Womit bearbeite ich Bilder?

Hier erfährt Ihr Tipps und Tricks und auch das nötige Grundwissen um eine eigene Webseite zu basteln.....
Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Verschwörungstheorie zur Geburt Obamas

#101

Beitrag von Marc of Frankfurt »

Fälscherwerkstatt?


Obamas Geburtsurkunde
(nur ein in U.S.A. geborener darf Präsident sein)

- Scan besteht aus mehreren Layern
- Adobe-Illustrator-Export im Adobe-Acrobat-PDF erkennbar
- fehlenes Dithering bei nachgemachter Unterschrift (solid ink)
- Farbwechsel zwischen einzelnen Ziffernzeichen

www.youtube.com/watch?v=7s9StxsFllY 1(3)

www.whitehouse.gov/blog/2011/04/27/pres ... ertificate




__
Wie erzeugt man ein PDF-Dokument von einer scrollbaren langen Webseite, ohne dass die Webseite auf einzelne DIN-A4-Seiten im PDF zerlegt wird?
Zuletzt geändert von Marc of Frankfurt am 02.02.2012, 11:02, insgesamt 6-mal geändert.

Benutzeravatar
Aoife
Senior Admin
Senior Admin
Beiträge: 7068
Registriert: 20.09.2008, 21:37
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

RE: Womit bearbeite ich Bilder?

#102

Beitrag von Aoife »

Was hätte man besser machen können?

Ausdrucken und neu einscannen hätte die Fälschungen unkenntlich gemacht - oder?

Liebe Grüße, Aoife
It's not those who inflict the most, but those who endure the most, who will conquer. MP.Vol.Bobby Sands
'I know kung fu, karate, and 37 other dangerous words'
Misspellings are *very special effects* of me keyboard

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Verschwörungstheorie zum Tod Osamas

#103

Beitrag von Marc of Frankfurt »

off topic


Osama bin Laden corpse photo is fake

An image purporting to show Osama bin Laden's bloody corpse, right, is a composite of two separate images


www.guardian.co.uk/world/2011/may/02/os ... photo-fake

Osamas Fluchtvilla in Abbottabad, Khyber Pakhtunkhwa, Pakistan:
http://maps.google.com/?ie=UTF8&ll=34.1 ... 4&t=h&z=19





Möglicherweise war er aber schon lange tot und wurde als Phantom für den Erhalt einer politischen Drohkulisse benötigt:

Osama Bin Laden starb am 16. Dezember 2001 in Afghanistan, vermutlich am Nieren- und Leberleiden das ihn seit Jahren geplagt hat. Er hatte Hepatitis C und musste deshalb regelmässig ins Spital um eine Dialyse durchführen zu lassen...
http://alles-schallundrauch.blogspot.co ... z1LCb5CG2p



Bild
Zuletzt geändert von Marc of Frankfurt am 03.05.2011, 22:33, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Adultus-IT
Fachmoderator(in)
Beiträge: 1151
Registriert: 23.08.2010, 15:38
Wohnort: Palma (Islas Baleares) / Santa Ponsa - Calviá / Berlin
Ich bin: BetreiberIn
Kontaktdaten:

RE: Womit bearbeite ich Bilder?

#104

Beitrag von Adultus-IT »

Für den normalen Anwender gibt es ein Programm das kaum Wünsche offen lässt. Ein "Alleskönner" (wie behauptet) ist es nicht aber um die normalen und einige besondere Veränderungen an den Bildern zu machen ist es sehr gut geeignet. Außerdem kann man im Programm auch Animationen erstellen. Texte auf den Bildern sind ebenfalls möglich und die können dabei auch noch richtig gut aussehen. Filter gibt es in großer Zahl. Ich denke...für den "Hobbybearbeiter" bzw. gelegentlichen Anwender.... ist es nicht verkehrt.


HIER ANSEHEN

Gruss Adultus - IT Micha
Zuletzt geändert von Adultus-IT am 03.05.2011, 18:49, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
ButterflyDreams
interessiert
interessiert
Beiträge: 5
Registriert: 08.04.2011, 19:58
Ich bin: Keine Angabe

#105

Beitrag von ButterflyDreams »

Also bitte doch diesen Link zu entfernen und direkt auf die Herrstellerseite verlinken und nicht auf eine Aboabzock Seite mit kostenpflichten Downloader für Freeware...

http://www.photoscape.org/ps/main/index.php

Allgemein sollte man die Finger von Softonic mit dem dazugehörenden Abzock Methoden lassen.


lg

Benutzeravatar
Adultus-IT
Fachmoderator(in)
Beiträge: 1151
Registriert: 23.08.2010, 15:38
Wohnort: Palma (Islas Baleares) / Santa Ponsa - Calviá / Berlin
Ich bin: BetreiberIn
Kontaktdaten:

RE: Womit bearbeite ich Bilder?

#106

Beitrag von Adultus-IT »

Okay...ich lasse mich ja gerne belehren und habe darum den Link getauscht.

Gruss Adultus - IT Micha

Benutzeravatar
ButterflyDreams
interessiert
interessiert
Beiträge: 5
Registriert: 08.04.2011, 19:58
Ich bin: Keine Angabe

#107

Beitrag von ButterflyDreams »

Eine jede die nicht in diese Abofalle tappt wird es Dir danken ;-)

lg

Benutzeravatar
Adultus-IT
Fachmoderator(in)
Beiträge: 1151
Registriert: 23.08.2010, 15:38
Wohnort: Palma (Islas Baleares) / Santa Ponsa - Calviá / Berlin
Ich bin: BetreiberIn
Kontaktdaten:

RE: Womit bearbeite ich Bilder?

#108

Beitrag von Adultus-IT »

Of Topic

Es gibt Dinge...die mir keine Ruhe lassen :-)

Ich lasse mich nicht nur gerne belehren...sondern ich hake auch nach und habe darum mal einiges über diese Seite in Erfahrung gebracht. Als erstes alles gelesen... AGB und was es sonst noch zum lesen gab. Dann ab durch das Internet und auch in den mir bekannten Foren etwas dazu gelesen. Die Meinungen gehen auseinander...allerdings habe ich nicht einen Beitrag gelesen der in die Tiefe ging und das Problem genau beschrieben hat...also worin nun die Abzocke liegen soll. Die sind "scheiXX" lese ich auch in Berichten über die Deutsche Bahn und trotzdem wird sie genutzt. Nun soll ja jeder seine eigene Meinung schreiben und die kann ich nur schreiben...wenn ich weiss was los ist. Viele Beiträge waren positiv aber es gab auch negative.
Ich habe also mit/über dem/das beschriebenen Download - Portal einen Selbstversuch gestartet und habe mir Software geladen....die als kostenlos aufgeführt war. Ich konnte nichts negatives feststellen. Dann habe ich mir ein Programm laden wollen....von dem man weiss das es etwas kostet...auch beim Entwickler/Hersteller. Dort wurde mir eine Demo und eine Sharewareversion angeboten. Außerdem sah ich einen Link der mit der Bezeichnung "KAUFEN". Ich wollte die Shareware und siehe da....in der Lizenzvereinbarung wurden mir die Folgekosten angezeigt und das nicht etwa ganz unten. Der Link kaufen enthielt deutlich den Preis und bei Klick führte er auf eine Seite des Herstellers auf der man nicht übersehen konnte das es kostenpflichtig ist.
Okay...nun wieder zu meiner Shareware...
Hätte ich die Lizenzvereinbarung nicht gelesen und auf "Akzeptieren" geklickt...dann hätte ich jetzt sicher die Kosten zu tragen. Wie ich finde... dann auch zu Recht. AGB und Lizenzen sind immer zu lesen. Allerdings ist aus der Lizenzvereinbarung nicht 100%ig hervorgegangen wofür der Preis steht...ob für eine Einzelplatzlizenz oder etwa nur für den blanken Download ansich. Da war also eh Vorsicht geboten. Wahrscheinlich hätte ich nach dem "Akzepteren" meine persönlichen Daten eingeben müssen und das hätte ich nicht getan...denn da bin ich vorsichtig und das nicht nur beim Download auf Internetseiten. Es gibt dort also Freeware...Software zum Kauf vom eigenen Server und eine Weiterleitung zu anderen Seiten.

Auf jeden Fall sollte man... und das auch nicht von anderen Seiten...eine s.g. Toolbar installieren....jedoch google bildet da sicher eine Ausnahme...obwohl auch bei google damit das Surfverhalten analysiert wird Malware aber fast ausgeschlossen ist....aber bei mir können Sie das Verhalten im Netz schon durch AdSense und Analytics verfolgen.Wer so was nicht möchte...Finger weg von Toolbars...auch von denen des ICQ und anderen "sozialen Netzwerken".

Das der Downloader Malware / Spyware enthält konnte ich nicht feststellen aber das kann bei einem anderen Download schon ganz anders sein.

FAZIT...Vorsicht ist immer geboten.
Abzocke konnte ich nicht feststellen aber wer nicht aufpasst..der könnte jedoch schnell Kosten an der "Backe" haben...da sich nicht alles reimt und der ungeübte Nutzer das ganze nicht so leicht überblicken kann....was denn nun wirklich ohne und was mit Kosten verbunden ist. Man muss schon genau lesen..alles lesen.
Um welchen Service es geht... kann sich aber wohl jeder reimen ..der hier die letzten Beiträge gelesen hat.



Gruss Adultus - IT Micha

Benutzeravatar
ButterflyDreams
interessiert
interessiert
Beiträge: 5
Registriert: 08.04.2011, 19:58
Ich bin: Keine Angabe

Die Gefahr steckt im Downloader.exe

#109

Beitrag von ButterflyDreams »

Adultus-IT hat geschrieben:Of Topic

Es gibt Dinge...die mir keine Ruhe lassen :-)

Ich lasse mich nicht nur gerne belehren...sondern ich hake auch nach und habe darum mal einiges über diese Seite in Erfahrung gebracht. Als erstes alles gelesen... AGB und was es sonst noch zum lesen gab. Dann ab durch das Internet und auch in den mir bekannten Foren etwas dazu gelesen. Die Meinungen gehen auseinander...allerdings habe ich nicht einen Beitrag gelesen der in die Tiefe ging und das Problem genau beschrieben hat...also worin nun die Abzocke liegen soll. Die sind "scheiXX" lese ich auch in Berichten über die Deutsche Bahn und trotzdem wird sie genutzt. Nun soll ja jeder seine eigene Meinung schreiben und die kann ich nur schreiben...wenn ich weiss was los ist. Viele Beiträge waren positiv aber es gab auch negative.
Ich habe also mit/über dem/das beschriebenen Download - Portal einen Selbstversuch gestartet und habe mir Software geladen....die als kostenlos aufgeführt war. Ich konnte nichts negatives feststellen. Dann habe ich mir ein Programm laden wollen....von dem man weiss das es etwas kostet...auch beim Entwickler/Hersteller. Dort wurde mir eine Demo und eine Sharewareversion angeboten. Außerdem sah ich einen Link der mit der Bezeichnung "KAUFEN". Ich wollte die Shareware und siehe da....in der Lizenzvereinbarung wurden mir die Folgekosten angezeigt und das nicht etwa ganz unten. Der Link kaufen enthielt deutlich den Preis und bei Klick führte er auf eine Seite des Herstellers auf der man nicht übersehen konnte das es kostenpflichtig ist.
Okay...nun wieder zu meiner Shareware...
Hätte ich die Lizenzvereinbarung nicht gelesen und auf "Akzeptieren" geklickt...dann hätte ich jetzt sicher die Kosten zu tragen. Wie ich finde... dann auch zu Recht. AGB und Lizenzen sind immer zu lesen. Allerdings ist aus der Lizenzvereinbarung nicht 100%ig hervorgegangen wofür der Preis steht...ob für eine Einzelplatzlizenz oder etwa nur für den blanken Download ansich. Da war also eh Vorsicht geboten. Wahrscheinlich hätte ich nach dem "Akzepteren" meine persönlichen Daten eingeben müssen und das hätte ich nicht getan...denn da bin ich vorsichtig und das nicht nur beim Download auf Internetseiten. Es gibt dort also Freeware...Software zum Kauf vom eigenen Server und eine Weiterleitung zu anderen Seiten.

Auf jeden Fall sollte man... und das auch nicht von anderen Seiten...eine s.g. Toolbar installieren....jedoch google bildet da sicher eine Ausnahme...obwohl auch bei google damit das Surfverhalten analysiert wird Malware aber fast ausgeschlossen ist....aber bei mir können Sie das Verhalten im Netz schon durch AdSense und Analytics verfolgen.Wer so was nicht möchte...Finger weg von Toolbars...auch von denen des ICQ und anderen "sozialen Netzwerken".

Das der Downloader Malware / Spyware enthält konnte ich nicht feststellen aber das kann bei einem anderen Download schon ganz anders sein.

FAZIT...Vorsicht ist immer geboten.
Abzocke konnte ich nicht feststellen aber wer nicht aufpasst..der könnte jedoch schnell Kosten an der "Backe" haben...da sich nicht alles reimt und der ungeübte Nutzer das ganze nicht so leicht überblicken kann....was denn nun wirklich ohne und was mit Kosten verbunden ist. Man muss schon genau lesen..alles lesen.
Um welchen Service es geht... kann sich aber wohl jeder reimen ..der hier die letzten Beiträge gelesen hat.



Gruss Adultus - IT Micha
Off Topic Reply:

Hi Adultus,

Also wenn man sich das ganze aus Sicherheitsgründen nicht auf dem Hauptrechner installiert sondern dafür eine virtuelle Maschine lädt kann man es ja zur Gänze testen.

Was macht Softonic?

Softonic ist ein Spanisches Unternehmen (unterliegt somit spanischem IT Recht) welches Userinnen für kostenlose Software Downloader und Toolbars "untergejubelt".

Warum ist das schlecht?

Es wird schon beim Download und den dazugehörenden Admin Rechten des Internet Exlorers ein Javascript/Java App versteckt in den Browser geladen.
Dieses Javascript erlaubt dem Hersteller der Software eine Benutzer ID zu erstellen.
Es wird auf dem Zielrechner aufgrund der im Rechner verbauten Komponenten und deren MAC Adressen (eindeutige einzigartige Adressen von Bauteilen) ein Hashwert generiert. Dieser Hashwert stellt die BenutzerHardwareID dar.
Weiters wird dann aufgrund der installierten Software und System Komponenten eine weitere ID die sogenannte BenutzerSoftware ID generiert.
Diese IDs werden in Tracking Cookies abgelegt und dem NetTracking Verfahren von Softonic zugewiesen durch Zusendung an den Server des Herstellers.

Nach dem Download des "Downloaders" muss dieser natürlich ausgeführt werden womit Rechte vom System an dieses Programm vergeben werden. Bei Windows 7/Vista nicht so tragisch bei Windows XP katastrophal.

Der Downloader und die Toolbar setzen sich im System fest und verändern unter anderem auf dem Zielsystem die hosts Datei (Internetrouting Datei) und leiten somit Anwender gegen ihren Willen auf Webseiten um.
Die Toolbar wird auf nahezu allen gängigen Browsern installiert und sorgt für Browserumleitungen an die Seite des Herstellers bei getriggerten Keywords wie als Beispiel "Download xyz".

Durch ein Rootkit soll ein deinstallieren der von softonic installierten Software unterbunden oder zumindest erschwert werden.
Das Rootkit versteckt auch zusätzlich eine Kopie der generierten Daten des Skripts der Toolbar und des Downloaders.

Wo sind die Kosten?

Abgesehen mal davon das man mit seiner Privatsphäre bezahlt werden hier Downloads angeboten die es immer gratis gibt und diese für kostenpflichtig erklärt da Softonic angeblich eine Virenfrei Garantie gibt.
Es wird seit einem Urteil des OLG gegen Softonic zwar mittlerweile für jede Software auch der Direktlink des Herstellers angezeigt dieser ist jedoch in Größe und Aufmerksamkeit dementsprechend gering.
Die Kosten des Downloads werden zwar mittlerweile ebenfalls aufgrund des OLG ausgeführt aber über die genauen Systemroutinen im Hintergund und welche Daten beim "CallHome" übertragen werden ist weiterhin nicht bekannt und für den Normal Anwender nicht ersichtlich.

Fazit:

Für mich und mein Empfinden ist alles von dem eine Abzocke in mehrerer Hinsicht.
Es wird von einem "Anbieter" Software zum kostenpflichtigen Download angeboten die er selber nicht geschrieben hat und welche kostenlos ist.
Weiters wird in ein bestehendes System eingegriffen und derartig verändert das man Rückschlüsse auf die Nutzer schließen kann und das selbst nach einer Neuinstallation oder Deinstallation der Software.
Dem noch nicht genug wird das Surfverhalten von Nutzern aufgrund der Software fremdbestimmt bzw vorgeschrieben durch Veränderungen an der host Datei als auch durch Browser Weiterleitungen.
Es ist auch gänzlich unbekannt was die Software speichert, generiert und versendet. Weiters ist auch unbekannt was der Hersteller mit diesen Informationen macht.
Diese Firma wurde mehrfach gerichtlich belangt und auch verurteilt woraufhin der Firmenstandort nach Spanien verlegt wurde weil das dort gültige Datenschutz und Internet Recht weniger Schutz der Anwender bietet zusätzlich macht dies naturgemäss eine verfolgung oder eine gerichtliche Belangung der Firma durch Anwender schwerer und teurer.

Einen Punkt der nichts mit diesem Hersteller zu tun hat:
Lizenz, EULA, AGB, etc:

Hier ist zumindest in Österreich und Deutschland zu widersprechen. Jegliche EULA, Lizenzvereinbarung, Lizenz etc wie auch immer sie genannt wird führt in Österreich und auch in Deutschland nicht zu einem rechtsbindenden Vertrag respektive wird der Kaufvertrag von diesen in keinster Weise angetastet.
Auch wenn ein Anwender 100x Akzeptieren klickt und die Hersteller das gerne den Kaufvertrag erweiternde Vereinbarung sehen ist dies nicht der Fall.
Die einzige Möglichkeit wie eine EULA etc einen Kaufvertrag erweitert ist dann wenn diese vor Kauf/Download etc einsehbar und bestätigt wird.
Da dies bei Kaufsoftware und auch (noch) bei den meisten Downloads nicht der Falls ist entfaltet die EULA keinerlei Rechtswirksamkeit.
Dessen ungeachtet bleiben natürlich normale Urheberrechte etc unangetastet von dieser Tatsache.

Auch wenn man es natürlich immer lesen sollte einfach um zu wissen was nun Sache ist kann ein Akzeptieren einer EULA nie und in keinster Weise den rechtsgültigen Vertrag mit dem Händler/Anbieter beeinflussen.
Etliche Punkte einer Standard EULA sind auch in Deutschland und in Österreich dem AGBG und anderen Rechten widersprechend womit diese sowieso selbst bei vor Abschluss des Vertrages einsehbaren EULAs keine Rechtswirksamkeit für den Anwender entfalten können.

lg ButterflyDreams

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Re: Gefahr Downloader.exe

#110

Beitrag von Marc of Frankfurt »

Danke für die ausführliche Beschreibung.

Also erstmal ein Runterladen-Programm "downloader.exe" runter laden zu müssen, um dann das eigentliche Programm "setup.exe" runterladen zu können, sollte alle warnen.

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Unterschiedliche Anwendungsbeispiele

#111

Beitrag von Marc of Frankfurt »

Frauen (und ihre Erotikwirkung) sind im öffentlichen Leben seitens der Traditionalisten unerwünscht und werden verschleiert oder mit Photoshop wegretuschiert:

Hillary Clinton Photoshopped Out of Situation Room Photo
http://jezebel.com/5799903/hillary-clin ... room-photo

Buch: The Shadow King: The Invisible Force That Holds Women Back
www.amazon.com/gp/product/0595137555/




_________________





Mit Photoshop werden regelmäßig sehr viele Body-Fotos in den Medien und der Werbung geschönt. Das führe dazu, dass wir täglich ca. 2.500 unrealistische und gefälschte Schönheitsideale präsentiert bekommen und ins Unterbewußte konsumieren.

Das führt zu Selbstbildstörungen wie Eßstörungen und Diätwahn etc.

Benutzeravatar
Aoife
Senior Admin
Senior Admin
Beiträge: 7068
Registriert: 20.09.2008, 21:37
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Re: Unterschiedliche Anwendungsbeispiele

#112

Beitrag von Aoife »

          Bild
Marc of Frankfurt hat geschrieben:Das führt zu Selbstbildstörungen wie Eßstörungen und Diätwahn etc.
Diese Kausalerklärung sehe ich so nicht als gegeben an. Bei Interesse können wir das Thema ja im Psychologiebereich diskutieren.

Liebe Grüße, Aoife
It's not those who inflict the most, but those who endure the most, who will conquer. MP.Vol.Bobby Sands
'I know kung fu, karate, and 37 other dangerous words'
Misspellings are *very special effects* of me keyboard

Benutzeravatar
Aoife
Senior Admin
Senior Admin
Beiträge: 7068
Registriert: 20.09.2008, 21:37
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

RE: Womit bearbeite ich Bilder?

#113

Beitrag von Aoife »

Für diejenigen die English (gesprochen) verstehen können hier ein interessantes .mp3 zu den Möglichkeiten der Bildbearbeitung in der politischen Kunst:

http://traffic.libsyn.com/realityradio/ ... illips.mp3

Liebe Grüße, Aoife
It's not those who inflict the most, but those who endure the most, who will conquer. MP.Vol.Bobby Sands
'I know kung fu, karate, and 37 other dangerous words'
Misspellings are *very special effects* of me keyboard

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Werbebilder nicht ohne Bildbearbeitung

#114

Beitrag von Marc of Frankfurt »

Killing Us Softly

Jean Kilbourne takes a fresh look at how advertising traffics in distorted and destructive ideals of femininity.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=PTlmho_RovY[/youtube]


Jean Kilbourne, Ed.D. Books:
"Can't Buy My Love: How Advertising Changes the Way We Think and Feel"
"So Sexy So Soon: The New Sexualized Childhood and What Parents Can Do to Protect Their Kids."

Benutzeravatar
Alissa
verifizierte UserIn
verifizierte UserIn
Beiträge: 10
Registriert: 23.10.2011, 16:32
Ich bin: Keine Angabe

#115

Beitrag von Alissa »

Was haltet ihr eigentlich davon wenn man mit völlig unbearbeiteten Schnapschüssen für sich wirbt? Wirken solche Bilder zu unprofessionel? Oder muss ich dannn befürchten mit den Hochglanzbildern so mancher Agentur nicht mehr mithalten zu können?
"Die Tragik der Zivilisation aber ist, dass alle relevanten Entscheidungen bereits getroffen sind." (Gotthard Günther)

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Foto-Werbe-Strategie

#116

Beitrag von Marc of Frankfurt »

Schnappschüsse können sehr authentisch wirken
(vgl. Gonzo ist beim Porno ein richtiges Genre geworden).

Wenn man es als girl/boy next door (GFE) macht, kommt es evt. für gewisse Zeit gut an.

Jedoch als professioneller Escort oder Luxusmodel, wo jemand lieber weniger Kunden bei höherem Preis bedienen möchte, ist es m.E. eher weniger geeignet. Da braucht es Qualität schon in der Aufmachung und Fotos um den Preis zu rechtfertigen und Kunden zu überzeugen...



Ferner können Schnappschüsse oder Foto-Blogs auf die Dauer eine unterschätzte Belastung werden, wenn Kunden immer aktuelle Bilder fordern aber man selbst im Alltragsstress steht...

Weil ein Sexworker sowohl sein eigener Unternehmer_in aber auch sein eigenes Produkt ist, besteht die Gefahr als Produkt evt. schneller unattraktiv zu werden, wenn man sich als Marke nicht clever aufbaut und pflegt.

Weniger ist manchmal mehr...

Zu heiß verbrennt schnell...

Benutzeravatar
flowerboy
interessiert
interessiert
Beiträge: 13
Registriert: 20.10.2011, 16:23
Ich bin: Keine Angabe

#117

Beitrag von flowerboy »

Richtig gut ist auch Paint,NET
Das ist kostenlos, und wird von einer Open Source Gruppe erstellt und gepflegt.
Die üblichen Dinge wie beschneiden, Helligkeit anpassen etc kann es allemal.
Photoshop Dateien lesen (auch Ebenen) etc. ist auch enthalten.

http://www.chip.de/downloads/Paint.NET_13015268.html

Ich kenne einige Amateuere, die damit gut zurechtkommen.
Viel Spass,
flowerboy

SexworkersFreund
hat was zu sagen
hat was zu sagen
Beiträge: 53
Registriert: 20.11.2009, 12:06
Wohnort: Bonn
Ich bin: Keine Angabe

#118

Beitrag von SexworkersFreund »

@Alissa

Ich denke, der beste Weg liegt in der "Mitte".

wie Du schon schreibst, wirken "zu professionelle" Bilder schnell unauthentisch und erwecken den Eindruck, nicht die Wirklichkeit wiederzuspiegeln.

Einige Anbieter stellen daher einen Mix aus Beidem ein. D.h. sowohl sehr professionelle Hochglanzbilder, als auch schöne Schnappschüsse.

Ich persönlich rate dazu, Foto´s stets professionell von einem Fotografen erstellen zu lassen. Jedoch sollten diese Bilder in einem "natürlichen Umfeld" entstehen ohne gleich auf ein Fotostudio hinzuweisen.

Das beste Foto ist ein "professionelles" welches als solches nicht gleich zu erkennen ist.

Auch Nachbearbeitungen sollten unauffällig sein.
Sonst kommt schnell der Gedanke "Wenn das schon bearbeitet ist, was mag sonst noch alles nicht an dem Foto stimmern" auf.

Man liest immer wieder in Freierforen, dass über die Authentizität der Foto´s disskutiert wird. Daher sind die Grenzen sehr schmal.
Wird zu viel bearbeitet, erhält man schnell negative Kritik. Wird zu wenig bearbeitet, bleibt wertvolles Kundenpotential ungenutzt.

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

virtual reality

#119

Beitrag von Marc of Frankfurt »

Heute sind fast alle Fotos in Magazinen bearbeitet und geschönt...

Diesen fatalen Trend kommentiert dieses Anzeigenparodie:


Bild





Killing Us Softly
(2010)

Jean Kilbourne takes a fresh look at how advertising traffics in distorted and destructive ideals of femininity.

www.youtube.com/watch?v=1ujySz-_NFQ

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Ambiente

#120

Beitrag von Marc of Frankfurt »

Bild



Räume fotographieren und das Ambiente auf der Webseite herzeigen
(show your sex work space & pimp-up your homepage)

3D-Foto Stitching


(Einzelfotos zu einem Rundum-Panorama zusammen-nähen
http://de.wikipedia.org/wiki/Stitching )



Beispiele / Examples:

Bordell-Luxuszimmer im FKK-Artemis.de in Berlin nähe Funkturm (Raummiete 200 Eur/Stunde)
Bild
3D-Ansicht
www.kubische-panoramen.de/index.php?id_id=54

Hotelzimmer
www.photosynth.net/view.aspx?cid=724c0c ... 5fb5751faa





Software:

- Photosynth
www.photosynth.net
von/by Microsoft,
auch als App für iPhone
www.youtube.com/watch?v=6XYSJPbwBT4 How to photograph your room
www.youtube.com/watch?v=6BbuPPOVXQo Technology Introduction
http://en.wikipedia.org/wiki/Photosynth
www.facebook.com/apps/application.php?i ... 2241956950
Benötigt MS-Silverlight zur Darstellung

- Quicktime VR (virtual reality)
von/by Apple
http://en.wikipedia.org/wiki/QuickTime_VR

- 360° Panorama ($0.99)
http://itunes.apple.com/de/app/360-panorama/id377342622
https://market.android.com/details?id=c ... l.panorama

- Erweiterung auch für Gimp und Photoshop / plugin
http://sourceforge.net/projects/panotoo ... %20plugin/

Software-Vergleich / tools comparison
http://en.wikipedia.org/wiki/Comparison ... plications





Buch über Bordellzimmer und unsere Diskussion über Studio-Einrichtung:
www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=6706#6706

Oppulente historische Bordelle:
www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=110282#110282
Zuletzt geändert von Marc of Frankfurt am 06.09.2013, 15:56, insgesamt 5-mal geändert.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag