Behinderung und Inzucht - Anfrage der AfD

Hier findet Ihr aktuelle Pressemeldungen, die nicht unbedingt etwas mit dem Thema Sexwork zu tun haben.
Kasharius
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 2049
Registriert: 2012-07-08, 23:16
Wohnort: Berlin
Ich bin: Keine Angabe

#21

Beitrag von Kasharius » 2018-04-18, 16:26

Zur Anfrae der AfD: Die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben - ISL e.V. nimmt es mit gebührendem Humor

https://www.kobinet-nachrichten.org/de/ ... derung.htm

Kasharius grüßt

Benutzeravatar
Lucille
Gelehrte(r)
Gelehrte(r)
Beiträge: 341
Registriert: 2011-07-23, 14:28
Wohnort: Frankfurt
Ich bin: SexarbeiterIn

#22

Beitrag von Lucille » 2018-04-18, 22:54

Wie war das noch?
Wer (richtig) lesen kann, ist klar im (kreativen) Vorteil ;-)

Lara Freudmann
verifizierte UserIn
verifizierte UserIn
Beiträge: 76
Registriert: 2014-07-16, 23:14
Wohnort: Bremen
Ich bin: Keine Angabe

RE: Behinderung und Inzucht - Anfrage der AfD

#23

Beitrag von Lara Freudmann » 2018-04-23, 10:40


Benutzeravatar
floggy
hat was zu sagen
hat was zu sagen
Beiträge: 56
Registriert: 2013-09-15, 19:28
Wohnort: 85716 Unterschleissheim
Ich bin: KundIn
Kontaktdaten:

#24

Beitrag von floggy » 2018-04-23, 21:03

# Rechtsgutlehre
http://www.bundesverfassungsgericht.de/ ... 39207.html
http://www.bundesverfassungsgericht. de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2008/02/rs20080226_2bvr039207.html

# Bei Rdn 44 hab' ich aufgehört zu lesen (da wurde es mir zu viel):
".. sozialschädliche Wirkungen .. mögen mit sozialwissenschaftlichen Methoden schwer von den Wirkungen anderer Einflüsse isolierbar und daher nicht ohne weiteres greifbar sein (zur Kritik fehlender empirischer Grundlagen vgl. Dippel, a.a.O., Rn. 7, 13, 15 m.w.N.; Hörnle, a.a.O., S. 454). Dies ändert indes nichts an der Plausibilität der Annahme derartiger Wirkungen, .. Als negative Auswirkungen können sich danach ergeben:
* ein vermindertes Selbstbewusstsein,
* funktionelle Sexualstörungen im Erwachsenenalter,
* eine gehemmte Individuation,
* Defizite in der psychosexuellen Identitätsfindung und der Beziehungsfähigkeit,
* Schwierigkeiten, eine intime Beziehung aufzubauen und aufrechtzuerhalten,
* Versagen im Arbeitsumfeld,
* eine generelle Unzufriedenheit mit dem Leben,
* starke Schuldgefühle,
* belastende Erinnerungen .. ,
* Depression,
* Drogen- und Alkoholmissbrauch,
* Selbstverletzung,
* Essstörungen,
* Suizidgedanken,
* sexuelle Promiskuität und
* posttraumatische Erlebnisse sowie
* indirekte Schäden, .. zum Beispiel durch Ausgrenzung oder soziale Isolation."

# Ich zitiere immer noch Rdn 44, denn jetzt kommt die Begründung "Einschätzungsspielraum des Gesetzgeber", wonach dieser sich nur nach gängiger Meinung richten muß, und wenn diese davon ausgeht, dass es zu entsprechenden Wirkungen kommen kann, auch wenn diese nicht repräsentativ sind, dann ist gut:

"Die empirischen Studien, .. werden zwar im Gutachten als nicht repräsentativ bewertet; sie zeigen aber, dass der Gesetzgeber sich nicht außerhalb seines Einschätzungsspielraums bewegt, wenn er davon ausgeht, dass es .. zu gravierenden .. sozialschädigenden Wirkungen kommen kann."

Sex Workers haben eine Verfassungsklage laufen. Einschätzungsspielraum des Gesetzgebers, nicht repräsentative Gutachten (der Trauma Ideologen). In Bayern: Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz, Gesetz zur Neuordnung des bayerischen Polizeirechts (PAG-Neuordnungsgesetz) Drucksache 17/20425. An allen Fronten droht Ungemach.
Wo Licht ist ist auch Schatten.

Kasharius
ModeratorIn
ModeratorIn
Beiträge: 2049
Registriert: 2012-07-08, 23:16
Wohnort: Berlin
Ich bin: Keine Angabe

#25

Beitrag von Kasharius » 2018-04-24, 11:09

@Floggy

ja Du hast Recht und ich bekomme langsam ein mulmiges Gefühl...

seht hier

https://www.saarbruecker-zeitung.de/saa ... d-17434503

Kasharius grüßt betrübt :010

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag