröffentlicht!
Ich sah noch nie eine Statistik, welche Tote durch den Virus von Toten mit
dem Virus trennten! Dazu kommt ein weiterer Betrug der Mediziner:
die meisten Leute haben in irgend einer Form andere Viren in sich,
wie den Grippe-Virus, oder Influenza. Wenn heute jemand stirbt, und
hat sowohl den Influenza, als auch den Corona in sich, zu welcher
Statistik wird der Tote dann gezählt?
Thailand ist sicher für die folgenden 6 Jahre am Boden zerstört!
Als ich durch die Stadt ging, hatte ich das Gefühl, in einem Horrorfilm zu sein!

Der Eindruck war besonders stark, da in Phrao das Leben seinen gewohnten Gang nimmz.
Ich bin jeden Tag ein paar Stunden bei Pon, um Thai zu lernen.
Da kommen ihre Freundinnen und Kinder, sie reden und spielen zusammen,
keine trägt diese sinnlosen Masken.
Ich helfe Pon, die in sehr ärmlichen Verhältnissen lebt, ihr Haus zu vergrößern.
Da hilft das Dorf mit! Die Männer nehmen zum Trinken alle den selben Becher.
Was sonst die Benutzung der Masken angeht,
so haben die Leute sie meist unter das Kinn geklemmt.
Bei täglich 40 Grad im Schatten, ein Zeichen von Vernunft!

Den IQ der Politiker in Thailand kann man an folgender Vorschrift erkennen:
Die Restaurants dürfen wieder öffnen, aber an einem Tisch darf nur 1 Person sitzen!
In der Praxis heißt das, eine Familie mit 6 Personen darf zuhause an einem
Tisch sitzen und zusammen essen. Wenn sie aber ins Restaurant gehen,
dann müssen sie an 6 verschiedenen Tischen Platz nehmen!

In letzter zeit las ich oft Artikel über die Gewalt der Männer gegen Frauen.
Ich sprach darüber mit Pon. Sie meinte, Thai-Männer seien sehr schlechte Männer.
Deswegen forschte ich ein wenig nach, weil mich die Kultur Thailands interessiert.
Das Resultat ist erschreckend! Hier fasse ich die Ergebnisse von zehn
Forschungsberichten zusammen, durch geführt von der UNESCO, WHO,
Der Universität Ottawa, Bangkok, den Polizeibehörden, und mehreren NGOs:

Bild


Um die Zahlen zu verstehen, bedarf es einer Vorbemerkung.
Thailand ist ein extrem patriarchalisches Land. Die meisten Männer glauben,
Frauen seien erwerbbare Gegenstände, die man(n) in seinen Besitz bekommt,
indem Mann die Frau heiratet, danach ist sie seine Sklavin, und hat seinen Befehlen
zu folgen, und ihrem Besitzer immer ihren Aufenthaltsort mitzuteilen.
Wenn sie das nicht tut, verprügelt er sie. Wenn sie ihn verlässt, ermordet
er sie oft. Die Thai-Gesellschaft, kontrolliert von Männern, hat die Leute
durch die Gehirnwäsche in der Kindererziehung dazu gebracht, dass
niemand einschreitet, wenn Männer ihre Frauen misshandeln,
Da Frauen Gegenstände im Besitz des Mannes sind, kann er mit
seinen Gegenständen tun und lassen was er will. Da hat ihm niemand
hineinzureden. In so einer Gesellschaft ist es natürlich sehr schwierig,
Forschung über Männergewalt gegen Frauen durchzuführen!
Ein Drittel der Frauen gehen nicht zum Arzt, weil sie Angst haben,
die Sache wird bekannt, und er wird noch brutaler, oder tötet sie.
Ein weiteres Drittel ist so schwer verletzt, dass sie im Krankenhaus
behandelt werden müssn,lügen dabei über die Ursache der Verletzungen.
Bei 90% der Misshandlungen durch Männer reden die Frauen nur mit
Familienangehörigen. Nur 1% der Frauen suchen Hilfe außerhalb der
Familie, zeigen den Kriminellen an, oder wenden sich an NGOs.

Hier die Zahlen:
Bei der Polizei in Bangkok wurden im letzten Jahr 31.000 Fälle von Gewalt der
Männer gemeldet. Bis 2006 konnten Männer legal ihre Frauen vergewaltigen.
60% der Frauen, welche zur Befragung bereit warren, erfuhren Gewalt durch Männer.
Wie hoch die reale Dunkelziffer ist, lässt sich nur ahnen, da man nicht weiß,
wie es den Frauen ging, welche aus Angst oder Schamgefühl das Interview ablehnten.!
Bei den Anzeigen waren es 50% Vergewaltigungen, in Städten sind 40% der Frauen betroffen.
1/3 der Frauen in Städten werden von ihrem Mann geprügelt. Alle Frauen gaben an,
Dass es keine Einzelfälle sind, sondern dass der Mann sie mehrfach schlägt.
Eine Studie an 421 schwangeren Frauen, die sich bis 6 Monate nach der Geburt
erstreckte, ergab, dass nach der Geburt ¼ der Frauen von ihren Männern
weiter verprügelt wurden, 50% psychisch mishandelt. 20% der Frauen wurden
von ihren Männern vergewaltigt.
In der Hälfte der Fälle vergewaltigten die Männer ihre Frauen, nachdem sie von
ihnen geschöagen wurden, um den Grad der Demütigung zu erhöhen!
In den ersten zwei Wochen im Januar ermordeten in Bangkok Männer 33 Frauen.
In der Hälfte der Fälle erschossen sie ihre Frau.
Das sind italienische Zustände, da ermorden auch pro Tag Männer zwei ihrer Frauen.
90% aller Gewalttaten gehen von Männern gegen ihre Frauen aus.
96% der Thai glauben, dass man den Männern erlauben muss,
gegen ihre Frauen Gewalt anwenden zu dürfen, und dass dies geheim bleiben muss.

Bei solch einer Mentalität ist es kein Wunder, dass die Thai-Männer die
bösartigsten und gewalttätigsten von Südostasien sind!

Dazu passt auch eine Untersuchung der Zeitschrift Guardian.
In Thailand gibt es noch im großen Stil Sklavenhaltung, oft in der Fischindustrie.
Dazu werden aus Myanmar, Laos und Kambodia Männer entführt, die dann ohne
Bezahlung in den Schiffen der Fischindustrie arbeiten müssen.
Rebellen werden ermordet, in Stücke gerissen, gevierteilt! Ein Überlebender berichtet,
das ser selbst bei 20 Morden zuschaute. Ein Mann wurde in Stücke gerissen, indem vier
Schiffe in vier verschiedene Richtungen fuhren! Der Regierung ist dies bekannt,
tut aber nichts, da Thailand pro Jahr 20 Millionen Tonnen Fisch an Konzerne in
Europa und Nordamerika verkauft. In Südostasien hat Thailand die meisten Sklaven!
Die USA haben deshalb Thailand auf die Liste der Sklavenhalterstaaten gesetzt.
Das hat als Konsequenz, Streichung von internationalen Hilfsgeldern, was im Moment,
im Virus-Wahn der Länder, besonders fatal ist!
Nun meinte der Finanzminister Thailands, er will sich der Sache mit der Sklavenhaltung
annehmen, weil, die Begründung ist interessant, weil ausländische Investoren
von der Sklavenhaltung abgeschreckt sein könnten! Kein Wort über die Rechte
der Menschen auf den Sklavenschiffen!
Und was hört man von Europa über den Sklavenhalterstaat Thailand`?
Land des Lächelns?

Bild

Anna

Benutzeravatar
nicole6
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 2313
Registriert: 11.09.2009, 13:01
Wohnort: München
Ich bin: ehemalige SexarbeiterIn
Kontaktdaten:

Re: Länderberichte THAILAND:

#164

Beitrag von nicole6 »

die Regierung von Süd-Korea hat das Alter für
konsensuellen Sex mit Kindern von bisher 13 aud 16 jahre erhöht.
https://www.bangkokpost.com/world/19173 ... m-13-to-16

Benutzeravatar
nicole6
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 2313
Registriert: 11.09.2009, 13:01
Wohnort: München
Ich bin: ehemalige SexarbeiterIn
Kontaktdaten:

Re: Länderberichte THAILAND:

#165

Beitrag von nicole6 »

200.000 Sexarbeiterinnen verloren ihre Arbeit und stehen ohne Einkommen da:

https://www.bangkokpost.com/thailand/ge ... y-outbreak

Benutzeravatar
nicole6
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 2313
Registriert: 11.09.2009, 13:01
Wohnort: München
Ich bin: ehemalige SexarbeiterIn
Kontaktdaten:

Re: Länderberichte THAILAND:

#166

Beitrag von nicole6 »

Liebe Uli.
So langsam macht sich die Regensaison bemerkbar.
Als ich gestern von Pon die 9km mit dem Rad heimfuhr,
kam ich in ein Gewitter. Die Temperaturen bleiben inzwischen
unter 40 Grad. Nächste Woche werden es nur 35 sein.
Morgens hat es durchweg 25-26 Grad.

Mit dem Thai lernen komme ich langsam voran.
Ich denke oft. Dass nichts vorangeht, und ich auf der Stelle trete,
dann aber ,muss ich mir gestehen, dass ich vor einem Jahr
erst angefangen habe, und nun schon spontan einfache Sätze
sagen kann, ohne vorher nachzuschauen, wie es heißt.

Probleme macht die unsinnige Schrift.
Davon habe ich schon einmal geschrieben.
Hier habe ich zur Verdeutlichung ein Beispiel konstruiert.
Man kann physisch ein S nur in einer Weise aussprechen.
Jetzt haben sie schon drei verschiedene S-Zeichen,
und dann schreiben sie bei einigen Wörtern statt einem S
die Buchstaben TR! Würde man den Satz.
“die Sekretärin kommt mit der Arbeit gut voran“
nach den Regeln der Thai-Schrift schreiben, so käme folgendes heraus.
Erster Schritt, das E, O Ä und EI kommt vor dem Konsonanten,
wobei das Ä aus zwei E besteht:

DIE ESEKREETRIN OKMT MIT EDR AREIBT GUT OVRAN.

Als nächstes, das N am Wortende wird oft enweder als Y,
oder R geschrieben. So erhalten wir:

DIE ESEKREETRIY OKMT MIT EDR AREIBT GUT OVRAN.

Ein kurzes O wird meist weggelassen,
und ein s am Wortanfang wird manchmal als TR geschrieben,
Ein A kann am Wortanfang nicht allein stehen. Da muss ein O davor.
Somit sind wir bei folgender Version angelangt:

DIE ETREKREETRIY KMT MIT EDR OAREIBT GUT OVRAN.

Ein T an Wortende kann auch als D oder S erscheinen, und ein R
als ein N, ein N als Y. Das ergibt:

DIE ETREKREETRIY KMS MID EDN OAREIBT GUS OVRAY.

Die Männer, welche die Thai-Schrift vermurksten,
hatten noch eine besonders unsinnige Idee: sie fügten an Wortenden sinnlose
Konsonanten hinzu! Um zu zeigen, dass sie sinnlos sind, wurde darüber ein
Ringzeichen geschrieben. Von den 45 Konsonanten kommen dabei fast alle
zum Zug, wie gesagt, ohne Sinn und Zweck! So erhält man:

DIE ETREKREETRIYT° KMS MID EDN OAREIBTN° GUS OVRAY.

Zu guter Letzt entfernen wir noch die Lücken zwischen den Wörtern, und erhalten:

DIEETREKREETRIYT°KMSMIDEDNOAREIBTN°GUSOVRAY.

Das ist aber noch eine vereinfachte Version,
denn die Thai haben 16 Arten, ein T zu schreiben,
5 K, 4 P, 4 N, 2 Y, 2 F, und Zeichen für DT und BP.
Stell dir vor, du müsstest aus diesem Buchstaben-Salat
den obigen Satz herauslesen! Diese Schwierigkeiten müssen aber alle
Thai-Kinder überwinden, wenn sie ihre unsinnigen Schreibregeln lernen sollen!
Kein Wunder, dass sie sieben Jahre und mehr dazu brauchen!

Übers Internetverfolge ich weiter, was in Europa geschieht.
Frau Merkel begründet die Aussetzung aller Menschenrechte
durch den Lockdown mit Paragraph 1 des Grundgesetzes.
Als Motiv führt sie an, dass Erkrankte in Krankenhäuser
genug Betten vorfinden sollen! Was soll das heißen?
Die Würde des Menschen wird dadurch geschützt, indem die
Parteien an der Regierung die Grundrechte aussetzen?
Damit Krankenhäuser nach den Prinzipien zur Profitmaximierung
geführt werden können, werden Grundrechte Ausgesetzt?

Im italienischen Radiosender RAI 2 brachten sie einen Bericht
über den Verlauf der Epidemie. Die vorliegenden Zahlen belegen,
dass das Maximum der Ansteckungsrate schon Ende Februar
vorüber war. Seither gab es keine nennenswerten Zuwächse.
Der Lockdown war also völlig sinnlos! Seit Wochen gibt es in den
meisten Provinzen keinen einzigen neuen Infizierten. Trotzdem
müssen die Leute dort mit den sinnlosen Auflagen weiterleben!

Ein ähnliche Situation ist Hier in Thailand gegeben.
In ganz Thailand gab es in den letzten Tagen einen (1 !) Infizierten,
und trotzdem müssen 60 Millionen Leute mit den Schwachsinnigen
Auflagen weiterleben! Wie idiotisch diese Vorschriften sind,
erkennt man an folgendem Beispiel:
Fünf Personen, die sich fremd sind, können zusammen in
einem Auto zu einem Restaurant fahren, und müssen sich
dann nach dem Aussteigen an 5 verschiedene Tische setzen!
fünf Personen einer Familie, die zu Hause seit Jahren zusammen
Aus einer Schüssel essen, müssen im Restaurant an 5 Tischen sitzen!

In Thailand gilt immer noch die Ausgangssperre zwischen 22 und 4 Uhr.
Ich fragte Freunde in Chiang Mai, wie diese Sperre die Verbreitung
des Virus stoppen soll? Ist der Virus nur in diesen Stunden aktiv?
Und wenn ja, woher weiß der Virus wie viel Uhr es ist?
Sie sagten, die Ausgangssperre ist nur dazu da, die Leute unter
Druck zu halten, Angst zu machen, weil das Volk auf die Politiker
wütend ist.

Im Heute-Journal des ZDF zeigten sie kurze Videos über die
Sinnhaftigkeit der Masken gegen das Virus. An einigen Unis
wurde dazu Experimente durchgeführt. Dazu verwendeten sie
eine Kamera, welche Luftströmungen filmen kann. Im Video
sah man deutliche Luftströmungen, die zwischen Maske und
Gesicht nach oben gingen! Die Masken sind also völlig
sinnlos, um eine Verbreitung des Virus zu verhindern!
Heute hörte ich mir eine Weile den BBC an. Da kam eine
Sendung über die Auswirkungen des weltweiten Lock-Downs,
durch den nun 60 – 100 Millionen Personen verhungern werden,
und bis zu 1.000.000.000 Menschn in tiefste Armut fallen, weil sie
mit etwa 1 US$ am Tag überleben müssen!

Immer noch gibt es keine einzige Statistik welche belegt, dass auch
nur eine einzige Person an Covid starb! Alle Toderfälle hat mehrere
Erkrankungen, oder hatten die durchschnittliche Lebenserwartung
erreicht, oder weit überschritten. Interessant ist für mich, dass nur
die deutschen Fernsehsender korrekt darüber berichten! Wenn über
Covid berichtet wird, ist die Sprachregelung immer korrekt mit
“…….im Zusammenhang mit Covid verstorben!“, nie sagen die Sprecher:
“ ,,, an Covid verstorben“!

Im italienischen Radio kam noch eine Notiz: die Polizei hat im Auftrag
der Staatsanwaltschaft einen Magier festgenommen, und sein Konto
mit 7 Millionen Euro beschlagnahmt. Die Anklage ist:
Täuschung und Betrug, Vorspiegelung falscher Tatsachen.
Was hat der gute Mann gemacht? Er hat mit Verstorbenen im
Jenseits Verbindung aufgenommen, Geister vertrieben,
Amulette verkauft, Die Zukunft vorhergesagt.
Das erinnert mich an einen ähnlichen Fall vor ein paar Jahren.
Da ging der Vatikan gegen die Magier mit gleichen Argumenten vor.
Doch da schlugen die Magier zurück. Sie drohten dem Vatikan
mit einer Gegenanzeige. In dieser Anzeige wird dann der Kirche
verboten, Leitungswasser durch einen Zauberspruch in Weihwasser
zu verwandeln, Rosenkränze und Heiligenbilder und Amulette zu
verkaufen, es sei denn, dass sie mit wissenschaftlichen Experimenten
die versprochene Wirksamkeit unter Beweis stellen.
Der Vatikan hat dann die Anzeige zurückgezogen.

Hier in Thailand wäre solch eine Anzeige undenkbar.
Die gesamte Existenz der buddhistischen Mönche steht und fällt
mit der Produktion von magischen Objekten und deren Verkauf
an die Gläubigen. Ich war bei so einem Zauberritus dabei.
Pon hat vor ihrem Haus einen kleinen eigenen Tempelraum,
den sie neuerdings frisch gefliest hat. Zur Einweihung kam ein
Mönch des nahen Tempelbezirks. Er schaute sich alles an, und
gab Pon Anweisungen, wo die Objekte stehen müssen. Dann begann
er mit seinem Sermon, der etwa 5 Minuten dauerte. Mit einem
weiteren Spruch verzauberte er Wasser, das er mit einer Blume
im Tempelchen und außerhalb verspritzte. Danach redete er noch
etwa zehn Minuten mit Pon.

Es ist müßig, über die Leichtgläubigkeit der Leute den Kopf zu schütteln!
Was die Virus-Hysterie zeigte, ist Dummheit hundert mal ansteckender
als jeder Virus! Im Altertum waren es die Götter, und Dämonen,
welche den Leuten Krankheiten und Unheil brachten. Hier im
Norden Thailands sind es immer noch die Geister. Im
Mittelalter Europas waren es Hexen und Teufel, heute sollen es
die Viren und Bakterien sein. Die Namen änderten sich, der
Aberglaube ist derselbe. Im italienischen Radiosender RAI 2 brachten
sie einen Sketch, in dem sie sich über die Virologen lustig machten.
Da jammerte ein Virologe, dass es nicht genug Infizierte gab, und er
nicht mehr täglich von den Medien hofiert wurde. Dadurch hätte
er einen starken Einbruch seiner Einnahmen.

Hier um Phrao sind zwar die Storcheneltern abgereist, aber etwa
hundert Jungstörche sind geblieben.
Bild


Am 28. Mai ist in Lanna, das ist der Norden Thailands, ein sehr
alter Festtag, der über 3500 Jahre alt sein muss, und in
vorbuddhistischen Zeiten zurückreicht. Da wird eine Art
Erntedankfest gefeiert, und die Tochter vollführt für den Vater
einen Tanz. Im Chiang Mai findet an dem Tag ein Ritus statt,
bei dem ein Stier geopfert wird. Auch hier zeigt das Stieropfer
auf eine Zeit etwa 4000 vor unserer Zeitrechnung. Das liegt daran
dass die Erdachse nicht stabil ist, sondern in etwa 26.000 Jahren
einen Kreis mit 22.5 Grad in Winkel ausführt. Das sind pro
Sternzeichen etwas über 2000 Jahre. 1989 trat die Erdachse
ins Sternzeichen Wassermann. Davor war es 2000 Jahre in Fische
davor in Widder, und davor in Stier. So wanderte der Punkt
des Frühlingsanfangs im Uhrzeigersinn durch die Sternzeichen.

Der Mythos von Chiang Mai geht so:
hinter der Stadt gibt es zwei Gipfel auf dem die Schutzgötter wohnen,
eine Göttin auf dem Silberberg, und ein Gott auf dem Goldberg.
In den Wäldern lebt ein Monster, das Menschen frass.
Die Leute riefen Buddha zu Hilfe. Er sprach mit dem Monster:
Das ist nicht gut, was du da machst! Man frisst keine Menschen!
Das Monster erwiderte, auch es brauche Nahrung!
So entschied Buddha, das die Leute einmal im Jahr der, Monster
ein Opfer bringen müssen. Dazu wird ein schwarzer Stier eigens
dazu aufgepäppelt, und an dem Tag zum Heiligtum am Fuß
des Doi-Kham-Hügels gebracht und getötet. Dann isst ein als
Monster verkleideter Mann vo, rohen, frisch geschlachteten Stier.

Hier ein paar Fotos von Pon in ihrer Tanzkleidung und der Tisch
mit den Früchteopfern:

Bild

Bild

Bild

Bild

Anna

Benutzeravatar
nicole6
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 2313
Registriert: 11.09.2009, 13:01
Wohnort: München
Ich bin: ehemalige SexarbeiterIn
Kontaktdaten:

Re: Länderberichte THAILAND:

#167

Beitrag von nicole6 »

Liebe Ruth,
seit Wochen warte ich auf eine Statistik, aus der ersichtlich ist,
wie viele Personen an Corona starben, und wie viele starben,
und man den Virus in ihnen fand. Bisher gibt es dazu keine Statistik!
Es gibt auch keine Erklärung, warum nur eine Person von 50
Symptome zeigt. Brescia hat 200.000 Einwohner. In RAI2 brachten
sie eine Nachricht, das Untersuchungen ergaben, 45% aller Bewohner
von Brescia haben den Antivirus, ohne davon zu wissen, das sind
also gut90.000 Personen!

Immer noch wird die Wahnidee verfolgt, alte Leute vor dem Tod
schützen zu können, als ob wir an sich ewig leben würden, wenn
es nur keine Krankheiten gäbe. In dem Punkt waren die Leute
im Mittelalter viel fortschrittlicher und intelligenter!
Die Menschen waren noch nicht so verblödet, anzunehmen,
Sterben sei eine Krankheit! Wer ein gutes Leben führte, der wusste,
wann es Zeit ist zu gehen, und bereitete sich auf den Tod vor.
So hatte man Zeit, das Erbe zu verteilen, und sich zu verabschieden.
Dann konnte man sagen:
morgen bin ich tot!
Die Kirche hatte zu dem Zweck zwei Friedhöfe in Betrieb.
Der eine war außerhalb der Ortschaft. Er war in Gebrauch
für unwürdig Verstorbene. Das waren Personen, welche ein
plötzlicher Tod ereilte, zum Beispiel im Krieg, oder durch einen
Arbeitsunfall. Das wurde so interpretiert, dass sie kein
gottgefälliges Leben führten, und Gott sie mit einem plötzlichen
Tod bestrafte. So konnten sie das Erbe nicht verteilen, und es
gab Streit. Im anderen Fall, wenn die Person sich auf den Tod
vorbereiten konnte, wurde die Leiche im Friedhof neben der
Kirche begraben.
Der Friedhof hatte damals die Funktion eines Asylraums,
etwa so, wie die Botschaft einer fremden Nation im eigenen Staatsgebiet.
Wer verfolgt wurde, konnte sich in den Friedhof retten.
Der war für Polizei tabu. Reste dieser Regelung
findet man heute noch im sogenannten Kirchenasyl.

Übrigens, die Worte Friedhof und Freitag haben die gleiche Wurzel.
Die Göttin der Liebe hieß bei den Kelten Freija. Der Tag dieser Göttin
wurde zum Freitag, im Englischen Friday. Sie war auch die
Schutzgöttin der Ehe. Im Mittelalter gab es noch drei Eheformen.
Da gab es die römische Ehe, bei der Männer Frauen als Wertobjekte
kauften und verkauften. Hier war die Frau rechtlos. Diese Form
wurde in Deutschland erst 1957 teilweise abgeschafft.
Im Thailand ist sie immer noch in Kraft.

Eine zweite Eheform war die Freija-Ehe. Hier wählte die Frau ihren
Ehemann aus freien Stücken, und die Kinder erhielten den
Familiennamen der Frau. Das wurde von der Kirche heftig bekämpft.
Die letzten Reste der Freija-Ehe war der Brauch, das Verliebte am
29. Feebruar zu einem Richter eilten, und die Ehe schlossen.
Dann konnte die Frau nicht mehr von der Familie zwangsverheiratet werden.
So etwas ähnliches gibt es noch in Thailand. Es ist vergleichbar mit
dem Begriff “Partnerschaft“ in Deutschland. Es ist eine unregistrierte Ehe.

Die dritte Form hieß Morgaman-Ehe. Sie gab es bei den Reichen.
Da heiratete der Mann nach dem Tod der ersten frau seine Lieblingshure.
Der Begriff kommt von Morgengabe, das ist der Geldbetrag,
den der Mann am Morgen der Prostituierten zahlen muss.

Der Zusammenhang mit dem Wort Friedhof ist so:
es meinte ursprünglich ein eingefriedetes Areal, ein freies Gelände,
wobei das Wort “frei“ sich auf die Göttin Freija bezieht.

Was die Bestattung bei plötzlichem Tod angeht, so gab es für
reiche Familien einen Ausweg. Sie konnten der Kirche Geld zahlen.
Dann kam die Leiche im Sarg in den Friedhof neben der Kirche,
und wurde dort in die Astgabel eines Baumes gelegt, Nach Ablauf
eines Jahres konnte dann die reguläre Bestattung vollzogen werden.

Der Friedhof hatte noch eine andere wichtige Funktion.
Er war ein Marktplatz, auf dem Nahrung verkauft wurde, Schuhe und
Kleidung repariert, es gab Musik, man tanzte, Sexarbeiterinnen fanden
ihre Kunden, und hinter Friedhofsbüschen ging es dann zur Sache!
Das weiß man deswegen, weil über mehrere Jahrhunderte hinweg
einige Päpste Edikte erlassen hatten, die genau diese Tätigkeiten
verboten. In Thailand findet man sehr selten Friedhöfe,
da es wenig Christen gibt. Standart ist hier die Einäscherung.

Und heute? Wie ist die Situation in Deutschland?
Wie die Sterbestatistiken zeigen, ist die Sterbekurve nach
Alter mit der Sterbekurve des Virus identisch. Es sterben die Leute,
welche auch ohne Corona gestorben wären.

Heute sagten sie im BR2 so nebenbei, dass gegenwärtig in Deutschland alle
zwei Tage ein Mann seine Frau ermordet. Wie viele Frauen von
ihren Männern in der Zeit des Hausarrests ermordet wurden,
hat die Polizei noch nicht bekannt gegeben. In Thailand morden
Männer im Durchschnitt pro Tag 2 Frauen. Das sind in diesem Jahr
schon fast 300 von Männern ermordeten Frauen.
Im Zusammenhangmit Corona gab es hier 45 Tote.
Wo ist also das Problem?

Wenn Personen krank werden, dann wollen sie es so.
Dazu gibt es genügend Forschung und Belege dafür.
Niemand wird “zufällig“ krank. Antonio Damasio stellt in seinem
Weltbestseller „Descartes Irrtum“ ein typisches Beispiel vor:
Ein Mann, welcher der Wissenschaftsreligion angehört, liest
alle Artikel in Fachzeitschriften über seinen Krebsfall. Da findet er
einen Artikel über ein neues Heilmittel. Er geht zu seinem Arzt.
Der sagt dem Mann, dass die Medizin noch nicht freigegeben ist.
Doch der Mann will die Pillen unter allen Umständen haben.
So besorgt der Arzt die Arznei. Und sie hilft, in wenigen Tagen
bildet sich der Tumor zurück. Doch dann wird ein zweiter Artikel
veröffentlicht, in dem steht, dass man sich geirrt habe.
Jetzt beginnt er Tumor wieder zu wachsen. Der Mann sucht weiter,
und findet ein anderes Mittel. Das Spiel beginnt wie vorher.
Auch hier bildet sich erst der Tumor zurück, und nach einer
Kritik wird die Medizin zurückgezogen. Und dann ein neues
Ergebnis: der Irrtum war ein Irrtum, das Mittel hilft doch.
Inzwischen war aber der Mann verstorben.
Ich habe einen Bekannten, der ist in einer Gruppe Sänger.
Er bildete sich ein, er habe Nierenprobleme, und ging deswegen
immer wieder zum Arzt. Dem war es eines Tages zu viel, und er
sagte dem Mann, wenn er noch einmal komme. Dann stellt er
eine Einweisung in die Psychiatrie aus. Ein Jahr später hatte er
seine gewünschte Nierenprobleme.

Als meine Mutter 82 war, und ich sie besuchte, bat sie mich,
mit ihr eine Tour mit dem Auto zu machen. Sie sagte mir,
wo ich hinfahren soll. An jedem dieser Orte stiegen wir aus,
sie blickte sich eine Weile um, und sagte dann:
ok, das habe ich nun noch einmal gesehen.
Da wusste ich, dass sie sich zum Sterben vorbereitete.
Zwei Monate danach war sie tot.

Im BBC kam ein Interview mit einem Professor der Universität Virginia.
Er meinte, vor einem Jahr, wenn jemand einen Herzinfarkt hatte,
wurde als Todesursache Herzinfarkt angegeben.
Wenn jetzt jemand an Herzinfarkt stirbt, und gleichzeitig den Virus hat,
kommt der Verstorbene in die Corona-Statistik, auch wenn der Virus
mit dem Sterben nichts zu tun hat.
Über die Hälfte der angeblich an Corona-Verstorbenen, hatten Herzfehler!
Die WHO schätzt, das als Folge des Lockdowns, nicht auf Grund
des Virrus, mindestens 60.000.000 Personen verhungern werden!
In welche Statistik kommen diese Toten?
Alle 4 Minuten verhungert ein Kind.

In Deutschland wurde der Lock-Down erzwungen, als das Maximum der Epidemie
schon lange überschritten war. Nach dem Lock-Down blieb die Rate der Infizierung
unverändert unter dem Wert 1.
In Brasilien und Argentinien ist der Lock-Down ausgerufen, und die Rate ist
rapide im Steigen begriffen. Als in Deutschland die Infektionsrate konstant blieb,
wurde als Begründung der Lockdown, der Hausarrest, und der Maskenzwang angegeben,
Die gleichen Maßnahmen haben als Effekt in Südamerika eine drastische Zunahme
an Infizierten. Warum sagt jetzt niemand, dass diese Maßnahmen die Infektion
beschleunigt? Soll mir doch mal jemand erklären, zu was diese Maßnahme nützlich ist!
In beiden Fällen, in Deutschland und in Südamerika, hat der Lock-down
vollkommen verschiedene Effekte gezeigt. Es gibt also nicht einmal eine Korrelation
zwischen Lock-Down und der Infektionsrate, geschweige denn eine Kausalität!
Und: alle 4 Minuten verhungert ein Kind.

Dazu passt eine Parabel:
in einem fernen Land wohnten Leute, die hatten ein sehr kurzes Gedächtnis.
Am Morgen hatten sie fast alles vom Vortag vergessen.
Als die Sonne am Morgen aufging, war es noch frisch.
Doch dann wurde es mit jeder Stunde wärmer.
Die Politiker holten sich bei Experten Rat, was die Ursache der Hitze ist.
die Experten sagten, das sei der warme Atem der Leute.
Die Leute atmen frische Luft ein, und warme Luft aus.
Das haben sie durch lange Forschung bewiesen.
Inzwischen war es schon Nachmittag geworden,
und die Sonne begann zu sinken. Da es immer noch wärmer wurde,
befahl die Regierung, dass alle Personen daheimbleiben müssen,
und alle müssen Masken tragen, damit die Katastrophe verhindert wird.
Mit Polizei und dem Einsatz von Drohnen wurden Die Maßnahmen überwacht.
Und wirklich! Der Rat der Experten war richtig!
Kurz vor Sonnenuntergang war die Temperatur wieder gesunken!
Der Lock-Down und der Maskenzwang waren erfolgreich!
Und: alle 4 Minuten verhungert ein Kind.

Wer sich über den Virus-Wahn freut, sind die Aktionäre der Krankenhäuser.
Welche Gelegenheit zur Profitmaximierung! In New York erhielt ein Mann
nach zwei Monaten Aufenthalt im Krankenhaus eine Rechnung von 1 Million US$.
Auf der Rechnung war unter anderem aufgelistet: Miete eines Ventilators,
pro Tag 1000 US$! Für zwei Monate machen das 60.000 US$, Miete, wie gesagt!
Und: alle 4 Minuten verhungert ein Kind.

In Peru haben Dörfler fünf Techniker entführt, welche Antennen des neuen G5-Netzes
aufbauen sollten. Die Dorfbewohner waren sich sicher, dass der Corona-Virus
Aus den Antennen kam, und die Regierung die Landbevölkerung töten will.
Die Techniker wurden von der Polizei befreit.
Man mag über den Aberglauben lachen, aber unter einem anderen
Blickwinkel hatten die Bauersleut recht, die Antennen verbreiten zwar nicht den Virus,
aber die Angst davor!
Und: alle 4 Minuten verhungert ein Kind.

Noch eine weitere Nachricht des BBC: während des -Lock-Downs haben in
Südafrika die Männer wesentlich mehr Frauen ermordet und misshandelt
als je zuvor. Einige der Frauenleichen fand man im Müll
In Nigeria gab es in zwei Monaten 700 bei der Polizei registrierte Fälle
von Gewalt der Männer.
Eine Studie an 5000 Kindern in den USA zeigte gravierende psychische Schäden
durch den Hausarrest, dem Kontaktverbot, und der ständigem Vorstellung
von Gefahr. Was für Kinder am schädlichsten ist, betrifft das strenge Verbot
mit Gleichaltrigen zu spielen. Hier konstruiert die Gesellschaft eine Generation
von psychischen Krüppeln, denen asoziales Verhalten als Norm verlangt wird!
Und: alle 4 Minuten verhungert ein Kind.

Im Bezirk von Phrao gab es in den vergangenen Monaten keinen Infizierten.
Das Verbot, in eine andere Provinz zu fahren, traf am meisten die Bauern.
Tausende Tonnen Nahrungsmittel durften nicht transportiert werden,
und blieben deswegen unverkauft, und jetzt verrotten sie.
Und: alle 4 Minuten verhungert ein Kind.
Die Landwirte werden nicht entschädigt. Die Wut auf die Politik ist groß!

In der Bangkok Post betrafen vor einem Monat 9 Artikel von 10 den Virus.
Jetzt ist es 1 Artikel von 10. Man liest heute, dass die Polizei in Chiang Mai
800.00 Acid-Pillen und 10 Kilo Heroin beschlagnahmte.
In Myanmar gab es bisher 262 Infizierte mit Corona, und 26 Tote.
die Weltbank hat nun der Regierung 2.000.000.000US$ zur Verfügung gegeben,
um die “Krise“ zu bewältigen. Und: alle 4 Minuten verhungert ein Kind.
Wie viele Kinder kann man mit 2.000.000.000 US$ satt machen?
Anna

Benutzeravatar
nicole6
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 2313
Registriert: 11.09.2009, 13:01
Wohnort: München
Ich bin: ehemalige SexarbeiterIn
Kontaktdaten:

Re: Länderberichte THAILAND:

#168

Beitrag von nicole6 »

Im BR2 brachten sie eine Stunde, in derZuhörer mit
Gesundheitsproblemen anrufen konnten. Das Thema war
Cholesterin. Die Fragen beantwortete eine Frau Doktor
Marianne Koch. Als man vom Übergewicht sprach, sagte sie,
Dass der Corona-Virus eigentlich keine Gefahr darstellt,
wenn sich jemand damit infiziert. Die Gefahr kommt dann,
wenn vorher Personen ihr Immunsystem geschwächt haben.
dabei ist der größte Gefahrenfaktor Fettsucht. Bei Personen mit
Übergewicht ist das Immunsystem von vorne herein schon
überlastet. Es ist nicht der Virus der krank macht, sondern es ist
eine selbstzerstörerische Überreaktion des Immunsystems.

Im gleichen Sender kam noch ein Interview mit einem Arzt,
der ein Buch veröffentlichte. Thema: sinnlose Operationen an
Personen in Krankenhäusern um Profit zu machen. Dazu noch
künstliche Leidensverlängerung von Patienten, welche am sterben
sind,´; auch hier, aus Profitgier.

Im BBC kam ein Bericht aus Indien wegen dem Virus. Eingeblendet
wurden kurze Befragungen von Passanten. Einer davon beschwerte sich,
dass er seinen kranken 80-jährigen Vater ins Krankenhaus eingeliefert habe,
und der sei dort verstorben. Als Todessursache haben sie Nierenversagen
angegeben. Doch das sei unmöglich, denn inzwischen wisse man ja,
dass es immer der Corona-Virus sei, wenn jemand stirbt!

In Deutschland wird großes Aufheben gemacht, weil die Rate der Infizierten
wieder über 1 ist. Wann hört diese Panikmache denn endlich auf?
Gäbe es in ganz Deutschland einen Infizierten, und er gibt den Virus
an zwei weitere Personen ab, dann ist die Infektionsrate auf 2, bei 3 Infizierten.
Gibt es 1000 Infizierte, und die Rate ist bei 0,2, dann hat man, im Vergleich
zum vorigen Fall, hundert Mal mehr Infizierte! Es ist sowohl von den Politikern,
wie auch von den Medien unverantwortlich, den Leuten durch Täuschung
von Fakten Angst zu machen!

In den Medien wird die Notiz verbreitet, dass sich “Deutschland
vor einer zweiten Welle fürchtet“. Ich kann mich gut an ein Interview
mit einem Virologen im März erinnern, der im Fernsehen verkündete, dass er
der Regierung empfohlen habe, die Verbreitung des Virus möglichst
lange auszudehnen, am besten sei es, über viele Monate. Also, was soll
das ganze Angstgehabe? Sie haben genau das, was sie wollten!
Eine weitere Absurdität ist eine Bemerkung einer Journalistin im BR2,
Als sie sagte, der Virus sei deshalb so gefährlich, weil die meisten
Personen, welche ihn haben, überhaupt nichts davon wissen, da bei den
meisten Personen sich keine Symptome zeigen!

Taiwan hat 23,5 Millionen Einwohner. Im Land gab es 1 Toten im Zusammenhang
mit Corona. In den ganzen Monaten hat sich weder ein Arzt, noch eine
Krankenschwester infiziert.

Im BR“ kam ein Interview über eine Stunde mit dem Benediktiner-Abt Notgar Wolf,
der in St. Ottilien seinen achtzigsten Geburtstag feierte. Er sagte sehr klar
seine Meinung über den sinnlosen Lock-Down. Er fand, dass die Politiker
die Bevölkerung wie Untertanen behandelte, Befehle und Verbote erließ,
anstatt auf Verantwortung des eigenen Handelns zu setzen. Grausam und
unmenschlich fand er das Verbot, das Angehörige ihre Omas und Opas in den
Altersheimen nicht besuchen durften.

In einem Interview mit einem Arzt im BBC sagte dieser, dass wenig Schlaf
nicht nur die Kreativität reduziert, sondern auch das Immunsystem stark
beschädigt. Diese Ergebnisse sind das Resultat einer Forschung über die
Effektivität von Impfstoffen. Bei Personen, welche zu wenig schlafen, oder
zu Zeiten schlafen, welche nicht ihrer Natur entsprechen, reduziert sich
die Effektivität des Immunsystems um 40% - 50%.

In Afrika gibt es fast nur Diktaturen. Die Machthaber benutzen den
Virus-Wahn um Lock-Downs auszurufen, damit sie die Opposition
ausschalten können, da jede Art von Widerspruch und Demonstration
gegen die Diktatoren verboten ist. Polizistenentführen Frauen, vergewaltigen sie,
und wenn die Frauen dann ddie Polizei verklagen, kommen sie ins
Gefängnis mit der Anklage: sie würden dem guten Ruf der Polizei schaden,
wie es in Kenia oft der Fall ist.

Die WHO warnt schon seit Wochen, dass die Lock-Down wesentlich gefährlicher sind
als der vergleichsweise harmlose Virus, der meist nur alte Leute sterben lässt,
und solche mit multiblen Vorerkrankungen. Im BBC brachten sie ein Beispiel:
Im Moment entwickelt sich eine ungewöhnliche Plage von Heuschrecken.
Die Schwärme sind so dicht, dass pro Quadratkilometer 120Millionen dieser
Tiere zu finden sind. Ein ganzer Schwarm besteht aus 300 Milliarden Heuschrecken.
Normalerweise werden diese Schwärme aus der
Luft mit Gift besprüht. Durch die Grenzschließungen ist es nicht mehr möglich,
die Chemikalien einzuführen. So wird in vielen Gebieten die ganze Ernte vernichtet.
Und alle 4 Sekunden stirbt ein Kind an Hunger.
Das sind dieses Jahr schon 7,6 Millionen verhungerte Kinder seit Januar!

Jeden Tag höre und lese ich von Schreckensmeldungen, wie viele
Leute sich in den USA, Indien, Russland und Brasilien infizierten.
Warum lese ich nichts über die Zahlen von Liechtenstein, Andorra,
San Marino, Monaco?

Im BBC kam ein Bericht mit einer Korrespondentin aus Südafrika.
Sie sagte, dass schon vor dem Virus in Südafrika alle zwei Stunden
ein Mann seine Frau ermordet. Das sind weit über 4000 in Jahr.
Durch den Lock-Down habe sich diese Zahl erheblich erhöht.

Ein weiterer Bericht des BBC über Libanon. Der Mittelstand hat in seinen
Haushalten meist Frauen aus Äthiopien angestellt. Das geht nur mit Vertrag.
Durch den Lock-down kam es zu Einbußen der Einnahmen dieser Klasse,
so setzten die Familien die äthiopischen Frauen einfach an der Botschaft
in Beirut ab, um keine Gehälter zu zahlen. Aber diese Frauen können auch
nicht in ihre Heimat zurück, da Äthiopien die Grenze dicht hat. Hier
zeigt sich eine arabische Version des Rassismus. Libanesen sehen
Äthiopier etwa so, wie ein Teil der US-Bürger Afrikaner.

Die deutsche Regierung hat Thailand auf die schwarze Liste der Länder mit
Reisewarnung gesetzt. In der letzten Woche gab es in ganz Thailand einen
Infizierten. Einen! Und wie viele gab es in der letzten Woche in Deutschland?
Wie viele gab es in Fleischfabriken? Welches Land sollte sich also vor wem schützen?

Im BBC wurde auch darüber gesprochen, dass in einigen Ländern
Leute glauben, dass Antennen für Telefone den Corona-Virus verbreiten.
Dazu haben Wissenschaftler einen Versuch durchgeführt. Diese Leute
wurden dazu eingeladen. Man setzte ihnen einen Helm mit einer Antenne
auf den Kopf, der über ein Kabel mit einem Gerät verbunden war, an dem
ein rotes Licht blinkte. Dann sagte einer der Forscher zur Person, dass man
jetzt die Frequenzen der Telefone einschaltet, und sie sollen beschreiben,
was mit ihnen geschieht. Viele dieser Leute bekamen sofort starke
Kopfschmerzen, und forderten die Wissenschaftler auf, das Experiment
abzubrechen. Die Sache war nur die, dass der Apparat leer war!
Es gab keine Strahlen!

Hier in Phrao ist die Müllabfuhr noch wie in Deutschland vor sechzig Jahren.
Mülltrennung gibt es nicht. Die Leute stopfen ihren Abfall in Schachteln und
Plastiktüten, und stellen sie vors Haus auf die Straße. Zweimal in der Woche
kommt ein LKW mit fünf Männern. Einer fährt, zwei heben die Mülltüten
von der Straße auf, und geben sie zwei weiteren Männern auf der Ladefläche.

Vor kurzem geschah direkt vor meinen Augen, nur fünf Meter entfernt,
ein Zusammenstoß zweier Mopeds. An einer Kreuzung im Dorf fuhren
beide Mopeds ohne langsam zu machen über die Kreuzung und trafen
sich in der Mitte. Beide müssen geistig abwesend gewesen sein, denn an
der Kreuzung sind alles Seiten übersichtlich. Beide Fahrer landeten
zehn Meter entfernt von ihrem schrott auf der Straße.

Aus meinem Studium kenne ich zwei Sprüche:
dem Inschinschör ist nix zu schwör!
und:
Früher wusste ich nicht, wie man Inschinschör schreibt,
jetzt bin ich einen!
So ein Typ muss den Kühlschrank in meiner Küche erfunden haben!
Unter dem Eisfach gibt es eine Art Plastikschublade, welches
Abtauwasser des Éisfachs auffangen soll. Wenn man diesen
Einsatz herausziehen will, so geht das nur, wenn man den Behälter
um dreißig Grad nach oben kippt. Dabei ergießt sich das ganze
Wasser in den Kühlschrank!

Für eine Bungalowanlage habe ich ein Einhorn gemacht, das von einem
Mädchen mit Elfenflügeln geritten wird. Aals die Skulptur fertig war,
sagte ich dem Besitzer, er kann das Einhorn abholen. Er freute sich und
sagte, er müsse jetzt im Kalender einen guten Tag aussuchen, um die
Skulptur abzuholen. Wenn er den falschen Tag wählt, bringt wes Unglück.

Bild

Bild

Bild

Bild

Anna

Benutzeravatar
nicole6
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 2313
Registriert: 11.09.2009, 13:01
Wohnort: München
Ich bin: ehemalige SexarbeiterIn
Kontaktdaten:

Re: Länderberichte THAILAND:

#169

Beitrag von nicole6 »

Von meinem Philosophiestudium weiß ich, wie Sprache die
Wahrnehmung beeinflusst. Das heißt in der Praxis, dass man
die eigene Wahrnehmung der Wirklichkeit nur dann einer Kontrolle
unterziehen kann, wenn man mindestens eine weitere Sprache gut kennt,
besser gleich mehrere. Doch einen wirklichen Fortschritt erreicht man erst,
wenn man die indo-germanischen Sprachen hinter sich lässt.
In Thai habe ich bisher nur Grundkenntnisse, wie in Französisch und Spanisch,
während ich Englisch und Italienisch wie meine Muttersprache Deutsch beherrsche.
Jetzt merke ich, dass sich meine Wahrnehmung der Welt nach und nach ändert,
je besser ich Thailändisch kann.

Wittgenstein schrieb einmal, dass die Grenzen der Sprache die Grenzen der
Wahrnehmung sei. Ganz so platt formuliert, stimmt das natürlich nicht, denn
es gibt eine Form der außergedanklichen Wahrnehmung, die bei Buddhisten
unter dem Begriff “Aufmerksamkeit“ bekannt ist. Diese Aufmerksamkeit gegenüber
den eigenen Gedanken zu erreichen, ist ja das eigentliche Ziel der Zen-Meditation.
Also stimmt es nicht ganz, was Wittgenstein schrieb. Aber eine abgeschwächte Form
ist vertretbar: wer nur eine Sprache kennt, ist in der Wahrnehmung der Welt sehr
beschränkt, denn Sprache wirkt wie ein Sieb, wie ein Filter, durch das die Realität
in einer Weise umgeformt wird, dass die Objekte der Wahrnehmung sinnvoll geordnet werden können.
Die indogermanischen Sprachen haben eine Eigenschaft, dass sie das Trennende hervorheben
, es zum Prinzip erheben. Die Taxonomie der Biologie ist dazu ein gutes Beispiel. Da werden
Lebewesen in trennende Gruppen eingeteilt, anstatt das gemeinsame zu betonen.
Hätte sich die Wissenschaft der Biologie in Südostasien entwickelt, dann wäre ein
Wal sowohl ein Fisch, als auch ein Säugetier.
Europäische Sprachen kennen mehrere Formen bei Verben für die Vergangenheit
und die Zukunft. Verben und Substantive werden getrennt. Besonders in der deutschen
Sprache kann man Zustände sehr präzise beschreiben.
Thailändisch ist dagegen eine unpräzise Sprache. Sie lässt vieles offen. “Ich kam“,
“ich bin gekommen“, und “ich war gekommen“ ist im Thailändischen immer dasselbe:
“dschan maa“. Ebenso wird nicht unterschieden “ich werde kommen“, und “ich
werde gekommen sein“: „dschan ja maa“.
Europäische Philosophen wie Heidecker dachten viel über das sogenannte “
Sein“ nach, und die verschiedenen “Seinsebenen“. Heidecker ins Thai zu übersetzen,
dürfte eine Mammutaufgabe sein, denn das deutsche Wort “sein“ ist in
thailändischen Eigenschaftswörtern schon inbegriffen. “wan nii roon“ wörtlich übersetzt
bedeutet “heute heiß“- Das “ist es“ kann man sich sparen, denn das sogenannte “Sein“
im Sinn der Philosophen ist im “heiß“ schon mit enthalten. Nur bei Substantiven benutzt
man das thailändische Wort für “sein“, “ben“: “kau ben moo“ = “er ist Arzt“.
Ein Beispiel der Probleme einer Übersetzung, demonstriert an einem Satz aus Heideggers
Buch “Sein und Zeit“:
“Sein umgrenzt nicht die oberste Region des Seienden, sofern dieses nach Gattung und
Art begrifflich artikuliert.“
Übersetzt in Thai wird diese Aussage zu:
“Von ihm definiert er nicht die obersten Grenzen der Existenz, vorausgesetzt, dies
ist ein klares Konzept von Typ und Typ.“

Woran ich mich erst gewöhnen musste ist, dass Wörter in einer Frage ihre Stellung im
Satz nicht ändern, wie in europäischen Sprachen. Für eine Frage sagt man den Satz normal,
und hängt am Schluss das Wort “mai“ an. Doch “mai“ hat noch andere Bedeutungen! Es
kann “Holz“, “neu“, oder “Seide“ bedeuten, und am Anfang einer Aussage ist es eine
Verneinung: “mai nabüa dschai nai“ = “ist das nicht langweilig?“

Es gibt noch einen fundamentalen Unterschied. In allen europäischen Sprachen
bezeichnen Namen von Objekten ein isoliertes Einzelstück. Liest, hört, denkt oder
spricht man von einem Haus, einer Banane, einem Glas Tee, so hat man in der
Vorstellung ein Haus, eine Banane, ein Glas Te. Nur bei generischen Begriffen wie Wasser,
Holz, Luft, ist das nicht so. Bestellt man in einem Restaurant Wasser, so sagt man “,ein Glas
Wasser“, oder “,eine Flasche Wasser“. “,Glas“ und “,Flasche“ sind dabei sogenannte
Klassifikatoren. In europäischen Sprachen werden sie selten notwendig, im Thailändischen
müssen sie immer verwendet werden! In Italien kann ich in eine Bar gehen und sagen: “un
cafè!“. Das geht hier nicht! Hier muss man sagen_ “kho gafee roon nüng geo!“, also
“möchte Kaffee heiß ein Glas!“. Das Problem dabei ist, es gibt tausende von Klassifikatoren!
Erleichtert wird es nur, weil einige Wörter ihre eigenen Klassifikatoren sind.
Aber wer hätte gedacht, dass ein Berg, eine Orange, und eine Banane den gleichen
Klassifikator “luk“ haben? Während eine Banane den Klassifikator “luk“ hat, ist er bei
einer Staude Bananen “wii“! Wird man an der Rezeption des Hotels gefragt, ob man
allein ist, sagt man: “chan yuu khon diau“, also “ich befinden Person einzeln“.
Der Klassifikator für Menschen ist “khon“.

Offensichtlich istt, wer mit so einer Sprachstruktur aufwächst, betrachtet die
Welt anders, als es westliche Kulturen tun. Hier werden die wahrgenommenen
Objekte der Wirklichkeiten erst einmal als Stellvertreter für eine Kategorie angesehen,
so wie im Deutschen die Begriffe Holz, Luft, Plastik, Eisen, Gebäude. Danach
folgt erst die Spezifizierung.
In europäischen Sprachmustern ist der Prozess umgekehrt, Da geht die Wahrnehmung
von einem einzelnen Objekt aus. Damit einem die zugehörige Kategorie bewusst wird,
bedarf es zusätzlicher Informationen. Dadurch, dass man hier durch die erlernten
Sprachmuster erst einmal Objekte als Teileines größeren Ganzen erkennt, haben es
Philosophien wie der Taoismus und Buddhismus hier einfacher, Fuß zu fassen.

Ich wusste schon vorher, dass Inhalte von Wörtern keine genau definierten Grenzen
haben. In den 20er Jahren versuchten einige Philosophen des sogenannten Wiener
Kreises, darunter befand sich auch Wittgenstein, eine streng logische Form der
Sprache zu konstruieren. Sie mussten scheitern, denn Wörter bekommen ihren Sinn erst
im Kontext, in dem sie angewendet werden! Das macht Übersetzungen schwierig, da
unterschiedliche Kulturen verschiedene Kontexte und Anwemdungen der Wörter haben.
Ein Beispiel: der deutsche Satz “die Sache is sinnvoll“, wird in der thailändischen
Übersetzung zu: “sing thii hai ruusük“, wörtlich: “Ding dass gibt Gesundheit“.
Das deutsche Wort “sinnvoll“ bezieht sich auf die Sinne unseres Leibes, das
thailändische Wort hingegen bedenkt die Folgen einer Aktion für die Gesundheit!
Das ist sehr Thailändisch! Hier wird man oft gefragt, ob man schon gegessen habe, und
was. Das gilt als höflich. Es soll zeigen, dass man sich um die Gesundheit des Andern kümmert.
Es wäre aber ein Fehlschluss anzunehmen, dass es hier eine Gastfreundschaft gibt,
wie man sie im größten Teil der Welt kennt! Das ist nicht der Fall! Im Vergleich
zur Praxis der Gastfreundschaft in Ländern wie Italien, Griechenland, Australien, in vielen
Ländern von Afrika, ist die Thai-Kultur alles andere als gastfreundlich! Ich habe
noch nicht herausgefunden warum. Eine Vermutung habe ich schon, aber ich will erst
einmal weiter darüber nachforschen an was das liegen kann, bevor ich mich dazu äußere.
So etwas, wie mir in Sardinien passiert ist, könnte hier in Thailand nie geschehen! Für eine
Freundin fuhr ich einen Hanomag. Der zu einem Wohnmobil umgebaut war, von
München nach Muravera auf Sardinien. Morgens um 6 kam ich mit der Fähre in Olbia
an. Mehr als 60km/h war nicht drin. So gegen 10 Uhr hielt ich in einem Dorf und bestellte
mir in einer Bar einen Espresso. Drei Rentner sprachen mich an. Als sie erfuhren, dass ich
einen alten Hanomag von 1950 fuhr, waren sie ganz aufgeregt! Sie wollten den LKW
unbedingt sehen! Sie luden mich zum Essen ein. Einer von ihnen kochte Spezialitäten
von der Insel. Wenn es nach ihnen gegangen wäre, hätte ich bis zum Abend bleiben
sollen. Aber ich musste ja weiter!

Am Späten Nachmittag erreichte ich die Westküste, und schaute den Fischern
zu, welche zurückkamen. Einer von ihnen lud mich zu einer Pizza ein. Leider musste ich
absagen, denn ich musste noch bis Cagliari! Nachts um 11 kam ich in die Stadt. Am Hafen
fand ich noch eine offene Pizzeria. Mit dem Besitzer, dem Pizzaiolo und der Bedienung redete
ich noch bis 1 Uhr, und wollte dann bezahlen, doch ich war eingeladen. Dann fuhr ich an
den Strand um zu übernachten.
Morgens beim Frühstück joggte ein Mann vorbei. Als er von seiner Runde zurückkam.
Lud er mich zu einem Cappuccino in seiner Strandvilla ein. Er war ein Arzt im lokalen
Krankenhaus. In Muravera lernte ich einen Künstler kennen. Als ich nach einer Woche
mit dem Zug heimfuhr, sagte er mir, wenn ich wiederkomme, kann ich in seinem zweiten
Haus am Strand wohnen. Ähnliche Erlebnisse hatte ich in Schweden, Finnland, Holland,
Frankreich, Spanien, England, Australien, ja sogar in China! Das ist es, wenn ich von
Gastfreundschaft schreibe! So etwas wird einem in Thailand nie passieren!

Und es gibt noch eine Besonderheit im Thailändischen. Sie haben verschiedene Wörter
für eine ältre oder jüngere Schwester, für den älteren und jüngeren Bruder, für die ältere und
jüngere Schwester der Mutter, das Gleiche für den Vater, und die vier Großeltern! Die Kinder
wachsen also mit einer Sprache auf, welche sie beim Reden ständig in eine Hierarchie
zwingt- Die Begriffe “älter“ und “jünger“ beziehen sich nur oberflächlich auf Differenzen
von Alter. Im Schema der Familie wird damit eine Struktur der Macht zementiert. Zusätzlich
kommt eine intrinsische Wertung der Reihenfolge. Man sagt immer “Mann und Frau“,
“Sohn und Tochter“, nie umgekehrt! Aber das ist ja in europäischen Sprachen nicht anders.
Thai Kindern wird beigebracht, wer älter ist, hat immer Recht. Folglich ist es hier undenkbar,
dass eine Schülerin in der Schule dem Lehrer widerspricht, oder ihn auf einen Fehler
hinweist. Ganz und gar unmöglich ist, was ich an der Uni München bei meiner
Abschlussprüfung machte: bei der mündlichen Prüfung den prüfenden Professoren
widersprechen! Thai-Kindern wird beigebracht, Lehrer seien unfehlbar wie der Papst.
Diese Struktur ist kein Zufall. Ein Land unter der Fuchtel von Militär und gottgleichem
König benötigt diese Glaubensstruktur, um folgsame Untertanen zu erhalten. Im Königreich
Bhutan ist es ähnlich.

Anna

Antworten