Beleidigung seitens der Bundespolizei?

Geschäfte, Internet-Shops, Dienstleister, Beamte... wo habt ihr Diskriminierung oder unangemessenes Verhalten erfahren? Wo hat es euch besonders gut gefallen, bzw. stimmte das Preis/Leistungs-Verhältnis?
Benutzeravatar
Adultus-IT
Fachmoderator(in)
Beiträge: 1125
Registriert: 2010-08-23, 15:38
Wohnort: Palma (Islas Baleares) / Santa Ponsa - Calviá / Berlin
Ich bin: BetreiberIn
Kontaktdaten:

RE: Beleidigung seitens der Bundespolizei?

#21

Beitrag von Adultus-IT » 2016-12-31, 19:27

@Hamster.... Das passiert, wenn man den Content komplett von einer auf die andere Seite überträgt.

Was im übrigen bei den meisten (eigentlich bei allen) online Zeitungen, Magazinen und auch bei s.g. Presseportalen, durch die Nutzungsbedingungen, ausgeschlossen wird, woran sich aber im Moment noch die wenigsten halten. In vielen Fällen und auch im vorliegenden Fall der Artikelherkunft, kann man sich aber als Journalist akkreditieren lassen bzw. technische Möglichkeiten nutzen, um solche Artikel verwenden zu können. Zu diesem Thema hatte ich schon mehrmals etwas geschrieben.

Gruss
Fachmoderator im Spezialgebiet:
Telefonmehrwertdienste Bereich Erotik (Telefonerotik/Hotline/Anbieter/Agenturen)
weitere Themengebiete: Grundlagen im Bereich der Online-Erotik
(Webseiten/Marketing/Domain/Amateurbereich/Foto/Film)

Benutzeravatar
Hamster
Nicht mehr aktiv
Beiträge: 682
Registriert: 2015-04-06, 18:33
Wohnort: Hamburg
Ich bin: Keine Angabe

#22

Beitrag von Hamster » 2017-01-01, 23:05

@Adultus
Ich weiss es, danke fuer die Info.
Ich weiss auch, dass Du mehrmals zu diesem Thema was geschrieben hast.
Ich wollte nur zeigen, dass dieses "spezielle" Thema auch woanders noch im kompletten Text im "www" praesent ist.
Unabhaengig davon setze ich hier wegen Urheberschutzrechten keine Artikel mehr aus dem "www" hier rein, wie Dir und Euch wohl schon aufgefallen ist. Habe diesmal nur eine Ausnahme gemacht.
Danke auch, dass Du Dich bei der Bundespolizei mit Deiner Kritik fuer uns SW eingesetzt hast, mit Erfolg! :)

@All
Mal davon abgesehen, dass es sich um eine Russin handelte, die mit falschen Visas ihrer Sexwork-Taetigkeit hier bei uns in Deutschland ueber des erlaubten Zeitraums hinaus laenger taetig war und bei der Ertappung unflaetig die Polizisten beleidigt, finde ich, koennte man dieses Thema im oeffentlichen Raum sichtbar bzw. lesbar auch fuer nicht angemeldete User hier in diesem Forum von SW fuer SW im kleineren Rahmen, wie z.B. im "Hard Rock Cafe" abhandeln, auch wenn ich selbst es auch nicht ok finde, dass die SW als "Bordsteinschwalben" tituliert werden, einfach deshalb, weil gerade wir SW uns am wenigsten "strafbar" machen, egal in welcher Form auch immer, und es an "die grosse Glocke haengen".
Jetzt kann jede(r) lesen, wie "auslaendische" SexworkerInnen per Fake-Visa ihrer SW-Taetigkeit hier nachgehen.
Es ist auch klar, dass Polizisten uns SW gern via unangemeldeten Wohnungsbesuchen et cetera "ueberraschen", dennoch kaeme ich nie auf die Idee, einen Polizisten mit einem Schimpfwort zu beleidigen, nur den Polizisten den Unmut kundgeben, dass so etwas immer aergerlich ist.
Leute, wir SW sind, bis auf leider ein paar schwarzen Schaefchen, wie es sie auch ueberall in anderen Berufsbranchen gibt, eher
ueber die Norm hinaus korrekt, verhalten, handhaben uns korrekt, eben weil wir SW nicht "auffallen" wollen und unseren Beruf/Job weiterhin ausueben moechten, ohne Schwierigkeiten, diskret, ohne Stigmatisierung, Anfeindungen.
Ich will es mal so sagen:
Die Begrifflichkeiten wie "Bordsteinschwalben, Nutten" etc. sind noch das kleinere Uebel, zumal wir SW mit Repressalien wie z.B. Registrierung wie die Schweine und z.B. Zwangsberatung, kuenftig zu kaempfen haben werden.

But last not least:
"Fehltritte" der "schwarzen Schafe" wie die der Russin klein, still, halten, grosse Taten, wie die der SW, die die unzaehligen "Freier" und Gaeste gluecklich machen konnten, gross halten, trotz unseres nicht gerade leichten Jobs, denn wir SW wissen nie, welcher Gast da bei uns anklopft, denn wir muessen uns immer wieder auf's Neue auf diesen Gast einstellen, in psychologischer und psychischer Hinsicht, und genau das kann man nicht in einer "Ausbildung" lernen, sondern nur mit Praxis-Erfahrung, auch bei einem ersten Gast mit kaltem Sprung ins Wasser. Ich rede nicht von Web-Cam-Girls, sondern von SW, die es mit Gaesten in life und leibhaftig mit Anfassen etc. zu tun haben.

Benutzeravatar
friederike
PlatinStern
PlatinStern
Beiträge: 1736
Registriert: 2010-12-07, 23:29
Wohnort: Frankfurt
Ich bin: SexarbeiterIn

RE: Beleidigung seitens der Bundespolizei?

#23

Beitrag von friederike » 2017-01-04, 00:33

Ich habe eine gleichlautende Antwort von Herrn Borowik erhalten wie @Adultus-IT.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag