Steuerleitfaden für SW in Deutschland - Teil 1

Wo melde ich meinen Beruf an, mit welcher Steuerlast muss ich rechnen, womit ist zu rechnen, wenn ich die Anmeldung verabsäume, ... Fragen über Fragen. Hier sollen sie Antworten finden.
Benutzeravatar
fraences
Admina
Admina
Beiträge: 7333
Registriert: 07.09.2009, 04:52
Wohnort: Frankfurt a. Main Hessen
Ich bin: Keine Angabe

RE: Steuerleitfaden für SW in Deutschland - Teil 1

#41

Beitrag von fraences »

Kein ermäßigter Umsatzsteuersatz für Überlassung von Zimmern an Prostituierte im Rahmen des "Düsseldorfer Verfahrens"

FG Düsseldorf, Pressemitteilung vom 05.07.2012 zum Urteil 1 K 2723/10 vom 01.06.2012

Die Klägerin, eine GmbH, betrieb ein Bordell. Das in einem Rotlicht-Viertel gelegene Gebäude war für die Erbringung sexueller Dienstleistungen besonders hergerichtet und verfügte u. a. über ein Solarium, ein Kosmetikstudio und eine Kontakt-Lounge. Die Klägerin vermietete die Zimmer tage- und wochenweise an Prostituierte zu einem Entgelt von 110 bis 170 Euro pro Tag.

Die Klägerin nahm am bundesweit praktizierten "Düsseldorfer Verfahren" teil. Sie behielt von der Miete für jeden Anwesenheitstag einer Prostituierten einen bestimmten Tagessatz ein und führte diesen monatsweise als besonderen Vorauszahlungsbetrag auf die Einkommen- und Umsatzsteuer der Prostituierten an das Finanzamt ab.

Bis Ende 2009 unterwarf die Klägerin die vereinnahmten Mieten einem Umsatzsteuersatz von 19 %. Ab Januar 2010 setzte die Klägerin infolge des In-Kraft-Tretens des ermäßigten Steuersatzes für Beherbergungsleistungen erstmals einen Steuersatz von 7 % an. Das Finanzamt vertrat die Auffassung, dass die Anwendung des ermäßigten Steuersatzes nicht gerechtfertigt sei.

Der u. a. für Umsatzsteuerverfahren zuständige 1. Senat des Finanzgerichts kam zu dem Ergebnis, dass die entgeltliche Überlassung von Räumlichkeiten an Prostituierte keine Beherbergungsleistung sei, die vom ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7 % erfasst sei. Dem ermäßigten Umsatzsteuersatz unterfalle die Vermietung von Wohn- und Schlafräumen, die ein Unternehmer zur kurzfristigen Beherbergung bereithalte.

Bei den an die Prostituierten überlassenen Zimmern handele es sich nicht um Wohn- oder Schlafräume, sondern um Gewerberäume. Bei der Überlassung der Räume stehe im Vordergrund, in den überlassenen Räumen sexuelle Leistungen gegen Entgelt zu erbringen. Die Prostituierten beabsichtigten auch nicht, in den Zimmern für kurze Zeit zu wohnen. Vielmehr wollten sie dort in erster Linie ihrer beruflichen Tätigkeit nachgehen. Dies gelte auch dann, wenn einige der Prostituierten in dem Gebäude übernachteten.

Die Klägerin überlasse auch nicht lediglich die Zimmer, sondern stelle die zur Ausübung der Prostitution erforderliche Infrastruktur zur Verfügung. Die Prostituierten zahlten die Zimmermiete auch nicht für den Empfang einer Beherbergungsleistung, sondern für die Bereitstellung einer Infrastruktur zur Ausübung ihres Berufs.

http://www.datev.de/portal/ShowPage.do? ... nid=137603
Wer glaubt ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich.Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht. (Albert Schweitzer)

*****
Fakten und Infos über Prostitution

ehemaliger User
Nicht mehr aktiv
Beiträge: 338
Registriert: 29.06.2011, 10:11
Ich bin: Keine Angabe

#42

Beitrag von ehemaliger User »

Konsequent und logisch, wenn man mit dem Gastronomiebereich vergleicht. Die "Nebenleistung", hier Stichwort Infrastruktur (was allein schon durch das Angebot des Düsseldorfer Verfahrens gegeben ist), ist sozusagen umsatzsteuerschädlich.

Bei Gaststätten gilt wenn vor Ort verzehrt wird: 19%. Wenn mit genommen wird: 7%. Deswegen fragen die bei McDonalds etc. immer, weil je nach Antwort eine andere Buchung erfolgt, wenn man dem Staat etwas Gutes tun will sagt man immer "zum hier essen", der Endpreis bleibt ja gleich, für die Macs ist es eine Mischkalkulation.

Warum? Beim "hier essen" ist es nicht lediglich ein (der Ermäßigung unterliegender) Verkauf von Lebensmitteln, sondern es kommen die Vorhaltung, Unterhaltung und insbesondere Bereitstellung von Gastraum etc. für den Kunden dazu, weshalb die Gesamtleistung dann zum höheren Umsatzsteuersatz zu versteuern ist.

Einfaches Beispiel: Der Gastwirt will eine eigene Bullette essen. Wo macht er das am steuergünstigsten? Vor der Tür oder im Privatraum. Warum? Weil wenn er die Bullette im eigenen Gastraum verzehrt, kostet sie 1,-- + 19%, wenn er raus geht nur 1,-- + 7%. Er muss die Bullette ja als Privatentnahme verbuchen (und versteuern) und fährt deshalb beim Rausgehen besser. Schwieriger wirds, wenn er das Teil auch noch warm macht, da müßte ich selbst nochmal nachforschen ... :o))

P.S.: Das Gaststättenbeispiel mache ich auch deshalb, damit erkannt wird, dass seltsam erscheinende Regeln und Entscheidungen im P6 nicht etwa "diskriminierend" sein müssen, sondern nur der "ganz normale Wahnsinn" sind, dem sich jeder Selbstständige auszusetzen hat, hier auch jeder Betreiber einer Frittenbude.

Benutzeravatar
fraences
Admina
Admina
Beiträge: 7333
Registriert: 07.09.2009, 04:52
Wohnort: Frankfurt a. Main Hessen
Ich bin: Keine Angabe

RE: Steuerleitfaden für SW in Deutschland - Teil 1

#43

Beitrag von fraences »

Mindestanforderungen an ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch

Ob ein Fahrtenbuch ordnungsgemäß und somit für die Besteuerung der Privatnutzung
anzuerkennen ist, ist immer wieder Gegenstand von Finanzgerichtsverfahren. Aktuell hat sich der
Bundesfinanzhof erneut mit den Mindestanforderungen beschäftigt.
Im Streitfall fehlten in den allermeisten Fällen die Angaben zum aufgesuchten Kunden oder
Geschäftspartner. Darüber hinaus erschöpften sich die Ortsangaben im Fahrtenbuch in der
bloßen Nennung eines Straßennamens. Die fehlenden Angaben ergänzte die Klägerin im
Einspruchsverfahren durch eine nachträglich erstellte Auflistung. Grundlage dafür war der
handschriftlich geführte Tageskalender der Klägerin basierte.

Hinweis: Besondere Umstände, die es im konkreten Einzelfall gestatten würden, allein aus der
bloßen Angabe der Straße auf das eigentliche Fahrtziel sicher zu schließen, lagen im Streitfall
nicht vor (BFH-Urteil vom 1.3.2012, Az. VI R 33/10).


http://www.rausch-steuerberater.de/down ... _07_12.pdf
Wer glaubt ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich.Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht. (Albert Schweitzer)

*****
Fakten und Infos über Prostitution

Benutzeravatar
Jupiter
verifizierte UserIn
verifizierte UserIn
Beiträge: 884
Registriert: 13.08.2010, 09:30
Wohnort: Südbaden
Ich bin: Keine Angabe

RE: Steuerleitfaden für SW in Deutschland - Teil 1

#44

Beitrag von Jupiter »

Solch Anforderungen an eine umfassende Aufschreibung ist mir unbekannt.
Das würde doch bei Hausbesuche die vollständige Adresse bedeuten.
Ich habe eine zeitlang zusätzlich als Abnahmeprüfer gearbeitet. Da hat als Tagesaufschreibung z. B. genügt "Abnahme von Funkanlage im Stadtgebiet Karlsruhe".

Fraences, ich würde es zwar schon nachvollziehbar aufschreiben, aber das Diskretionsbedürfnis muss weiter gewährleistet sein.

Gruß Jupiter
Wenn du fühlst, dass in deinem Herzen etwas fehlt, dann kannst du, auch wenn du im Luxus lebst, nicht glücklich sein.

(Tenzin Gyatso, 14. Dalai Lama)

Benutzeravatar
fraences
Admina
Admina
Beiträge: 7333
Registriert: 07.09.2009, 04:52
Wohnort: Frankfurt a. Main Hessen
Ich bin: Keine Angabe

#45

Beitrag von fraences »

@Jupiter

So, sehe ich das auch, das im Escortservice, Diskretion vor genau geführte Fahrtenbuch mit Angaben zu Strasse und Hausnummer steht.

Die Änderung ist erst ab 2013 gültig.

Liebe Grüsse, Fraences
Wer glaubt ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich.Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht. (Albert Schweitzer)

*****
Fakten und Infos über Prostitution

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

interner Querverweis

#46

Beitrag von Marc of Frankfurt »

Der Zusammenhang zwischen
Steuern und Sozialhilfe



Er fällt erst auf, wenn man:
  • Die Sexarbeit beendet / beenden muß
  • Wegen Krankheit / Unfall / Alter

Zwei Fälle
zwei migrantische Sexworker haben vor dem Sozialgericht geklagt:
www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=125503#125503





.

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Einkommenserklärung

#47

Beitrag von Marc of Frankfurt »

Wer seine Einkünfte erstmals oder in einer kritischen Situation anzeigen muß, sollte sich einen Profi-Dienstleister suchen

- Steuerberater
- der evt. gleichzeitig Rechtsanwalt Steuerrecht ist (Fachanwalt)
- freier Buchhalter, der die Daten preiswert zusammenträgt
- Wirtschaftsprüfer


Letzteren hat der SPD-Kanzlerkandidat und Ex-Finanzminister Peer Steinbrück gewählt, um seine Nebeneinkünfte zu veröffentlichen.

1,2 Millionen Euro Nebenverdienst aus Vortragstätigkeit neben der Abgeordnetentätigkeit in der laufenden Legislaturperiode.

Vortragshonorar 15.000 bis 25.000 Euro oder auch ehrenamtlich gratis


www.spd.de/linkableblob/80088/data/stei ... uenfte.pdf
20 Seiten

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Einkommen - Steuern - Vermögen ausrechnen

#48

Beitrag von Marc of Frankfurt »

Erst eine Zeitreihe zeigt das Ausmaß, Risko und die Falle bei Steuerhinterziehung:

Steuerhinterziehungs-Rechner oder was der Fall Hoeneß zeigt



In allen Medien wird gerade der Fall von Steuerhinterziehung mit Schwarzgeldkonto im Schweizer Ausland diskutiert. Da lohnt es sich den Fall Hoeneß mal versuchen nachzurechnen und zu vergleichen, wie der Unterschied zwischen Kapital und Arbeit, also der Unterschied zwischen einem Wurstfabrikant/Aktienspekulant und Arbeiter/Sexarbeiter aussehen könnte.

Eine erste Vergleichsrechnung ist festgehalten als Screenshot (siehe Attachment).

In den farbigen Feldern stehen die angenommenen Startwerte, die verändert werden können.

In den Zellen auf weißem Hintergrund stehen Zahlen, die berechnet wurden. Im Tabellen-Modus werden die Formeln angezeigt und können sogar verändert werden. Ein Doppelklick zeigt die Felder woher die jeweilige Formel ihre Werte nimmt.

Ferner könnt ihr das Tabellenblatt kopieren oder exportieren für eigene Berechnungen.





Rechenschema:
- Arbeit:
Jahreseinkommen >> Einkommensteuer, Rest ist Konsumausgaben und vermögensbildender Sparbetrag.

- Kapital:
Vermögensrendite >> Quellensteuer, Rest wird wieder angelegt (thesauriert).

Die Spreadsheet-Formel für die Einkommensteuer §32a EStG lautet:
"=if(ZVE < 8.130; 0;
if(ZVE < 13.469; (933,70 * ZVE/10.000 + 1.400) * ZVE/10.000;
if(ZVE < 52.881; (228,74 * ZVE/10.000 + 2.397) * ZVE/10.000 + 1014;
if(ZVE < 250.730; 0,42 * ZVE - 8.196;
if(ZVE größer 250.731; 0,45 * ZVE - 15.718;
)))))
"

Oder weiter oben die sog. Einkommensteuertabelle auch als Bild zum ablesen.
EStG hat geschrieben:§ 32a Einkommensteuertarif [2013]
(1) 1Die tarifliche Einkommensteuer im Veranlagungszeitraum 2013 bemisst sich nach dem zu versteuernden Einkommen. 2Sie beträgt vorbehaltlich der §§ 32b, 32d, 34, 34a, 34b und 34c jeweils in Euro für zu versteuernde Einkommen

1.
bis 8 130 Euro (Grundfreibetrag):
0;
2.
von 8 131 Euro bis 13 469 Euro:
(933,70 • y + 1 400) • y;
3.
von 13 470 Euro bis 52 881 Euro:
(228,74 • z + 2 397) • z + 1 014;
4.
von 52 882 Euro bis 250 730 Euro:
0,42 • x – 8 196;
5.
von 250 731 Euro an:
0,45 • x – 15 718.

3„y“ ist ein Zehntausendstel des den Grundfreibetrag übersteigenden Teils des auf einen vollen Euro-Betrag abgerundeten zu versteuernden Einkommens. 4„z“ ist ein Zehntausendstel des 13 469 Euro übersteigenden Teils des auf einen vollen Euro-Betrag abgerundeten zu versteuernden Einkommens. 5„x“ ist das auf einen vollen Euro-Betrag abgerundete zu versteuernde Einkommen. 6Der sich ergebende Steuerbetrag ist auf den nächsten vollen Euro-Betrag abzurunden.

Alle anderen Formeln sind nur Summenbildung oder Multiplikation mit Prozentwert.

Bei (strafbefreiender) Steuerselbstanzeige muß nachversteuert werden, genauso wie beim Ausstieg aus der Sexarbeit, wenn man Hartz IV beantragen will aber zuvor schwarz gearbeitet hat (sog. "Falle Geheimprostitution").

6% Säumniszinsen fallen an pro Jahr (Zinseszinsformel).
5% Strafzuschlag ab einer Steuerschuld von mehr als 50.000 Euro.
Gefängnisstrafe ab 1 Million Euro Steuerschuld.



  • Interaktiver "Steuerhinterziehungsrechner" zum Fall Hoeneß

    Hier die HTML-Ansicht (View-only Modus) der Kalkulationstabelle, um Einkommen aus Kapital und aus Arbeit, jeweilig anfallende Steuern und eine Vermögensentwicklung über 10 Jahre zu berechnen:


    Hier die Ansicht als interaktive Tabellenkalkulation (Spreadsheet Edit Modus), um eigene Varianten zu rechnen:

___
www.steuerrecht-steuerstrafrecht.de/kos ... zeige.html

EÜR Beispielrechnung Sexwork:
www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=98575#98575
Dateianhänge
Vergleich zweier Zeitreihen-Berechnungen für Einkommen, Steuern und Vermögen.
Vergleich zweier Zeitreihen-Berechnungen für Einkommen, Steuern und Vermögen.
Zuletzt geändert von Marc of Frankfurt am 08.05.2013, 13:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Steuerrecht und Lebenspraxis

#49

Beitrag von Marc of Frankfurt »

Hier eine treffende Karikatur, die das Ergebnis der obigen vereinfachten Vergleichs-Rechnung auf den Punkt bringt


Bild


Die Rechnung hatte gezeigt (Screenshot download im letzten Poting):

Ein Arbeiter (Sexarbeiter; prekärbeschäftigter Alleinselbständiger) bezieht seine hauptsächlichen Einnahmen aus Arbeitseinkommen. Dadurch kann er ein Vermögen in bescheidenem Ausmaß aufbauen (gelbe Ertragskurve liegt ganz oben im 1. Schaubild). Das Vermögenswachstum ist am größten, wenn die Einkommensteuer durch Schwarzarbeit oder Geheimprostitution hinterzogen wird (gelbe und grüne Vermögenskurve ganz oben im 2. Schaubild).

Beim Unternehmer (Sexbizbetreiber; vermögender Selbständiger als Kapitalist) kommt das hauptsächliche Einkommen aus Vermögensgewinn (=Wertschöpfung durch die Arbeit und Zinszahlungen anderer), insofern ensprechendes Kapital vorhanden ist (z.B. Erbschaft/Familienunternehmen; die blaue Ertragskurve liegt oben im 1. Schaubild). Das Vermögenswachstum ist am größten, wenn Kapitalertragssteuer (Quellensteuer) hinterzogen wird (z.B. Steueroase "Schweiz"; rote und grüne Kurve oben im 2. Schaubild).





Die als Screenshot festgehaltene Vergleichsrechnung beim on-line "Steuerhinterziehungsrechner zum Fall Hoeness" erklärt die Tragik der Steuerhinterziehungs-Falle und den strukturellen (Klassen-)Unterschied für Arbeiter (Schwarzarbeiter, Geheimprostituierte) und Vermögende (Kapitalist mit Schwarzgeldkonto in Steueroase)

Die Modellrechnung zeigt, dass die Möglichkeit der strafbefreienden Selbstanzeige, geregelt in der AO in der Praxis ein Sondergesetz für Vermögende ist. Es ist einzigartig in Deutschland nur im Steuerrecht, d.h. bei Vermögens- und Geldangelegenheiten (nicht aber etwa bei Ladendiebstahl. Vgl. auch dass die Medien lieber und häufiger von Sozialhilfebetrug berichten als von dem in Summe größeren Steuerhinterziehungsschaden). Man könnte den Paragraphen 371 auch legalisierte organisierte Kriminalität oder Ermunterung zur Wirtschaftskriminalität nennen gemäß dem biblischen Matthäus-Prinzip: "wer hat dem wird gegeben" ("der Teufel scheißt immer auf den größten Hauen").

Abgabenordnung (AO)
§ 371 Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung
www.gesetze-im-internet.de/ao_1977/__371.html


Der Arbeiter wird soviel arbeiten, wie er zum Leben braucht. Wenn er schwarz arbeitet, wird er vermutlich nicht mehr arbeiten. Wenn er dann Steuern nachzahlen muß, sitzt er in der Falle wie im Bilderwitz: er wird geköpft, oder kam früher in den Schuldturm oder heute muß er den Offenbarungseid leisten, Hartz IV beantragen und ein 6jähriges Privatinsolvenz-Verfahren durchlaufen...).

Der Investor oder Anleger, der Kapitalgewinne nicht versteuert hat und dann zur Selbstanzeige greift, der verzichtet auf einen Teil seines angesparten/thesaurierten Kapitals und ist von aller weiteren Strafe befreit.

Beim Arbeiter ist die Selbstanzeige eine Selbstauslieferung oder Selbstversklavung (Form der Zwangsprostitution?).
Beim Vermögenden ist sie ein Ablaßhandel und Freikauf.


Diese Tragik ist vergleichbar dem Problem des Marktversagens von Arbeitsmärkten aufgrund des "Ehernen Lohngesetzes" von Ferdinand Lassalle (1825-1864).





Ein Sexworker, der sich als Unternehmer_in seiner Selbst definiert, hat nun die theoretische Möglichkeit zu wählen, Arbeiter (Sexarbeiter) zu bleiben oder Karriere als Unternehmer/Investor/Kapitalist (Sexbiz) zu machen. Eine theoretisch durchlässige gestufte Skala und Option, wenn man (in der Familie oder während der Sexarbeit) lernen konnte und weiß wie Unternehmertum funktioniert und einen starken Willen hat und natürlich auch Glück hat. Denn das kapitalistisch-marktwirtschaftliche Versprechen und der "Amerikanische Traum" Millionär werden zu können, besteht zwar für jeden als Möglichkeit, ist aber nicht für alle gleichzeitig realisierbar.

... und wenn da nicht eine unsichtbare gläserne Decke wär:
- Sexual Politics [Kate Millet 1969]
- Sexarbeiter bekommen vielfach nichteinmal ein Konto
- Sexbetriebe stehen unter grundsätzlichem Zuhälterei- und Menschenhandelsverdacht
- zahlreiche steuerrechtliche Sonderbehandlung und Diskriminierungen
- Strafrechtliche Verbote statt gesellschaftlicher Akzeptanz
- Exklusion statt Inklusion
- nicht funktionierendes Sozialversicherungssystem für SW
- alles ist verboten was nicht erlaubt ist statt alles ist erlaubt was nicht verboten ist
- Tabu, Stigma...bis hin zu Kriminalisierung oder Deportation (Sperrgebiet, Migranten)
- keine Sexworker-Akademie (Tabu Förderung Sexarbeiter)
- ...





Siehe das Infoblatt: "Sexarbeiter sollten früh lernen wie INVESTIEREN funktioniert"

Bild
Vergrößern


(Im Sammelthema "Sicherheit & Tipps rund ums Geld")


Dort auch eine Beispielrechnung, die den enormen steuerlichen Nachlaß in Höhe von 43% des Kaufpreises der Immobilie aufzeigt, für diejenigen die investieren können.

Bild
Link






Ursache für das Gerechtigkeitsproblem zwischen arm und reich liegt darin, dass der Arme die hinterzogene Steuer im Schwarzgeld bereits zum Leben verbraucht hat, während der Vermögende die Steuerschuld immer noch aus seinem Grundkapital begleichen kann. Der Arme muß also geradezu zwangsweise seinen Kopf hinhalten, weil er außer sich, seiner Arbeitskraft oder Kopf nichts anderes hat ("natürlich" vorprogrammierte Sklaverei und Zwangsprostitution).

Die theoretische Ursache ist die Existenz der materiellen "Null-Besitz-Grenze" bzw. der fehlende Skalenbereich "negativer Besitz" im Bereich der dinglich-materiellen Welt der Sachen. Denn Schulden (verstanden als negativer Besitz) müßen stets besichert werden (Pfand, Bürgschaft...) mit der Folge, dass Kredit nur dem gewährt wird, der bereits vermögend ist (Matthäus...). Wenn ein Sexworker verspricht, ich zahle meine Schulden später durch Sexarbeit, gilt er per Gesetz automatisch als Menschenhandelsopfer. Somit hat in unserer Wirtschaftordnung nur der Vermögende vollen Zugang zur Welt der moderner Finanzinstrumente und Wirtschaftsweisen.

Bild

Geld ist im heutigen modernen Fiat-Money-System der privaten Geschäftsbanken kein Sachwert- oder Warengeld (Goldmünze), sondern ein verteiltes Buchhaltunssystem oder Informationsgeld (Geldschein, Zertifikat). Deshalb ist Vertrauen oder Glaube an die Zahlungsfähigkeit des Schulders oder des Staates und and die Funktionsfähigkeit des Finanzsystems stets erforderlich. Wie all das mit Einstellungen und Lebensweisen von Sexworkern in Konflikt geraten kann, steht hier:

Sexualität des Geldes und SW Lebenslaufbetrachtung
www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=102351#102351





.
Dateianhänge
Reich vs. Arm
Reich vs. Arm
Zuletzt geändert von Marc of Frankfurt am 05.08.2013, 16:59, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Rechenblatt für Sexworker

#50

Beitrag von Marc of Frankfurt »

Die drei EÜR-Beispielrechnungen zum Düsseldorfer-Verfahren jetzt auch als Tabellenkalkulation



Anschauen

Rechnen





Alle on-line Tabellen-Dokumente in der Cloud:
Offene Google doc spreadsheets zum editieren und selber rechnen
Bild
Sexworker Collaborate Cloud Computing
www.bit.ly/sexworkerccc
Zuletzt geändert von Marc of Frankfurt am 08.06.2013, 18:28, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Wikipedia-Artikel

#51

Beitrag von Marc of Frankfurt »

Buchführungstipp: Eigenbeleg


Vorlage zum Ausdrucken:
http://de.wikipedia.org/wiki/Eigenbeleg


Fragen zur Aufzeichnungspflicht
http://www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?t=3155





Musterquittung

Bild

Gibt als Block im Schreibwarenladen.
Zuletzt geändert von Marc of Frankfurt am 30.10.2013, 12:40, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Software für Selbständige

#52

Beitrag von Marc of Frankfurt »

Lernen vom ältesten Gewerbe:

Wie Landwirte kalkulieren



Schlagdatei
ist ihre Buchführung was den Acker (Schlag) betrifft. (Vergleichbar beim Arzt die Patientenkartei und beim Sexworker die Kundendatei *LOL* das 'schwarze Büchlein', weswegen schon manche Sexarbeiterin umkam (Nitribitt).


http://de.wikipedia.org/wiki/Schlagkartei

http://sourceforge.net/projects/cutefarm/





Für Sexworker bietet sich z.B. die kommerzielle on-line Software für selbständige Masseusen/Masseur_innen/Bodyworker an:

[youtube][/youtube] Aus USA www.bodyworkbuddy.com | www.facebook.com/Bodyworkbuddy | www.youtube.com/user/BodyworkBuddyLLC/videos
Welcher Erotik-Bodyworker wohl alle seine Kundendaten und Buchungstermine einer US-Webseite anvertraut?





Siehe auch:
CRM http://de.wikipedia.org/wiki/Customer-R ... Management
Insbesondere professionelle Newsletter z.B. mit www.constantContact.com

(EPR http://de.wikipedia.org/wiki/Enterprise ... e_Planning z.B. Marktführer SAP für Großunternehmen,
http://de.wikipedia.org/wiki/Unternehmenssoftware )

KLR http://de.wikipedia.org/wiki/Betriebsabrechnung oder Kosten- & Leistungsrechnung

Büroanwendungen http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie: ... oanwendung
Freie Software http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie: ... oanwendung insbesondere empfohlen: www.openOffice.org

Buchhaltung www.selbstaendig-im-netz.de/2012/12/05/ ... vergleich/

Bild
Open Software: GnuCash www.de.wikipedia.org/wiki/GnuCash | www.gnuCash.org

Steuer http://de.wikipedia.org/wiki/ELSTER

Sexworkerccc - collaborative cloud computing - offene Tabellenblätter und Beispiele www.bit.ly/sexworkerccc

Businessplan www.bit.ly/businessplan-sexwork

Daten verschlüsselt sichern http://wiki.piratenpartei.de/HowTo_Fest ... C3%BCsseln

Anonym arbeiten http://wiki.piratenpartei.de/HowTo_Anonym_Browsen
http://wiki.piratenpartei.de/HowTo_Anonym_Netzwerken

Cs314
interessiert
interessiert
Beiträge: 3
Registriert: 15.09.2018, 17:33
Ich bin: Angehörige(r) von SexarbeiterIn

Re: Steuerleitfaden für SW in Deutschland - Teil 1

#53

Beitrag von Cs314 »

Hallo an die Seite und an Alle die hier aktiv sind.
Finde es erst mal super, dass es dieses Forum gibt, da man/(Frau) oftmals
nicht so einfach Antworten auf die allgemeinen Fragen, in Bezug auf Steuern und Recht erhält.

Hier schon mal vorab meine erste von zwei Fragen zu Forenbeiträgen hier:

Zunächst zu diesem Thread:

Ich habe versucht den folgenden Link abzurufen und komme nicht weiter.
Hängt es damit zusammen, dass die Seite oder das Thema veraltet ist ?
Wenn ja, wo würde ich denn den aktuell gültigen Leitfaden bekommen?

"http://www.bundesfinanzministerium.de/D ... ale=de.pdf"

Liebe Grüße
Cs

Cs314
interessiert
interessiert
Beiträge: 3
Registriert: 15.09.2018, 17:33
Ich bin: Angehörige(r) von SexarbeiterIn

Re: Steuerleitfaden für SW in Deutschland - Teil 1

#54

Beitrag von Cs314 »

Hallo und nun zu meiner zweiten Frage.

Auch hierbei geht es um einen Link der nicht mehr funktioniert:

http://www.steuerlinks.de/download/est- ... abelle.pdf

Weis jemand wie ich zu der besagten Einkommensteuertabelle komme ?

Vielen Dank
Cs

Benutzeravatar
Kasharius
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 3285
Registriert: 08.07.2012, 23:16
Wohnort: Berlin
Ich bin: engagierter Außenstehende(r)

Re: Steuerleitfaden für SW in Deutschland - Teil 1

#55

Beitrag von Kasharius »

@Cs314

hallo zurück. Meine zwei Fragen an Dich. Wer bist Du und warum? Soll heißen: Vielleicht magst Du Dich zunächst - wie alle anderen hier - kurz vorstellen.

Kasharius grüßt Dich gespannt

Antworten