SW für die Frau von heute

Hier findet der Austausch von/über männliche Sexarbeiter statt
Antworten
Dampfmichel
aufstrebend
aufstrebend
Beiträge: 18
Registriert: 2018-02-26, 03:53
Wohnort: Thüringen
Ich bin: Keine Angabe

SW für die Frau von heute

#1

Beitrag von Dampfmichel » 2018-03-18, 01:22

Ich möchte hier gerne mal ein Thema anstoßen, welches mich eigentlich schon interessiert. Wie hat sich eigentlich der Anteil weiblicher Kundinnen von männlichen SW in den letzten Jahren entwickelt? Frauen, habe ich jedenfalls irgendwo gelesen, sind in den letzten Jahren in dieser Richtung doch wohl immer freizügiger und nutzen ihre gesellschaftliche Stellung auch in ihrer freien Zeit anders aus. Haben da männliche SW hier Erfahrungen damit gemacht? Kommt sowas wirklich an? Würde mich über eine rege Beteiligung freuen

LG
Zuletzt geändert von Dampfmichel am 2018-03-18, 09:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
friederike
PlatinStern
PlatinStern
Beiträge: 1717
Registriert: 2010-12-07, 23:29
Wohnort: Frankfurt
Ich bin: SexarbeiterIn

#2

Beitrag von friederike » 2018-03-18, 07:53

Ich hab mal überlegt, so etwas zu machen. Einfach um es einmal auszuprobieren. es ist aber noch nicht dazu gekommen.

Dampfmichel
aufstrebend
aufstrebend
Beiträge: 18
Registriert: 2018-02-26, 03:53
Wohnort: Thüringen
Ich bin: Keine Angabe

#3

Beitrag von Dampfmichel » 2018-03-18, 11:22

Wie meinst du das jetzt, Friederike? Nicht dass ein Missverständnis vorliegt

LG

Benutzeravatar
friederike
PlatinStern
PlatinStern
Beiträge: 1717
Registriert: 2010-12-07, 23:29
Wohnort: Frankfurt
Ich bin: SexarbeiterIn

#4

Beitrag von friederike » 2018-03-18, 12:06

Ich meinte: als Frau einen männlichen SW buchen.

Dampfmichel
aufstrebend
aufstrebend
Beiträge: 18
Registriert: 2018-02-26, 03:53
Wohnort: Thüringen
Ich bin: Keine Angabe

#5

Beitrag von Dampfmichel » 2018-03-18, 12:18

Okay, danke, dann meinen wir das gleiche. Dachte nur das männliche SW hier mitlesen und ihre Erfahrungen mal schreiben.

LG

Benutzeravatar
friederike
PlatinStern
PlatinStern
Beiträge: 1717
Registriert: 2010-12-07, 23:29
Wohnort: Frankfurt
Ich bin: SexarbeiterIn

#6

Beitrag von friederike » 2018-03-18, 12:30

Mich würde mal onteressieren wie sich männliche SW verhalten ...

Dampfmichel
aufstrebend
aufstrebend
Beiträge: 18
Registriert: 2018-02-26, 03:53
Wohnort: Thüringen
Ich bin: Keine Angabe

RE: SW für die Frau von heute

#7

Beitrag von Dampfmichel » 2018-03-18, 14:10

Ich glaube, es gibt da keinen so gravierenden Unterschied. Es wird eine Dienstleistung erbracht, ist es in Ordnung, empfiehlt es sich weiter, wenn nicht, erledigt es der Markt selber. Nur die Bedürfnisse der weiblichen Kundin sind halt völlig anders

LG

Benutzeravatar
friederike
PlatinStern
PlatinStern
Beiträge: 1717
Registriert: 2010-12-07, 23:29
Wohnort: Frankfurt
Ich bin: SexarbeiterIn

#8

Beitrag von friederike » 2018-03-18, 17:15

Glaub schon dass männliche SW ein anderes Verhalten haben

Dampfmichel
aufstrebend
aufstrebend
Beiträge: 18
Registriert: 2018-02-26, 03:53
Wohnort: Thüringen
Ich bin: Keine Angabe

RE: SW für die Frau von heute

#9

Beitrag von Dampfmichel » 2018-03-18, 17:50

Ja, ist schon völlig richtig, es geht ja um die Bedürfnisse der Frauen. Aber, wie im richtigen Leben, wer die Musik bezahlt, bestimmt was gespielt wird. Das ist nun mal bei Dienstleistungen so. Aber eigentlich sicher ähnlich wie Klavierspielen, man muß nur zur richtigen Zeit, mit dem richtigen Gefühl die richtigen Tasten betätigen (Spaß).

LG

Benutzeravatar
Bendix
interessiert
interessiert
Beiträge: 12
Registriert: 2018-06-02, 19:04
Wohnort: Hamburg
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Re: SW für die Frau von heute

#10

Beitrag von Bendix » 2018-06-10, 12:19

Hallo!
Mich würde eine Diskussion hier auch sehr interessieren!
Ich würde gerne in die Sexarbeit einsteigen und speziell auch für Frauen arbeiten. Ich fände es super, wenn andere SW Erfahrungen gemacht haben und die hier teilen würden.
Herzliche Grüße!

Benutzeravatar
Tilopa
wissend
wissend
Beiträge: 294
Registriert: 2013-02-17, 12:50
Ich bin: SexarbeiterIn

Re: SW für die Frau von heute

#11

Beitrag von Tilopa » 2018-06-10, 13:57

Ich habe ja nur meine eigenen Erfahrungen als gelegentlicher Sexarbeiter (mit männlichen Kunden, wobei ich auch bei Frauen offen wäre, wenn ich denn Kundinnen finden würde). Und die sind natürlich ziemlich subjektiv. Trotzdem berichte ich mal davon:

Als Mann männliche Kundschaft zu finden, ist in der Schwulenszene vergleichsweise einfach. Was es leider nicht gibt, sind Bordelle -- das wäre natürlich genial, wenn man sich da tageweise einmieten könnte.
Weibliche Kundschaft hingegen habe ich für mich als hoffnungslos abgehakt:
Der Markt, wenn er überhaupt existiert, scheint einfach so unendlich klein zu sein. Die meisten Männer (mich eingeschlossen) haben im Privatleben ja schon große Probleme, eine Frau zu finden, die unentgeltlich spontan mit ihnen schlafen möchte. Vor Jahren habe ich mal in den Anzeigen bei Kaufmich geguckt, was bei "Er für Sie" so an Preisen aufgerufen wird, und nach meiner Erinnerung waren das im Prinzip durchgängig symbolische Centbeträge. Also eher "Kontaktanzeigen", die wahrscheinlich wie bei Tinder eine eher geringe Erfolgsquote haben.

Die anderen Konstellationen der Sexarbeit ("Sie für Ihn" und "Er für Ihn") sind -- sogar in Ländern mit massiver staatlicher Repression -- im Nachtleben, auf dem Straßenstrich oder im Internet irgendwo lebendig.
"Er für Sie" aber nicht -- höchstens, wenn man den Rahmen weiter steckt und auch mehrtägige bis mehrwöchige Beziehungen ohne konkrete Bezahlungsvereinbarung als Prostitution klassifiziert. Und dann findet man höchstens in den Anekdoten über weiblichen Sextourismus Beispiele, die in diese Richtung gehen.

Auch wenn ich ja auch irgendwie der schönen Hoffnung anhänge, dass sich das mal ändern wird:
Bei mir setzt sich mehr und mehr die Sichtweise durch, dass es wenig mit "gesellschaftlicher Unterdrückung der Frau" oder "überkommenen Traditionen" zu tun hat, dass es praktische keine Beispiele für Sexarbeit von Männern für Frauen gibt.
Ich nehme an, dass so gut wie alle Frauen (im Gegensatz zu den Männern) ihre sexuellen Bedürfnisse ohne Bezahlung erfüllen können. Und wo kein Bedarf ist, ist natürlich auch kein Markt; ganz unabhängig von den gesellschaftlichen Rahmenbedingungen...

Mondfrau
UserIn
UserIn
Beiträge: 48
Registriert: 2018-05-28, 22:43
Ich bin: ehemalige SexarbeiterIn

Re: SW für die Frau von heute

#12

Beitrag von Mondfrau » 2018-06-15, 00:58

....

Hallo! Meine Zeit ist ja nun schon etwas her. Allerdings kann ich das was Tilopa hier schildert aus eigener Erfahrung bestätigen. Ich arbeitete u. a. zeitweilig in diversen Wohnungen auch mit Transen und Callboys zusammen. Diese fanden zwar männliche Klienten, jedoch keine weiblichen. Das Maximum waren aufgeschlossene Paare. Ich selbst gab mich mit einem der Jungs zeitweilig als Geschwisterpaar aus und wir führten eine Show für geneigtes Publikum vor - ebenfalls durchweg männlich. Frauen haben schlicht kein Problem sich wen zu angeln. Früher sagten wir immer: "Was zum F*cken hat frau schneller als 5 Mark." Ich glaube, dass das noch immer stimmt.

Grüßerle!
Mondfrau
Die Gedanken sind frei. (Und das ist gut so.)

Benutzeravatar
Bendix
interessiert
interessiert
Beiträge: 12
Registriert: 2018-06-02, 19:04
Wohnort: Hamburg
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Re: SW für die Frau von heute

#13

Beitrag von Bendix » 2018-06-15, 11:20

Hallo Tilopa und Mondfrau,

danke für eure Einschätzungen! :001

Ja, das hab ich auch schon gemerkt, ein öffentlicher Markt für Frauen als Kundinnen ist eigentlich nicht vorhanden, bis auf vereinzelte Agenturen und Seiten, deren Erfolg ich nicht einschätzen kann.
Ich vermute, es ist ein sehr langsames Geschäft, was sich absolut nicht als Lebensgrundlage anbietet... :002
Ich glaube trotzdem, dass es Bedarf gibt, es ist ja schon ein Unterschied, ob ich einen Typen aus dem Club mitnehme und mit mehr oder weniger Glück einen schönen Abend habe, oder ob ich jemanden habe, der sich wirklich nur um mich kümmert.
Ich werde auf jeden Fall berichten, falls ich es schaffe, in den nicht vorhandenen Markt einzusteigen...

LG! Bendix

Benutzeravatar
Tilopa
wissend
wissend
Beiträge: 294
Registriert: 2013-02-17, 12:50
Ich bin: SexarbeiterIn

Re: SW für die Frau von heute

#14

Beitrag von Tilopa » 2018-06-17, 21:23

Hallo Bendix,
finde es gut, dass du dich von meinem Geschreibsel nicht entmutigen lässt!
Das ist ja nur meine eigene kleine Erfahrungswelt und es ist definitiv nicht so, dass ich mich bezüglich weiblicher Kundschaft wahnsinnig angestrengt habe. Und das hängt wiederum auch mit meinen sexuellen Präferenzen zusammen, wenn ich das mal reflektiere.

Ich drücke dir die Daumen - und berichte gerne mal, wenn du einen Einstieg gefunden hast!

Benutzeravatar
Tilopa
wissend
wissend
Beiträge: 294
Registriert: 2013-02-17, 12:50
Ich bin: SexarbeiterIn

Re: SW für die Frau von heute

#15

Beitrag von Tilopa » 2018-06-18, 21:28

Fundstück:
taz: "Herr Lindner hat meinen Service nicht verdient"
https://blogs.taz.de/tazlab/2018/04/21/ ... -verdient/

Leider recht kurz, aber ich dachte, ich poste es mal. Bringt nochmal eine andere Perspektive...

Antworten