::: Sicherheitsmaßnahmen HAUSBESUCH :::

Hier werden die Sicherheitsmaßnahmen für SexarbeiterInnen gesammelt, welche später auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wer Tipps zum Thema hat, oder Links kennt, bitte hier posten!
annainga
PlatinStern
PlatinStern
Beiträge: 3784
Registriert: 2007-02-01, 22:33
Wohnort: nrw
Ich bin: Keine Angabe

::: Sicherheitsmaßnahmen HAUSBESUCH :::

#1

Beitrag von annainga » 2007-12-16, 16:00

Dieser Thread sollte alle Vorschläge, Sicherheit betreffend, für Hausbesuche aufnehmen. Bitte postet hier Links oder Beiträge direkt zum Thema Sicherheit. (Wenn möglich keine Geschichten, sondern direkte Verhaltensmaßregeln, welche der Sicherheit für SexarbeiterInnen die als Hausbesuch arbeiten dienen.
Zuletzt geändert von annainga am 2007-12-16, 16:24, insgesamt 1-mal geändert.

annainga
PlatinStern
PlatinStern
Beiträge: 3784
Registriert: 2007-02-01, 22:33
Wohnort: nrw
Ich bin: Keine Angabe

#2

Beitrag von annainga » 2007-12-16, 16:18

die vorsichtsmaßnahmen zwischen dependent/independent unterscheiden sich nicht gravierend, trotzdem habe ich mal ein eigenes thema erstellt.

wie ich es bisher verstanden habe, soll eine eigene website erstellt werden, in der unterteilt wird nach der form der sexarbeit und nach sprachen.

auf der site soll sowohl ausführlich auf sicherheitstipps eingegangen werden, als auch in kurzform.

die kurzform sollte zusätzlich so ausdruckbar sein, dass sie jede/r userIn selbst ausdrucken und verteilen kann.

mein vorschlag für eine zusammenfassung der wichtigsten punkte, chronologisch nach ablauf des termins, die auf der site ausführlich erläutert werden können:


mittelbar vor einem Termin:
-Selbstverteidigungskurs belegen
-Deeskalationstraining belegen
-Coverzirkel gründen
-die Coverperson als Kurzwahl im Handy speichern

unmittelbar vor einem Termin:
-am Telefon klare Absprachen über Service und Preis machen
-am Telefon Daten des Kunden einholen und überprüfen
-Rückruf beim Kunden tätigen
-Anruf bei der Coverperson tätigen und Daten des Kunden übermitteln
-die Handtasche auf folgende Utensilien kontrollieren: mit Guthaben und Speicherkapazität aufgeladenes Handy, Gummis, Pfefferspray, Trillerpfeife)
-keine beengende oder flattrige Kleidung oder Schmuck tragen

während des Termins:
-auf unabgesperrte Türen achten
-den Weg zur Haustür im Kopf behalten
-auf andere anwesende Personen achten, Haus gegebenenfalls verlassen
-im Beisein des Kunden den Rückruf zur Coverperson bei Beginn des Termins und bei Beendigung des Termins durchführen
-nur verschlossene Speisen und Getränke, die im Beisein geöffnet werden akzeptieren
-Geldbetrag für die sexuelle Dienstleistung im Vorfeld verlangen
-das Handy in Reichweite behalten
-zusammen ins Bad gehen, Kunden nie unbeaufsichtigt lassen


im Fall eines Übergriffs:
-Flucht ergreifen, nicht den Helden spielen
-durch Schreie und/oder Trillerpfeife auf sich aufmerksam machen
-Pfefferspray einsetzen
-beherzte Tritte in den Genitalbereich

Generell gilt: Wendet Euch im Falle eines Übergriffes an die Behörden! Denkt auch an andere Sexarbeiterinnen, dadurch helfen wir einander.

*Christine*
meinungsbildend
meinungsbildend
Beiträge: 216
Registriert: 2008-11-24, 06:18
Ich bin: Keine Angabe

RE: ::: Sicherheitsmaßnahmen für HAUSBESUCHE :::

#3

Beitrag von *Christine* » 2009-01-03, 08:24

Hallo,

annainga hat es zwar in ihrer Liste oben auch schon erwähnt, aber ich möcht einen Punkt daraus aus gegebenem Anlass (schon wieder ist seit dem 5. Dezember eine Frau aus dem Raum FFM verschwunden, die einen Hausbesuch gemacht hat und leider tappt die Polizei immer noch im Dunkeln) nochmal erwähnen:

Bitte niemals !!! losfahren, ohne wenigstens einer zweiten Person den Namen und die Adresse desjenigen zu hinterlassen, den man im Begriff ist zu besuchen!!!!

Und sofort dort angekommen, (am besten nach der Geldübergabe, dann weiss man schon, dass auch das reibungslos verlaufen ist) denjenigen anrufen vor dem Kunden und sagen, dass man nun bei Herrn X in XY ist und sich in einer Stunde (wenn das mit dem Kunden so ausgemacht war) zurückmelden wird.

Der Gast weiss dann, dass noch jemand seinen Namen und seine Adresse hat! Das ist sehr, sehr wichtig!


LG Christine

Sisi
engagiert
engagiert
Beiträge: 130
Registriert: 2007-12-23, 14:42
Wohnort: München
Ich bin: Keine Angabe

RE: ::: Sicherheitsmaßnahmen für HAUSBESUCHE :::

#4

Beitrag von Sisi » 2009-01-03, 13:31

hallo,
ich kann annainga und Christine nur zustimmen.
Ich finde es auch wichtig, wenn man mit dem eigenen Auto gekommen ist, dass so nah wie möglich beim Haus abzustellen bzw. wenn man mit Taxi/Fahrer gekommen, dessen Nummer im Handy eingespeichtert zu haben und als ersten Anruf in der Liste gewählte Nummer zu haben.
Selbstssicheres Auftreten und klare Absprachen, einer zweiten Person erzählen, wo man hinfährt und sich beim Termin und nach dem Termin bei dieser melden.
Und ganz wichtig (finde ich): niemals Edit by Zwerg - vom Kunden - Editende abholen lassen, sondern immer selber mit Taxi oder eigenem Auto hinfahren und wenn man unsicher ist bezüglich der Gegend/des Hauses Termin sausen lassen.

Liebe Grüße
Sisi

Melanie
verifizierte UserIn
verifizierte UserIn
Beiträge: 1924
Registriert: 2008-07-31, 23:06
Wohnort: OVP
Ich bin: Keine Angabe

#5

Beitrag von Melanie » 2009-01-03, 18:01

Kunden ablehnen, die auf Grund des Datenschutzes ihre Daten nicht frei geben und die Frau selbst abholen wollen.

Disskusionen wegen Datenschutz hatten wir oft bei der älteren Generation - Kunden, die verheiratet sind / waren.

Doch bei uns werden Daten sofort nach einem Treffen gelöscht.

Mit dem eigenen Auto zukommen ist oft nicht so gut, wenn es geht die Wagen unter einander tauschen.
Kunden merken sich sehr oft das Kennziffer und glauben damit den Wohnort der SW heraus zubekomen = unsere Erfahrung.

Bei Buchungen zu Dienstreisen oder die ganze Nacht nur bei
Stammkunden annehmen und jeden abend oder morgens einen Rückruf, ob alles Okay ist.

LG Melly
„Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen.“
Johann Wolfgang von Goethe

*Christine*
meinungsbildend
meinungsbildend
Beiträge: 216
Registriert: 2008-11-24, 06:18
Ich bin: Keine Angabe

RE: ::: Sicherheitsmaßnahmen für HAUSBESUCHE :::

#6

Beitrag von *Christine* » 2009-01-03, 21:59

Ich hab mir auch noch Gedanken gemacht. Oft ist die Situation leider auch mal so, dass gerade keine Kollegin erreichbar ist für den Rückruf (vielleicht weil sie selbst gerade einen Gast hat oder man ganz alleine arbeitet) und dann fänd ich es gut, den Rückruf auf das eigene Festnetz oder auf einen anderen möglichen Anrufbeantworter zu machen. Falls man viele Hausbesuche macht und ganz alleine arbeitet, fänd ichs gut, ein zweites Handy in der eignen Wohnung zu lassen, das nur für den Zweck des Rückrufes da ist, damit man diesen mit Namen und genauer Adresse des Kunden machen kann.

Hauptsache ist doch, der Kunde bekommt mit, dass noch jemand "informiert" wurde und wird es sich zweimal überlegen, ob er unter diesen Umständen was macht, was zum Nachteil der SW sein kann. (und die Polizei hat die Möglichkeit, diese Adresse zu finden auf dem AB, falls doch was passiert ist).

Melanie
verifizierte UserIn
verifizierte UserIn
Beiträge: 1924
Registriert: 2008-07-31, 23:06
Wohnort: OVP
Ich bin: Keine Angabe

#7

Beitrag von Melanie » 2009-01-04, 20:31

Die Idee finde ich ehrlich gesagt nicht so gut, weil der Kunde immer mithört. Selbst Stammkunden von uns achten immer noch genau darauf, wie und wann wir uns anmelden.

Dann solltest Du so auf dem AB sprechen, als wenn man Dir in der Position antwortet = nie das übliche auf den AB ( zur Zeit nicht erreichbar usw. ) das wäre pures Gift.
Wenn Du den AB umstellst - kann es gehen, aber wer macht dann den Rückruf das die Zeit vorbei ist und ob der Kunde Verlängerung wünscht ???

Zu unsicher.
Auch wenn man alleine anbeitet - einen Menschen mußt Du einweihen, um die Adresse, Zeit u,a, mit zuteilen !!!
Wenn bei uns wirklich alle draußen sind - übernimmt die An-und Abmeldung ein guter Bekannter. Dafür bekommt er 10,- je gelaufende Aktion.
- mir ist in unser Region aufgefallen das eine SW auch ohne An- und Abmeldung arbeitet, eigendlich nicht mir = ein Kunde hat mir das erzählt ( daran sieht man schon, wie die Kunden aufpassen )!
Eine Freundin von mir hat sie einfach angerufen und ihr angeboten, dass wir An- und Abmeldung entgegen nehmen = ohne einen Cent,´. Das ist eine Art Hilfe , die man sich unter einander geben sollte ohne wenn und aber !!!

Vielleicht kannst Du auch eine Dir bekannte SW darum bitten, eine Freundin oder guten Bekannten ?
Die Adresse zu hinter lassen, falls was passiert ??? dazu soll es gar nicht erst kommen !!!!!!!!!

Sei lieb gegrüßt Melly
„Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen.“
Johann Wolfgang von Goethe

*Christine*
meinungsbildend
meinungsbildend
Beiträge: 216
Registriert: 2008-11-24, 06:18
Ich bin: Keine Angabe

RE: ::: Sicherheitsmaßnahmen für HAUSBESUCHE :::

#8

Beitrag von *Christine* » 2009-01-05, 01:23

Hallo Melly,

wenn niemand erreichbar ist (und das passiert nun mal), dann ist das die beste Lösung.

Und man muss den Anruf ja nicht grad machen, wenn man neben dem Gast auf der Couch sitzt. Wenn man etwas entfernter steht, bekommt er nicht mit, dass sich der AB meldet und wenn? Hauptsache ist doch, Name und Ort sind noch woanders hinterlegt!

Denn:
Hauptsache ist doch, der Kunde bekommt mit, dass noch jemand "informiert" wurde und wird es sich zweimal überlegen, ob er unter diesen Umständen was macht, was zum Nachteil der SW sein kann. (und die Polizei hat die Möglichkeit, diese Adresse zu finden auf dem AB, falls doch was passiert ist).

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 2006-08-01, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

© sexworker.at

#9

Beitrag von Marc of Frankfurt » 2009-01-10, 11:46

Merkblatt zum Ausdrucken




Bild

http://www.koopkoma.de/DOKUMENTE/Hausbesuche.pdf
(1 Seite)





.

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 2006-08-01, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Bild des Tages

#10

Beitrag von Marc of Frankfurt » 2009-01-14, 23:26

Auf Hausbesuch - nie ohne Sicherheitsschirm


Bild

Melanie
verifizierte UserIn
verifizierte UserIn
Beiträge: 1924
Registriert: 2008-07-31, 23:06
Wohnort: OVP
Ich bin: Keine Angabe

#11

Beitrag von Melanie » 2009-01-15, 18:16

Ich denke gerade daran, dass wir das Auto ja immer so dicht , wie möglich an das Haus des Kunden abstellen.

Ich selbst kann nicht mit hohem Absätzen Auto fahren, also ziehe ich sie nach dem Parken an.

Wenn ich nun aber wirklich weg rennen mußte - könnte ich gar nicht rennen in Stiefeln mit hohen Absätzen und bevor ich die Stiefel ausziehe ist alles zu spät.

Was kann man machen ?

LG Melly
„Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen.“
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
nina777
Senior Admin
Senior Admin
Beiträge: 5025
Registriert: 2008-05-08, 15:31
Wohnort: OWL
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#12

Beitrag von nina777 » 2009-01-15, 18:31

Hi Melanie

Ich stelle das Auto so gut wie nie direkt beim Kunden ab als Vorbeugung vor Stalkerei usw. Von meinem Kennzeichen kann ein Gast auf meine Identität schliessen.

Ich ziehe generell Schuhe an in denen ich laufen kann aber ich frage am Telefon nach vorlieben , und wenn dies Pumps sind ziehe ich sie beim Kunden an!


Ganz wichtig wäre auch wenn im Anschluss eines Termines direkt zum nächsten gefahren wird , das das vorher verdiente Geld aus Sicherheit irgendwo "zwischenlagern" und nicht zum nächsten Termin mitnehmen !!

Lieben Gruß Nina
I wouldn't say I have super-powers so much as I live in a world where no one seems to be able to do normal things.

Melanie
verifizierte UserIn
verifizierte UserIn
Beiträge: 1924
Registriert: 2008-07-31, 23:06
Wohnort: OVP
Ich bin: Keine Angabe

#13

Beitrag von Melanie » 2009-01-15, 19:26

OK - danke.
War wichtig für mich !
Habe schon geübt in hohen Stiefeln zurennen - das geht aber nicht.
Muss jetzt nämlich weg und da wäre DAS jetzt wieder mein Problem gewesen !!!

Sei lieb gegrüßt Melly
„Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen.“
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Cat
aufstrebend
aufstrebend
Beiträge: 23
Registriert: 2009-01-19, 03:24
Wohnort: Offenbach
Ich bin: Keine Angabe

#14

Beitrag von Cat » 2009-01-21, 02:08

Hallo an alle,möchte wieder mal meinen Gedanken hier Posten.
Für mich ist es wichtig,wenn ich einen "Hausbesuch" mache das der Kunde einen Festnetz Anschluss vorzuweisen hat.(Auch wenn er mit dem Händy anruft.) In diesem Falle gibt das schon mal einen Hinweis das man nicht ins "Leere" läuft.Ich rufe dann erst mal zurück aufs Festnetz,manchmal habe ich dann den Kunden noch am Händy.So kann man auch gleich mal die Stimme vergleichen.Für einen Hausbesuch ist das für mich eigentlich ein "MUSS".Mit dem Händy riskiert man nämlich,das manchmal die Adresse garnicht existiert.(Alles Erfahrungen)
Deshalb fahre ich zu "keinem" Hausbesuch wenn der Kunde kein Festnetz hat.....ist halt meine Meinung.
In Hotels kann man ja nachfragen,ob es die bestimmte Person auch im Hotel gibt "auch wünschenswert das erst mal zu checken)...Grins
LG an alle :006

Benutzeravatar
Zwerg
Senior Admin
Senior Admin
Beiträge: 16893
Registriert: 2006-06-15, 19:26
Wohnort: 1050 Wien
Ich bin: engagierter Außenstehende(r)
Kontaktdaten:

#15

Beitrag von Zwerg » 2009-01-21, 09:44

Bild
Cat hat geschrieben: Für mich ist es wichtig,wenn ich einen "Hausbesuch" mache das der Kunde einen Festnetz Anschluss vorzuweisen hat.
Hi Cat!

Diese Wertigkeit des Festnetzanschlusses ist mir in D schon öfters aufgefallen. In Österreich ist es, aus welchen Gründen auch immer, anders. Eigentlich ein Widerspruch in sich... - in D ist es, meines Wissens nicht (offiziell) möglich eine SIM-Karte ohne Ausweis zu kaufen - in Ö schön... - also müsste es ja so sein, dass in Ö der Festnetzanschluss als einzig seriös zu gelten hat. Aber wie schon gesagt: In Österreich gilt das Vorhandensein eines Festnetzanschlusses, in den Augen der Bevölkerung, nicht unbedingt als Seriositätsnachweis.

Christian

Online
Benutzeravatar
malin
PlatinStern
PlatinStern
Beiträge: 1093
Registriert: 2008-09-01, 18:26
Ich bin: Keine Angabe

FestNetz Kunden

#16

Beitrag von malin » 2009-01-21, 10:09

aber es stimmt schon, der FN anschluss ist die einzige möglichkeit wenigstens grob abzuklären ob der kunde den man an der strippe hat auch tatsächlich mit der angegebenen adresse übereinstimmt.
mir ist aufgefallen das viele kunden ein eigenes "hobbyhandy" nur für diesen zweck benutzen, da werden unheimlich gerne mal fake terminierungen vorgenommen, natürlich mit rufnummernübertragung, und wenn man dann zurückruft ist das handy aus.

ist glaube ich alles erfahrungssache, wenn man erst mal xmal sinnlos in der gegend herumbestellt wurde, akzeptiert man irgendwann nur noch FN kunden.
alle anderen aben dann eben pech gehabt, auch wenn sie es ehrlich gemeint hätten.
liebe grüsse malin

eventuell fehlende buchstaben sind durch meine klemmende tastatur bedingt :-)

Benutzeravatar
Allegria
aufstrebend
aufstrebend
Beiträge: 27
Registriert: 2009-02-19, 09:10
Wohnort: Wien
Ich bin: Keine Angabe

#17

Beitrag von Allegria » 2009-02-27, 16:02

Hallo,

Ich habe mir die Sicherheitstipps für Haus und Hotelbesuche sowie Eure Erfahrungen gut durchgelesen und es war einigiges Wertvolle darunter, das ich für mich künftig anwenden werde. Interessant fand ich den Hinweis auf "Deeskalationstraining".
Im März nehme ich an einem Seminar "Umgang mit schwierigen Menschen" teil (hab ich eigentlich für meinen Hauptberuf, wo es hin und wieder auch zu solchen Begegnungen kommt, gebucht). Jetzt bin ich gespannt, ob ich mir daraus auch etwas für meine Tätigkeit als SW mitnehmen kann.

In den Sicherheitstipps wird darauf hingewiesen, wie wichtig es ist, sich covern zu lassen. Wie habt ihr Personen gefunden, die Euch covern bzw Kolleginnen zum gegenseitig covern?

Es wäre toll, wenn eine andere Independent mit dem gleichen Problem (niemand zum covern) an mich herantritt, damit wir uns gegenseitig unterstützen können.

Liebe Grüße
Allegria

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 2006-08-01, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#18

Beitrag von Marc of Frankfurt » 2009-02-27, 16:43

Im SW-only Bereich gibts eine Möglichkeit sich zu verabreden:
viewtopic.php?t=2147

Benutzeravatar
Allegria
aufstrebend
aufstrebend
Beiträge: 27
Registriert: 2009-02-19, 09:10
Wohnort: Wien
Ich bin: Keine Angabe

#19

Beitrag von Allegria » 2009-02-27, 16:59

Danke für den Tipp!

Da komme ich aber noch nicht hinein, weil ich erst am Dienstag verifiziert wurde.

Grüße Allegria

Benutzeravatar
Zwerg
Senior Admin
Senior Admin
Beiträge: 16893
Registriert: 2006-06-15, 19:26
Wohnort: 1050 Wien
Ich bin: engagierter Außenstehende(r)
Kontaktdaten:

#20

Beitrag von Zwerg » 2009-02-27, 17:00

@Allegria - die Abstimmung über Deine Aufnahme endet heute Abend um 22 Uhr :-)

Christian

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag