Welches Gewerbe als Webmaster

Hier erfährt Ihr Tipps und Tricks und auch das nötige Grundwissen um eine eigene Webseite zu basteln.....
Antworten
homet
interessiert
interessiert
Beiträge: 1
Registriert: 21.07.2008, 10:07
Ich bin: Keine Angabe

Welches Gewerbe als Webmaster

#1

Beitrag von homet »

Hallo zusammen,

ich bin mir jetzt leider nicht sicher in welcher Kategorie ich das Posten soll (Wie macht man eine Webseite, oder Rechts-Tips), aber zur Not kann es ja ein Moderator in die richtige Kategorie verschieben.

Ich bin gerade dabei eine (evtl. auch mehrere) Sexseiten aufzubauen und habe diesbezüglich auch schon mit dem Gründerservice der WKO gesprochen. Die Auskunft diesbezüglich war allerdings eher spärlich da sich die Dame offensichtlich nicht ganz vorstellen konnte was ich dann eigentlich genau machen werde.
Das einzige was sie mir sagen konnte (was ich aber auch schon vorher wusste) ist dass ich den Jungendschutz beachten muss. Was in dem Fall aber eh kein Problem sein sollte da die Kunden ja sowieso eine monatliche Gebühr zahlen müssen und das Abrechnungsunternehmen Anhand der Kreditkartendaten ja weiss wie Alt die entsprechende Person ist.

Aber da will ich jetzt auch gar nicht zu viel schreiben da ich eigentlich eine ganz andere Frage habe:

Also die Seite wird eine stinknormale "Ich zahl eine monatliche Gebühr und schau mir dafür Bilder/Videos an" Seite (evtl. ohne monatliche Gebühr und dafür die altbekannten Coins pro Content)

Im ersten Schritt wird es eine Hentai/Cartoon Porn Seite (falls das halbwegs gut funktioniert, kommen vielleicht noch andere Seiten dazu)

Ich weiss jetzt aber nicht welche Gewerbeform ich anmelden muss und welche anderen rechtlichen Bestimmungen ich beachten muss. Zur Auswahl stehen im wesentlichen 3 Möglichkeiten (soweit ich das eroieren konnte)

1. Dienstleistungen in der automatischen Datenverarbeitung. und. Informationstechnik
2. Handel und Handelsagentengewerbe
3. Eigenverlag

Eigenverlag deshalb weil ich in absehbarer Zeit einen Grossteil des Cartoon Contents selbst produzieren möchte.

Es wäre toll wenn mir diesbezüglich jemand weiterhelfen könnte. Vielleicht ist ja selbst jemand Webmaster einer Bezahlseite und kann mir von seinen Erfahrungen berichten.

Danke schon mal für alle die sich die Mühe gemacht haben den langen Post überhaupt zu lesen

Grüsse
homet

Moonlight
GoldStern
GoldStern
Beiträge: 532
Registriert: 29.05.2008, 03:33
Wohnort: Deutschland
Ich bin: Keine Angabe

#2

Beitrag von Moonlight »

ich würde mal sagen "Internetdienstleistungen"

will mich da aber nicht festlegen... ansonsten einfach mal bei der dir zuständigen IHK nachfragen...
LG Moonlight

Wenn nicht jetzt - wann dann?

sara
hat was zu sagen
hat was zu sagen
Beiträge: 67
Registriert: 09.02.2007, 16:43
Wohnort: Friedberg
Ich bin: Keine Angabe

#3

Beitrag von sara »

Ich glaube, Internetdienstleistungen wäre etwas anderes - wenn du nämlich Webseitenerstellung, Online-Marketing etc für deine Kunden anbieten würdest - auch dein Punkt 1 (Dienstleistungen in der automatischen Datenverarbeitung. und. Informationstechnik) bedeutet meiner Meinung nach nicht das, was du willst, sondern das wäre wenn du für andere Leute Statistiken automatisiert erstellst etc. - kann man nicht einfach "Adult Webmaster" als selbständige Tätigkeit anmelden?

Ich habe meine SM-Tätigkeit als "Kreative Erotik und Sadomasochistische Rollenspiele" als selbständige Arbeit angemeldet, da konnte ich den Namen völlig frei wählen - Hauptsache, das Finanzamt weiß Bescheid. Wenn ich ein Projekt wie deines mit dazunehmen wollte, also wenn ich jetzt noch eine Pay-Hardcoreseite ins Netz stellen würde, dann könnte ich das mit Sicherheit auf dieselbe Tätigkeit laufen lassen und müßte das nur bei der nächsten Steuererklärung mit angeben - wenn es denen dann nicht paßt, gibt es ein Schreiben, daß man das künftig getrennt versteuern müsse (in der Tat hatte ich ursprünglich "verschiedene Dienstleistungen auf Termin- und Auftragsbasis" angemeldet und wurde dann gebeten, doch nicht sowohl SM-Sessions als auch Mathe-Nachhilfestunden zusammen unter diesem Überbegriff zusammenzufassen, sondern da zwei verschiedene selbständige Tätigkeiten draus zu machen....., die eine heißt eben jetzt "Kreative Erotik und Sadomasochistische Rollenspiele" und die andere "Nachhilfe, Schulung, Coaching, Unterricht") - ich schlage vor, einfach mal das Finanzamt direkt anzuschreiben - sofern du nicht unbedingt einen Gewerbeschein willst, sondern die "selbständige Tätigkeit" dir ausreicht - sonst halt das Gewerbeamt... Hoffe, ich konnte ein bißchen helfen. Kurze Rückmeldung, wie es ausgegangen ist, wäre nett.

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Frankurt kommende Woche

#4

Beitrag von Marc of Frankfurt »

Spannendes Treffen zum Thema Gewerberecht:
viewtopic.php?p=65982#65982


Wer hat Zeit dabei zu sein?

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag