Sinn dieses Unterforums

Hier erfährt Ihr Tipps und Tricks und auch das nötige Grundwissen um eine eigene Webseite zu basteln.....

Ist ein Unterform "wie erstelle ich eine Webseite" sinnvoll?

Ja, finde ich gut
26
93%
ist mir egal
1
4%
nein, hat mit Sexarbeit nichts zu tun
1
4%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 28

Benutzeravatar
Zwerg
Senior Admin
Senior Admin
Beiträge: 17691
Registriert: 15.06.2006, 19:26
Wohnort: 1050 Wien
Ich bin: engagierter Außenstehende(r)
Kontaktdaten:

Sinn dieses Unterforums

#1

Beitrag von Zwerg »

Hallo Gemeinde!

Angeregt durch verschiedene Diskussionen über Webseiten, habe ich mich entschlossen nunmehr diesen Unterbereich "wie mache ich eine Webseite" auf sexworker.at ins Leben zu rufen....

Hier werde ich (und wahrscheinlich noch ein paar Andere) versuchen Tipps und Tricks, aber auch Erklärungen über die verschiedenen Fachbegriffe und das nötige KnowHow über die Erstellung einer Webseite zu vermitteln.

Für Euch sollte der Vorteil darin liegen, dass Ihr vielleicht zukünftig selbst Webseiten erstellen könnt - oder aber falls Ihr eine Webseite in Auftrag gebt, mehr über die Hintergründe wisst und entsprechend auch bei den Preisvorstellungen eine Ahnung habt wie viel (oder auch wie wenig in manchen Fällen) Arbeit da wirklich dahinter steckt - und was es eigentlich kosten darf....

Sexworker.at wird jetzt nicht zum Fachforum für Webseitenerstellung werden - aber ich glaube, dass dieser Bereich doch seine Berechtigung, in Eurem Interesse, hat....

Liebe Grüße

Christian

Benutzeravatar
ohLeonie
PlatinStern
PlatinStern
Beiträge: 741
Registriert: 29.06.2007, 20:20
Wohnort: nrw/ruhrgebiet
Ich bin: Keine Angabe

#2

Beitrag von ohLeonie »

Hallo Christian,

ich finde die Idee klasse!

Häufig ist es doch so, dass zwar viele von uns sehr ausgiebig und lange vor dem Computer sitzen und sich insgeheim schon viel darauf einbilden, wie "gut" sie doch damit umgehen können - aber wenn es ans Eingemachte geht, dann bleibt man doch schnell auf der Strecke...

Insofern freue ich mich sehr über die Einrichtung dieses neuen Unterbereichs und bin schon sehr gespannt darauf, alsbald ein wenig BasicKnowHow hier lesen zu können - wer weiß, wozu es noch gut sein wird. :006


Mit lieben Grüßen von
leonie

Benutzeravatar
annainga
PlatinStern
PlatinStern
Beiträge: 3838
Registriert: 01.02.2007, 22:33
Wohnort: nrw
Ich bin: ehemalige SexarbeiterIn

Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen

#3

Beitrag von annainga »

lieber christian

und alle anderen, die hierbei hilfe leisten:

in meinen augen ist das einer der sinnvollsten hilfeleistungen für selbstständige sexarbieterInnen und alle, die es werden wollen.

sich vermarkten zu können, ist in unserem beruf einer der grundbausteine der selbstständigkeit.

die werbung im internet wird in ihrer wichtigkeit weiterhin steigen, denke ich.

dies ist ein angebot zur selbsthilfe und das ist in meinen augen effektiver als selbstlose hilfestellungen, die nicht aus der "opferrolle" helfen.

ein dankeschön an alle, die hier einen beitrag leisten!

annainga

Benutzeravatar
Lady Katarina
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 701
Registriert: 03.03.2005, 04:58
Wohnort: Wien
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#4

Beitrag von Lady Katarina »

Grüß Euch,

also diese Idee finde ich super.
Gerne werde ich auch mit Rat und Tat im Bezug auf Webdesign, Rechte und Pflichten hierzu, etc, zur Verfügung stehen.

Lieben Gruß,
Katarina

Benutzeravatar
Walker
verifizierte UserIn
verifizierte UserIn
Beiträge: 1414
Registriert: 12.05.2006, 12:12
Wohnort: Linz/Wien
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#5

Beitrag von Walker »

ich bin dabeit... wir könnten die grundthemen aufteilen - dann gehts schneller mit erklärungen und anleitungen ;)

Benutzeravatar
Zwerg
Senior Admin
Senior Admin
Beiträge: 17691
Registriert: 15.06.2006, 19:26
Wohnort: 1050 Wien
Ich bin: engagierter Außenstehende(r)
Kontaktdaten:

#6

Beitrag von Zwerg »

Na guat - dann machen wir es so: Ich erzähle etwas über die Grundsetzlichen Gedanken zur Websiteerstellung (wie wähle ich eine Domain aus - wie einen Provider - was sollte ich grundsätzlich bedenken, bevor ich irgendwas mache - wie viel Webspace brauche ich - was ist ein Provider)

Wäre glücklich Walker einstweilen schon den technischen Bereich anschneiden würde (eventuell Aufbau einer Webseite - welche Möglichkeiten bieten welche Vorteile (html und php oder doch eine Datenbank.....)

Machen wir für jede Fragestellung (Beispiel: Was ist ein Server) ein eigenes Thema auf.....

Christian

Benutzeravatar
Walker
verifizierte UserIn
verifizierte UserIn
Beiträge: 1414
Registriert: 12.05.2006, 12:12
Wohnort: Linz/Wien
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#7

Beitrag von Walker »

ok... ich setz mich morgen gleich gerne dran.. heut hab ich leider jetzt dann ein paar termine...

freut mich da mitzuarbeiten... endlich mal was wo ich was fundiertes beitragen kann *gg*

Benutzeravatar
6T
Nicht mehr aktiv
Beiträge: 773
Registriert: 24.08.2006, 17:22
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#8

Beitrag von 6T »

na klaaar..... sophie mach ja schon computerkurse, dann stellen wir noch eine detaillierte wirtschaftanalyse des marktes online, marketingstrategien ohnehin, hilfestellung zu amtswegen, besorgen gewerbescheine und inserieren in den richtigen medien.....

SUPER, GRATULIERE...... professionisten die von all dem leben(müssen), vom webdesigner über den developer, optimierer, bis hin zur werbeagentur oder, meiner selbst, der begleitagentur, brauch ma dann eh keinen mehr.......

find ich echt klasse eure suuuper ideen immer...... !

Ellena
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 851
Registriert: 25.02.2005, 19:19
Wohnort: Wien
Ich bin: ehemalige SexarbeiterIn
Kontaktdaten:

#9

Beitrag von Ellena »

Ja warum denn nicht..
Hilfestellung in allen Bereichen der Sexarbeit ist doch die Grundidee, die dieses Forum entstehen ließ.

Nicht alle Damen des Gewerbes können sich einen professionellen Webdesigner leisten.
Hast du Angst, daß deine Mädchen dann in die Selbstständigkeit gehen, sobald sie sich eine kleine nette Seite selbst erstellen können?
Oder wie soll man deine Kritik verstehen?

Den Bildungstand von Prostituierten möglichst nieder zu halten, sehe ich persönlich als äusserst bedenklich!
Ellena
Nimm deine Mitmenschen wie sie sind,-
denn es gibt keine Anderen.... ; )

Benutzeravatar
6T
Nicht mehr aktiv
Beiträge: 773
Registriert: 24.08.2006, 17:22
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#10

Beitrag von 6T »

dass du so denkst, ellena, ist mir völlig klar..... *nicht böse gemeint*.....

Benutzeravatar
Zwerg
Senior Admin
Senior Admin
Beiträge: 17691
Registriert: 15.06.2006, 19:26
Wohnort: 1050 Wien
Ich bin: engagierter Außenstehende(r)
Kontaktdaten:

#11

Beitrag von Zwerg »

@Tom

Du bist nicht der Einzige, der dieses Projekt eher kritisch sieht - und bis zu einem gewissen Grad verstehe ich Deine Einwände.

Es wird von uns im Laufe dieser Geschichte keines Falls darauf vergessen werden darauf hinzuweisen, dass ein professionelles Marketing (speziell Telefon, Chauffeur, Werbung usw.) nicht durch eine eigene einfache Homepage ersetzt werden kann und auch nicht soll!

Auch der Aspekt des Schutzes (Ihr wisst bei welchem Kunden die Frau sich aufhält und könnt entsprechend agieren) darf keines Falls vergessen werden!

Das sind Argumente die unter Anderem für ein gut geführtes Escortunternehmen sprechen und die wie schon gesagt nicht mit ein paar Seiten im Netz ersetzbar sind. Hochklassige Escortbetreiber sind nicht unser Angriffsziel - und werden es auch nicht werden.

Ich will den Hebel eher dort ansetzen, wo die oben genannten Dinge nicht vorhanden sind - wo eben die Geschichte hinten und vorne nicht stimmt! Und da gibt es genug Seiten im Netz, die ich am liebsten rausschießen möchte, wo die Frauen mehr oder weniger ohne Gegenleistung abgezockt werden!

Weiters glaube ich, dass jeder der mit der Materie ein wenig zu tun bekommt besser abschätzen kann, was eine "gute" und was eine "unbrauchbare" Webseite ist. Auch hier brauchst Du den Vergleich nicht scheuen.

Genauso verhält es sich bei den Suchmaschinenplatzierungen, Bildern, Design usw..... - so etwas sind Erfahrungswerte, die man erst machen muss, aber auch machen soll. Die UserInnen von sexworker.at sollen die Chance erhalten diese "Werte" zu sammeln und auch zu erkennen.

Mit unserer Aktion "wie mache ich eine Webseite" soll Wissen an SexarbeiterInnen aber auch an Betreiber vermittelt werden - und es sollen möglichst Viele davon profitieren. Mit ein Grund, warum wir diesen Bereich nicht auf "sexworker only" eingerichtet haben.

Liebe Grüße

Christian

Benutzeravatar
6T
Nicht mehr aktiv
Beiträge: 773
Registriert: 24.08.2006, 17:22
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#12

Beitrag von 6T »

mag sein, dass die cleveren ohnehin diese erkenntnis trifft, aber den vielen anderen, leider die mehrzahl die irgendetwas neues in der branche gründen, wird durch diese und andere aktionen eine leichtigkeit der matherie vorgegaukelt.

die von dir bereits angesprochene nicht zu übersehende vielzahl an unfähigen seiten, die vielzahl an unfähigen betreibern und independents schadet der branche und dem ansehen der wenigen seriösen anbietern ungemein.

durch solche aktionen werden nicht nur noch mehr dieser taugenichtse auf den plan gerufen, sondern auch viele derer die sich durch unsaubere methoden profillieren, bestärkt mit falscher unterstützung weiterzumachen. eine "schöne" webseite ist noch lange nicht deren allheilmittel, und keinesfalls die rettung, keinesfalls der ansatz etwas positives zu bewirken.............

Benutzeravatar
annainga
PlatinStern
PlatinStern
Beiträge: 3838
Registriert: 01.02.2007, 22:33
Wohnort: nrw
Ich bin: ehemalige SexarbeiterIn

#13

Beitrag von annainga »

nicht nur ellena denkt so @6t

sich in der prostitution selbstständig zu machen, ist einfacher als die meisten sexarbeiterInnen, die abhängig sind, denken.

ich bin froh, dass dieses forum den weg geht, die selbstständigkeit von sexarbeiterInnen zu erleichtern.

und ich bin sicher, dass es weiterhin für menschen, die selbst nicht in der sexarbeit tätig sind, aber das "drumherum" fair abwickeln, weiterhin einen arbeitsplatz gibt.

es gibt sexarbeiterInnen, die nur ihren job machen und mit dem "drumherum" nichts zu tun haben wollen. und für die könnte man dann ja die "drumherum-dienstleistung" zu einem fairen preis anbieten.

wie du einzusortieren bist @6t weiß ich nicht, und deine zukunfts- und existenzängste sind womöglich berechtigt.

liebe grüße von annainga

Benutzeravatar
kaktus
verifizierte UserIn
verifizierte UserIn
Beiträge: 1211
Registriert: 01.02.2007, 23:32
Wohnort: Wien
Ich bin: Keine Angabe

#14

Beitrag von kaktus »

wie du einzusortieren bist @6t weiß ich nicht, und deine zukunfts- und existenzängste sind womöglich berechtigt.
ich glaube nicht das 6t existenzängste hat. Er denkt, wie vermutlich viele andere auch in seinen Umfeld. Ein Escortservice in einer Großstadt ist eben anders als ein/e SW in der Provinz die für sich werben muß.
--ganz ehrlich verstehe ich 6T nicht wirklich---
die von dir bereits angesprochene nicht zu übersehende vielzahl an unfähigen seiten, die vielzahl an unfähigen betreibern und independents schadet der branche und dem ansehen der wenigen seriösen anbietern ungemein
Wie sollen sie schaden? Ein Kunde weiß auch was er möchte und wird bestimmt nicht bei einen unfähigen Betreiber ein zweitesmal buchen!

@6T
ich würde an Deiner Stelle, als aufmerksamer Webseitenbetreiber, die "Flyertour von 24.5. bis 25.5." von Deiner Webseite nehmen.---kann auch ein Profi übersehen :003 ----

Ich finde die Idee wiklich gut und es wird bestimmt vielen helfen die nicht in der Lage sind in einem "Spitzenescortservice" die es ja nicht wirklich oft und auch nicht überall gibt, sich etwas auf zu bauen.

LG Kaktus

Benutzeravatar
6T
Nicht mehr aktiv
Beiträge: 773
Registriert: 24.08.2006, 17:22
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#15

Beitrag von 6T »

kaktus hat geschrieben:@6T ich würde an Deiner Stelle, als aufmerksamer Webseitenbetreiber, die "Flyertour von 24.5. bis 25.5." von Deiner Webseite nehmen.---kann auch ein Profi übersehen :003 ----
uuups.... danke kaktus......

HaDe
wissend
wissend
Beiträge: 265
Registriert: 12.07.2007, 07:20
Ich bin: Keine Angabe

#16

Beitrag von HaDe »

6T hat geschrieben:SUPER, GRATULIERE...... professionisten die von all dem leben(müssen), vom webdesigner über den developer, optimierer, bis hin zur werbeagentur oder, meiner selbst, der begleitagentur, brauch ma dann eh keinen mehr.......

find ich echt klasse eure suuuper ideen immer...... !
Ich lebe von Webdesign und Softwareentwicklung. Und ja, mir kommt auch manchmal das Grausen wenn ich mit Frontpage oder dergleichen wild zusammengeschusterte Sites sehe oder irgendwer sagt, dass der Nachbarbub ja auch ne Datenbanklösung mit Access bastelt und dass das also nicht so viel kosten kann. Aber verlieren die Professionisten wirklich dadurch? Vielleicht ein bisschen, aber nicht viel. Und zwar aus nem einfachen Grund: Jene, die selbst schnell was zusammenschustern können oft nicht viel Geld für eine professionelle Lösung ausgeben. Und mit do-it-yourself entsteht mal vorläufig etwas Ausreichendes. Und wenn dann mit der Zeit der Webauftritt an Bedeutung gewinnt, kann immer noch die Entscheidung getroffen werden, ob man lieber Zeit und Nerven, oder doch Geld für den Webauftritt investiert.

Das gleiche gilt auch für Werbung, Vermittlung und so weiter. Es ist ohne weiters möglich, dass Frau irgendwann mal realisiert, dass sie lieber einen fairen Preis für Vermittlung und Werbung zahlen, als sich um alles selbst kümmern möchte.

Letztendlich sind in den Artikeln keinerlei Informationen die nicht auch sonst irgendwo im Netz zu finden sind. Wenn Frau nen Webauftritt selbst machen möchte, dann kriegt sie ihn auch. Vielleicht mit etwas mehr Suchaufwand, aber trotzdem. Und ich würde mal sagen, das Forum ist ja eben *auch* zur Gegenseitigen Hilfeleistung gedacht. Und auch Softwareentwickler und Webdesigner profitieren immer wieder von frei verfügbaren Informationen. Wenn nicht andere Softwareentwickler in Foren Problemlösungen veröffentlichen würden, wäre ich auch schon öfters verzweifelt und hätte wesentlich mehr Zeit für die Lösung investieren müssen. Also ists fair, wenn ich dort auch Lösungsansätze zu Verfügung stelle.

libero222
interessiert
interessiert
Beiträge: 1
Registriert: 17.08.2007, 12:37
Wohnort: Wien
Ich bin: Keine Angabe

Glückspilz !

#17

Beitrag von libero222 »

:057 :008 :007 Vor den Vorhang, wem diese gute Idee eingeschossen ist.

:020 Heute fühle ich mich wie der Glückspilz des Tages. Eine Super-Plattform gefunden für Themen, die mich sehr interessieren und dazu dann noch die hoffentlich einfach zu verstehende Hilfestellung für Homepages.

Benutzeravatar
kaktus
verifizierte UserIn
verifizierte UserIn
Beiträge: 1211
Registriert: 01.02.2007, 23:32
Wohnort: Wien
Ich bin: Keine Angabe

#18

Beitrag von kaktus »

Hallo Libero222,
ich glaube ich darf heute der Erste sein der Dich begrüßt.
Herzlich wilkommen und ich freue mich auf Deine Beiträge.
Es würde schön sein wenn Du Dich ein wenig vorstellen würdest.
LG Kaktus

Benutzeravatar
FloNeu
interessiert
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 10.08.2015, 11:24
Ich bin: Keine Angabe

#19

Beitrag von FloNeu »

Bin ebenfalls professioneller Web-Entwickler und finde eigentlich alles gut was den Menschen "Fischen beibringt".

Allerdings will ich doch Anmerken, das Themen im Web durch seine globale anonyme Natur, sowohl rechtlich wie auch zum Schutz der eigenen Person, schnell den Bereich des trivialen verlassen.

Außerdem darf man den Arbeits/Zeitaufwand nicht unterschätzen den selbst eine kleine Webseite ( Erstellung/Betreuung/Betrieb ) bedeutet.
Aus meiner Erfahrung mit ( Web/Marketing ) Agenturen und deren Kunden ( die meist über eigenes personal zur Betreuung deren Projekte verfügen ) kann ich nur sagen, das das selbst dort mehr schlecht/als recht funktioniert, weil dieses Personal meist wenig/kein Programmier-Wissen besitzt und dann auch mit Unterstützung eines CMS Systems schnell an ihre Grenzen stoßen.

Ich wuerde aus Sicht eines Sex-Workers empfehlen auf jemanden zurueck zu greifen der guenstig Wordpress-Seiten anbietet. Da dieses Blog/CMS relativ einfach zu bedienen ( nach gewisser Einarbeitszeit ) ist und einen grossteil der tatsaechlichen Anforderungen an so eine Profile-Page abdecken sollte. Sollte man allerdings nicht ueber ein budget von zumindest > 2000 euro vefuegen sollte man sich auch keine grossartigen extra Leistungen ( gutes Design etc. ) erwarten.

mfg Florian

Benutzeravatar
Melanie_NRW
Admina
Admina
Beiträge: 825
Registriert: 16.06.2011, 21:03
Wohnort: Bielefeld
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#20

Beitrag von Melanie_NRW »

          Bild
FloNeu hat geschrieben:Sollte man allerdings nicht ueber ein budget von zumindest > 2000 euro vefuegen sollte man sich auch keine grossartigen extra Leistungen ( gutes Design etc. ) erwarten.
Und das ist absoluter Bullshit.

Ich habe schon viele grottenschlechte Webseiten gesehen, wo den Leuten viel Geld aus der Tasche gezogen wurde.

Eine vernünftige Seite für eine SexdienstleisterIn muss nicht mehr als 500 bis 800 Euro kosten. Wer Design nicht beherrscht und 3 Monate für eine Webseite braucht sollte sich eh lieber einen anderen Job suchen.

Antworten