Teil 2: Die richtige Wahl des Providers

Hier erfährt Ihr Tipps und Tricks und auch das nötige Grundwissen um eine eigene Webseite zu basteln.....
Online
Benutzeravatar
Zwerg
Senior Admin
Senior Admin
Beiträge: 17694
Registriert: 15.06.2006, 19:26
Wohnort: 1050 Wien
Ich bin: engagierter Außenstehende(r)
Kontaktdaten:

Teil 2: Die richtige Wahl des Providers

#1

Beitrag von Zwerg »

Nun, wenn man also so weit ist, dass man einen Domainnamen gefunden hat und schön langsam daran denkt "Nägel mit Köpfen" zu machen - muss man sich irgendwann dazu aufraffen und die Domain auf sich registrieren.... - die nächste Hürde ist zu meistern - aber in Wirklichkeit auch kein Problem, wenn man ein paar Dinge beachtet und vielleicht die Erfahrungen Anderer in seine Überlegungen einbezieht.

Man braucht einen Provider = die Firma, die den Computer betreibt, auf dessen Festplatte "meine Webseite" liegt und der sie im Internet anbietet - also mit dem Netz mit einer Standleitung verbunden ist.

Natürlich könnte man auch einen eigenen Server ins Netz stellen, aber der Aufwand ist meines Erachtens in keiner Relation..... es ist wesentlich einfacher (und auch sicherer!), wenn man auf einen Spezialisten ausweicht, der auch die Wartung der Geräte übernimmt und auch für Supportfragen ein offenes Ohr hat.

Dieser sogenannte Provider ist auch zumeist der richtige Ansprechpartner, wenn es darum geht eine Domain auf sich (!) zu registrieren.

Ich kann natürlich nur für Österreich sprechen, aber ich bin überzeugt, dass auch unsere deutschen UserInnen hier den einen oder anderen Tipp geben können.

Sexworker.at selbst liegt (nacht etlichen anderen Versuchen) bei http://www.world4you.com/ das ist also unser Provider....

Der Entschluss sexworker.at dort hosten zu lassen ist wie folgt begründet: Kein Problem mit Erotik, schnelle Internetanbindung, günstige Paketpreise und wenig Ausfälle.

Die Frage ist natürlich was brauche ich alles? Brauche ich eine Datenbank (wenn Du ein Forum betreiben möchtest "ja" - willst Du ein Gästebuch "ja" - möchtest Du ein Programm, wie zum Beispiel "Joomla" zum erstellen der Webseite verwenden "ja" - möchtest Du einen eigenen Counter haben "ja")

Im Großen und Ganzen kann man bezüglich Datenbank folgendes sagen: Man braucht sie nicht wirklich - es geht auch ohne und verwirrt den Anfänger zu sehr. ABER: Bei den meisten Paketen sind Datenbanken dabei, also ist es kein Fehler, wenn man eine hat......

Der nächste Punkt: Wie groß muss Dein Webspace sein? Je mehr desto besser..... - aber im Normalfall solltest Du mit 200 MB spielend auskommen.... - hier ist die Frage, ob Du (später vielleicht) Videos ins Netz stellen möchtest, 1000de Fotos usw... auch hier gilt: Lieber etwas mehr zur Reserve, wobei die Pakete meistens aufrüstbar sind.

Wieviele Mailadressen brauchst Du? Das kann ich natürlich nicht beantworten, aber auf alle Fälle solltest Du wissen, dass Du, wenn Du zum Beispiel die Domain kochtopf.at besitzt somit auch Anrecht auf alle Mailadressen hast, die auf @kochtopf.at enden. Also admin@kochtopf.at oder susi@kochtopf.at usw.....

Um auf unser Beispiel word4you zurück zu kommen:

Dort würde der Webspace folgendes Kosten:
Das Startpaket 4,50 Euro pro Monat
http://www.world4you.com/produkte_domainserverstart.php
oder
das Lightpaket 7,50 Euro pro Monat
http://www.world4you.com/produkte_domainserverlight.php

Schon das Startpaket ist absolut überdimensioniert und wird Dir wahrscheinlich reichen....

Zur Zeit ist world4you einer der Anbieter in Österreich mit sehr gutem Preis Leistungsverhältnis. Also durchaus eine Empfehlung, die ich geben kann.

Bitte wer gute deutsche Provider kennt, posten!


Man gibt also auf dieser Webseite die Wunschdomain ein - und erfährt dann, ob sie noch frei ist - dann wird man sinniger Weise gleich gefragt, ob man diese auf sich registrieren möchte und kann gleich das Paket dazu aussuchen....

Dann (!) wird nach Eingang des Betrages (eventuell den Einzahlungsbeleg zu dem Provider faxen) die Domain angelegt und man bekommt seine "Zugangsdaten" per Mail zugesandt (undbedingt darauf achten, dass die bei der Bestellung der Domain und des Webspaces angegebene Mailadresse gültig ist!!! Und auch zukünftig abgefragt werden wird. Die Provider schreiben in der Regel keine Briefe - die sind eher auf Mailversand ausgerichtet und da sollte man gerüstet sein)

Wenn man nun diese Schritte bei einem Provider (sinngemäß gilt das Beschriebene für jeden Provider) erledigt hat und die Registrierungsmail in "Händen" hat, ist man stolzer Besitzer seiner eigenen Domain.... - die Zugangsdaten gut aufheben (am Besten ausdrucken) - die werden noch häufiger gebraucht!

Achtet bitte noch auf Folgendes: Wenn Ihr eine .at Domain habt, legt sie nicht auf einen deutschen Server! Genauso natürlich umgekehrt - ihr solltet wenn möglich einen Provider aus Eurem Land auswählen. Die Suchmaschinen berücksichtigen dies bereits. Nur solltet Ihr vorhaben eine Blacklist oder Ähnliches auf Eurem Server zu betreiben, achtet auf die Landesgesetze (es kommt meines Erachtens immer das Recht zur Geltung, welches im Land des Servers gilt! Im Falle Blacklist wäre es nicht klug, diese in Österreich zu hosten).

Liebe Grüße

Christian
Zuletzt geändert von Zwerg am 17.08.2007, 10:11, insgesamt 1-mal geändert.

JennyHN
- jetzt: Ruhepol_OF -
Beiträge: 774
Registriert: 27.12.2006, 10:27
Wohnort: Offenbach/Main
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von JennyHN »

Ich habe meine Homepage hier: http://www.global-webspace.de/

Absolut zuverlässig. Meine Site läuft immer und sehr schnell.
Ich habe mit dem Betreiber ein nahezu freundschaftliches Verhältnis. Er hilft sehr gerne auch bei Laien-Fragen und erklärt verständlich. Der Preis ist mit ca. 30€ im Vierteljahr auch absolut in Ordnung für einen Erotik-Space-Anbieter.

Ich kann ihn aufrichtig weiter empfehlen.
Liebe Grüße, Jenny
Polygamie ist nicht unmoralisch.
Aber das Vertrauen und die Gesundheit liebender Partner zu mißbrauchen, schon....

HaDe
wissend
wissend
Beiträge: 265
Registriert: 12.07.2007, 07:20
Ich bin: Keine Angabe

Re: Teil 2: Die richtige Wahl des Providers

#3

Beitrag von HaDe »

Zwerg hat geschrieben:Der Entschluss sexworker.at dort hosten zu lassen ist wie folgt begründet: Kein Problem mit Erotik
Ich glaube in dem Zusammenhang ist AGB genau lesen wichtig. Manche schliessen Erotik generell aus, manche nicht. Viele beziehen sich beim Thema Content nur darauf, dass Sites keine illegalen Inhalte haben dürfen.

Benutzeravatar
Kaguya
aufstrebend
aufstrebend
Beiträge: 20
Registriert: 24.11.2007, 19:21
Wohnort: Berlin
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#4

Beitrag von Kaguya »

Hallo,
ich baue gerade an meiner eigenen Escortseite (.de) und möchte langsam gern eine Domain registrieren lassen. Bisher habe ich alles selbst gemacht, aber jetzt beginnen die Probleme mit der Anonymität bei der Registrierung. Wichtig wäre einfach, dass Kunden nicht einfach mit 'ner whois Abfrage auf meinem Namen landen. Gleiches Problem stellt sich für das Impressum. Wie handhabt ihr das oder wie würdet ihr das Problem lösen? Was ist von MediaOn zu halten? Unterscheiden die sich von anderen Providern. Habe Angst, dass da haufenweise Fallen lauern und würde ungern meinen Namen, wenn ich ihn denn mal habe, wieder verlieren. Komme ich eventuell doch nicht um Anwalt und/oder Werbeagentur herum? Und kann man sich einfach .de und .com sichern und nur eine nutzen? Klar, oder? Wieso machen das dann so wenige?
Viele Grüße,
Kaguya

Online
Benutzeravatar
Zwerg
Senior Admin
Senior Admin
Beiträge: 17694
Registriert: 15.06.2006, 19:26
Wohnort: 1050 Wien
Ich bin: engagierter Außenstehende(r)
Kontaktdaten:

#5

Beitrag von Zwerg »

Hm - zum Basteln könnten wir Dir aushelfen - wenn Du möchtest richte ich Dir einen Ordner auf sexworker.at (kostenlos) ein - Damit kannst du einmal Deine Webseite austesten und sie wäre dann unter http://www.sexworker.at/irgendwas aufrufbar. Ich könnte Dir auch nächste Woche eine Subdomain legen -> dann würde http://irgendwas.sexworker.at auch funktionieren.

Bzgl. Impressum bzw. eigene Domain können wir auch Hilfestellung geben - allerdings erst, wenn Du die Verifizierung abgeschlossen hast (ist aber auch kostenlos und tut nicht weh) und Dich am Forenleben beteiligst.

Noch eine Frage: Du arbeitest selbstständig? Wir unterstützen gerne SexarbeiterInnen bei einer eigenen Webseite - Allerdings bei BetreiberInnen (also wenn Du durch Sexarbeit anderer Gelder verdienst) können wir nicht einspringen....

Christian

Benutzeravatar
Kaguya
aufstrebend
aufstrebend
Beiträge: 20
Registriert: 24.11.2007, 19:21
Wohnort: Berlin
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#6

Beitrag von Kaguya »

Hey,
nein, ich bin keine Betreiberin. Ich möchte nicht zuletzt meine eigene Seite, weil ich mich gerade in Webdesign und Online Marketing fortbilde. Das geht einfacher mit 'ner eigenen Seite, an der mein Herz hängt und mit der ich womöglich noch ein paar Kunden an Land ziehen kann. Es muss also sehr professionell werden, kein "sexworker.at" im Titel. Achja, die Verifizierung, wäre auch sonst nicht verkehrt. Mit MediaOn oder anderen Providern, die anonyme Domains betreiben, kennst du dich nicht zufällig aus, oder?
Kaguya

Online
Benutzeravatar
Zwerg
Senior Admin
Senior Admin
Beiträge: 17694
Registriert: 15.06.2006, 19:26
Wohnort: 1050 Wien
Ich bin: engagierter Außenstehende(r)
Kontaktdaten:

#7

Beitrag von Zwerg »

Hi!

Es gibt Provider, welche die WhoIs-Abfrage verschleiern - da hilft in D nur Preise vergleichen.... - aber vielleicht weiß eine unserer UserInnen hier Rat... - das Problem mit dem Impressum besteht jedoch nach wie vor... - aber wie gesagt: Wenn Du verifiziert bist, können wir hier gerne aushelfen.

Eine Spieldomain (mit eigenem FTP-Zugang) richten wir Dir gerne ein - muss ja Niemand wissen, wo sie liegt (wir haben hier mehrere UserInnen, die sich zur Zeit in Webdesign üben bzw. erlernen und die liegen dann auf derart exotischen Unterordnern, dass nur die UserInnen selbst wissen, wie ihre Seite aufrufbar ist)

Christian

Benutzeravatar
Aoife
Senior Admin
Senior Admin
Beiträge: 7068
Registriert: 20.09.2008, 21:37
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#8

Beitrag von Aoife »

Hallo Kaguya,

ich kann dazu leider nur eine Negativaussage machen - aber vielleicht hilft es dir ja auch weiter, wenn du weißt, was du nicht willst :002

Ich bin bei global-webspace (siehe Jenny's Beitrag ein paar postings weiter oben), und die verschleiern die whois-Abfrage NICHT.

Liebe Grüße, Eva
It's not those who inflict the most, but those who endure the most, who will conquer. MP.Vol.Bobby Sands
'I know kung fu, karate, and 37 other dangerous words'
Misspellings are *very special effects* of me keyboard

Benutzeravatar
Walker
verifizierte UserIn
verifizierte UserIn
Beiträge: 1414
Registriert: 12.05.2006, 12:12
Wohnort: Linz/Wien
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#9

Beitrag von Walker »

world4you kann ich uneingeschränkt empfehlen. ich betreibe bei diesem provider 7 verschiedene domains (nicht im erotikbereich) und bin seit jahren mehr als zufrieden... zwerg scheint es auch zu sein - und er hat ja damals auf meinen ratschlag gehört und ist dorthin gewechselt...

Online
Benutzeravatar
Zwerg
Senior Admin
Senior Admin
Beiträge: 17694
Registriert: 15.06.2006, 19:26
Wohnort: 1050 Wien
Ich bin: engagierter Außenstehende(r)
Kontaktdaten:

#10

Beitrag von Zwerg »

world4you ist empfehlenswert - bis auf eine kleine Einschränkung: Vollmundig wird von einem 24 Stundensupport gesprochen - was jedoch nicht heißt, dass der Support 24 Stunden erreichbar wäre, sondern, dass man "in der Regel" innerhalb von 24 Stunden reagiert. Und Jeder der schon einmal erlebt hat, dass seine Webseite gehackt wurde, oder das sonst was nicht funktioniert (als Admin eines Forums zum Beispiel) - der weiß, wie lange 24 Stunden sein können.

Aber für eine normale Website ist World4You unbedingt empfehlenswert - Das Angebot ist günstig - Allerdings: Meines Wissens ist jegliche Anonymisierung von WhoIs-Abfragen dort nicht möglich!

Benutzeravatar
Kaguya
aufstrebend
aufstrebend
Beiträge: 20
Registriert: 24.11.2007, 19:21
Wohnort: Berlin
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#11

Beitrag von Kaguya »

Vielen Dank für Eure Hinweise bis hierher. Ich hatte mir natürlich genau die von Euch erwähnten (weil von Euch erwähnten) angeschaut und schon gemerkt, dass whois nicht verschleiert wird. Aber könntet Ihr mal nen Blick auf die hier werfen?
http://cms.mediaon.de/Treuhandservice.php
Was haltet Ihr davon?
Sind die seriös und wäre mein Domainname trotzdem sicher, obwohl da irgendwer/irgendwas dazwischen geschaltet wird?
Dankeschön,
K

Benutzeravatar
Aoife
Senior Admin
Senior Admin
Beiträge: 7068
Registriert: 20.09.2008, 21:37
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#12

Beitrag von Aoife »

Mir hat mal eine Freundin was von der Möglichkeit der "im-Kreis-rum-Ltd." erzählt. War mir aber am Ende nicht so wichtig, dass ich's weiter verfolgt hätte.
Das Prinzip: Du gründest mit einem Partner zusammen eine "Limited". Bei dieser Rechtsform gibt es wohl keinen Geschäftsführer, sondern nur einen Treuhänder, so hab ich's mir jedenfalls erklären lassen. Weshalb du dann mit der Ltd. Nr.1 als Partner zusammen eine Ltd. Nr.2 gründen kannst. Bei der Ltd. Nr.1 als Treuhänder eingesetzt wird, Geschäftsführer existiert nicht und Treuhänder muß nicht veröffentlicht werden.
Somit kann Ltd. Nr.2 dann webspace anmieten, bei dessen whois-Abfrage Ltd. Nr.1 ohne weitere Personenangaben als Inhaber erscheint.

Ob's wirklich so funktioniert hab' ich aber wie gesagt nie ausprobiert. Wenn du ernstlich so was vorhättest wäre vielleicht schon mal eine anwaltliche Beratung angesagt.

Liebe Grüße, Eva
It's not those who inflict the most, but those who endure the most, who will conquer. MP.Vol.Bobby Sands
'I know kung fu, karate, and 37 other dangerous words'
Misspellings are *very special effects* of me keyboard

zamenda
interessiert
interessiert
Beiträge: 10
Registriert: 21.03.2009, 15:39
Wohnort: Düsseldorf
Ich bin: Keine Angabe

RE: Teil 2: Die richtige Wahl des Providers

#13

Beitrag von zamenda »

Ich würde Dir hier dd24.net empfehlen.

natürlich musst Du Dich mit Deinen richtigen Daten dort anmelden kannst aber dann sämtliche Whois-Daten selber bearbeiten.

Also: anmelden, whois änder, Domain registrieren (auch dort).
Die haben auch sehr zuverlässigen Webspace, allerdings weiss ich nicht wie es mit erotischen Inhalten aussieht.

Bei DE Domains ist das Problem das ein deutscher Admin-C eingetragen werden muss, also lieber auf com, net oder so ausweichen.

Leider ist in DE die Impressumspflicht nicht gerade SW-like.
Anfragen kommen zu 100% per Mail, also sowieso zu Dir.
Ich würde also einfach einen ausländischen Designer mit der Erstellung und der Pflege der Site "beauftragen"
Dieser steht dann natürlich auch als Verantwortlicher im Impressum. Als Jugendschutzbeauftragter fungierst Du selber da ja lediglich eine EMail angegeben werden muss.

Wenn Du allerdings bedenken hast wegen dem Impressum gibt es einige sehr seriöse Maildrop Anbieter. Dann steht da wirklich eine reale Person im Whois und Impressum.

Ich kann Dir da gerne jemanden aus der Karibik vermitteln der das anbietet.

Am Wichtigsten ist jedoch das Du IMMER vollen Zugriff auf Deine Whois hast damit die Domain immer unter Deiner Kontrolle bleibt.

Also egal wo Du auch immer Webspace mietest: Niemals andere die Domain registrieren lassen. Ob Provider oder sonstwer.
Dieses immer selber händeln ! (zum Beispiel bei dd24)

gruss Andre

ehemaliger_User
verifizierte UserIn
verifizierte UserIn
Beiträge: 2968
Registriert: 27.04.2008, 15:25
Ich bin: Keine Angabe

#14

Beitrag von ehemaliger_User »

Ich weiss nicht, wo das Problem liegt.

Ich kenne einige selbständig arbeitende Sexworker, die sich einen Arbeitsnamen zugelegt haben. Mit Vor- und Zunamen. Unter diesem Arbeitsnamen gibts eine Adresse, Telefonanschlüsse etc. Und die Domain ist auf diese Arbeitsadresse gemeldet.

Und diese Namen stehen auch im Impressum, da gabs noch nie Probleme.
Auf Wunsch des Users umgenannter Account

Online
Benutzeravatar
Zwerg
Senior Admin
Senior Admin
Beiträge: 17694
Registriert: 15.06.2006, 19:26
Wohnort: 1050 Wien
Ich bin: engagierter Außenstehende(r)
Kontaktdaten:

#15

Beitrag von Zwerg »

          Bild
ehemaliger_User hat geschrieben:Ich kenne einige selbständig arbeitende Sexworker, die sich einen Arbeitsnamen zugelegt haben. Mit Vor- und Zunamen. Unter diesem Arbeitsnamen gibts eine Adresse, Telefonanschlüsse etc. Und die Domain ist auf diese Arbeitsadresse gemeldet.
Termindamen und Escorts haben bisweilen keine "Ausweichadresse" - womit sich ein Problem ergibt.
zamenda hat geschrieben:Niemals andere die Domain registrieren lassen. Ob Provider oder sonstwer.
Verstehe ich nicht wirklich - warum soll es problematisch sein, bei einem Provider ein Webpaket zu nehmen, bei welchem oft eine Domain (vielmehr die Kosten) für ein Jahr inkludiert sind?

Ich betreibe zur Zeit mehr als 50 Webseiten - bzw. administriere Diese und hatte mit einem Provider (der auch als Registrar bei Denic registriert ist) nie Probleme. Ich halte es eigentlich nicht für sinnvoll die Sache zu komplizieren. Natürlich soll man vorsichtig sein, wenn man die Domain auf "Jemand" registriert - aber bei wem, sollte kein Problem darstellen. Der Jenige, auf dem die Domain registriert ist (der in den WhoIsDaten aufscheint) ist der Eigentümer der Domain und so verfügungsberechtigt.

Christian

zamenda
interessiert
interessiert
Beiträge: 10
Registriert: 21.03.2009, 15:39
Wohnort: Düsseldorf
Ich bin: Keine Angabe

RE: Teil 2: Die richtige Wahl des Providers

#16

Beitrag von zamenda »

Diese Mädels werden das Problem auch nicht haben, ausser vieleicht das die Arbeitsadressen öfters mal gewechselt werden.
(Von der AGB Seite mal abgesehen, da "Arbeitsnamen" nicht gestattet sind und die "Meldeadresse" angegeben werden muss. Zumindest bei der Denic, und dann wird da ganz gerne auch mal ne Domain einfach gesperrt)

Aber was ist mit der grossen Gruppe ohne Arbeitsadresse?
Was ist mit der SW die ausschliesslich HH anbietet ?

Gruss Zamenda

zamenda
interessiert
interessiert
Beiträge: 10
Registriert: 21.03.2009, 15:39
Wohnort: Düsseldorf
Ich bin: Keine Angabe

RE: Teil 2: Die richtige Wahl des Providers

#17

Beitrag von zamenda »

Ups... hat sich überschnitten.

Da muss ich Dir leider wiedersprechen Christian.

Verfügungsberechtigt ist nicht der Inhaber sondern alleinig der Admin-C.
Der muss jedem Umzug usw. zustimmen.

Ich kann aus eigener Erfahrung so einige Problemchen schildern.
Zum Beispiel haben wir knapp 3 Monate gebraucht um eine Domain bei 1+1 rauszubekommen.
Auch gingen schon oft (kleinere) Provider pleite und dann hat man einen haufen Ärger.
Probleme hatten wir auch schon weil unser Kunde sich einfach mit dem Registrar zerstritten hatte (server war alle paar tage down und Kunde wollte dann wechseln) und dieser dann das Ganze schöööön torpediert hat. Das ging dann direkt über die Schiedstelle der denic und hat gute 6 Monate gedauert !!!

Aber ich will ja keine Schwarzmalerei betreiben und zum grossen Teil geht ja auch alles gut.

Nur bin ich der Meinung: warum jemanden Dritten die Macht über etwas in die Hand geben in das ich viel Arbeit, Kosten und vieleicht auch Herzblut reingesteckt habe?

Und selber registrieren kostet ja nicht mehr oder wäre mit einem grossen Mehraufwand verbunden.... gibt aber 100% Sicherheit.

Gruss Zamenda


So, und jetzt hab ich es mir direkt am ersten Tag hier direkt mit dem Admin verschi..... :)

Online
Benutzeravatar
Zwerg
Senior Admin
Senior Admin
Beiträge: 17694
Registriert: 15.06.2006, 19:26
Wohnort: 1050 Wien
Ich bin: engagierter Außenstehende(r)
Kontaktdaten:

Re: RE: Teil 2: Die richtige Wahl des Providers

#18

Beitrag von Zwerg »

          Bild
zamenda hat geschrieben:Bei DE Domains ist das Problem das ein deutscher Admin-C eingetragen werden muss, also lieber auf com, net oder so ausweichen.
Aus Gründen der "nationalen Gewichtung" von Google und Co würde ich eher zu einer .de Domain raten!

@zamenda - ich habe mir den von Dir empfohlenen Provider angesehen und finde den Webspace dort nicht unbedingt günstig!

Christian

Online
Benutzeravatar
Zwerg
Senior Admin
Senior Admin
Beiträge: 17694
Registriert: 15.06.2006, 19:26
Wohnort: 1050 Wien
Ich bin: engagierter Außenstehende(r)
Kontaktdaten:

Re: RE: Teil 2: Die richtige Wahl des Providers

#19

Beitrag von Zwerg »

          Bild
zamenda hat geschrieben:Verfügungsberechtigt ist nicht der Inhaber sondern alleinig der Admin-C.
Um dieses Problem zu lösen und so die Domainverwaltung möglichst einfach und effizient zu halten, hat die DENIC (wie nahezu alle anderen Domainregistrierungsstellen auch) die Institution des Admin-C geschaffen. In Gestalt des Admin-C läßt der Domaininhaber offiziell einen Bevollmächtigten bei der DENIC registrieren, der sodann im Namen des Domaininhabers Erklärungen abgeben kann, ohne im Einzelfall seine Vollmacht gesondert nachweisen zu müssen. Wie die Bezeichnung "Administrativer" Ansprechpartner bereits zeigt, beschränkt sich die Rolle des Admin-C allerdings auch auf eben diese administrative Funktion. Irgendwelche eigenen Rechte im Hinblick auf die Domain hat der Admin-C nicht; denn diese Rechte kommen allein dem Domaininhaber zu, der nach Ziffer VII Satz 1 der DENC-Domainrichtlinien der "an der Domain materiell Berechtigte" ist.

Zu finden unter http://www.denic.de/de/faqs/domaininhab ... ection_202

Aber natürlich kann der Admin-C Schwierigkeiten machen - nur trotzdem ist der Eigentümer der/die Jenige auf welche(n) die Domain registriert ist!

Christian

zamenda
interessiert
interessiert
Beiträge: 10
Registriert: 21.03.2009, 15:39
Wohnort: Düsseldorf
Ich bin: Keine Angabe

#20

Beitrag von zamenda »

Ne, die sind auch nicht gerade günstig beim Webspace, zummal man für email auch noch extra zahlen müsste usw.

Ich hatte aber auch geschrieben "zuverlässig" :)
Wir haben da seit ca. 7 jahren eine "testdomain" liegen und da gab es eben noch niemals Probleme mit der Ereichbarkeit.

Was Google angeht, das sehe ich auch so.
Bei der denic ist eben nur das Problem mit der "Meldeadresse" deswegen hatte ich das geschrieben.

Ich denke auch das die "normale" SW Homepage eher als Visitenkarte eingesetzt wird die bei diversen portalen gepostet wird usw.
SuMa-optimierung spielt da eher ne Zweitrangige Rolle, aber das kann ich natürlich jetzt auch falsch einschätzen.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag