Länderberichte ITALIEN:

Hier findet Ihr "europaweite" Links, Beiträge und Infos - Sexarbeit betreffend. Die Themen sind weitgehend nach Ländern aufgeteilt.
Antworten
Benutzeravatar
nicole6
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 2247
Registriert: 2009-09-11, 13:01
Wohnort: Riva
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#941

Beitrag von nicole6 » 2015-10-06, 20:34

ein Priester, der vom Fernsehsender La7 interviewed wurde,
verteidigte dabei Pädophile mit der Begründung, das sei die
Schuld der Kinder die angeblich verführen und den Sex suchen,
andererseits verdammt er Homosexuelle als krank.
Auf Grund dieser Aussagen hat der Vatikan diesen Priester abgesetzt.
http://www.repubblica.it/vaticano/2015/ ... ref=HREA-1

Benutzeravatar
nicole6
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 2247
Registriert: 2009-09-11, 13:01
Wohnort: Riva
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#942

Beitrag von nicole6 » 2015-10-06, 20:52

Hier noch ein Bericht über den pädophilen Priester, der Sex mit Kindern meint rechtfertigen zu müssen:
http://www.corriere.it/cronache/15_otto ... 3e86.shtml

Benutzeravatar
nicole6
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 2247
Registriert: 2009-09-11, 13:01
Wohnort: Riva
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#943

Beitrag von nicole6 » 2015-11-05, 09:24

Nach einem halben Jahr im Ausland bin ich wieder in Italien zurück.
Ein erster Blick in die Zeitungen: alles wie gewohnt:
Die Vertreter der Lega Nord in Trento beantragen, den Sexualunterricht
in den Schulen f, und die Lehrbücher zu entfernen,, in denen
steht dass es Frauen gibt die Frauen, und Männer welche Männer lieben.
Grund: das Lesen dieser Tatsachen könne wie eine Viruserkrankung
die armen Kinder infizieren! Was die Lega Partei nicht fordert ist,
dass die Kinder keine Dummheiten lesen dürfen, um nicht dumm zu werden.

In Trento wurde ein Marokkaner festgenommen. Seine Frau hatte ihn bei der
Polizei angezeigt. Er ist Alkoholiker und spielsüchtig, und verspielt alles Geld,
so dass es im Haus keinen Strom mehr gibt, kaum etwas zu essen, dafür regelmäßig
schwere Prügel und Misshandlungen, und nun verging er sich dabei auch an einer
seiner Töchter. Er sitzt nun im Gefängnis, die Mutter mit ihren Töchtern ist in
einem Frauenhaus.

In Trento zerschnitt ein Tunesier seiner Frau mit einem Teppichmesser das Gesicht,
weil sie ihm nicht 250Euro geben wollte, die sie sich erspart hatte.

Im Norden von Trento nahm die Polizei ein chinesisches Paar fest, was ein Bordell betrieb.
Der Service kostete zwischen 30 und 50 Euro. 10 chinesische Sexarbeiterinnen waren von
morgens 8 bis abends um 23 Uhr tätig, und nahmen für die Betreiber pro Monat 30.000
Euro ein.

Der Direktor der Vaticanbank wird beschuldigt, seit 40 Jahren für Kriminelle Geldwäsche zu machen.
http://www.repubblica.it/vaticano/2015/ ... ref=HREA-1

Einem Mann, der seine Frau durch Faustschläge ermordete, wurde die Gefängnisstrafe
Von vorher 20 Jahren auf 16 Jahre reduziert. Bei der Urteilsverkündung wurde der Vater
der ermordeten Tochter ohnmächtig.
http://www.repubblica.it/vaticano/2015/ ... ref=HREA-1

Wie man sieht, alles beim alten!
Nicole

Benutzeravatar
nicole6
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 2247
Registriert: 2009-09-11, 13:01
Wohnort: Riva
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#944

Beitrag von nicole6 » 2015-11-05, 13:34

im Staatsradiosender RAI1 kam eine Diskussion zum Thema:
"soll Prostitution legalisiert werden?". Die Zuhörer die anriefen
waren alle dafür, wenn auch aus völlig unterschiedlichen Motiven.
Unter anderem wurde ein Beamter der Verwaltung von Mestre
angerufen, einem Vorort von Venedig. Die Frage dazu war, ob
das "Zoning"-Verfahren Erfolg hatte, bei dem Prostituierte angewiesen
wurden, nur in einem speziell ausgewiesenen Gebiet zu arbeiten.
Der Staatsvertreter sagte ja dazu, es sei erfolgreich gewesen.
Die Moderatorin fragte, wie sich das äußerte.
Die Antwort:
So waren alle Prostituierte in einem eng begrenzten Gebiet,
und die Polizei konnte einfacher als vorher saftige Strafen an
Kunden und Prostituierte verteilen, während zuvor die Prostituierten
in der ganzen Stadt verteilt waren, und man ihnen nicht habhaft wurde,
Die Strafen bewegten sich zwischen 350 und 500 Euro, sowohl
für die Kunden, als auch für die Sexarbeiterinen.

Benutzeravatar
nicole6
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 2247
Registriert: 2009-09-11, 13:01
Wohnort: Riva
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#945

Beitrag von nicole6 » 2015-11-05, 13:34

im Staatsradiosender RAI1 kam eine Diskussion zum Thema:
"soll Prostitution legalisiert werden?". Die Zuhörer die anriefen
waren alle dafür, wenn auch aus völlig unterschiedlichen Motiven.
Unter anderem wurde ein Beamter der Verwaltung von Mestre
angerufen, einem Vorort von Venedig. Die Frage dazu war, ob
das "Zoning"-Verfahren Erfolg hatte, bei dem Prostituierte angewiesen
wurden, nur in einem speziell ausgewiesenen Gebiet zu arbeiten.
Der Staatsvertreter sagte ja dazu, es sei erfolgreich gewesen.
Die Moderatorin fragte, wie sich das äußerte.
Die Antwort:
So waren alle Prostituierte in einem eng begrenzten Gebiet,
und die Polizei konnte einfacher als vorher saftige Strafen an
Kunden und Prostituierte verteilen, während zuvor die Prostituierten
in der ganzen Stadt verteilt waren, und man ihnen nicht habhaft wurde,
Die Strafen bewegten sich zwischen 350 und 500 Euro, sowohl
für die Kunden, als auch für die Sexarbeiterinen.

Benutzeravatar
nicole6
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 2247
Registriert: 2009-09-11, 13:01
Wohnort: Riva
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#946

Beitrag von nicole6 » 2015-12-19, 18:36

ich habe seit langem nichts mehr hier geschrieben.
Zum einen war ich einige Monate im Ausland,
zum anderen ist alles beim alten.
Italien ist halt politisch, und sozial ein rückständiges Land.
Im Schnitt ermordet ein Mann eine Frau pro Tag,
und die Politiker sind kriminell wie zuvor.
Hier eine Liste über kriminelle Politiker im Parlament,
Stand 2014, ein weiterer Kommentar erübrigt sich:


ABRIGNANI Ignazio (PDL) – Ermittlungen wegen betrügerischem Bankrott.
ALESSANDRI Angelo (Lega Nord) – Ermittlungen wegen illegaler Parteispenden.
ANGELUCCI Antonio (PDL) – Ermittlungen wegen Mitglied in einer kriminellen Vereinigung, Betrug und Fälschungen.
ARACU Sabatino (PDL) – Einberufung vor Gericht wegen Skandal um Krankenhäuser.
BARANI Lucio (PDL) – Einberufung vor Gericht wegen Machtmissbrauch.
BARBARESCHI Luca (Gruppo Misto) – Ermittlungen wegen Amtsmissbrauch.
BERLUSCONI Silvio (PDL) – zwei mal amnestiert wegen Falschaussage und Bilanzfäschungen, 2 Prozesse sind im Laufen, 5 kriminellen Taten sind verjährt, in zweiter Instanz zu 4 Jahren Gefängnis verurteilt, Zu 10.000.000 Euro Strafe verurteilt,
BERNARDINI Rita (PD) – zu 4 Jahren wegen Drogen verurteilt, danach amnestiert,
BERRUTI Massimo Maria (PDL) – zu 2 Jahren und 4 Monate verurteilt wegen Schwarzgeldern.
BOSSI Umberto (Lega Nord) – zu 8 Monaten verurteilt wegen illegaler Parteispenden, 1 Jahr wegen Aufforderung zu kriminellen Handlungen, Ermittlungen wegen Betrug.
BRAGANTINI Matteo (Lega Nord) – wegen Rassismus verurteilt.
BRANCHER Aldo (PDL) – verurteilt wegen Bilanzfälschung und illegaler Parteienfinanzierung. Ermittlungen wegen Erpressung.
BRIGANDI' Matteo (Lega Nord) – in erster Instanz wegen schweren Betrug an der Provinz Pemont verurteilt.
BRIGUGLIO Carmelo (PDL) – verschieden Prozesse wegen Betrug, Fälschungen und Amtsmissbrauch, davon sind einige verjährt.
BOSI Francesco (UDC) – Ermittlungen wegen Amtsmissbrauch.
CALDEROLI Roberto (Lega Nord) – Ermittlungen wegen Erpressung, Widerstand gegen Staatsgewalt, und Betrug.
CALIENDO Giacomo (PDL)- Ermittlungen wegen Verstoß gegen das Gesetz gegen Geheimorganisationen (P2).
CAMBER Giulio (PDL) – definitive Verurteilung wegen Kreditbetrug
CAPARINI Davide (Lega Nord) – Widerstand gegen Polizei, verjährt.
CARLUCCI Gabriella (Udc, Pdl):- Verurteilt den Lohn einer Mitarbeiterin zu bezahlen.
CARRA Enzo (UDC): - Verurteilung zu 16 Monaten Haft wegen Falschaussage vor Gericht
CASTAGNETTI Pierluigi (PD) – muss vor Gericht wegen Korruption erscheinen, verjährt.
CASTELLI Roberto (Lega Nord) – Ermittlungen wegen Amtsmissbrauch, der Senat schützt ihn mit Immunität
CATONE Giampiero (PDL) – in erster Instanz wegen Krimineller Vereinigung und schweren Betrug, Bilanzfälschungen, und betrügerischem Bankrott zu 8 Jahren Gefängnis verurteilt.
CESA Lorenzo (UDC) – in erster Instanz wegen schwerer Korruption verurteilt, Ermittlungen wegen Betrug und Krimineller Vereinigung.
CESARO Luigi (PDL) – Ermittlungen wegen Mitglied in der Camorra.
CIARRAPICO Giuseppe (PDL) – verurteilt wegen schwerem Betrug, Kinderarbeit, Betrug, Bilanzfälschung, Verleumdung, betrügerischem Bankrott.
CRISAFULLI Vladimiro (PD) – Ermittlungen wegen Verletzung des Amtsgeheimnisses
COSENTINO Nicola (Pdl): Verbindungen mit der Mafia und Mitglied in Geheimclub P3
CUFFARO Salvatore (UDC) – verurteilt wegen illegaler Amtshilfe, wegen Betrug zu 5 Jahren gefängnis verurteilt.
CURSI Cesare (PDL) – wegen Korruption verurteilt.
CUSUMANO Stefano (Udeur) – Festgenommen und der Mitgliedschaft der Mafia beschuldigt.
D’ALI' Antonio (PDL): muss vor Gericht wegen Mafiamitgliedschaft.
DE ANGELIS Marcello (PDL) – verurteilt wegen Mitglied bewaffneter Banden.
DE GREGORIO Sergio (PDL) – Ermittlungen wegen Mitglied in einer kriminellen
DELL'UTRI Marcello (PDL) – verurteilt wegen Bilanzfälschungen und Rechnungsfälschungen, Erpressungsversuche, in zweiter Instanz zu 7 Jahren Gefängnis verurteil wegen Mafiamitgliedschaft.
DEL PENNINO Antonio (PDL) – 1 Jahr und 8 Monate Gefängnis wegen Annahme von Bestechungsgeldern.
DE LUCA Francesco (PDL) – Ermittlungen wegen Korruptionsversuche in juristoischen Angelegenheiten.
DE Luca Vincenzo (PD) – Staatsbetrug, verurteilt zu 25.000 Euro
DI STEFANO Fabrizio (PDL): - muss wegen Korruption vor Gericht.
DI GIUSEPPE Anita (IDV): - Ermittlungen wegen Amtsmissbrauch, Versteigerungsbetrug und Mitglied in einer kriminellen Gruppe.
DELLA VEDOVA Benedetto (FLI): - 4 Jahre Gefängnis wegen Drogenhandel.
DRAGO Giuseppe (UDC) – endgültige Verurteilung wegen Amtsmissbrauch.
FARINA Renato (PDL) – " Jahre und 8 Monate Gefängnis wegen Dokumentenfälschung.
FASANO Vincenzo (PDL) – verurteilt wegen Erpressung.
FAZZONE Claudio (PDL): - muss vor Gericht wegen Amtsmissbrauch.
FIRRARELLO Giuseppe (PDL) – in erster Instanz verurteilt wegen Versteigerungsbetrug, Mitglied in der Mafia.
FITTO Raffaele (PDL) – verurteilt wegen Korruption, illegale Parteienfinanzierung und Amtsmissbrauch.
FRIGERIO Gianstefano (PDL) – 1 Jahr und 4 Monate Gefängnis für illegale Parteienfuinanzierung, 3 Jahre und 8 Monate für Korruption und Erpressung.
GALIOTO Vincenzo (PDL) – in erster Instanz wegen Bilanzfälschung verurteilt.
GENOVESE Fracantonio (PD) – Ermittlungen wegen Amtsmissbrauch.
GIUDICE Gaspare (PDL) – wegen Bankrott verurteilt.
GRASSANO Maurizio (Responsabili) – laufender Prozess wegen Betrug.
IAPPICA Maurizio (PDL): - angeklagt wegen falscher Rechnungen, Bilanzfälschung und Amtsmissbrauch.
IAPICCA Maurizio (PDL) – angeklagt wegen Bilanzfälschung und Amtsmissbrauch.
LA MALFA Giorgio (Gruppo Misto) – verurteilt wegen illegaler Parteienfinanzierung.
LAGANA' FORTUGNO Maria Grazia (PD) – Ermittlungen wegen Staatsbetrug.
LANDOLFI Mario (PDL) – Ermittlungen wegen Korruption und Betrug.
LEHNER Giancarlo (PDL) – Verurteilt wegen Verleumdung.
LOLLI Giovanni (PD) – Anklage wegen Amtshilfe
LOMBARDO Angelo (Gruppo Misto) – Ermittlungen wegen Mafiamitgliedschaft.
LUMIA Giuseppe (PD) – Ermittlungen wegen Verleumdung
LUNARDI Pietro (PDL) – Ermittlungen wegen Korruption.
LUONGO Antonio (PD) – Anklage wegen Korruption.
LUSETTI Renzo (PD) – verurteilt wegen ungerechtfertigter Beratertätigkeit.
LUSI Luigi (PD): - Ermittlungen wegen Bereicherungen und Verleumdung, sitzt in Untersuchungshaft.
MANNINO Calogero (UDC) – verurteilt wegen Mafiamitgliedschaft, schwerer Betrug
MESSINA Alfredo (PDL) – Emittlungen wegen Beihilfe zu betrügerischem Bankrott.
MILANESE Marco (PDL) – Ermittlungen wegen Korruption und Mitglied in einer kriminellen Vereinigung.
NANIA Domenico (PDL) – verurteilt wegen Gewalttätigkeit.
NARO Giuseppe (UDC) – verurteilt wegen Amtsmissbrauch.
NESSA Pasquale (PDL) – angeklagt wegen Erpressung.
NESPOLI Vincenzo: (PDL): - angeklagt wegen Mithilfe bei betrügerischem Bankrot und Geldwäsche.
ORLANDO Leoluca (IDV) – wegen Verleumdung verurteilt.
PINI Gianluca: (Lega Nord): - Ermittlungen wegen Kreditbetrug.
PITTELLI Giancarlo (PDL) – Ermittlungen wegen Mitglied in einer Geheimloge.
PISTORIO Giovanni (Gruppo Misto) – verurteilt wegen Betrug am Saat.
PORFIDIA Americo (Responsabili) – angeklagt wegen Erpressung.
RIGONI Andrea (PD) – in erster Instanz verurteilt wegen Bauvergehen.
RIZZOLI De Nichilo Melania (PDL) – Ermittlungen wegen Fälschungen.
ROMANI Paolo (PDL) – betrügerischer Bankrott, Rechnungsbetrug.
ROSSO Roberto (PdL): - Ermittlungen wegen Mitglied in winwe kriminellen Gruppe.
RUSSO Paolo (PDL) – Ermittlungen wegen Wahlbetrug.
RUTELLI Francesco (API): - verurteilt wegen Staatsbetrug.
SAVINO Elvira (Indagata per concorso in riciclaggio).
SCAJOLA Claudio (PDL) – Festnahme wegen schwerer Erpressung.
SCAPAGNINI Umberto (PDL) – verurteilt wegen Amtsmissbrauch.
SCELLI Maurizio (PDL) – verurteilt zu 900.000 Euro wegen Betrug.
SCIASCIA Salvatore (PDL) – verurteilt wegen Korruption der Finanzpolizei.
SCILIPOTI Domenico (Popolo e Territorio): - zu 230.000 Euro Strafe verurteilt wegen Dokumentenfälschungen.
SIMEONI Giorgio (PDL) – Ermittlungen wegen Korruption und Mitglied in einer kriminellen Vereinigung.
SPECIALE Roberto (PDL) – 18 Monate Gefängnis wegen Betrug.
TEDESCO Alberto (PD): - Hausarrest wegen Versteigerungsbetrug und Korruption.
TOMASSINI Antonio (PDL) – wegen Fälschungen verurteilt.
TORTOLI Roberto (PDL) – 3 Jahre und 5 Monate Gefängnis wegen Erpressung.
VERDINI Denis (PDL): - Ermittlungen wegen Rechnungsfälschung, Amtsmissbrauch und Mitglied einer kriminellen Vereinigung.
VISCO Vincenzo (PD) – verurteilt wegen Verstöße gegen das Baugesetz mit einer Strafe von 20.000.000 Euro.

Benutzeravatar
nicole6
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 2247
Registriert: 2009-09-11, 13:01
Wohnort: Riva
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

RE: Länderberichte ITALIEN:

#947

Beitrag von nicole6 » 2015-12-26, 16:13

seit einem Monat haben wir dieses Wetter:Bild
Bild
Bild
BildBild
Bild

Benutzeravatar
Hamster
Nicht mehr aktiv
Beiträge: 682
Registriert: 2015-04-06, 18:33
Wohnort: Hamburg
Ich bin: Keine Angabe

RE: Länderberichte ITALIEN:

#948

Beitrag von Hamster » 2015-12-26, 18:47

Hach, schoene Bilder, Nicole!

Benutzeravatar
nicole6
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 2247
Registriert: 2009-09-11, 13:01
Wohnort: Riva
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#949

Beitrag von nicole6 » 2015-12-26, 21:51

hier isz es schwierig, KEINE schönen Fotos zu machen!

Benutzeravatar
hapebe
engagiert
engagiert
Beiträge: 118
Registriert: 2010-09-15, 18:29
Wohnort: Wien
Ich bin: engagierter Außenstehende(r)

#950

Beitrag von hapebe » 2015-12-26, 22:48

Nicole, danke für die schönen Bilder. Etwas Sonne brauchten wir auch einmal wieder. Zurzeit können wir die Sonnenscheindauer eher in Minuten messen. :(

Benutzeravatar
nicole6
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 2247
Registriert: 2009-09-11, 13:01
Wohnort: Riva
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#951

Beitrag von nicole6 » 2015-12-27, 09:41

Der Norden vom Gardasee ist zusammen mit Gibraltar und
Süd-Andalucia das Gebiet mit der höchsten Sonnenscheindauer Europas.
Das liegt an der sehr spezielle geologischen Formation der Berge.
Es ist das einzige Tal der Welt, das bei einer Länge von über 100 km
schnurgerade ist, und bei einer minimalen Breite von 3km
beidseitig von über 2km hochen Bergen flankiert wird.
Diese Berge wurden zusätzlich in zwei Eiszeiten von 2km
hochen Gletschern glatt gehobelt.
Dadurch entsteht ein Jet-Effekt, welche die Wolken vertreibt.
Wenn es im Winter weiter im Süden bei Hochdrucklage
Nebel hat, haben wir es hier warm bei wolkenlosem Himmel.

Hier sind weitere Fotos der letzten Tage, sie sind im Album "Riva":
https://www.facebook.com/profile.php?id ... 272732%3A6

Benutzeravatar
nicole6
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 2247
Registriert: 2009-09-11, 13:01
Wohnort: Riva
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#952

Beitrag von nicole6 » 2016-09-04, 09:12

ich schrieb länger nichts mehr über Italien.
Das hat einen einfachen Grund:
ich würde mich endlos wiederholen.
Leider hat sich nichts Grundlegendes geändert.
Nach wie vor ermorden Männer im Durchschnitt alle
zwei Tage die Frau, mit der sie zusammen gelebt haben.

Was Zeitungen wie La Repubblica über Berlusconi schrieben,
entspricht der Wahrheit, und ist auf reine Fakten gegründet.
Das betrifft die Berichte über Berlusconis feste mit
Dutzenden von Prostituierten, den Sex mit Minderjährigen,
seine Betrügereien und kriminelle Aktivitäten.
Gegen diese Berichterstattung von La Repubblica klagte Berlusconi.
Er verlor in letzter Instanz.
Die Richter erklärten, alle Berichte seien korrekt:
http://www.repubblica.it/politica/2016/ ... ef=HREC1-1

wer also wissen will, was im Moment hier los ist,
braucht nur die alten Artikel lesen!
ciao!
Nicole

couchy
hat was zu sagen
hat was zu sagen
Beiträge: 55
Registriert: 2017-02-28, 18:43
Ich bin: Keine Angabe

RE: Länderberichte ITALIEN:

#953

Beitrag von couchy » 2017-03-14, 23:20

57-Jaehriger von der Carabinerie verhaftet - VIDEO
Abscheulich: Mann zwingt seine Ehefrau, sich zu prostituieren
Freitag, 10. Maerz 2017

Agrate Brianza - Die Caraninerie von Agrate Brianza verhafteten einen in der Provinz Bergamo wohnhaften 57-jaehrigen Italiener, der seine Ehefrau, eine 39-jaehrige Frau aus Moldawien, gezwungen hatte, sich zu prostituieren.

Jeden Abend hatte er seine Frau gezwungen, in sein Auto zu steigen, und brachte sie zu einer Tankstelle an der Provinzstrasse 121 von Agrate Brianza, wo die 39-Jaehrige dem aeltesten Gewerbe der Welt nachgehen musste. Aus weiter Entfernung hatte der Mann seine Frau auch zu jenem Ort "begleitet", wo diese die sexuellen Vorlieben ihrer Kunden befriedigt hatte. Anschliessend hatte er ihr das verdiente Geld abgenommen.

Er hatte aber nicht mit der Aufmerksamkeit der Carabinerie gerechnet. Bei ihren naechtlichen Streifenfahrten war den Carabinerie mehrmals ein heller, silbergrauer Kombi mit einem Mann am Steuer aufgefallen. Der Pkw war auf dem Parkplatz einer Tankstelle abgestellt, waehrend in der Naehe der Zapfsaeulen der gleichen Tankstelle immer dieselbe Frau den Freiern ihre Dienste angeboten hatte. Aufgrund dieser verdaechtigen Umstaende hatten die Carabinerie von Agrate Brianza begonnen, das Fahrzeug und die Frau eingehend zu beobachten und hatten bald herausgefunden, dass die 39-jaehrige Moldawinerin jeden Abend immer vom gleichen Kombi zuerst zu dieser Tankstelle transportiert und selbst bei den "Kundenfahrten" in die nahe gelegene Industriezone "beschattet" worden war.

Ab diesem Zeitpunkt war es fuer die Carabineriebeamten ein Leichtes gewesen, herauszufinden, dass der Mann an Bord des Kombis nichts weniger als der Ehemann der Frau war, der jeden Abend seine Ehefrau dazu zwang, dem horizontalen Gewerbe nachzugehen, um ihr das Geld abzunehmen.

In einer gemeinsam durchgefuehrten Aktion der Caraninerie von Agrate Brianza und ihren Kollegen aus Vimecate gelang es, das 39-jaehrige Opfer aus den Faengen ihres Mannes zu befreien und diesen festzunehmen. Im Fahrzeug des 57-Jaehrigen fanden die Carabinerie eine Spielzeugpistole, von der der vorgeschriebene rote Stoepsel entfernt worden war, einen Elektroschocker, ein Fernglas und 230 Euro, die aus den naechtlichen Einkuenften der Frau stammten. Bei der Untersuchung der Wohnung des Taeters fanden die Ordnungskraefte zudem fuenf Gramm Haschisch.

VIDEO

Der 57-jaehrige Taeter wurde wegen Beguenstigung und Ausbeutung von Prostitution, unerlaubten Waffenbesitzes sowie wegen Drogenbesitzes und -handels festgenommen. Fuer die Frau hingegen beginnt nun hoffentlich ein besseres Leben.
Von: Ka

https://www.suedtirolnews.it/italien/ab ... stituieren

ellemme
aufstrebend
aufstrebend
Beiträge: 18
Registriert: 2017-08-13, 02:45
Ich bin: Keine Angabe

#954

Beitrag von ellemme » 2017-08-13, 03:50

Hi I have been in this forum before but I have left because I get too stressed by discussions. My precedent nickname was yayats , probably I lost the PW or I have been banned...I don't remember.... I just want to say something strange is going around here. The park I work in is burning. Reading the news I discover that one of the arsonist is a serial killer of sex-workers. He shot in the face of a trans with a stub rifle and after some year he has throat a black sex-worker.... and he was free and going with cycling burning the tree of a friend TS working near me!! and the detectives think it is racket against sex-workers, trans and black girls...some days ago someone tryed to burn my home and today someone damaged my car and the car of my friend. they also broken my license plate...doh! how is it possible the racket can be interested in me I'm doing no money at all?.. WTF!
http://www.tgcom24.mediaset.it/cronaca/ ... 702a.shtml

http://www.tgcom24.mediaset.it/cronaca/ ... 702a.shtml

...this is it!
(Me)

ellemme
aufstrebend
aufstrebend
Beiträge: 18
Registriert: 2017-08-13, 02:45
Ich bin: Keine Angabe

RE: Länderberichte ITALIEN:

#955

Beitrag von ellemme » 2017-08-24, 09:01

tonight a young italian sex worker murdered in Latina, near Rome

http://www.ilmessaggero.it/latina/omici ... 32885.html

Benutzeravatar
Tilopa
wissend
wissend
Beiträge: 294
Registriert: 2013-02-17, 12:50
Ich bin: SexarbeiterIn

#956

Beitrag von Tilopa » 2018-01-13, 17:06

Katholiken für Bordelle
Thomas Migge, Deutschlandfunk, 12.01.2018
http://www.deutschlandfunk.de/prostitut ... _id=408046

Laut Deutschlandfunk findet sich in Italien gerade eine parteiübergreifende Koalition zusammen, die eine Aufhebung des 1958 erlassenen Bordellverbots erreichen könnte.

Tauwetter im schönen Italien also? Ausnahmsweise mal eine gute Nachricht, auch wenn es zum Jubeln sicher noch deutlich zu früh ist. Die Lobbyorganisationen der Prostitutionsgegner laufen wahrscheinlich gerade richtig warm, um eine bessere Rechtslage in diesem wichtigen europäischen Land zu verhindern oder um mindestens zu erreichen, dass es nicht zu einer echten Entkriminalisierung nach den Richtlinien von WHO, UNAIDS, Amnesty International usw. kommt. Sondern zu einer eng gezogenen "Legalisierung" nach deutschem oder österreichischem Vorbild (der letzte Absatz deutet das ja an).

Aber ausgehend von der aktuellen Situation wäre das ja schon ein Fortschritt, den ich auf jeden Fall begrüßen würde. Dass mehr SexarbeiterInnen die Möglichkeit hätten, drinnen zu arbeiten, wäre gut und wichtig.

Benutzeravatar
Tilopa
wissend
wissend
Beiträge: 294
Registriert: 2013-02-17, 12:50
Ich bin: SexarbeiterIn

#957

Beitrag von Tilopa » 2018-01-19, 19:10

Vorbild Österreich: Lega Nord will Bordelle wieder einführen
Tiroler Tageszeitung, 16.01.2018

Hier ein weiterer Bericht - demnach wird die Legalisierung tatsächlich Wahlkampfthema, was mir grundsätzlich als gute Nachricht erscheint:
http://www.tt.com/politik/europapolitik ... BChren.csp

Dass die Initiative aus diesem politischen Lager kommt, ruft bei mir zwar gemischte Gefühle hervor, aber in gewisser Weise schon logisch:
Woher denn sonst, wenn die Sozialdemokratie schon vor Jahrzehnten so auf den Hund gekommen ist, dass sie dieses Bordellverbot zu verantworten hat?

Was eine echte linke Partei schon längst im Programm haben müsste: Vollständige Entkriminalisierung anstatt Legalisierung nach österreichischem Modell!

Doris67
PlatinStern
PlatinStern
Beiträge: 1111
Registriert: 2012-06-20, 10:16
Wohnort: Strasbourg
Ich bin: SexarbeiterIn

#958

Beitrag von Doris67 » 2018-01-31, 10:46

Legalisierung ohne Entkriminalisierung führt nur zu mehr Ausbeutung der Sexarbeiterinnen.

ellemme
aufstrebend
aufstrebend
Beiträge: 18
Registriert: 2017-08-13, 02:45
Ich bin: Keine Angabe

#959

Beitrag von ellemme » 2018-02-09, 22:30

I worked in Germany and Italy...for a better understanding in Italy sex working is LEGAL....and it is regulated by the law of Lina Merlin. This law was born after the Mussolini time when the sex workers were oppressed by pimping brothels. The good concept of this law is that pimping is illegal, the SW is free but the bad point is we got to work in isolated areas in the street...this is the law...so...
Personally I think in Germany just the pimping is legal infact I can not rent a normal home in a normal town at a normal price and start working as SW. I got just to pay the pimping tax, for an horrible room at a stellar price...really a crime...and I'm really happy progressistes in Italy are against the northern model...a part the fact you have a climate impossible with the Merlin's law...this is it.

Benutzeravatar
Tilopa
wissend
wissend
Beiträge: 294
Registriert: 2013-02-17, 12:50
Ich bin: SexarbeiterIn

Re: Länderberichte ITALIEN:

#960

Beitrag von Tilopa » 2018-06-09, 22:21

Don Alphonso hat der Straßenprostitution in Italien und der aktuellen politischen Situation eine Kolumne gewidmet:
https://www.welt.de/kultur/stuetzen-der ... liens.html

Ich finde den Beitrag sehr lesenswert und von deutlich besserer Qualität, als das, was man normalerweise so in den großen Medien zum Thema vorgesetzt bekommt.
(Was nicht heißt, dass nicht auch dieser in der Haltung immer noch Prostitutions- und Migrantenfeindlich ist oder dass ich die Meinung des Autors Pro-Legalisierung und damit gegen Entkriminalisierung teile.
Aber hier ist ein Denkprozess erkennbar und das begrüße ich.
Wie mir auch die Tatsache, dass in Italien jetzt zwei Regierungsparteien hat, die Pro-Legalisierung neigen, als ein Fortschritt gegenüber dem (Neo-)Abolitionismus der abgewirtschafteten Sozialdemokraten und des politischen Katholizismus erscheint.)

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag