Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!

SEXWORKER - Forum für professionelle Sexarbeit Foren-Übersicht SexarbeiterInnen ForumPortal
Forum  •  Portal  •  FAQ-SW  •  Sicher  •  Tour  •  SuchG  •  SuchF  •  Registrieren  •  Login  Chat ( )
Die Registrierung im und die Nutzung des SexarbeiterInnen Forums ist selbstvertändlich kostenlos
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionNächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2012-05-23, 09:54  Beitrag #101/153     Titel:  Banking: von kriminell bis bürgerkontrolliert  Nach untenNach oben

Ja, sorry ich habe das eher persönlich aufgefaßt, weil nach 96 Postings im Geld-Thread bisher kaum inhaltlicher feedback von Sexworker-Kolleg_innen kam, obwohl wir doch deshalb Sexworker sind und uns mit Geld genausogut wie mit Sex auskennen und wachsames Interesse haben sollten ... Aber ich lese nach deinem Kommentar, dass wir dann doch nicht so weit entfernt sind ... Hier mit diesem Geld-Threat ist halt automatisch auch das Kernproblem des privatisierten Geldsystems angesprochen und was ich früher bei Ökonomie ab ungefähr hier gepostet habe kommt m.E. jetzt hier rein...





Wie organisierte Kriminalität (white collar crime) funktioniert: Beispiel Deutsche Bank
  • Geflopte risikoreiche Anlageprodukte für uns auf Sicherheit bedachte Kleinsparer, an denen die Bank 12% Provisionen einstreicht, was sie uns aber nicht gesagt hat ebenso wie sie uns nicht über das grundsätzliche Voll-Verlußt-Risiko bei unternehmerischen Investments aufgeklärt hatte
    (Eine Selbstverständlichkeit für kaufmännisch/fraulisch geschulte Leute).

  • Zins-Wetten SWAPS mit 200 Städten und öffentlichen-steuergeldfinanzerten Trägern wobei die Bank sich ungleich bessere Wettchancen vorbehalten/eingebaut hatte, versteckt in den oft 1.000 Seiten langen englischsprachigen Vertägen und dahinterstehenden komplexen Trading Konditionen und Prozeduren (Abläufen).

  • Robosigning als massenhafte Enteignungsmethode von Eigenheimbesitzern in USA. Die Banken kaufen/korrumpieren billige Angestellte, die mit falschen Namen und Unterschriften tausende gefälschte Dokumente anfertigen, damit die Banken Hypotheken per Gerichtsbeschluß pfänden, Häuser enteignen und weiterverkaufen können als gebündelte Absicherungen für spekulative Zertifikate (ABS - asset backed securities). So wurde die Deutsche Bank zum Slum Lord in Los Angeles verantwortlich für stadteil-weites "trading down" und Verslummung (etwas, was wir sonst nur aus Gerichtsurteilen als Begründung gegen Prostitution kennen;).

  • Verkauf von Gemstone Schrottpapieren per Drückerkolonnen an noch Dümmere und Gierigere als sie selbst (z.B. IKB...) und gegen den Kursabsturz der eigenen Papiere die Bank dann heimlich noch gewettet hat, um selbst in der Finanzkrise überleben zu d.h. ihre Schulden abbauen zu können. Dieses "den letzten beißen die Hunde"-Prinzip ist das faule/falsche Prinzip der spekulativen Kapitalmarktes (Kasino-Kapitalismus). Die Funktionsweise kennen wir alle gut aus dem Kinderspiel "Reise nach Jerusalem", engl.: "Musical Chairs".

  • ...
ARD/WDR-Doku "Verzockt - und verklagt: Die guten Geschäfte der Deutschen Bank" von Andreas Orth, Kim Otto und Markus Schmidt vom 21.05.12
Info: http://programm.ard.de/TV/daserste/....-bank/eid_281067902010401
Video: http://www.ardmediathek.de/das-erst....schen?documentId=10592810





Hier werden die Lösungen der Finanzkrise aufgezeigt

Prof. Jem Bendell: "The Future of Finance"
Toller Typ, leider auf English ;-)


Link
http://www.positivemoney.org.uk/201....nce-video-dr-jem-bendell/


Hier mehr im SW-only auf Deutsch: www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=46238#46238 und weiter unten über die Komplementärwährungen: WIR-Bank in der Schweiz und das Chiemgauer-Geld in Bayern.





.


 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
 Sexworker Forum Team
Hinweis für Gäste





Verfasst: 2012-05-23, 09:54  Beitrag #     Titel:  Nach untenNach oben

Willkommen als Gast im Sexworker Forum! Wir freuen uns, wenn Du Dich (kostenlos/anonym) registrierst. Den Link findest Du oben im Menu!
Nach der Registrierung stehen Dir zusätzliche Funktionen zur Verfügung

Das Sexworker-Team


  
 Femina
PlatinStern
PlatinStern





Ich bin...: ohne Angabe
germany.gif
BeitragVerfasst: 2012-05-23, 10:19  Beitrag #102/153     Titel:  Re: Banking: von kriminell bis bürgerkontrolliert  Nach untenNach oben

          Image
Marc of Frankfurt hat folgendes geschrieben:
...weil nach 96 Postings im Geld-Thread bish. kaum inhaltlicher feedback von Sexworker-Kolleg_innen kam, obwohl wir doch desh. Sexworker sind u. uns m. Geld genausogut wie mit Sex auskennen u. wachsames Interesse haben sollten ...


Marc, vielleicht antworten deshalb so viele SW nicht auf die Beiträge, weil zuviel von Weltwirtschaft und den Amerikanern und irgendwelchen Anlageformen geschrieben steht, daß die SW sich finanziell nicht darin wiederfinden.

Guck mal, selbst ich spare ganz normal auf Sparkonten. Habe mir alles im Kleinen eingeteilt, so wie es für mich finanziell richtig zugeschnitten ist.

Als ich hierher kam, dachte ich, alle SW hätten Kohle ohne Ende. Diese tollen HP's mit den Bildern, die jeder hat.
Dann postete ich das Wohnmobil meiner Schwester und dachte, das ist noch am selben Tag weg, weil sich viele SW darum reißen.
Annainga hat mir die wirkliche Lage mal am Telefon erklärt.
Natürlich hätte sie das Mobil sofort kaufen können, hat aber kein Interesse daran. Ist ja auch nicht jedermanns Sache.

Nee, viele User hier haben trotz verkauftem Sex sogar einen Haufen Schulden oder werden vom Staat unterstützt.
Was sollen sie dann hier zu den Finanzpostings schreiben?


 Geschlecht*:Weiblich  Offline
 fraences fraences setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
Admina
Admina





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2012-05-23, 10:42  Beitrag #103/153     Titel:  (Kein Titel)  Nach untenNach oben

Die Zeiten, wo man 4-8 Wochen in einem Laden gearbeitet hat, und so viel verdient hat, das man da überlegen konnte in eigener Regie was aufzubauen, sind schon lange vorbei.

Außerdem, wie bei mir der Fall, durch Sperrgebietsverordnungen, Baurecht oder überhöhte Gewerbliche Mieten, ist das "grosse Geldverdienen zusaätzlich zu momentanen Wirtsschaftkrise noch verstärkt.

Hätte ich hier, die rechtliche Möglichkeit ein Arbeitsappartment an zumieten, wäre ich in eine ganz andere Lage.

Und in einem Großbetrieben oder bei Agenturen (hab das in meine Anfangszeit hier gemacht, eine totale Katastrophe, was ich da erlebt habe) zu arbeiten, (bin für die eh zu alt, da die meisten die Geschäftspolitik vertreten nur bis 35 Jahre könnte man Geld verdienen) ist mir zuwider.

Also in der Praxis geht das Geldverdienen nur in eigener Regie(was mir eh liegt), nur für Neueinsteigerinnen, die Erfahrung unter gute Leitung brauchen, sieht es anders aus.

Bevor man sparen kann, muss man erstmal Kohle verdienen und sich informieren, was man alles behördlich und steuertechnisch beachten muss, da sind viele in der Anfangsphase überfordert.

Liebe Grüsse, Fraences


 Geschlecht*:Weiblich  Offline
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2012-05-23, 12:42  Beitrag #104/153     Titel:  Was junge Mädchen über Geld wissen  Nach untenNach oben

Danke für eure Rückmeldungen. Wir können uns nur weiterhin intensiv bemühen auch die vielen kleinen einfachen Tipps immer mal wieder darzustellen (oder zu verlinken;) und uns daneben immer wieder aktiv bemühen andere Sexworker hereinzuholen indem wir sie persönlich ansprechen und zum mitmachen, kommentieren, rückfragen... ermutigen... (Inklusion praktisch). Letztlich ist unser Forum ein total offenes System und nur weil manche anders sind so wie sie halt sind (Sprache, Bildung, Zeit, Vorlieben...), dass dann andere wegbleiben ist zwar richtig, aber als Erklärung noch unvollständig und wir sollten uns nicht damit abfinden.

Hinzu kommt dass das Problem bei der Sexarbeit auch im psychologisch-biologischen und gesellschaftlich-sozialen Bereich liegt. Schnelles leicht verdientes Geld in der Anfangszeit in der man sich wie Superman/Superwomen fühlt und eingetauschtes Geld kaum zählen muß weil schon neues angeboten wird, was später und schleichend in prekäre Lebenssituation und ein "gefangen sein" umschlagen kann wenn man nicht dazulernen konnte wie Eigentumsökonomie funktioniert, Fehler gemacht hat, sich verleiten ließ, keine Unterstützung finden konnte oder einfach Pech hatte und isoliert war...
___





Mit 12 Jahren ist ein Kind für Arbeit oder Sexarbeit noch nicht reif und es gilt Jugendschutz, Arbeitsverbot und natürlich Prostitutionsverbot.

Aber es gibt die 12jährige Victoria Grant aus Kanada, die schon den Betrug vom privatisierten Zentralbanksystem erklären kann.


Link


Sie hat sicher diesen tollen Zeichentrick-Film "Money as Debt / Geld als Schuld oder das Märchen vom Goldschmied" von ihrem Landsmann Paul Grignon gesehen, der hier auf Deutsch ist:
www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=49918#49918





.


 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2012-05-24, 20:09  Beitrag #105/153     Titel:  Gratis Buch für Schüler  Nach untenNach oben

Deutsche Bundesbank in Frankfurt klärt auf:


GELDSCHÖPFUNG: wie entsteht das GIRALGELD?


"In der Regel gewährt die Geschäftsbank dem Kunden einen Kredit und schreibt ihm den entsprechenden Betrag auf den Girokonto gut (Seite 70). Wird dem Kunden ein Kredit über 1000 Euro gewährt..., erhöht sich seine Sichteinlage des Kunden auf seinem Girokonto um 1000 Euro (d.h. die Konten "Einlagen der Kunden" im HABEN der Bankbuchhaltung = gewährte KREDITE (Verbindlichkeit der Bank) und n i c h t einbezahlte Gelder der Kunden !!!)
(Kapitel 3.5. S. 68ff)

- ES IST GIRALGELD ENTSTANDEN - BZW: WURDEN 1000 EURO GIRALGELD G E S C H Ö P F T !

- DIE GIRALGELDSCHÖPFUNG IST ALSO EIN BUCHUNGSVORGANG!
(Seite 70).


Geld- und Geldpolitik - ein Schülerbuch für die Sekudarstufe II!
gratis download
www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Down....politik_schuelerbuch.html


 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
 Femina
PlatinStern
PlatinStern





Ich bin...: ohne Angabe
germany.gif
BeitragVerfasst: 2012-05-24, 20:32  Beitrag #106/153     Titel:  RE: ::: Sicherheitsmaßnahmen GELD :::  Nach untenNach oben

Mir ist eigenes Bargeld lieber als das Giralgeld der Bank.

Ich bin froh, daß ich alle geschäftlichen Verbindlichkeiten erledigt habe. Ich würde nie mehr Geld aufnehmen.
Es ist ein so erhebendes Gefühl, keine Schulden zu haben.
Dann lieber mal eine Zeitlang kleine Brötchen backen und sparsam leben.
Es kommen immer wieder bessere Zeiten.


 Geschlecht*:Weiblich  Offline
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2012-05-26, 23:21  Beitrag #107/153     Titel:  Rente ausrechnen  Nach untenNach oben

Image


Altersvorsorge ausrechnen mit Tabellenkalkulation


Weiter oben stehen ja einmal die Formeln für private Kapitalanlage (finanzmathematische Rente) und für gesetzliche Rente (Sozialversicherung).

Die Deutsche Arbeitsministerin von der Leyen will ja evt. demnächst für alle Selbständigen eine Pflichtversicherung mit Beiträgen von 350 bis 450 Euro pro Monat einführen...




Interessant ist der extreme Unterschied zwischen privater Rente und ges. Rente (Faktor 6)!
(Schaut mal wo da der Fehlerteufel steckt.)

Für Feedback ist hier Platz...


 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
 Femina
PlatinStern
PlatinStern





Ich bin...: ohne Angabe
germany.gif
BeitragVerfasst: 2012-05-27, 08:43  Beitrag #108/153     Titel:  RE: ::: Sicherheitsmaßnahmen GELD :::  Nach untenNach oben

Uiieeh! Moin Marc,

hast Du die tolle Tabelle gemacht?
Mein lieber Schwan!


 Geschlecht*:Weiblich  Offline
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2012-05-27, 21:40  Beitrag #109/153     Titel:  Re: Rente ausrechnen  Nach untenNach oben

So die Tabelle war bisher schreibgeschützt. Jetzt habe ich das geändert und jeder kann damit rechnen, ausprobieren oder sie für sich kopieren bzw. herunterladen...
(Wenn man in eine Zelle doppelt-klickt, werden die Zellen angezeigt, wo die Formel ihre Zahlen herbekommt.)

Mal schaun ob die Tabelle über die Zeit funktionsfähig bleibt und wie sie genutzt wird.

Was natürlich auch interessiert ist ob so ein Tool für SW eine Hilfe ist, ob es verständlich ist und wie es verbessert werden kann...





Image

English Version:
https://docs.google.com/spreadsheet....mp;output=html&gid=41

( www.bit.ly/sexworkinternet )





.


 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2012-05-29, 13:39  Beitrag #110/153     Titel:  Fachbuch: "Das Ende des Geldes"  Nach untenNach oben

Image

Buch vom Wiener Professor, den die Wirtschaftsuni nicht haben wollte (Verfahren inzwischen eingestellt s.o. #59) hat sein revolutionäres Fachbuch "Das Ende des Geldes" jetzt kostenlos ins Netz gestellt:

Infos zum Buch:
www.theintelligence.de/index.php/wi....-das-ende-des-geldes.html

Weitere empfehlenswerte Links:
www.franzhoermann.com/das-ende-des-....the-new-system/index.html

Wer ist Prof. Franz Hörmann? www.youtube.com/watch?v=npqqyHRsLm8
www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=105190#105190


 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
 fraences fraences setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
Admina
Admina





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2012-06-02, 15:19  Beitrag #111/153     Titel:  RE: ::: Sicherheitsmaßnahmen GELD :::  Nach untenNach oben

Gebühren für nicht eingelöste Lastschrift

Benachrichtigt die Bank ihren Kunden über eine nicht eingelöste Lastschrift, darf sie dafür keine Gebühren verlangen. Mit dieser Entscheidung des Bundesgerichtshofes (AZ: XI ZR 290/11) gaben die Bundesrichter dem Bundesverband der Verbraucherzentralen in einem Unterlassungsklageverfahren gegen die Sparkasse Meißen Recht. Ein solches Entgelt sei unzulässig, so die Richter, weil es für die Gebühr schlicht keine gesetzliche Grundlage gebe. Kunden können jetzt entsprechend gezahlte Gebühren zurückverlangen, wenn ihre Bank eine entsprechende Klausel verwendet – ob das der Fall ist, können die Verbraucherzentralen im Einzelfall entscheiden. Aber die Banken rüsten für die Zukunft auf: Dann sollen Einzugsermächtigungen eine Weisung an die Bank darstellen. Nach Auffassung des Bundesgerichtshofes könne dann für die Benachrichtigung ein angemessenes Entgelt vereinbart werden. Die Änderungen sollen nach derzeitigem Sachstand am 9. Juli 2012 in Kraft treten. Mehr aktuelle Urteile für Ihre privaten Finanzen finden Sie übrigens auch auf unserem Vorsorgeportal bei Facebook! Jetzt kennenlernen!


 Geschlecht*:Weiblich  Offline
 Dawn Dawn setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
unverzichtbar
unverzichtbar





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2012-06-04, 18:55  Beitrag #112/153     Titel:  (Kein Titel)  Nach untenNach oben

@Marc: ich habe mir die Tabelle gerade eben zum ersten Mal angeschaut. Für mich ist sie verständlich und übersichtlich. Danke! Tolles Spiel-Zeug. So macht (zumindest mir) das viel mehr Spaß, mich mit den Zahlen zu beschäftigen.

Ich bin allerdings vertraut mit Tabellenkalkulationsprogrammen, und mathematisch überdurchschnittlich gebildet. Insofern ist mein Feedback vielleicht nicht das repräsentativste ;-).


 Geschlecht*:Weiblich  Versteckt
 nina777 nina777 setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
Senior Admin
Senior Admin





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2012-06-07, 10:02  Beitrag #113/153     Titel:  Schufa-Facebook  Nach untenNach oben

7.06.2012

Schufa will Facebook-Nutzer durchleuchten

Es wäre eine neue Dimension der Datenausbeutung: Die Schufa plant, Nutzer von Facebook und Twitter zu durchleuchten, um ihre Kreditwürdigkeit zu prüfen. Das Unternehmen weist Kritik daran zurück - alles geschehe "im legalen Rahmen".


Hamburg - Es ist ein Plan, der für reichlich Aufsehen sorgen dürfte: Die Schufa will bei Facebook und anderen Internetquellen Daten über Verbraucher sammeln. Das berichten NDR Info und Welt Online. Die Schufa, Deutschlands größte Auskunftei, habe das Hasso-Plattner-Institut der Universität Potsdam (HPI) beauftragt, entsprechende Projektvorschläge zu entwickeln. Ein Sprecher der Schufa bestätigte SPIEGEL ONLINE, dass es ein gemeinsames Forschungsprojekt namens "SCHUFALab@HPI" gibt. Die Kritik von Datenschützern wies er zurück: "Das geschieht alles im juristischen und legalen Rahmen in Deutschland."

In Deutschland gibt es Schätzungen zufolge rund 20 Millionen Facebook-Nutzer. Die Auskunftei hat nach eigenen Angaben Daten von mehr als 66 Millionen Verbrauchern gespeichert. Zentrale Informationsquelle sind bislang Daten, die dem Unternehmen von Vertragspartnern wie Banken, Versicherungen und Händlern übermittelt werden. Der Verbraucher spürt die Bedeutung der Auskunfteien ganz konkret, wenn er einen Kredit beantragen möchte oder einen Handy-Vertrag abschließt. Auch viele Vermieter vergewissern sich mittlerweile der Kreditwürdigkeit eines Interessenten und holen sich Auskunft bei der Schufa oder Konkurrenten wie Creditreform oder Infoscore.
NDR Info zitiert aus vertraulichen Dokumenten, wonach hervorgehe, dass die Schufa Kontakte von Facebook-Mitgliedern untersuchen wolle. Damit wolle die Auskunftei auch die Kreditwürdigkeit der Verbraucher prüfen. Zudem sei die Analyse von Textdaten denkbar, um "ein aktuelles Meinungsbild zu einer Person zu ermitteln".

Schufa verteidigt das Vorhaben

Ebenso könnten die Wissenschaftler untersuchen, wie die Schufa über eigene Facebook-Profile oder Zugänge zum Kurznachrichtendienst Twitter verdeckt an "Adressen und insbesondere Adressänderungen" anderer Nutzer gelangen kann. Auch Personensuchmaschinen wie Yasni, Geodatendienste wie Google Streetview oder Mitarbeiterverzeichnisse von Unternehmen könnten Daten liefern. Angedacht sei auch die "automatisierte Identifikation von Personen öffentlichen Interesses, Verbraucherschützern und Journalisten".

Der Schufa-Sprecher verteidigt das Projekt. "Natürlich stellt sich die Schufa selbst die Frage, welche Konsequenzen die technologischen Entwicklungen des Internets für die eigene wirtschaftliche Existenz haben. Die Schufa ist sich aber auch bewusst, dass diese Frage die gesamte Gesellschaft betrifft." Deshalb solle das HPI Grundlagenforschung betreiben, um "Chancen und Risiken der Informationsquelle Web wissenschaftlich zu hinterfragen". Die Ergebnisse sollen im September veröffentlicht werden.

"Das wäre eine völlig neue Dimension"

Bei Datenschützern stoßen die Pläne auf heftige Kritik und rechtliche Bedenken. "Sollte die Schufa die gewonnenen Daten tatsächlich einsetzen, wäre das eine völlig neue Dimension", sagte der schleswig-holsteinische Landesdatenschutzbeauftragte Thilo Weichert NDR Info. Hinter einem solchen Forschungsprojekt stecke immer eine Absicht. Er zweifle daran, dass eine Umsetzung der Projektideen rechtlich haltbar sei.

Ähnlich äußerte sich Edda Castello von der Verbraucherzentrale Hamburg. Wenn die privaten und persönlichen Datensammlungen zusammengeführt und ausgenutzt würden, wäre das hochgefährlich, sagte Castello. Sie sprach von einer "Grenzüberschreitung".

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/....ook-sammeln-a-837454.html




Nachtrag:
Wg. heftigen Protesten hat die Firma das Forschungsprojekt abgesagt.


 Geschlecht*:Weiblich  Offline Website dieses Benutzers besuchen
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2012-06-12, 19:31  Beitrag #114/153     Titel:  Geld Philosophie Sexwork  Nach untenNach oben

Guter Kredit - - - Schlechter Kredit ?!

Maßstäbe für gute Sexarbeit!



Kredit (=Schulden machen) ist zeitliches verzögertes Sparen.
Ohne Kreditmöglichkeit muß man erst verdienen und ansparen (Input) um dann kaufen oder konsumieren zu können (Output). Es ist eine Manipulation der zeitlichen Ordnung.

Mit der Erfindung von Kredit geht es auch umgekehrt, man kann sofort Geld ausgeben (Waren oder Leistung erhalten) und muß später abbezahlen (inkl. Kreditgebühr (Zinseszins) kann das bedeuten auch schon mal 4x soviel zu bezahlen als man geliehen hatte). Dieses 'die Zeit umkehren zu können' ist die historische Erfindung von Kredit lat. credo = ich glaube und basiert auf sozialem Vertrauen zwischen Mitmenschen und Wirtschaftssubjekten (Ich glaube an dich und deine Leistungsfähigkeit in der Zukunft dein Schulden zurückverdienen und abbezahlen zu können). Es ist eine Spekulation und Wette auf die Zeit. Diese soziale Erfindung und revolutionärer Umgang mit Zeit ist ein Mehrwert den Gemeinschaft bietet gegenüber isoliert wirtschaftenden Einsiedlern/Einzelkämpfern (Gemeinschaft als Absicherung, Versicherung erklärt warum Community etwas heiliges hat vgl. Mutter Kirche, Sanga, Solidarität). Die Erfindung fand vmtl. bereits vor über 5.000 Jahren statt, lange vor der eigentlichen Gelderfindung und ist Basis von Kulturentstehung.





Beim Geldausgeben gibt es zwei Formen:
  • Konsumieren
    (Verbrauchen von Geld, Leistungen, Gütern und Ressourcen um zu leben (Existenzialismus;), um sich zu vergnügen (Hedonismus).)

  • Investieren
    (Erzeugen d.h. Produzieren von Gütern, um zu verkaufen, verdienen d.h. damit andere oder man selbst später konsumieren kann.)

Hier zeigt sich wie das im Raum verteilte soziale Netz und die auf einer Achse ablaufende Zeit auf komplexe 4dimensionale Weise verwoben sind, das wir Leben oder Evolution nennen (Netz, Tantra). Die Polarität zwischen sozial im hier-und-jetzt und individuell über die Zeit spiegelt sich auch im Wettbewerb der Systeme der gesetzlichen Rente mit der privaten Kapitalmarktrente wieder.

Entsprechend der Polarität Konsumieren/Produzieren gibt es zwei unterschiedlich zu bewertende grundsätzliche Kreditformen:
  • Produktionskredit
    Kredit für Unternehmer für Produktionsanlagen. Kredit für Arbeitsmaterialien...

    Achtung: Gefahr bei Blockschulden, wenn durch überhöhte Verbrausmaterialpreise und Abnahmezwang im Bordell und tageweise(!) berechnete Wucherzinsen die Sexworker in eine Abhängigkeit vom Geldverleiher oder Bordell-Betreiber gelockt werden sollen, um indirekt zur Prostitution in seinem Betrieb gezwungen zu werden. Es ist ein raffiniert-perfides System, um Sexworker als Arbeiter an einen Betrieb oder Boss zu binden. Es existiert und ist ein Ersatzmechanismus weil bindende Arbeitsverträge und ein Arbeitsrecht der Prostitution wegen dem Zuhälterstigma und Prostitutionsstigma selbst 10 Jahre nach Einführung des ProstG immer noch nicht möglich und nicht existent sind.

  • Konsumkredit
    Kredit für Lebenshaltungsausgaben (Überziehungskredit, CC, Abzahlungskauf, Ratenkredit). Das würde die sog. sparsame schwäbische Hausfrau nie machen. Aus Schulden kann man sich auch nicht mehr mit neuen Schulden befreien d.h. Umschuldung (Rollover) führt langfristig auch in die Schuldknechtschaft.
    Der einzige erlaubte "gute" Kredit für den Privatmann war immer nur der Hauskredit, die Hypothek. Erst mit der zinseszinsbedingten Geldmengenblase in der Finanzindustrie (Geldschöpfung, Zertifikate, Subprime Krise 2007/8) wurde versucht immer mehr Menschen und Staaten egal ob solvent oder nicht (subprime, Ninja) als Schuldner und Kreditnehmer aufzureißen.

Anmerkung (Exkurs): Die Schuldenproblematik von Menschen und Wirtschaftsatomen (Mikro) ist nicht übertragbar auf die von Staaten, Märkten oder Gesamtsystemen (Makro) d.h. das Bild der sparsamen schwäbischen Hausfrau, was Kanzlerin Dr. Merkel verwendet um ihre Sparpolitik (Austerity) zu begründen ist sachlich falsch! Im Gesamtsystem gilt: "die Ausgaben der einen sind die Einnahmen der anderen" und dennoch gilt: "ein Staat kann durch Mehrausgaben (Konjunkturpolitik) Mehreinnahmen erzeugen (Steuereinnahmen)". Bei Gesamtsystemen und Staaten gilt die Saldenmechanik nach Prof. Wolfgang Stützel und "Staatsschulden sind fehlende Steuereinnahmen - Außenhandelsbilanzüberschüsse" d.h. aufgebaute Vermögen im Bereich des privaten Sektors bei einigen wenigen ("1%").

Während der Privatmann verleitet ist Geld als Ding aufzufassen (Warengeld, Selbstwertgeld, Münze [Quantitätstheorie]) ist (heutiges) Geld ein Werteverhältnis, ein verteiltes Buchhaltungssystem (Informationsgeld, Vertragsgeld, Schein [Saldenmechanik]). Wirtschaften heißt Vorfinanzieren und nicht Tauschen. Wirtschaften mit Hilfe von Kredit ist die eigentliche Funktion des Geldsystems.



Etwas was auf Bargeld-Tausch fixierte Sexworker nur sehr schwer lernen können, oder geradezu durch ihr tägliches Tun beim Sexdienstleistungs-Geld-Tausch verlernen. Sexworker sind nach meiner Monetaren-Sexwork-Theorie auch deshalb stigmatisiert, weil sie zu den begnadeten, priviligierten Kaufleuten gehören, die verkaufen können ohne vorfinanzieren (d.h. zuvor arbeiten und sparen) zu müssen, weil sie das natürliche Geschenk der sexuellen Attraktivität (i.V.m. Tabulosigkeit/Promiskuität/Menschenkenntnis/Menschenliebe...) geschenkt/ererbt haben. Sie stehen damit in Opposition und wirtschaftlicher Konkurrenz zu denen im Hamsterrad von Lohnarbeit und Leistungs-Konkurrenz gefangenen Normalerwerbstätigen und Normalunternehmern und werden entsprechend angefeindet und isoliert...

Weil der wirtschaftlich ausbeutbare Sexappeal jedoch zeitlich befristet ist, entsteht die sog. Falle Prostitution, für diejenigen, die dieses Naturphänomen nicht mit den Gesetzmäßigkeiten der postkapitalistischen Eigentumsrechte-Verwertungsökonomie langfristig im Verlauf ihrer Sexarbeitskarriere in Einklang bringen können, z.B. weil sie zu wenig Wissen, Selbstkontrolle und daher nur vorläufigen, zeitlich begrenzten Geschäftserfolg haben können (oder einfach kein Glück haben).

Weil selbst die Gesellschaft damit überfordert ist ihrem ungesunden in periodischen Krisenzyklen ausgesetzten Wirtschaftsystem widersprechende sichere Arbeits- und Lebensverhältnisse für Sexworker zu erschaffen bzw. zu tolerieren, reagieren Gesellschaft und Staat resignierend mit Prostitutionsverbot und -eindämmung (dem Gegenteil von Marktliberalismus). Doch Kriminalisierung ist wiederum Ursache für viele Probleme: Prekarisierungen und organisierte Kriminalität. So konnte Prostitution über die Jahrhunderte zum Sündenbock verkommen und zunehmend mißbraucht werden etwa indem damit geschickt Proteste von "versklavten Normalarbeitern" auf Prostituierte umgelenkt werden. (Ende Exkurs.)





Entsprechend der Unterscheidung in guten und schlechten Kredit kann man auch "gutes" und "schlechtes" Geldverdienen unterscheiden:
  • Geldverdienen nur zum Leben
    (Leben im hier und jetzt, status quo, Suffizienzprinzip, Paradies)
    Das ist das Prinzip des Arbeiters, Wanderarbeiters, Künstlers, Tagelöhners (also auch vieler Sexworker).
    Im Bereich von Sexarbeit heißt es Überlebenssexualität und es führt oft geradezu in die Armutsprostitution, immer dann wenn man seine Verdienstmöglichkeiten nicht richtig für sein gesamtes Leben/Arbeitsleben abschätzt, abschätzen kann und auf seine Verdienstnotwendigkeit (d.h. Konsumbedarf und Geldbedarf in Zukunft und Alter) nicht richtig abstimmen kann (insbesondere bei Verlußt von Einkommenserzielungsmöglichkeit oder Arbeitsplatz wg. mit Alter absinkender Leistungsfähigkeit oder Attraktivität oder Sonderrisiken wie Krankheit, Unfall, Kündigung, Rezession... ohne über angemessene Absicherungen oder Versicherungen... Wissen... Inklusionsmechanismen zu verfügen).

  • Geldverdienen als Basis für Investition und Produktion
    (Expansion, Wachstumszwang, Ausbeutung)
    Das ist das Prinzip des Unternehmer und Kapitalisten. Im Bereich selbständiger Arbeit ist das ein Arbeiter, der sich ständig fortbildet und spart, um immer produktiver zu werden und später eine Absicherung zu haben (in sich und seine Zukunft investieren).

    Im Bereich Sexwork ist das ein Sexworker, der Geld verdient um:
    - sein Studium zu finanzieren (Privileg Studenten-Sexworker)
    - Geld für sein eigenes Studio zu verdienen (Studio als Produktionsmittel 2. Grades)
    - Geld für die Fortbildung als Sexworker (Fachtagungen...)
    - Geld für einen eigenen Betrieb mit Mitarbeitern zu verdienen (Tabuschwelle Zuhälterei)
    - Geld für eine Geldanlage z.B. Altersversorgung zu verdienen (das ist dann indirekte kapitalistische Ausbeutung anderer Schuldner. Denn es gibt kein "Geld dass für einen arbeiten kann", sondern immer nur andere Menchen die arbeiten bzw. ausgebeutet werden durch Mehrwertbeschneidung.)
    - Geld für eine Immobilie zu verdienen (Zimmervermietung, Familienplanung, Altersvorsorge)
    - ...


Das Unterscheidungskriterium Konsum-Produktion ist allerdings recht abstrakt und teilweise materialistisch. Letztendlich läßt sich Leben und Wertschöpfung auf eine Zahl, die sog. Rentabilität oder Rendite also einen Zinssatz zusammenfassen. Da schließt sich dann der Kreis von Leben = Kredit und berührt die Spähre des Glaubens.

Aber, ein Mensch, der in seine Zufriedenheit durch Konsum oder Muße (Auszeit) investiert und dadurch gesünder bleibt kann auch ein produktiverer, länger lebendigerer Mensch sein... Ferner ist das Produktivitäts-Konzept nicht unproblematisch. Es wird in der postindustriellen Überflußgesellschaft hinterfragt angesichts von Umweltzerstörung, Klimawandel, Ressourcenknappheit (Peak-Everything) und wird hinterfragt von notwendigen alternativen Konzepten wie Gemeinwohlökonomie und BGE wo die Grundsatz- und Sinnfrage gestellt wird: "Was würden sie arbeiten, wenn ihr Einkommen abgesichert wäre?".

Wer von uns wäre dann Sexworker? Dann würde sich herausstellen, welcher Teil der Prostitution aus wirklich freien Stücken, aus Lust, Leidenschaft, Selbstverwirklichung und Berufung zur Sexarbeit und Sexualassistenz ausgeführt wird. Es würden sich nur sehr selbstbestimmte, humane, qualitätsvolle Arbeitsplätze und Arbeitsformen erhalten. Das "Milieu" würde sich extrem wandeln und die gesamte Arbeitswelt und Gesellschaft und zwischenmenschlichen Beziehungsformen mit ihm.

Das macht vielen Menschen Angst, insbesondere denen die vom jetztigen System profitieren, und sie bekämpfen daher utopisch anmutende Reformenansätze solange bis es nicht mehr anders geht... Währenddessen bleibt uns nicht anderes übrig, als unsere individuellen Freiheiten und Chancen zu suchen und hoffentlich gute Wetten auf die Zukunft abschließen zu könnnen.





.


 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2012-06-22, 00:30  Beitrag #115/153     Titel:  Grundsicherung für Selbständige  Nach untenNach oben

Grundsicherung für Selbständige im Alter in Höhe von derzeit ca. 900 Eur/Monat auf Kosten der Allgemeinheit
(Gewinne privatisieren / Risikoverluste sozialisieren)
oder neue Rentenversicherungspflicht auch für Selbständige?



Siehe oben, die Initiative zur Einführung einer neuen Rentenversicherungspflicht auch für Selbständige durch die deutsche Arbeitsministerin. Eine on-line Petition dagegen hat in nur 4 Woche 80.000 Unterschriften bekommen.

( Was eine Zwangsversicherung auch für Probleme bedeuten kann wird hier bezüblich der Krankenversicherungspflicht für Selbständige erklärt:
www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=117824#117824 )

Die untern verlinkte ARD-Plusminus-Sendung versucht im Sinne der Ministerin die Gruppe der Selbständigen Grundsicherungsempfänger, die sich im Leben/Beruf verspekuliert haben, gegen die der immerschon zwangsversicherten Angestellten auszuspielen. Dabei versäumt es die Sendung die wahren Ursachen und Systemfehler des Sozialsystems aufzuzeigen (wie das der politische Kabarettist Volker Pispers im Video weiter oben leistet und erklären kann: Die Sozialversicherungssysteme sind Klassensysteme, aus denen sich die Besserverdienenden längst abgekoppelt haben).

Aber der ARD-Beitrag zeigt auch deutlich Risiken oder Schwachstellen von gescheiterter Zukunftsabsicherung für Selbständige, wenn z.B. das Investment in Immobilien, Eigentumswohnungen oder Grundbesitz als Altersrente nicht aufgehen z.B. wg. ungünstige Wertentwicklung, Baufehler > Mietminderung > Mängelklageprozesse > Renovierungskosten > Finanzierungsengpaß wenn die Hypothek "absäuft" d.h. die Wertentwicklung oder Mieteinnahmen sind geriner als die Hypothekenraten > Überschuldung > Zwangsversteigerung > Offenbarungseid/eidesstattliche Versicherung > Sozialhilfe/Hartz IV/Grundsicherung.

Infopage zur ARD-Sendung mit Video:
www.daserste.de/plusminus/beitrag_dyn~uid,g69tid49bncllb6t~cm.asp
www.plusminus.de

Folgende ergänzte Graphik aus der Sendung zeigt wie die Ausgaben des Staates für die Grundsicherung in den letzten 7 Jahren um den Faktor 3 = 300% explodiert sind (auf 3,9 Mrd Euro/Jahr für 360.000 Empfänger), während die Zahl der Selbständigen +16,2% viel stärker gewachsen ist als die der abgesicherten, abhängig Beschäftigten +7,9%. Ein Zeichen des Strukturwandels in Zeiten von Neoliberalismus und Rezession d.h. Bankenkrise und wg. Bailout entstandene Staatsschuldenkrise. Auch die erschreckend niedrige Rentenhöhe trotz 40jähriger Einzahlungsdauer wird in der Sendung bestätigt, aber nicht erklärt. Siehe Rentenberechnung oben.

Viele Arbeitslose werden heutzutage bekanntlich in die Selbständigkeit oder Prostitution gedrängt, wenn sie keine Zeitarbeits-Sklavenverhältnisse eingehen wollen, so wie sie Günther Wallraff erst kürzlich beim Paketzustelldienst GLS undercover enttarnt hatte für den Privatsender RTL (auch er hat sich einem lukrativem Medienunternehmen "verkauft";).


Grundsicherung.png
 Beschreibung:
Grundsicherung wird zum gesellschaftlichen Problem im kapitalistisch-neoliberalen Strukturwandel
 Dateigröße:  156.3 KB
 Angeschaut:  298 mal

Grundsicherung.png



 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
 nina777 nina777 setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
Senior Admin
Senior Admin





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2012-06-22, 13:40  Beitrag #116/153     Titel:  (Kein Titel)  Nach untenNach oben

Veröffentlichungen des BdSt (LV-Bayern) und der Taxpayers-Europe

zum Thema

ESM-Vertrag


http://www.esm-vertrag.com/


Petition: Finanzpolitik - Keine Ratifizierung des ESM-Vertrages und des Fiskalpaktes vom 27.04.2012

https://epetitionen.bundestag.de/in....=details%3Bpetition=24314


 Geschlecht*:Weiblich  Offline Website dieses Benutzers besuchen
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2012-07-20, 12:04  Beitrag #117/153     Titel:  Werbekosten vergleichen  Nach untenNach oben

Werbung planen und kalkulieren:

Wie groß sind Werbekosten (CPM bzw. CPA/CPC, maximum allowed advertising Cost Per Mille bzw. Per Action/Conversion)
und Wirtschaftlichkeit (ROI, Return of Investment)



Rechenbeispiel:

gegeben sind
_100 Umsatz je Kunde (Euro)
_ 50 Kosten je Kunde (Euro)
_10% Werbeetat (vom Gewinn)
0,5% Click-through Rate (CtR)
_ 5% Konversionsrate (KR) Web-Besucher wird Bucher


auszurechnen
Wieviel will/darf ich ausgeben:
Maximale Werbekosten (MWK) =
(Umsatz - Kosten) * Werbeetat = (100-50)*0,1 = 5 Euro vom Gewinn je Neukunde

Was darf die Werbung maximal kosten? Es gibt 2 Bezahlmodelle:

CPM: Cost per mille ("Tausenderpreis") page impressions oder visits:
CPM max = MWK * Konversionsrate * Click-through Rate * 1000 = 5*5%*0,5%*1000 = 1,25 Euro

CPC: Cost per action / cost per conversion (CPA/CPC):
CPC max = MWK * Konversionsrate = 5*5% = 0,25 Euro


Folgende Werbemöglichkeiten sind gegeben
_ 4 Euro CPM-Kampagne (bezahlen nach Einblendungen) oder
_ 2 Euro CPC-Kampagne (bezahlen nach Klicks)
1,2 Mio Visitors je Kampagne (Reichweite)


auszurechnen
Transaktionen: Wieviele Neukunden/Bucher bringt die Werbung?
Visitors * CtR * KR = 1,2mio*0,5%*5% = 300 neue Bucher

Kosten der Werbkampagne:
CPM-Preis * Visitors / 1000 = 4*1,2mio/1000 = 4.800 Euro

Kosten je Neukunde:

CPM-Kampagne:
Kosten / Neukunden = 4800/300 = 16 Euro
und damit viel größer als die 10% oder 5 Euro Werbeobergrenze je Neukunde

CPC-Kampagne:
Kosten / KR = 2/5% = 40 Euro
also auch viel höher als geplant





Stammkunden-Wert // Customer Life-time Value (CLV)

Also muß man auch den zusätzlichen Ertrag durch Stammkunden berücksichtigen, damit sich die Werbung überhaupt rechnet:
- Stammkundenquote
- Stammkundenfrequenz
- Armortisationszeit

Das Ergebnis hängt davon ab, wie viele Stammkunden man bekommt (Quote), wie häufig Stammkunden durchschnittlich buchen (Frequenz) und in welche Zeitspanne die Werbekosten für die Kampagne refinanziert sein soll (Amortisationszeit).

gegeben sind
alle 2 Monate kommen die Stammkunden
3 Jahre Refinanzierungszeitraum
20% Stammkundenquote

auszurechnen sind
Ein Stammkunde bringt (12/2)*3 = 18 zusätzliche Buchungen im Gesamtzeitraum (ist also 18x wertvoller;)
60 = 300*20% Stammkunden
240 = 300-60 d.h. 80% Einmal-Laufkundschaft


Image
vergrößern
(etwas andere Zahlen)


Werbeetat = 10% * Gewinn
Gewinn = Umsatz - Kosten = 100-50 = 50
Gewinn * (Einmalkundenzahl + Stammkundenzahl * 18)

Werbeetat = 10%*50*(240+60*18) = 6.600 Euro = 22 Euro je Neukunde

CPM max = Werbeetat/1000 = 6,6 Euro
und ist damit ausreichend groß für die Kosten von 4 Euro der CPM-Kampagne.

CPC max = Werbeetat/6000Clicks = 1,1 Euro
und somit zu wenig für die 2 Euro teure CPC-Kampagne. Die scheinbar preiswertere Werbe-/Bezahlungs-Form CPC erweist sich in diesem Rechenbeispiel als zu teuer.

Also kann man die 4 Euro CPM-Kampagne in Auftrag geben.

Wichtig ist es für Werbe-Entscheider nicht nur Werbekosten zu vergleichen, sondern versuchen auszurechnen, wieviel zusätzlicher Umsatz aus einer Werbung tatsächlich herausgeholt werden kann!!!





Quelle (English):
www.baekdal.com/insights/calculatin....BBCC80153B99E26BDACFD7218

Offene Tabellenkalkulation (Deutsch/English) zum selbst ausprobieren oder kopieren:
http://bit.ly/MLfD5B

Customer Lifetime Value (CLV) = Deckungsbeitrag eines Stammfreiers:
www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=85697#85697

Werbehandbuch Facebook auf Deutsch:
http://ads.ak.facebook.com/ads/Face....ide_update_24jan11_DE.pdf

Stammkundenquoten bei Sexworkern in Deutschland (KABP-Surv STI-Studie 2010/1)
www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=115427#115427





.


 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2012-08-06, 22:31  Beitrag #118/153     Titel:  Fehler im Welt-Geldsystem: Triffin-Dilemma  Nach untenNach oben

Hier noch eine wichtige nachgelieferte Erklärung zur Finanzkrise und der jetztigen schwierigen Weltwirtschaftskrise (WW II).

Wir denken oft es hat mit der US-Immobilienblase angefangen, die geplatzt ist 2007 (abrupter Stopp der Leitzinserhöhungen) / 2008 (Lehmanbank-Pleite), nach Jahrzehnten von Deregulierung und Neoliberalismus (Ökonom Milton Friedman, Regierungschefs Reagan, Thatcher bis Schröder).



Aber es hängt viel grundsätzlicher mit dem Geldsystem zusammen als viele bisher wissen. Ein deutscher Diplomingineur aus München hat sich die Mühe gemacht die 50.000 Seiten der US-Zentralbankprotokolle der FED seit dem Terroranschlag 9/11 2001 nachzulesen, die nach 3 Jahren aufgrund des Freedom of Information Act freigegeben werden mußten, und hat erstaunliches entdeckt. Er meint richtigerweise, dass nur wenn wir Bürger die Finanz-Dinge richtig verstehen und öffentlich diskutieren, werden sich auch unsere Politiker in unserem Sinne um diese Themen kümmern.


Ganz zentral ist das Triffin Dilemma
Entdeckt vom belgisch-amerikanischen Ökonom 1959:
    "Eine nationale Währung, die zur Weltwährung wird muß zwangsläufig scheitern,
    weil für jede Geldeinheit, die für den Zahlungsverkehr in der Welt benutzt wird
    (z.B. weil Öl heute nur mit Dollar gekauft werden kann),
    muß sich die Leit-Nation gegenüber der Welt immer weiter verschulden
    (Handelsbilanzdefizit / Weltwirtschafts-Ungleichgewicht wird systemisch erzeugt)."



Gute knappe Vortragsfolien
(leider ohne Ton - einen Vortrag gibts dafür im 2. Video unten)

Link



Kurze Welt-Geldgeschichte:

1898 USA löst Spanien als Weltmacht ab / Invasion in Kuba.

1929 USA schwarzer Freitag - Börsenblase geplatzt.

1931 UK das britische Pfund bricht als Weltwährung zusammen aus dem selben(?) Grund wie heute der US-Dollar.

Das ist die zentrale Ursache für die Weltwirtschaftskrise und den darauf folgenden 2. Weltkrieg !!!

1944 Weltwährungs-Konferenz in Bretton Woods USA.

USA und UK haben 2 Jahre geheim verhandelt über ein neues Weltgeldsystem. Prof. Maynard Keynes (UK) hat den BANCOR ein BARTER CLEARING System (Warenaustausch-Verrechnungs-System) vorgeschlagen, welches eine Gleichgewichtsökonomie ermöglicht (ausgeglichene Außenhandelsbilanzen garantieren weltweite Stabilität und Frieden!). Aber die USA haben ein Ungleichgewichts-Ausbeutungssystem machtvoll-betrügerisch durchgesetzt (welches einseitigen Wohlstand garantiert).

In der Nacht 13.-14. Juli 1944 wurden nach 2 Wochen Verhandlung im 100seitigen Vertragsdokument die Vertragsworte "Gold" in "Gold oder US-Dollar" abgeändert. Die 750 Delegierten aus 44 Staaten wußten gar nicht was sie unterschrieben hatten. Nachträglich entstand daraufhin eine Ratifizierungskontroverse.

1945 Atombombenabwürfe Hiroshima und Nagasaki beenden den 2. Weltkrieg und USA wird Weltmacht.

USA haben dann den Land-Lease-Vertrag gekündigt (Leih-Pacht-Vertrag), der für Kriegsanleihen d.h. zur Kriegsfinanzierung der Alliierten durch die USA fungierte. Die Briten standen vor dem Verhungern und Erfrieren so wie auch in Deutschland Hungersnot herrschte nach dem Krieg (Steckrübenwinter). Die USA haben weitere Nahrungsmittelfinanzierungs-Kredite für Großbritannien an die Bedingung geknüpft die Unterschrift zu Bretton Woods zu bekommen. Die Britischen Unterhausdebatten stehen heute zum nachlesen im Internet sagt Zoche.

1969-72 Weltraumprogramm Mondlandungen im Wettbewerb zur UdSSR im sog. kalten Krieg.

1965–75 Vietnamkrieg

1972 beendet US Präsident Nixon einseitig die Goldbindung zum US-Dollar. Das ist das Ende des Systems von Bretton-Woods 1944-1972. Zur Vietnamkrieg-Finanzierung war die Geldmenge ausgedehnt worden, so dass die Goldreserven nicht mehr ausreichten und als die Franzosen ihre US-Staatsanleihen in Gold statt wertlosem $-Papiergeld zurückgezahlt haben wollten crashte das System.

1990-91: 2. Golfkrieg unter Bush Senior (1. Irak-Krieg).

1998-99 Kosovokrieg ohne UN-Mandat

2001 9/11 World-Trade-Center/Twin-Tower Attentat
Zinsen mußten gesenkt werden um eine drohende Wirtshaftskrise zu verhindern (d.h. Einfrieren von Investititonstätigkeit).
Leitzins wurde daher bei 1% festgesetzt, obwohl die Inflation bei 3% lag (Niedrigzinspolitik).
Daher konnte niemand mit Geldanlagen sparen und Zukunftsvorsorge betreiben. Alle waren ökonomisch gezwungen ihr Geld auszugeben und Preisblasen entstanden. Folge war die Immobilienblase (Flucht in Sachwerte).

2001 danach Krieg gegen den Terror ebenso wie der "Krieg gegen Menschenhandel und Prostitution" (war against whores) und Afghanistan-Krieg.

2002 hat die FED bereits das Platzen der Immobilienblase befürchtet und intern diskutiert, aber es wurde nicht mit steigendem Leitzins dagegen angegangen (teures Zentralbankgeld, d.h. Geldmenge verringert sich), weil die US-Banken inzwischen durch die Zertifikatisierung (Entwicklung hochkomplexer Finanzprodukte, Derivate und Zertifikate mit Gütesiegeln von US-Ratingagenturen;) das Risiko in alle Welt verkaufen konnten z.B. an dumme/gierige(?) deutsche Landesbanken...

2003-07: 2. Irak-Krieg unter Bush Junior kostete 2.000 Milliarden (2 Billiarden) US$.

Der Welthandel erzeugt ständig Dollareinnahmen.
Dollars werden in den USA investiert.
Das Platzen der Blase hat dazu geführt, dass die USA das investierte Geld nicht zurückzahlen mußten.

Die Blase war notwendig um den Irak-Krieg zu finanzieren.
Wir haben den Irak-Krieg indirekt bezahlt mit der Finanzierung der Immobilienblase (300 $/Weltbürger auch wenn die meisten weniger als 600$ pro Jahr verdienen).

Wir erleben jetzt wie der Dollar als Weltwährung aufgrund des Triffin-Dilemmas und aufgebauten Welthandelsungleichgewichten langsam zusammen bricht. Im Todeskampf kämpfen jetzt Dollar und Euro darum, wer die länger auf Schulden und Krediten überlebensfähige Fiat-Währung ist ...
(Fiat lat.: kreieren, schöpfen d.h. staatliches Monopol-Zwangs-Geld / Informationsgeld (Papiergeldschein/Zertifikat) im Gegensatz zu Sachgüter-Selbstwert-Geld / Warengeld (Goldmünze/Sachwert).)





Vortrag 2011, 30 min.

Link


das ganze Buch ist on-line
Wichtigstes Kapitel: der US Betrug bei Bretton Woods 1944
http://weltmachtgeld.tnparty.eu/ind....statt_despotischem_Dekret
English:
http://weltmachtgeld.tnparty.eu/index.php/WORLD-POWER-MONEY

http://de.wikipedia.org/wiki/Triffin-Dilemma

(vgl. Saldenmechanik von Prof. Wolfgang Stützel
www.google.de/search?q=saldenmechan....%2FphpBB2%2Fviewtopic.php
Oder die EU-Krisenanalyse und youtube Videos von Prof. Hankel. Denn auch der Euro scheitert an den Außenhandels-Ungleichgewichten.)

Liste von US-Kriegen von 1898 Invasion in Kuba d.h. Ablösung von Spanien als Weltmacht bis heute:
www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=109233#109233


 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2012-08-24, 12:49  Beitrag #119/153     Titel:  Psychologie  Nach untenNach oben

In mehreren Postings weiter oben wurden bereits die "Gesetze der Zeit" bezogen auf Geld dargestellt. Sie werden besonders deutlich bei privater Kapitalanlage (Zinseszins), Immobilienfinanzierung und gesetzlicher Rente (Einzahlungsjahre).



Hier kommt jetzt eine psychologische Erklärung, die besagt dass es unterschiedlich gestrickte Menschen gibt, was ihr Verhältnis zur Zeit betrifft. Das erklärt vieles zur Lage von Sexworkern:

Viele Sexworker könnte man demnach als "Gegenwartsbezogene Hedonisten" bezeichnen, die sich oftmals gar nicht um die Zukunft der Geldanlage und Versorgung kümmern, weil sie ja solange sie jung und fit sind an jeder Straßenecke Geld verdienen können und jeder Mann als ein potentieller Freier und damit von einigen geradezu verächtlich/utilitistisch als Geldautomat oder Brieftasche gesehe wird.

Wenn Sexworker über die Jahre in Existenzkrise gelangen (Alter, Krankheit, Unfall) und nicht abgesichert sind, z.B. wegen der rechtlichen Grauzone, Stigmatisierung, Kriminalisierung und fehlenden Möglichkeiten (keine SW-Künstlersozialkasse, keine Arbeitsverhältnisse, kein Bankkonto...), dann wandelt sich der Charakter zum "Gegenwartsbezogenen Pessimisten / Fatalist". Das mag viele Seelenlagen von alten Sexworkern beschreiben (die dann z.B. als Madam andere Sexworker ausbeuten oder zu Sozialkassenbetrügern werden und in beiden Fällen schwer bestraft werden). Aber auch Menschen, die in anderen Bereichen der Gesellschaft und Arbeitswelt benachteiligt und wirtschaftlich abgehängt sind werden so verständlich (vgl. Zweiklassenmedizin: "Melkkuh" vs "arme Sau", NINJA = no income job asset ...).



Link



Der zugehörige TED-Vortrag
www.ted.com/talks/philip_zimbardo_p....healthy_take_on_time.html




___
Der Psychologe ist niemand geringeres als Prof. Philip Zimbardo der 1971 das sog. Stanford Prison Experiment durchführte, um mit freiwilligen Studenten in den Rollen von Gefangenen und Wärtern die Psychologie in Zwangssituationen aufzuklären in einem im Uni-Institut nachgebauten "Labor-Gefängnis auf Zeit". Das Experiment lief bereits nach 6 Tagen aus dem Ruder und mußte abgebrochen werden. Hier die Filmdokumentation von ihm über das Experiment www.youtube.com/watch?v=cDrecm5tyl0 Es hat deutliche Ähnlichkeit mit den 10 Jahre davor durchgeführten Milgram Experiment, das den Nazi-Terror im KZ und die tötliche Autoritätshörigkeit aufzuklären versuchte. Heute hat er sein Wissen bei Gutachten zu dem Mißbrauch im US-Militärgefängnis im Irak-Krieg Abu Ghraib eingebracht und festgestellt, dass die US-Administration willentlich Verhältnisse ohne Kontrolle der Aufseher zugelassen hat, wohl wissend, dass dann Sadismus reflexartig möglich wird... weil das im Sinne der militärischen Erkenntnisgewinnung durch die Geheimdienst war (vgl. Foltergebrauchsanweisung der Militärs über Waterboarding...) www.ted.com/talks/philip_zimbardo_on_the_psychology_of_evil.html





Gerade diese extreme "Institutionenforschung" ist auch interessant für Sexworker, weil sie nachweist, dass das Verhaltensversagen ganz wesentlich von den äußeren Umständen induziert oder diktiert wird und die rechtliche Lage (und damit zeitlich versetzt auch wirtschaftliche Lage) vieler Sexworker kann man durchaus als ein Gefängnis interpretieren. Auch gibt es für Sexworker immer noch keine unabhängige Beschwerdeinstanz oder Aufsicht über möglichen oder tatsächlichen Amtsmißbrauch bei der Polizei. Etwas was wir in unseren Schattenberichten an die UN bereits angemahnt haben.

Um den Menschen zu helfen hat Prof. Zimbardo eine Psychologie und Therapie of Shyness / Schüchternheit entwickelt, wo er aufzeigt, wie isolierte (schüchterne) Menschen sozial integriert werden können. Hier können wir nachlesen wie Angebote für Sexworker gestrickt werden müssen, um Inklusion zu fördern, z.B. in Coming-out-Gruppen so wie es sie in der LGBTI-Bewegung seit Jahren gibt und wie es für uns die Sexworker Academy, Sexworker only Day und Veranstaltungen der Whore-Culture sind...




___
Siehe auch Typenlehre und 4 Grundformen der Angst nach Fritz Riemann:
www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=125196#125196

Sexwork Life Cycle - Mein Diagram nach Jean Piaget und Erik Erikson:
www.sexworker.at/phpBB2/download.php?id=940

Zimbardo zur Sexsucht:
www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=127552#127552


Framework.jpg
 Beschreibung:
Wie die Psychologie der Zeit von den ökonomischen Rahmenbedingungen vorgegeben wird.
 Dateigröße:  270.99 KB
 Angeschaut:  308 mal

Framework.jpg



 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2012-09-24, 08:44  Beitrag #120/153     Titel:  Beton-Geld  Nach untenNach oben

Vorausplanende Sexworker sorgen typischerweise mit dem Kauf einer Immobilie für ihr Alter vor:


Zum Thema Immobilienkauf kam kürzlich die Aufklärung über die geheime Masche der Finanzindustrie mit Schrottimobilien:
www.daserste.de/information/reporta....sichert-17092012-100.html
video: www.ardmediathek.de/das-erste/repor....t-mit?documentId=11783896

Und hier eine kritisch-heterodoxe Erklärung des Marktgeschehens im Immobilienfinanzmarkt aus England:
www.youtube.com/watch?v=2n52BxjtBho





Diskussion Sexworker und Immobilienkauf
www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=52726#52726 SW only
Beispielkalkulation
www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=124300#124300
...


 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionNächstes Thema anzeigen


Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

::: Sicherheitsmaßnahmen GELD :::


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst
Keine neuen Beiträge „Alle Frauen tauschen Sex gegen Geld“ fraences Sexarbeit in den Medien 2 2015-08-15, 18:31 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Trick - aus Versehen zu wenig Geld wallflower Klienten 13 2015-04-18, 21:31 Letzten Beitrag anzeigen

Sitemap - der Überblick über unsere Foren


Impressum www.sexworker.at



Sexworker Forum - das Forum von Profis für Profis aus der Sexarbeit
Die Registrierung und Nutzung des Sexworker Forums ist kostenlos!
Diskussion Tipps und Information
Ein- bzw. Um- und Ausstiegsberatung
Hilfe für Prostituierte

Wir sehen nicht jede SexarbeiterIn automatisch als Opfer an!
Aber wenn es notwendig ist, versuchen wir zu helfen!
---------
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Pagerank: PAGERANK-SERVICE
:: BDSM Profis :: BDSM Ratgeber :: Erotikportal von und für SexarbeiterInnen :: kostenlos inserieren :: Tantra Escort

[ Zeit: 0.9771s ][ Queries: 58 (0.1399s) ]