Harnröhrendehnung, Dilatoren

Hier soll eine kleine Datenbank entstehen, die sich vornehmlich mit über den Geschlechtsverkehr übertragbaren Krankheiten und dem Schutz vor ihnen beschäftigt
Antworten
xtabay
unverzichtbar
unverzichtbar
Beiträge: 177
Registriert: 2014-03-18, 21:36
Wohnort: 1190
Ich bin: Keine Angabe

Harnröhrendehnung, Dilatoren

#1

Beitrag von xtabay » 2019-02-22, 20:47

Ich habe einige Kunden, die gerne ihre Harnröhre gedehnt haben. Ich hab dafür ein Set mit glattpolierten Metallstiften, die ich mit Desinfektionestüchern aus der Drogerie reinige und dann mit sterilem Gleitmittel (in ein Portionen Beuteln, immer frisch aufgemacht) einführe.

Meine Frage dazu: Ist das genug? Wie steril, keimarm müssen die Stifte sein? Wie bereite ich sie vor, damit es für Kunden sicher ist?

Danke!

Benutzeravatar
malin
PlatinStern
PlatinStern
Beiträge: 1097
Registriert: 2008-09-01, 18:26
Ich bin: Keine Angabe

Re: Harnröhrendehnung, Dilatoren

#2

Beitrag von malin » 2019-02-23, 06:28

Das heisst, du verwendest die Stifte mehrfach? Davon würde ich Dir dringend abraten, da in den Körper eingeführt und Blutkontakt möglich - ich habe keine Ahnung was solche Stifte kosten, aber bitte nimm für jeden Gast einen eigenen und addieren die Kosten auf den Preis.
Den Harnröhreneingang würde ich bevor's losgeht mit Octenisept (Schleimhaut-Desinfektionsmittel = nicht brennend) desinfizieren.
liebe grüsse malin

eventuell fehlende buchstaben sind durch meine klemmende tastatur bedingt :-)

xtabay
unverzichtbar
unverzichtbar
Beiträge: 177
Registriert: 2014-03-18, 21:36
Wohnort: 1190
Ich bin: Keine Angabe

Re: Harnröhrendehnung, Dilatoren

#3

Beitrag von xtabay » 2019-02-23, 15:53

malin hat geschrieben:
2019-02-23, 06:28
Das heisst, du verwendest die Stifte mehrfach? Davon würde ich Dir dringend abraten,..
Naja, auch wenn ich für jeden Gast neue kaufe, muss ich sie ja vor Gebrauch desinfizieren.

Was für Stifte gibts denn die steril verpackt sind? Solche hab ich noch nie gesehen.

Benutzeravatar
malin
PlatinStern
PlatinStern
Beiträge: 1097
Registriert: 2008-09-01, 18:26
Ich bin: Keine Angabe

Re: Harnröhrendehnung, Dilatoren

#4

Beitrag von malin » 2019-02-23, 17:36

Nein, ich meinte nicht dass du steril verpackte Stifte kaufen sollst :) es ging mir nur darum nicht ein und den selben Stift bei verschiedenen Gästen anzuwenden. Klar musst du den vor Gebrauch nochmal desinfizieren, aber du gehst dann sicher dass nicht minimalste Blut- und Gewebeanhaftungen vorhanden sind (die mit einem Desinfektionstuch nie restlos zu entfernen wären)

So hast du dann alles soweit mögliche getan um ein sicheres Arbeiten zu garantieren, und bist auch rechtlich sicherer.
liebe grüsse malin

eventuell fehlende buchstaben sind durch meine klemmende tastatur bedingt :-)

Benutzeravatar
Lucille
Silberstern
Silberstern
Beiträge: 428
Registriert: 2011-07-23, 14:28
Wohnort: Frankfurt
Ich bin: SexarbeiterIn

Re: Harnröhrendehnung, Dilatoren

#5

Beitrag von Lucille » 2019-02-24, 00:45

Wir reden hier von der Urin unter Druck abgebenden Öffnung.
Bei handwerklich sauber verarbeitetem Arbeitsgerät und sensibler Einführung ist die Verletzungsgefahr unter null.
Es gibt einerseits ‚sau-teure‘ Dilatoren aus dem medizinischen Fachhandel (=Perfekt durch Tauchbad, diverse Sterilisationsverfahren desinfizierbarer Chirurgenstahl) als auch sogenannte Einmal-Dilatoren aus entsprechend geglättetem Kunststoffmaterial.
Internetshops für medizinische Zubehöre, zugänglich auch ohne ärztlichen Praxis Nachweis, sollten reelle Bezugsquellen sein.

Da finden sich auch passende Desinfektionslösungen, nach der mechanischen Reinigung sollte ein Tauchbad mit ausreichender Einwirkzeit kommen, auf Verträglichkeit( Schleimhaut) achten, gegebenenfalls klar nachspülen.

Antworten