Telefon know how für SW-Marketing und Telefonsex

Wieviel Werbung ist nötig? Welche Strategien wirken und welche erzielen einen gegenteiligen Effekt? Positiv- und Negativ-Beispiele, Tips und Tricks und eine offene Diskussion mit denen, um die es geht: den Kunden - hier ist der Platz dafür.
Benutzeravatar
Adultus-IT
Fachmoderator(in)
Beiträge: 1154
Registriert: 23.08.2010, 15:38
Wohnort: Palma (Islas Baleares) / Santa Ponsa - Calviá / Berlin
Ich bin: BetreiberIn
Kontaktdaten:

RE: Telefon know how für SW-Marketing und Telefonsex

#81

Beitrag von Adultus-IT »

Noch mal kurz etwas zu den 0800 Rufnummern.
Es gibt kostenfreie und gebührenpflichtige Mehrwertdienste.
Der Bergriff Mehrwertdienst bezieht sich nicht auf den Preis sondern auf den Vorteil.. den ein Kunde beim Anruf der Dienstleistung erhält. 0800 ist also ein kostenfreier Mehrwertdienst.

Bei einer 0800 Rufnummer hat der Inhaber (nicht der Anrufer) alle anfallenden Kosten und Gebühren selber zu tragen. Das kann pro Minute schon mal in Größen von 30 Cent gehen... gerade wenn es zu Verbindungen aus den Mobilfunknetzen kommt. Vereine... die gemeinnützig arbeiten... lassen sich das auch gerne sponsern.
Also mal einen Anbieter fragen...ob es eine Möglichkeit gibt eine solche Nummer zum Selbstkostenpreis oder gar als Sponsoring zu bekommen. Die Anbieter wollen dann als kleine Gegenleistung meist nur ein Hinweis...auf ihre Firma...zumeist auf Webseiten oder in Printmagazinen.
Die Rufnummer 0800 hat in der Öffentlichkeit ein sehr großes Ansehen...da sie eine Art der seriösität vermittelt.


Gruss Adultus - IT Micha

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Was es alles so braucht ...

#82

Beitrag von Marc of Frankfurt »

Evt. hat sich die Nummer für den Verein als zu kostspielig erweisen (solange sie nicht gesponsort wurde),
weil so viele Sexworker aus dem teuren Ausland über Mobilfunkanbieter und fremde Netze... angerufen haben *lol*
(Scheint eine Kostenfalle zu sein, sonst gäb es wohl nicht die Option fremde Netze zu sperren?).
__





Etwas off topic: Das Kernproblem des Sexwork-Soloselbstständigen bei Wahl
- der eigenen Telefonnummer bzw. Provider (mit Mehrwertdienst oder nicht) ist genauso komplex wie bei all den vielen anderen Geschäftsentscheidungen auch:
- virtuellen Präsenz (Webseitendomain mit Impressum) oder
- Krankenversicherung
- Arbeitsadresse (Klingelschild), Vermieter und Lage
- Auftreten in Öffentlichkeit und Medien
- Wahl des Firmennamens (d.h. Künstlername;-)
- bis hin zur Wahl des Lebenspartners
- ...


Also das Kernproblem des Sexworkers lautet:

Wie gehe ich um mit Stigma, strukturellen Benachteiligungen, Diskriminierungen oder gar Kriminalisierungen?



Wie gelingt es dem Sexarbeiter-Unternehmer sein Geschäft so zu organisieren, daß nicht später irgendwann,
wenn das genaue Geschäftsmodell nämlich Sexwork offenbar wird er,
wegen Verstoß gegen:
Sperrgebietsregel, Baurecht, Nachbarschaft, Jugendschutz, Providerstatuten, Versicherungsbedingungen, offentliche Ordnung, Schwarzarbeit, Ausländerrecht, Sittenwidrigkeit ... einfach:
- festgenommen
- abgeschoben und deportiert
- rausgeschmissen
- angezeigt
- bestraft zu werden und
- später von einer Versicherung keine Leistungen zu erhalten oder
- seine Einnahmen konfisziert zu bekommen
- Anschluß abgeschaltet zu bekommen
- Account gesperrt zu bekommen
- Gefahr zu laufen vor unangenehmen Personen ungeschützt zu sein
- Anonymität zu verlieren und geoutet zu werden
- erpresst zu werden
- ...

= zu scheitern bzw. gar Opfer zu werden


Deswegen arbeiten die meisten Sexworker sehr sehr zögerlich, vorsichtig und nicht:
- unter ihrem Realnamen und
- schreiben diesen nicht ins Impressum und
- arbeiten nicht in der heimatlichen eigenen Wohnung, sondern außerhalb im Bordell oder gar auf der Straße und
- benutzen lieber ein (prepaid-)Handy
- erzählen ihrer Familie und Bekannten nichts von der Arbeit
- ...





Zurück zum Thema: Auf der Seite der Bundesnetzagentur www.bundesNetzagentur.de kann man den Inhaber der Mehrwertnummer nachschauen so wie bei www.denic.de und www.domaintools.com den Inhaber der Domain und bei der Meldebehörde den Mieter und im Grundbuchamt den Eigentümer.

Suchmaschine für 0900 Nummern:
http://bo2005.regtp.de/prg/srvcno/srvcno900.asp

Die mehrfache Untervermietung von Nummern über verschiedene Firmen verschleiert diese Verhältnisse. Diese Untervermieter leben davon die Situation der Endnutzer evt. entsprechen ausnutzen zu wollen (vgl. ausbeuterische Betreiber oder Zimmervermietungen).
http://verbraucherschutzseite.de/grundl ... ummern.php





Also baucht ein Sexworker
so wie jeder erfolgreiche Unternehmer:
- legale Arbeitsverhältnisse d.h.
- Arbeitsplatz außerhalb des Sperrgebiets und
- im Einklang mit Baurecht, Hausverwaltung und Nachbarschaft
- Steuerehrlichkeit und einen guten Steuerberater
- einen guten Anwalt
- ein Geldpolster
- ein gutes soziales Netzwerk durch Freunde und Familie
- Fleis
- Intelligenz
- Glück

- eine Unternehmens- und Lebensberatung oder super gute Freunde und
- dieses Sexworker Forum!





.

Benutzeravatar
Adultus-IT
Fachmoderator(in)
Beiträge: 1154
Registriert: 23.08.2010, 15:38
Wohnort: Palma (Islas Baleares) / Santa Ponsa - Calviá / Berlin
Ich bin: BetreiberIn
Kontaktdaten:

RE: Telefon know how für SW-Marketing und Telefonsex

#83

Beitrag von Adultus-IT »

Ich möchte bei 0800 nicht von einer Kostenfalle reden... da man sich ja im Vorfeld informieren kann/sollte/muss... welche Kostenstruktur man zu erwarten hat. Es ist richtig...man kann Netze sperren... die man nicht bedienen möchte.
Auch die Arbeit mit Rufnummern ist ein ganz normales Geschäft und da sollte man sich gut informieren welche Dinge zu beachten sind.

Rufnummern (0900) dürfen nicht untervermietet werden, jedoch zur gebührenpflichtigen Nutzung überlassen werden. Eine Überlassung der Mehrfachnutzung ist nicht erlaubt. Dabei sind einige Punkte von der rechtlichen Sicht zu beachten...diese hier zu nennen ginge aber zu weit. Man kann aber alles über einen Service machen... so auch die Webseite und das Impressum.
Wer mit uns zusammenarbeitet... geniest all diese Vorzüge....wenn er es möchte. Der Jugendschutz ist natürlich in jedem Fall zu beachten und auch die sonstigen gezl. Gegebenheiten. Eines muss ich aber auch mal anmerken... wer nun absolut in den Hintergrund treten will....der ist wohl in jedem Geschäft falsch. So wie in jedem Geschäft steckt auch in diesem ein gewisses Risiko....egal ob man mit 0900, 0800,0180,0137,0930,0906 oder anderen Nummern arbeitet. Man muss nur wissen wie man das Risiko minimieren kann und bei welcher Anwendung man sich auf legalem Boden befindet und bei welcher eben nicht.


Weil hier auch die Seite der Verbraucherzentrale angesprochen wurde... Die (einige) regionalen Zentralen nutzen ebenfalls die Dienste 0900 für einige Schemen der Beratung. Das ist ja auch nicht verwerflich.... nur so wie Anfang 2010 der Verbraucherzentrale Hamburg passiert... das dort die Preisauszeichnung nicht korrekt war ...geht es nun nicht. Wer anderen etwas erklären möchte sollte selber wissen was Sache ist und da darf ein solcher Fauxpas nicht passieren... gerade wenn es ein solch heikles Thema betrifft.

Gruss Adultus - IT Micha

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Wer hats schon ausprobiert?

#84

Beitrag von Marc of Frankfurt »

Telefonieren über Gmail (Google Mail)

is offering a brand new feature:
the ability to make phone calls from within Gmail with only speakers and a microphone required.


Kostenpflichtige Verbindungen in Auslandsnetze werden über Guthaben via Kreditkarteneinzahlung bezahlt.

Gibts in den U.S.A., Inlandsgespräche sind gratis.


http://www.online-tech-tips.com/google- ... rom-gmail/


Wie ist der Stand bei uns?

Benutzeravatar
Adultus-IT
Fachmoderator(in)
Beiträge: 1154
Registriert: 23.08.2010, 15:38
Wohnort: Palma (Islas Baleares) / Santa Ponsa - Calviá / Berlin
Ich bin: BetreiberIn
Kontaktdaten:

RE: Telefon know how für SW-Marketing und Telefonsex

#85

Beitrag von Adultus-IT »

Sicher ein gutes System mit dem Skype unter Druck kommt. Letztlich will Google damit Geld verdienen und Kunden binden.
Also geht es hier um ganz normale Telefonie...wenn auch sehr preiswert mit vielen Neuerungen...so ist das System von Skype doch ähnlich gelagert und wird sicher nun auch noch um einige Optionen erweitert werden müssen... wenn man den Markt nicht verlieren will.

Die Pressemeldungen lesen sich ja ganz toll...da stehen Zahlen von 2 Cent oder gar der Begriff kostenlos. Schaut man sich nun mal die Preisliste an dann relativiert sich das ganze schon wieder.
HIER LESEN

Man weiss ja nie was Goggle mit der Einführung des "Call phone-Feature bezwecken möchte...aber auf keinen Fall tut man dort etwas um dem Nutzer etwas gutes zu schenken.
Auch wenn das System für den A - Teilnehmer sehr preiswert scheint...bleiben bei Auslandsverbindungen im Mobilfunknetz dennoch die Roaming-Gebühren für den B - Teilnehmer. Das vergisst man dabei immer zu beachten.

Gruss Adultus - IT Micha

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Internet-Telefonie

#86

Beitrag von Marc of Frankfurt »

Kostenlos intl. telefonieren mit iPhone App

VOIP - voice over IP (Internet)



www.viber.com

Benutzeravatar
Zwerg
Senior Admin
Senior Admin
Beiträge: 17821
Registriert: 15.06.2006, 19:26
Wohnort: 1050 Wien
Ich bin: engagierter Außenstehende(r)
Kontaktdaten:

#87

Beitrag von Zwerg »

@Marc

Besten Dank für den Tipp - ausprobiert und begeistert :-)

Soll heißen: Ich bin unter der im Profil angegebenen Nummer nunmehr auch über Viber erreichbar :-)

Liebe Grüße

christian

Benutzeravatar
Aoife
Senior Admin
Senior Admin
Beiträge: 7068
Registriert: 20.09.2008, 21:37
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

#88

Beitrag von Aoife »

          Bild
Zwerg hat geschrieben:@Marc

Besten Dank für den Tipp - ausprobiert und begeistert :-)
Auch von uns herzlichen Dank, ist wirklich suuuuper!

Liebe Grüße Nina & Aoife
It's not those who inflict the most, but those who endure the most, who will conquer. MP.Vol.Bobby Sands
'I know kung fu, karate, and 37 other dangerous words'
Misspellings are *very special effects* of me keyboard

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Caller ID Unmasking

#89

Beitrag von Marc of Frankfurt »

Unterdrückte Nummern von Anrufern anzeigen lassen

über einen kostenpflichtigen Re-Routing-Service



www.youtube.com/watch?v=YY8OnLAOfS4

www.trapcall.com


Hat das schon mal jemand ausprobiert ob es auch bei unseren Netz-Providern für Deutschland, Österreich, Schweiz geht?

Benutzeravatar
Jupiter
verifizierte UserIn
verifizierte UserIn
Beiträge: 885
Registriert: 13.08.2010, 09:30
Wohnort: Südbaden
Ich bin: Keine Angabe

RE: Telefon know how für SW-Marketing und Telefonsex

#90

Beitrag von Jupiter »

In den europäischen Mobilfunknetzen (GSM-Standard) wird die Ruf-Nr. des Anrufers grundsätzlich übertragen.

"Unterdrückte Nr." bedeutet lediglich, dass ein Kennzeichen mit übertragen wird, welches das Mobile veranlasst, die Ruf-Nr. anzuzeigen. Dieses Kennzeichen wird bei SMS nicht ausgewertet, damit wird die Ruf-Nr. angezeigt.

Es gibt Mobil-Geräte, welche eine Zusatzsoftware haben, mit der auch die Ruf.Nr. trotz dem "unterdrückt-Merkmal" angezeigt wird.
Ermittlungsbehörden und Servicemitarbeiter der Mobilfunkfirmen haben so etwas.

Dazu brauche ich keine kostenpflichtigen Zugriff auf ein obskure Internet-Datenbank.

Gruß Jupiter, der hier mal irgendwo ein pdf-Dokument über Mobilfunk eingestellt hat.
Hab es gefunden: viewtopic.php?p=85598#85598
Wenn du fühlst, dass in deinem Herzen etwas fehlt, dann kannst du, auch wenn du im Luxus lebst, nicht glücklich sein.

(Tenzin Gyatso, 14. Dalai Lama)

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Handy-Risiko heute

#91

Beitrag von Marc of Frankfurt »

Killer-SMS:

Handymodelle lassen sich mit einem Angriff per SMS vollständig lahmlegen.



Schicken Angreifer bestimmte unvollständige Kurznachrichten auf das Gerät des Opfers, kann es zum Absturz gebracht werden, weil bisher unveröffentlichte Programmierfehler in der Software stecken. In einigen Fällen sei es sogar möglich, das Telefon vollständig außer Gefecht zu setzen. Zu den betroffenen Herstellern und Geräten gehören unter anderem
- Nokia-Modelle der Series 40 (3110c, 6300 und andere) oder die
- Walkmen-Handys von SonyEriccson (W8000i, W810i, W890i), die über wenig mehr Funktionen als SMS, MP3-Player oder einen einfachen Browser verfügen und
- Samsung und
- LG.

Collin Mulliner und Nico Golde, Informatiker TU Berlin
Chaos Computer Clubs (CCC) Montag 27. Dezember


http://www.fr-online.de/digital/die-kil ... index.html




_________________





Veraltete GSM-Technologie ist unsicher:

Handies einfach und billig abzuhören



Mobilfunkgespräche im GSM-Netz lassen sich heute mithilfe einiger aufgerüsteter Billig-Handys (Motorola) und Open-Source-Software (OpenBSC und OsmocomBB) minutenschnell entschlüsseln und mitschneiden, was früher über 35.000 Euro teure Sniffer-Geräte erforderte.

Die mit neuer open source Firmware umgerüsteten Billighandies werden über schnelles USB-Kabel an einem gängigen Laptop angeschlossen. Die so selbstgebaute Abhöreinrichtung könne die veraltete A5/1 Verschlüsselung des GSM-Funkverkehrs "in rund 20 Sekunden" knacken:
- Abhören des SS7 Netzes der Netzanbieter,
- HLR home location register Funkzelle, IMSI Geräte-Nummer und TMSI temporary mobile subsciber identity werden mit SMS-Tricks (vgl. Killer-SMS) ausgelesen
- Zielhandy über SMS oder Anruf im Signalisierungskanal aktivieren
- Gesprächsaufbau, Wechsel in Kontrollkanal und frequency hopping mitverfolgen und
- dekodieren der verschlüsselten Daten mit Regenbogen Tabellen.
Man kann so ganze Anrufe im Klartext aufzeichnen und erneut abspielen.

...

Sylvain Munaut und Karsten Nohl (Teamchef), Berliner Security Research Labs www.srLabs.de
Auch auf dem CCC Congress


http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 59542.html





www.ccc.de
http://events.ccc.de/
http://events.ccc.de/congress/2010/wiki/Main_Page




________________





Verschlüsselung bei Blackberry RMI

www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=95468#95468 (bunga bunga, Italien)

Kostenloser BlackBerry Messenger (BBM) auch Auslöser der Englischen Revolte 2011:
http://en.wikipedia.org/wiki/BlackBerry_Messenger
http://en.wikipedia.org/wiki/2011_England_riots





.
Zuletzt geändert von Marc of Frankfurt am 15.08.2011, 13:39, insgesamt 5-mal geändert.

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Freie Software

#92

Beitrag von Marc of Frankfurt »

Jailbreak - wörtl.: Gefängnisausbruch

oder wie befreie ich mein kleines Smartphone aus den Fesseln der Software- und Telekom-Monopolisten

www.heise.de/ct-tv/artikel/Video-Was-is ... 02311.html





Hackerangriff auf Sony und PS-Web-Community-Server

The hacktivist collective Anonymous, the group responsible for the takedowns of websites like Visa.com [wg. Kontensperre von Wikileaks] and Westboro Baptist Church late last year were responsible for the Sony attacks after the company took legal action against hacker George “GeoHot” Hotz for publishing PS3 jailbreaking tools online...
http://techland.time.com/2011/05/05/ano ... ard-theft/





Cell phones are 'Stalin's dream,' says free software movement founder Richard Stallman: iPhones and Androids are 'Big Brother' tracking devices

www.networkworld.com/news/2011/031411-r ... llman.html
Zuletzt geändert von Marc of Frankfurt am 13.06.2011, 00:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Hirn und Herz

#93

Beitrag von Marc of Frankfurt »

Tinitus war gestern:

Phantom-Klingeln vom Handy



Man glaubt das Handy meldet sich, aber es ist nicht so. Das ist eine Wahrnehmungsstörung durch "perceptives Lernen".

Das Gehirn interpretiert Umgebungsgeräusche und -eindrücke falsch, weil die eigenen "antrainierten Wahrnehmungsfilter" zu stark ausgebildet sind.

Es ist immer dann möglich, wenn man eine hohe Lernfähigkeit oder Motivation hat. Z.B. weil man auf Anrufe wartet z.B. weil man verliebt ist oder geschäftlich das Handy braucht.


www.3sat.de/page/?source=/nano/gesellsc ... index.html





Hier das Phänomen bezüglich optischen Täuschungen und Religiösität - Michael Shermer self-deception (mit TED video):
www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=83958#83958

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Gläserner Bürger

#94

Beitrag von Marc of Frankfurt »

Geplante Vorratsdatenspeicherung:

So sieht die Datenspur einer "Ortungswanze" (Handy) aus



Jede einzelne Verbindung, Rufnummern, email, sms und benutzte Funkzellen, deren Richtung und Geodaten werden gespeichert und das ergibt ein höchstpersönliches Bewegungsprofil des Privatlebens.


Bild


mit interaktiver Karte und Datentabelle der Verbindungsdaten von Malte Spitz (MdB, Grüne) für ein halbes Jahr, nachdem er gegen die Telekom klagen mußte um die Herausgabe seiner Daten zu erreichen:

www.zeit.de/digital/datenschutz/2011-02 ... alte-spitz





.

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Mobiles Büro

#95

Beitrag von Marc of Frankfurt »

App zum Scannen und Faxen vom iPhone:


Z.B. wenn der Geschäftspartner (die neue Werbeagentur etc.) eine Auftragsbestätigung mit Unterschrift verlangt.


http://itunes.apple.com/de/app/scanner- ... d333710667

Faxgebühr in Deutschland z.B. 79 Cent wird dann vom iTune Konto abgebucht.


(Bezahlen kann man dann seinen Graphiker/Webhoster mit BitCoins - BTC :-)

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

SMS-Server

#96

Beitrag von Marc of Frankfurt »

News from Goldsmiths Uni London:
Published: 08 July 2011


Sexworker entwickeln do it yourself SMS-System

DIY telephony software developed with sex work activists in London


Two students from Goldsmiths, University of London, have received a 5,000 euro prize after designing a mobile text messaging system for use by sex work activists.

Cliff Hammett and Alexandra Jonsson
won joint second place in the Digital Communities category at media arts festival Ars Electronica, with their project X_MSG.

The software designed by the pair, who studied together on the MA Interactive Media programme at Goldsmith's Centre for Cultural Studies, was developed in collaboration with the London-based sex worker-led activist collective X-talk.

It is a piece of amateur-coded open source software, which redirects text messages to its networks of sex work activists, for the price of a single text message.


The system operates via a cheap DIY telephony server and uses a second hand mobile phone with a Pay As You Go "unlimited" texts service. The phone is connected via a USB cable to a recycled computer that operates the server.

The software is designed to respond directly to the limitations and marginalisation that sex workers face. It meets the need for anonymity, considers language barriers, and uses the most common, but private, technology: the basic pay-as-you-go mobile phone.

X:talk, whose activities include organising English language lessons for migrant sex workers and feminists and anti-racist activism, are using the system for their day to day co-ordination of activities, with further uses planned.

Alexandra said: "The final focus of the project - on reinforcing existing communication practices among sex work activists - came out of a combination of interests rooted in feminist politics and theories of communication protocol.

X:talk, with their emphasis on language and communication as an instrument of power and a tool for change, were ideal partners for us and through them we learnt us a great deal."

The pair said: "We were very excited about the prize! It is definitely a great honour to receive this sort of recognition but it is also important to credit the many who helped us develop the concepts and create the software - such as X:talk, media practitioner Jean Demars, partners in the sex industry, tutors and fellow students who all in in their own way fed into this project." Alexandra added: "We felt inclined to celebrate, with home baked muffins - Cliff made them."

Alexandra and Cliff said they would be using their prize money to establish a platform to allow them to conduct a broader range of critical media projects.

Cliff added: "One of the many things we've learnt is that a single communications protocol can only do so much, so the next step on the project is to work out how to build a kind of dynamic flexibility into the software which allows it to rapidly be put to different uses. We'll be working with X:talk over the next year or so to take this further and enable the deployment of the system in such a way that meets its full potential."



Notes to Editors
Ars Electronica (Linz) www.aec.at is a media arts festival which has been in operation since the late 1970s.
The awards were set up in the 1980s, and are perceived to be a barometer of the international media arts scene. The Digital Communities category is a recent addition.
Other projects included the Golden Nica (first prize) which went to Fundacion Ciudadano Inteligente, who set up a platform for disseminating information on political candidates in Chile. The other award of distinction went to the Bentham Project at UCL. Honorary mentions were received by, among others, the Humanitarian OpenStreetmap team, the foraging phone app Boskoi and the Dead Drops project.

For further information
Lynne Milford
Press & PR Officer
Communications and PR
Marketing, Recruitment and Communications
Goldsmiths, University of London
www.gold.ac.uk





Bild

Project X_MSG

A piece of amateur-coded open source software that redirects text messages to its networks of sex work activists, while only costing them the price of a single text message.

http://xmsg.org.uk/

http://www.gold.ac.uk/media/x_MSG_paper.pdf

https://github.com/xmsg/xmsg#readme




___
Sexworker Aktivistin erstellt Sex Safety App chatAboutThat.com
www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=98634#98634

FreedomFone.org Handy-Mailbox-System in Zimbabwe:
www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=81317#81317 (members only)



X_MSG ist sicher auch ein spannendes Zukunftsprojekt fürs Sexworker Forum, um über eine zusätzliche Handy-Vernetzung mehr Sexworker einfacher erreichen zu können, die bisher keinen Zugang oder Zeit fürs Internet-Forum haben ...
Zuletzt geändert von Marc of Frankfurt am 27.07.2011, 11:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

HeyTell App

#97

Beitrag von Marc of Frankfurt »

Neues Telekommunikationstool:

HeyTell



Wer nicht vom Telefon gestört werden will, aber dennoch per Stimme kommunizieren will.
(Vergleichbar Anrufbeantworter, Voice Message oder Walky-Talky.)

http://heytell.com/





When Generation Y hates phones
www.lucidpathconsulting.com/2011/06/why ... es-phones/

Benutzeravatar
Adultus-IT
Fachmoderator(in)
Beiträge: 1154
Registriert: 23.08.2010, 15:38
Wohnort: Palma (Islas Baleares) / Santa Ponsa - Calviá / Berlin
Ich bin: BetreiberIn
Kontaktdaten:

DTAG - 0900 Rufnummern

#98

Beitrag von Adultus-IT »

Bei der Deutsche Telekom verabschiedet man sich nun endgültig vom Rufnummerngeschäft 0900. Der Vertrieb im Neukundengeschäft ist ja nun schon seit Mitte Juli Geschichte und nun werden auch Bestandskunden gekündigt. Die Hinweise, auf 0900 Rufnummern, auf der Webseite der DTAG wurden bereits alle entfernt.
Für die Anrufer zu 0900-Nummern ändert sich dabei aber nichts. Anrufe, werden aus dem Netz der Deutschen Telekom, zu 0900-Nummern weiterhin möglich sein und die Telekom rechnet diese auch wie bisher ab.
Zum 1. November 2011, an diesem Tag wird die Deutsche Telekom
(DTAG) alle bestehenden 0900 - Nummern abschalten, kann (wird) es zu Problemen kommen, wenn die 0900 - Nummerninhaber sich bis dahin nicht um eine Portierung zu neuen Betreibern gekümmert haben.

Wer also noch 0900 Rufnummern im Bestand der Deutschen Telekom besitzt, der sollte in den nächsten Tagen und Wochen handeln, um nicht am Stichtag vor einem Problem zu stehen.

Wer Fragen hat... einfach anrufen....
Kontaktdaten finden Sie hier

Gruss Adultus - IT Micha

Benutzeravatar
Marc of Frankfurt
SW Analyst
SW Analyst
Beiträge: 14097
Registriert: 01.08.2006, 14:30
Ich bin: Keine Angabe
Kontaktdaten:

Selbsthilfe für technische Geräte

#99

Beitrag von Marc of Frankfurt »

"Nur-Blond-Sein" war gestern - Heute gilt Selbsthilfe für Frau und Mann:

Webseite www.iFixit.com gibt Tipps fürs persönliche high tech Equipment



Wie man seine Geräte repariert oder z.B. am iPhone die Batterie selbst auswechseln kann, wofür die Hersteller das gar nicht vorgesehen hatten (sog. Geplante Obsoleszens (Film)).


[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=wuaHt_jRSo8[/youtube]


www.iFixtit.com sammelt Bastel- und Reparaturanleitungen, damit jeder seine Geräte selbst warten oder gar reparieren kann und so einen Beitrag gegen Ressourcenverschwendung und für Umweltschutz und den eigenen Geldbeutel leisten kann...





Webseite für Bastler und Schrauber hat sogar ein eigenes Manifest wie auch das Sexworker Forum:

www.ifixit.com/Manifesto

Deutsch: http://cacher.dozuki.net/static/images/ ... sto_de.pdf *klasse layout*
Zuletzt geändert von Marc of Frankfurt am 10.02.2012, 10:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
SugarKiss
hat was zu sagen
hat was zu sagen
Beiträge: 81
Registriert: 23.10.2010, 00:11
Wohnort: Wien
Ich bin: Keine Angabe

RE: Telefon know how für SW-Marketing und Telefonsex

#100

Beitrag von SugarKiss »

Ein sehr wichtiges Thema

Danke

:001

Antworten